Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.05.2022 17:17:20
pb397 - Philosophicum elementare: an introduction to reasoning, reflecting and judging for teachers (Course overview)
Institute of Philosophy 6 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2021/2022 Examination
Lecture
  • Unlimited access 10.00.397 - Philosophicum elementare: Argumentation, Reflexion und Urteilsbildung für Lehrkräfte Show lecturers
    • Prof. Dr. Tilo Wesche
    • Prof. Dr. Mark Siebel
    • Sarah Huck, M.A.

    Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 20/10/21)

    Das Modul „Philosophicum elementare“ besteht aus einer Vorlesung (2 SWS) mit begleitenden Tutorien (2 SWS). In der Vorlesung werden nach einer Einführungssitzung in vier Sitzungen die Grundlagen der Logik und Argumentation sowie die nötigen Ausschnitte aus der Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie behandelt (Siebel). Anschließend wird in zwei Sitzungen gezeigt, wie sich diese Inhalte in Schulfächern vermitteln lassen, die nicht der Philosophie zuzuordnen sind (Runtenberg). Analog werden in vier weiteren Sitzungen die erforderlichen Grundlagen der Ethik und der Politischen Philosophie präsentiert (Wesche), um wiederum in zwei Sitzungen Hilfestellungen für deren Vermittlung im Schulunterricht zu geben (Runtenberg). In der Abschlusssitzung können Fragen zu allen Vorlesungsinhalten gestellt, formale Punkte wie Prüfungsmodalitäten besprochen und ggf. Lehrevaluationen diskutiert werden. Die Tutorien dienen der Nachbereitung, Vertiefung und Ergänzung des Vorlesungsstoffs.

Tutorial
Notes for the module
Prerequisites
keine
Reference text
Das Modul kann nicht von Studierenden des Faches Philosophie/Werte und Normen belegt werden.
Das Modul wird nur im Wintersemester angeboten.
Module examination
1 mündl. Prüfung (15-20 min.)
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden...
• kennen die Grundbegriffe und -regeln der Logik und Argumentation
• kennen basale erkenntnis- und wissenschaftstheoretische Fragen und Positionen
• können den Wert der Demokratie begründen
• beurteilen verschiedenen Gerechtigkeitsvorstellungen
• beurteilen Funktionen, Normen und Werte gesellschaftlicher Institutionen
• können das Philosophieren über erkenntnistheoretische, wissenschaftstheoretische und ethische Fragen und Problemstellungen initiieren
• verfügen über Kompetenzen der ethischen Urteilsbildung