Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
09.12.2021 12:19:06
ger800 - German Language and Literature Teaching Methodology, including Aspects of Linguistics and Literary Studies (Course overview)
Institute of German Studies 9 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2021/2022 Examination
Lecture (1 VL Fachdidaktik)
  • Limited access 3.01.291 - Vorlesung Deutschdidaktische Kompetenzbereiche, Arbeitstechniken und Forschungsperspektiven; digital, asynchron; mit der Möglichkeit, synchron Fragen zu stellen und zu diskutieren Show lecturers
    • Prof. Dr. Jörn Brüggemann
    • Prof. Dr. Katrin Kleinschmidt-Schinke

    Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. Keine Teilnehmer*innenbeschränkung, da Vorlesung. Die Vorlesung thematisiert die zentralen Kompetenzbereiche des Deutschunterrichts zunächst in grundlegender Weise, sodann mit starker Zuspitzung auf den fachdidaktischen Diskussionsstand und die fachdidaktische Forschungslage. Die Zuhörer sollen nicht nur mit zentralen deutschdidaktischen Fachkontroversen sowie Forschungsdesiderata bekannt gemacht, sondern in Ansätzen auch in deutschdidaktische Forschungsmethoden eingeführt werden. Auf diese Weise sollen die Zuhörenden dazu befähigt werden, Forschungsfragen eigenständig zu entwickeln und mit der Auswahl eines geeigneten Instrumentariums zu bearbeiten. Die Anwendung und Umsetzung dieser Kompetenzen können im zugehörigen Mastermodulseminar, im Unterrichtspraktikum, im Forschungs- und Entwicklungspraktikum, im Projektband und im Rahmen eines deutschdidaktischen Masterarbeitsprojekts erfolgen. (Basis-)Literatur: (1) Frederking, Volker/Huneke, Hans-Werner/Krommer, Axel/ Meier, Christel (Hrsg.) (2010/2013/2014): Taschenbuch des Deutschunterrichts. Bd. 1. Sprach- und Mediendidaktik; hrsg. v. Huneke, Hans-Werner (2013; 2., neu bearb. und erw. Aufl.). Bd. 2: Literatur- und Mediendidaktik (2010); hrsg. von Frederking, Volker, Kormmer, Axel, Meier, Christel. Bd. 3: Aktuelle Fragen der Deutschdidaktik; hrsg. v. Frederking, Volker/Krommer, Axel (2014): Schneider Verlag Hohengehren. (2) Lange, Günther/ Weinhold, Swantje (Hrsg.) (2007): Grundlagen der Deutschdidaktik. Sprachdidaktik – Mediendidaktik – Literaturdidaktik. 3. Auflage. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. (3) Bredel, Ursula/Pieper, Irene (2015): Integrative Deutschdidaktik. Paderborn: Schöningh. (4) Didaktik Deutsch (Zeitschrift) Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

Seminar (1 SE Fachdidaktik)
  • Limited access 3.01.292 - Sprechen und Zuhören: Unterrichtsinteraktion und -kommunikation (jahrgangsstufenübergreifend); digital, teils synchron, teils asynchron Show lecturers
    • Prof. Dr. Katrin Kleinschmidt-Schinke

    Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Die Veranstaltung ist im Kompetenzbereich "Sprechen und Zuhören" lokalisiert. Im Seminar wird die Frage in den Blick genommen, wie das sprachliche Register beschaffen ist, das im Unterricht gefördert wird, aber auch von den Schüler/innen gefordert wird. Außerdem werden die kommuni-kativen Rahmenbedingungen des Unterrichts analysiert. In einem ersten Seminarteil werden zunächst Spezifika gesprochener Sprache in den Blick genommen. Im Anschluss daran werden zentrale Aspekte der Kommunikation im Unterricht analysiert (institutionelle Rahmenbedingungen, die dreischrittige interaktionale Sequenz der Unterrichtskommunikation, das Aufgabe-Stellen/Aufgabe-Lösen-Muster/der Lehrervortrag mit verteilten Rollen, schülerfokussierte kommunikative Ordnungen). Ferner werden verschiedene Konzeptualisierungen der Sprache des Unterrichts vergleichend diskutiert (konzeptionelle Schriftlichkeit, CALP, Bildungssprache, Schulsprache, Fachsprache). In einem letzten Seminarteil sollen lehrerseitige Vermittlungsprozesse der Unterrichtssprache fokussiert werden (lehrerseitige Inputadaption, lehrerseitiges Scaffolding). Die Inhalte sind für Studierende aller Lehrämter relevant. Literatur: Becker-Mrotzek, Michael/Vogt, Rüdiger (2001): Unterrichtskommunikation. Linguistische Analysemethoden und Forschungsergebnisse. Tübingen: Niemeyer. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.293 - Der Kompetenzbereich Richtig schreiben in der Grundschule (Präsenz und Online) Show lecturers
    • Dr. Oliver Teuber

    Thursday: 18:15 - 19:45, weekly (from 21/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

  • Limited access 3.01.294 - Sprachförderung (1-6)(digital, asynchron mit synchronen Terminen) Show lecturers
    • Stefan Tröster-Mutz

    Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 18/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Dieses Seminar stellt Diagnostik und Förderung sprachlicher Leistungen in den Mittelpunkt. Dabei werden sowohl Verfahren der pädagogischen wie der therapeutischen Förderung und Diagnostik besprochen werden, damit sowohl Studierende der grundlegenden Lehrämter als auch Studierende der Sonderpädagogik ihre Kompetenzen einbringen können. Weiterhin werden auch didaktische Ansätze, die das sprachliche Lernen besonders fördern sprachstrukturelle Vorgehensweisen) besonders besprochen werden. Die Studienleistung im Seminar wird durch eine Gruppenarbeit erbracht, die beispielsweise aus einer gemeinsamen Materialarbeit bestehen kann. Prüfungsform: Hausarbeit oder mündliche (online)Prüfung

  • Limited access 3.01.295 - Sprachliche Variation im Unterricht (5-13) (digital, überwiegend asynchron) Show lecturers
    • Stefan Tröster-Mutz

    Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 18/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Ziel dieser Veranstaltung ist es, Abweichungen von der sprachlichen Norm zu beschreiben und zu erklären. Dabei sind die Die Ebenen geschriebene und gesprochene Sprache zu beachten. Varianten können nach Sprechergruppe, -situation, Raum, Medium und Zeit beschrieben werden, mit allen Gegenständen werden wir uns beschäftigen. Ein weiterer Gegenstand sind "Fehler" im Sinne des Nicht-Einhaltens der kodifizierten Norm. Sie können dennoch viele Rückschlüsse auf sprachliche Leistungen ermöglichen, beispielsweise, dass ein System erkannt wurde, aber die Ausnahmen noch erlernt werden müssen. In der Veranstaltung werden sprachliche Daten und Beispiele aus allen sprachwissenschaftlichen Beschreibungsebenen untersucht und analysiert werden. Damit ist die Veranstaltung nebenbei auch zum Verfestigen der Fähigkeit der grammatischen Analyse geeignet. Prüfungsform: Hausarbeit oder mündliche (online)Prüfung

  • Limited access 3.01.296 - Textsorten und ihre Didaktik in der Grundschule (Klasse 1-5) Show lecturers
    • Sarah Rose

    Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 21/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Ausgangspunkt für die Thematisierung didaktischer Umsetzungsmöglichkeiten sind zunächst die grundlegenden und durchaus strittigen Fragen, welche Textsorten in der Grundschule vermittelt werden (sollten) und wie sich die Textsorten voneinander abgrenzen lassen. Bisher liegt schon eine Vielzahl empirischer Erkenntnisse zur Schreibentwicklung von Schüler:innen vor, es fehlen aber noch basierend auf dem Entwicklungsstand des jeweiligen Lerners empirisch fundierte För-dermöglichkeiten. In einem zweiten Teil sollen deshalb entwicklungssensitive und textsortenspezi-fische Vermittlungsmöglichkeiten entwickelt bzw. kritisch diskutiert werden. Die Seminarsitzungen finden teils synchron, teils asynchron statt. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.297 - Materialgestütztes Schreiben in der Sekundarstufe (Klasse 5-12) Show lecturers
    • Sarah Rose

    Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 21/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Das materialgestützte Schreiben (MGS) ist in letzter Zeit in der Deutschdidaktik stark in den Fo-kus gerückt. Beim materialgestützten Schreiben (MGS) wird über mindestens zwei Texte (Mate-rialien) ein eigener Sachtext verfasst. MGS wird jedoch nicht nur im Deutschunterricht, sondern allgemein im Rahmen des (Fach-)Lernens sowie der Leistungsüberprüfung (z. B. im Abitur) ge-nutzt. Diese Art des Schreibens stellt hohe Anforderungen an die Lerner:innen, denn hierbei sind andere Fähigkeiten (eine spezifische Integration von Schreib- und Lesefähigkeiten) als beim Schreiben über nur einen Text von Nöten. Nachdem im Rahmen dieses Seminars zunächst das MGS bestimmt wird, soll die schülerseitige Entwicklung und sodann die gezielte Förderung dieser Kompetenz anhand aktueller Erkenntnisse diskutiert werden. Die Seminarsitzungen finden teils synchron, teils asynchron statt. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.298 - Textsorten und ihre Didaktik in der Sekundarstufe (Klasse 4-12) Show lecturers
    • Sarah Rose

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Für die Teilkompetenz "Texte verfassen" ist Textsortenwissen entscheidend. Wie Textsorten je-doch voneinander abzugrenzen und zu fördern sind, ist umstritten. Im Seminar werden deshalb verschiedene Textsorten, die insbesondere für den Lehr- und Lernalltag der Sekundarstufe prä-gend sind (deskriptive, argumentative sowie explikative Texte), einer linguistischen Analyse und Beschreibung unterzogen. Der Fokus wird hierbei auf argumentativen Texten liegen, da sie zum einen in der Sekundarstufe zentral sind und sie zum anderen besondere Anforderungen bei der Rezeption und Produktion an die Leser:innen/Schreiber:innen stellen. Entwicklungsaspekte sowie didaktische Konzepte werden im Rahmen dieses Seminars ebenfalls betrachtet und diskutiert. Die Seminarsitzungen finden teils synchron, teils asynchron statt. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.299 - Sprache untersuchen (1-6) (digital, synchron mit asynchronen Phasen) Show lecturers
    • Stefan Tröster-Mutz

    Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 18/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Ziel dieser Veranstaltung ist es, Sprache als Untersuchungsgegenstand in den Mittelpunkt des Deutschunterrichts zu stellen. Dabei werden besonders die Kenntnisse sprachstruktureller Arbeitsweisen vertieft und entdeckende Lernverfahren in den Mittelpunkt gestellt. Dabei kann es sich sowohl um werkstattartigen Grammatikunterricht wie um Entdeckung von Sprache im öffentlichen Raum gehen. Prüfungsform: Hausarbeit oder mündliche (online)Prüfung.

  • Limited access 3.01.2991 - Gedichte im Unterricht – didaktische Ausrichtungen und unterrichtsmethodische Zugänge; synchron Show lecturers
    • Dr. Jörg Lagemann

    Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 18/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Das Seminar behandelt methodische Möglichkeiten, sich im Unterricht mit Gedichten zu befassen, und diskutiert sie vor dem Hintergrund unterschiedlicher didaktischer Schwerpunktsetzungen. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.2992 - Multimodale Texte im Deutschunterricht; überwiegend synchron Show lecturers
    • Dr. Bettina Noack

    Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 20/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) "Text-Bild-Gefüge, in denen Sprache und Bild wechselseitig miteinander verbunden sind, prägen heute die öffentliche Kommunikation" (Schmitz 2016, S. 328). Multimodalität steht dabei in Zusammenhang mit der Beschleunigung und dem Wachstum des Informationsaustauschs: "Übergänge zwischen den Modi werden umso mehr genutzt, je schneller komplexe Information übermittelt werden soll" (Schmitz 2016, S. 339). Das Bild läuft dabei der Sprache zunehmend den Rang ab, die nicht mehr den zentrale Modus der Kommunikation darstellt (Kress/van Leeuwen 1998, S. 73). Einerseits können Bilder das Verständnis unterstützen, indem sie beispielsweise "die Realität auf wenige Kernaspekte" reduzieren. Ein Nachteil von Bildern besteht dagegen in ihrer Mehrdeutigkeit (Zinßer 2013, S. 16). Multimodale Texte fordern daher nicht nur, aber der Tendenz nach zunehmend Bildkompetenz vom Rezepienten, "visual literacy". Im Seminar sollen Unterrichtsvorschläge zum Umgang mit multimodalen Texten gemacht werden, die voraussichtlich vor allem in produktionsorientierten Aufgaben bestehen. Zur aktiven Teilnahme gehört die Vorbereitung und Reflexion dieser Aufgaben für eine der Sitzungen. Das Seminar ist jahrgangsübergreifend ausgerichtet: Es wird ein Aufbau der erforderlichen Fähigkeiten von Kind an, z. B. durch Bilderbücher und Comics, in den Blick genommen. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.2993 - Theorie und Praxis. Das Verhältnis zwischen literaturdidaktischer Theoriebildung und ihrer praxisorientierten Aufbereitung in Schulbüchern; synchron Show lecturers
    • Dr. Jörg Lagemann

    Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 18/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Das Seminar untersucht am Beispiel der Lyrik die Umsetzung literaturdidaktischer Ansätze in gängigen Unterrichtswerken. Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.2994 - Aktuelle Tendenzen in der Literaturdidaktik; synchron Show lecturers
    • Dr. Jörg Lagemann

    Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Das Seminar befasst sich mit der Fachdiskussion der letzten Jahre zur unterrichtlichen Vermittlung vor allem der Textgattung Lyrik. Diese wird älteren Ansätzen gegenübergestellt und ihre Bedeutung für die schulische Praxis untersucht Prüfungsart: Hausarbeit oder mündliche Prüfung

  • Limited access 3.01.2995 - Bildungsstandards Deutsch: Gute Aufgaben und Methoden des Literaturunterrichts (Schwerpunkt Sekundarstufe 5-10); digital und synchron Show lecturers
    • Dr. Jan Henning Maxin

    Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Unterrichtlicher Alltag ist geprägt von vielfältigen Aufgabenformaten und -typen. DeutschlehrerInnen kommt dabei die Aufgabe zu, im Kontext der Unterrichtsplanung eine fachdidaktisch reflektierte Auswahl zu treffen. Das Seminar setzt sich anhand verschiedener Unterrichtsmaterialien mit Funktionen, Zielsetzungen und Herausforderungen von Aufgabenformaten und -typen auseinander.

  • Limited access 3.01.2996 - Lernstandsbestimmungen im Literaturunterricht: Wirksame Lernangebote und Erfolgskontrollen (Schwerpunkt Sekundarstufe 5-10); digital und synchron Show lecturers
    • Dr. Jan Henning Maxin

    Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 19/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Vor dem Hintergrund durchgeführter large-scale-assessments (z.B. PISA, VERA) findet im unterrichtlichen Kontext eine kompetenzorientierte Auseinandersetzung mit Schülerleistungen statt, bei der der Zusammenhang von Diagnose und Förderung einen hohen Stellenwert einnimmt. Das Seminar trägt dieser Entwicklung Rechnung, indem es sich kritisch mit durchgeführten und potenziellen Leistungskontrollen (prozess- und produktorientiert) auseinandersetzt.

Course or seminar (1 VL/SE Fachwissenschaft)
  • Limited access 3.01.290 - Vorlesung: Fachwissenschaftliche Grundlagen für den Deutschunterricht Grundschule, Hauptschule, Realschule (asynchron mit zwei synchronen Sitzungen) Show lecturers
    • Prof. Dr. Nanna Fuhrhop
    • Prof. Dr. Thomas Boyken

    Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 21/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 16.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. Keine Teilnehmer*innenbeschränkung, da Vorlesung. Die Vorlesung umfasst ein LVS. Beachten Sie bitte die Belegungshinweise in der für Sie gültigen fachspezifischen Anlage Germanistik Ihrer Masterprüfungsordnung! Diese Veranstaltung besteht aus zwei Teilvorlesungen. Geprüft werden Sie nur im einem Teil, in welchem Teil Sie sich prüfen lassen, müssen Sie erst gegen Ende der Vorlesungszeit entscheiden. Diese Veranstaltung besteht aus zwei Teilvorlesungen. Geprüft werden Sie nur im einem Teil, in welchem Teil Sie sich prüfen lassen, müssen Sie erst gegen Ende der Vorlesungszeit entscheiden. 1. Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur Ausgehend vom 17. und 18. Jahrhundert (unter Rekurs auch auf Texte der Frühen Neuzeit) wird die Genese der Kinder- und Jugendliteratur rekonstruiert. In enger Auseinanderstzung mit der 'allgemeinen Literatur' wird so eine kurze Literaturgeschichte der KJL vorgeschlagen, die auch für den Schulunterricht von Relevanz ist. Schwerpunkt der Vorlesung liegt auf Wissensbeständen, die als Grundlage einer Didaktisierung fungieren. 2. Sprachstrukturelle Grundlagen im GHR-Bereich Wie funktioniert die s-Schreibung? Was ist eigentlich eine Präposition? Und ist es wirklich so etwas Besonderes, wenn wir nicht von einer lexikalischen Substantivbestimmung, sondern von einer funktionalen ausgehen, wie es die moderne Rechtschreibdidaktik formuliert? Um solche Fragen wird es in der Vorlesung gehen - aber es können auch besondere Interessen angemeldet werden! Wo fühlen Sie sich unsicher, was hätten Sie gerne noch einmal im Zusammenhang dargestellt? Wie viel Schreibung, wie viel sonstige Grammatik? Prüfungsart: Klausur

Notes for the module
Reference text
Wenn das Projektband in der Germanistik absolviert wird, muss das Modul ger800 vor dem Projektband und in einem Semester absolviert werden. Wird das Projektband nicht in der Germanistik absolviert, müssen in jedem Fall die fachdidaktische Vorlesung und das fachdidaktische Seminar im selben Semester belegt werden. Für die aktive Teilnahme sind regelmäßige Anwesenheit, Lektüre und eine Moderation erforderlich.
Capacity / number of participants 25
Time of examination
Mündliche Prüfung: semesterbegleitend (in der letzten Woche der Vorlesungszeit) Hausarbeit (im entsprechenden Seminar: in der vorlesungsfreien Zeit; Abgabetermin wird in den jeweiligen Veranstaltungen bekanntgegeben) fachdidaktische Klausur: semesterbegleitend (letzte Veranstaltung der Vorlesung)
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
fachdidaktische Vorlesung/ fachdidaktisches Seminar Das Modul vertieft die fachdidaktischen Kenntnisse und Kompetenzen der Studierenden in allen für den Deutschunterricht relevanten Kompetenzbereichen derart, dass die angehenden Lehrerinnen und Lehrer befähigt werden, zu zentralen fachdidaktischen Kontroversen fundiert Position zu beziehen, wichtige Forschungsdesiderata selbstständig zu erkennen, geeignete Analyse- und Forschungsmethoden zu entwickeln und durchzuführen sowie Forschungsergebnisse zu interpretieren und vor dem Hintergrund der fachdidaktischen Diskussion einzuschätzen. fachwissenschaftliche Vorlesung/ fachwissenschaftliches Seminar Die Studierenden sollen Sicherheit erwerben in den für den GHR-Bereich wichtigen Feldern der Fachwissenschaft. Sie sollen befähigt sein, fachwissenschaftlich sicher zu argumentieren, Problemfelder als solche zu erkennen und selbständig zu bearbeiten. Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft wird hierbei im Wechsel angeboten.