Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
08.12.2021 13:58:21
biw220 - Psychologische Grundlagen (Veranstaltungsübersicht)
Institut für Pädagogik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2021/2022 Prüfungsleistung
Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 06.02.013_Päd - Lernen, Emotionen, Sozialverhalten Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Christiane Margarete Thiel

    Montag: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 18.10.2021)

    online

  • Eingeschränkter Zugang 06.02.014_Päd - Gehirn und Geist Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. habil. Christoph Siegfried Herrmann, Dipl.-Ing.

    Donnerstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.10.2021)

    online

  • Eingeschränkter Zugang 06.02.015_Päd - Kognitive Entwicklungsneuropsychologie Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Stefan Debener, Dipl.-Psych.
    • apl. Prof. Dr. Daniel Strüber, Dipl.-Psych.

    Freitag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 22.10.2021)

    online

  • Eingeschränkter Zugang 06.02.016_Päd - Kognitive Entwicklungsneuropsychologie Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Stefan Debener, Dipl.-Psych.
    • apl. Prof. Dr. Daniel Strüber, Dipl.-Psych.

    Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 22.10.2021)

    online

  • Eingeschränkter Zugang 06.02.017_Päd - Themen der Allgemeinen Psychologie Lehrende anzeigen
    • Dr. Cornelia Kranczioch-Debener
    • Björn Holtze

    Donnerstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.10.2021)

    Themen: Wahrnehmung Sprache Aufmerksamkeit Gedächtnis Lernen Motivation Ablauf Der Kurs basiert auf dem Konzept des Problem Orientierten Lernens (POL). Die Studierenden müssen durchgehend aktiv mitarbeiten. Jedes Thema wird in zwei Terminen bearbeitet. 1. Termin: Einführung in das Thema durch Lehrenden, Bearbeitung eines Problemszenarios durch die Studierenden 2. Termin: Präsentation und Diskussion der erarbeiteten Ergebnisse durch die Studierenden Das Seminar findet ONLINE statt. Die Seminarinhalte können asynchron abgerufen werden. Während der regulären Seminarzeiten gibt es einen betreuten Chat. Die Bearbeitung des Problemfalls erfolgt allein bzw. online in Kleingruppen. Die Erstellung der Präsentationen erfolgt in Kleingruppenarbeit (online). Für die Bearbeitung des Problemfalls und die Abgabe der Präsentation gibt es feste Fristen die sich an einem 2-Wochenrhythmus pro Thema orientieren.

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.252 - Allgemeine Aspekte der Psychologie Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Annekatrin Klopp

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 19.10.2021), online

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.253 - Grundlagen der Psychologie Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Annekatrin Klopp

    Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 19.10.2021), online

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.254 - Psychologie im Alltag Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Annekatrin Klopp

    Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 19.10.2021), online

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.256 - Psychology for Pedagogues Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Katharina Fitzpatrick

    Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 18.10.2021), online (synchron)

    Find all the information you need in the WordPress Blog. What are we going to learn here and how can we use this knowledge in future? We will be looking at developmental psychology as background knowledge relevant to any individual we wish to understand better (including ourselves): How do children with their individual biological traits such as temperament develop within the social psychological framework of family or home care situations. What resulting motivational state is the individual likely to have towards (un)interesting tasks for example within school settings? And what can we do with this knowledge (pedagogical psychology) when intervention appears necessary? This sounds like (and is) an enormous task for such few weeks as we have within this term at college. Mainly, we will orientate ourselves along the input necessary for the written examination which follow the main lecture, augmenting these by examples and considering what the taught theories outline as potential means of improvement.

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.257 - Individuelle Lernvoraussetzungen Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Reiner Emkes

    Dienstag: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 19.10.2021), online

    Dieses Seminar dient dazu einzelne Themen der Psychologie, welche in der Vorlesung von Herrn Prof. Grube besprochen werden, zu vertiefen.

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.258 - Psychologische Lernvoraussetzungen Lehrende anzeigen
    • Dipl.-Psych. Reiner Emkes

    Mittwoch: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 20.10.2021), online

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.259 - Themen der Psychologie Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Dietmar Grube, Dipl.-Psych.

    Dienstag: 18:00 - 20:00, wöchentlich (ab 19.10.2021), online

Vorlesung
Hinweise zum Modul
Hinweise

Dieses Modul richtet sich ausschließlich an Studierende mit dem Berufsziel Lehramt.

Prüfungsleistung Modul
KL
Kompetenzziele

Ziele des Moduls

Für Lehrkräfte ist es wichtig, mit Schüler*innen guten Kontakt, gute Kommunikation und gute Lernaktivität zu realisieren, um sie in ihrer Entwicklung (kognitiv, emotional, sozial) und in ihrem Lernerfolg (in der Schule als zentrale Aufgabe) zu unterstützen. Dazu werden in diesem Modul relevante menschliche Merkmale (psychologische Konzepte zu Verhalten und mentalen Prozessen) behandelt: die Entwicklung und Beeinflussbarkeit sowie die Auswirkungen und Interaktionen dieser Merkmale in Bezug auf andere Faktoren. Auf der Basis des Wissens über relevante Konzepte und der Verarbeitung der Inhalte können Lehrkräfte Kompetenzen ausbauen, die die Entwicklung von Schüler*innen (und ggf. auch die eigene) auf positive Wege bringt.


Kompetenzen
Nach dem Abschluss des Moduls sollen die folgenden Kompetenzen aufgebaut sein:

  • Unterschiedliche Perspektiven der Psychologie kennen und daraus Erklärungen zu individuellen Verhaltens- und Erlebensmerkmalen generieren.
  • Die zentralen Konzepte der Informationsverarbeitung kennen, zu ungünstiger Informationsverarbeitung von Schüler*innen Hypothesen zu ursächlichen Merkmalen generieren, spezifische Förderung aufstellen und durchführen können.
  • Das Konzept der Intelligenz, seine Entwicklung und Auswirkungen kennen und Informationen zum IQ von Schüler*innen interpretieren.
  • Grundlegende Konzepte motivationaler und sozial-emotionaler Merkmale, ihre Determinanten und Auswirkungen kennen und positiven Einfluss auf Schüler*innen, Eltern, Kolleg*innen etc. generieren können.
  • Zentrale Merkmale der Persönlichkeit, deren Determinanten und Auswirkungen kennen, Ideen zum Umgang und zu optimierenden Einflussmaßnahmen (z. B. Veränderung von Attributionsmuster) zu Individuen generieren.
  • Vor dem Hintergrund von Theorien zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und deren Ursachen (z.B. Schutz- und Risikofaktoren, Störungen der Schriftsprache und des Rechnens) über SchülerInnen reflektieren und mit ihnen umgehen können.
  • Merkmale der sozialen Kognition kennen, selbst- oder fremdgenerierte soziale Wahrnehmung interpretieren, reflektieren und ggf. optimieren; individuelle positive Kommunikation realisieren.
  • Grundlegende empirische psychologische Methoden (Experiment, Korrelation) kennen, entsprechende empirische Ergebnisse und Interpretationen nachvollziehen können.