Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
19.01.2022 23:19:04
spo840 - Specialization in the Cultural and Social Sciences (Course overview)
Institute of Sport Science 15 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2019 Examination
Seminar
  • No access 4.05.840 - Werkzeuge der Kulturanalyse Show lecturers
    • Prof. Dr. Thomas Alkemeyer
    • Prof. Dr. Barbara Paul

    Thursday: 14:00 - 18:00, fortnightly (from 02/05/19)
    Dates on Thursday. 11.04.19 14:00 - 18:00

  • No access 4.05.841 - Wir sind Weltmeister. Fußball und Nationalismus Show lecturers
    • Dr. Nikolaus Buschmann

    Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

    Wir sind Weltmeister. Fußball und Nationalismus In der Rhetorik von Politikern und Verbandsfunktionären soll der Fußball Brücken zwischen den Völkern bauen und die gesellschaftliche Integration fördern. Zugleich ist Nationalismus ein fester Bestandteil der Aufführungen des Fußballs von der Kreisliga bis zu internationalen Großereignissen, ob nun in Gestalt eines angeblich harmlosen „Fußball-Patriotismus“ oder in Form extremer nationalistischer Fremdenfeindlichkeit. Die Lehrveranstaltung untersucht den Zusammenhang zwischen Fußball und Nationalismus in den Darstellungen und Wahrnehmungen der FIFA-Fußballweltmeisterschaft der Männer an Fallbeispielen wie dem „Wunder von Bern“ 1954, dem „Sommermärchen“ von 2006 oder den aktuellen Debatten rund um das WM-Turnier in Russland.

Tutorial
Notes for the module
Reference text
15 KP | 2 S+T | 2. FS | Alkemeyer
Time of examination
Der Prüfungszeitraum wird mit Beginn der Anmeldung zu den Prüfungen bekannt gegeben.
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden vertiefen ihr sozial- und kulturwissenschaftliches Instrumentarium zur Erforschung des Sports und anderer Bewegungspraktiken. Sie lernen multiperspektivisch strukturierte Zusammenhänge zwischen Lebenslagen, Lebensführungsstilen, gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen (etwa der Gesundheitspolitik) und dem Sportengagement innerhalb und außerhalb der Sportorganisationen und vergleichbarer Einrichtungen zu erfassen, die diversen Phänomene des Sports und der Bewegungskultur mit zentralen kulturanalytischen (wie Repräsentation, Performativität und Gender) sowie organisationstheoretischen Konzepten zu analysieren und aus der Zusammenführung der Perspektiven Konsequenzen für die Konzeption zielgruppenbezogener Sportangebote in unterschiedlichen organisatorischen Zusammenhängen des Sports zu ziehen.