Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
18.01.2022 20:55:35
mus735 - Music, Scene, Performance (Course overview)
Institute of Music 8 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2019/2020 Examination
Seminar (1 S)
  • No access 3.05.332 - #Clara S. Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann Show lecturers
    • Dr. Cornelia Bartsch

    Dates on Friday. 13.09.19 15:00 - 19:00, Friday. 20.09.19 10:00 - 14:00, Friday. 20.09.19 10:00 - 15:00, Saturday. 21.09.19 09:00 - 15:00, Saturday. 21.09.19 10:00 - 14:00, Wednesday. 16.10.19 12:00 - 14:00, Thursday. 17.10.19 10:00 - 14:00, Wednesday. 23.10.19 12:00 - 14:00, Thursday. 24.10.19 - Saturday. 26.10.19 10:00 - 14:00, Wednesday. 30.10.19, Wednesday. 06.11.19 12:00 - 14:00 ...(more)
    Location: A11 0-009 (Aula), A09 0-018, A09 0-017 (+2 more)

    Musiktheater-Projekt in Kooperation mit der igs Kreyenbrück Wer war Clara Schumann? Welche Bilder haben wir uns von ihr gemacht? Welche Bilder wurden von ihr gemacht? Was sagt uns ihre Musik? Was erzählt ihre Geschichte? Wie wollen wir ihre Geschichte weitererzählen? Das Seminar dient dazu, die Figur Clara Schumann zu erforschen: ihre Lebensgeschichte als Wunderkind, als berühmteste Pianistin ihrer Zeit, als 16jährige Komponistin eines Klavierkonzertes, als junge Frau, die einen Gerichtsprozess gegen ihren Vater anstrengt um ihre Jugendliebe heiraten zu können, als Komponistin von Liedern, Klavier-, Kammermusik und Orchestermusik, als weiblicher Part einer Künstlerehe im 19. Jahrhundert, als berühmte Ehefrau eines wenig bekannten Komponisten, als Freundin – oder Geliebte? – von Johannes Brahms, als Mensch, der mit den besten Freund*innen in Musik kommuniziert, als Klavierprofessorin am Konservatorium in Frankfurt, als Witwe und Herausgeberin. Das Seminar dient zugleich der Vorbereitung eines szenischen Projektes „#Clara S.“ in Kooperation mit der Gesamtschule Kreyenbrück (und weiteren Beteiligten), das im Herbst 2019 aufgeführt wird. Im Seminar werden wir daher auch fragen, welche Anknüpfungspunkte die Gestalt Clara Schumann für heutige Jugendliche hat und wie sich daraus Szenen entwickeln lassen. Dazu werden wir Materialien verschiedenster Art befragen: Tagebücher, Briefe und Musik der beteiligten Personen, Biografien, wissenschaftliche Literatur, Filme, die über Clara Schumann gedreht wurden. Das Seminar ist sowohl für Musikwissenschaft als auch für den Bereich Musik/Szene/Theater anrechenbar. Blockseminar

  • No access 3.05.411 - Inklusives Musiktheater - Projekt in Kooperation - zweisemestrig Show lecturers
    • Christiane Abt

    Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 14/10/19), Location: A11 0-011 (KMS)
    Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 14/10/19), Location: A09 0-017

    Wir werden uns im WS 19/20 selber ausführlich mit den Märchen der Gebrüder Grimm beschäftigen und forschend kleine mögliche Szenenentwürfe für die Grundschule entwickeln. Dazu wäre es wichtig, an die eigenen Erfahrungen mit der Märchenwelt verschiedener Autoren anzuknüpfen und vorab selber viele Märchen zu lesen...... Im Seminar werden wir anknüpfen an Sekundärliteratur wie BETTELHEIM: KINDER BRAUCHEN MÄRCHEN und BERGMANN: ERZIEHUNG ZUR VERANTWORTLICHKEIT, um uns über die Bedeutung und Wirkung der Elemente des Bösen und Guten zu informieren und diese somit verantwortungsvoll einsetzen zu können. Parallel werden wir musikalische Motive für die GS arrangieren und Stücke zu den ausgewählten Märchen komponieren. Im SS 20 werden wir diese Ergebnisse dann in einer ausgewählten Schule einsetzen, um ein kleines Musiktheaterstück einzustudieren und am Schuljahresende aufzuführen. Falls diese VA-Zeit bei vielen Interessierten mit der Vorlesung "Grundlagen inklusive Bildung" aus dem Modul bis 040 kollidiert, bitte ich um Nachricht und würde evtl. eine andere Zeit anbieten wollen.

  • No access 3.05.412 - Schulprojekt "Stummfilme mit Livemusik" Show lecturers
    • Volker Schindel

    Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 17/10/19)

    Eine größere Anzahl an Schulen (Schwerpunkt auf Klassen 7-13, aber auch je nach Ressourcen der Schule auch 1-6 möglich) erarbeiten im Schuljahr 2019/20 jeweils einen Stummfilm (ca. 15-20 Minuten Dauer) auch mit dokumentarischem Charakter über Ihre Schule. Parallel dazu entsteht im Musikunterricht (oder in AGs, etc.) die Musik, die am Ende live zu dem jeweiligen Film aufgeführt wird. Grundstruktur: Unsere Schule bei Tag (dokumentarisch, eher sachorientiert, „normaler“), unsere Schule bei Nacht (Fantasie, Traum, Erfindung, Grusel, etc.). Auch andere Zugänge nach Rücksprache möglich. Die Filme werden bei einer Art schulischem „Stummfilm-Festival“ an der Uni Oldenburg am Do 19.3.2020 von 14-17 Uhr oder am Fr 20.3.2020 von ca. 10-13 Uhr in der Aula gezeigt. In dieser einsemestrigen Lehrveranstaltung werden ausgewählte Filmprojekte in Entstehung unterstützt, dabei können Leitungs-, Begleitungs- sowie kreative Aufgaben in Zusammenarbeit mit Schulen übernommen werden. Außerdem wird die Erarbeitung didaktisch reflektiert, auch im Vergleich der verschiedenen entstehenden Projekte/Produkte. Aktuell entstehen Beiträge an folgenden Schulen (Stand 30.08.2019): Neues Gymnasium (NGO), OBS Eversten, KGS Rastede, Grundschule Alexandersfeld (noch mit ?). Weitere Beiträge anvisiert - Konkretisierungen stehen noch aus und werden vor Beginn des Seminars feststehen.

Exercises (1 Ü)
  • No access 3.05.413 - Musiktheaterprojekt "Zeit für Manifeste" Show lecturers
    • Volker Schindel

    Monday: 20:00 - 22:00, weekly (from 14/10/19), Aula, Location: A11 0-009 (Aula)
    Monday: 20:00 - 22:00, weekly (from 14/10/19), Location: A11 0-011 (KMS)

    Das große Musiktheaterprojekt im Anschluss an „Alias Alice“ 2017/18 und „Heimat im Koffer“ 2018/19. Ausgewählte künstlerisch-politische Manifeste der letzten ca. 100 Jahre werden mit den Studierenden erschlossen und musikalisch-performativ auf die Bühne gebracht. Dabei reicht die Bandbreite von Avantgarde-Manifesten wie dem "Futuristischen Manifest" und "Dadaistischen Manifesten" (inkl. Kurt Schwitters) über das "Dogma-Manifest" im Film bis hin zu aktuellen politischen Bewegungen wie "Fridays For Future". Aus diesem Spektrum wird eine musikalisch-theatrale Bühnenkreation entstehen, die von einer Kerngruppe (diese LV) vor allem im WiSe entwickelt und auch mit einer erweiterten Gruppe (LVA von Claudia Bühlmann etc.) im SoSe 2020 zur Aufführung gebracht wird: Eine 20-30-minütige Fassung am 14.5.2020 zur Eröffnung des „flausen+Banden!“-Festivals (Oldenburgisches Staatstheater / theater wrede+) präsentiert: https://staatstheater.de/festivals.html Bei ausreichender Resonanz bzw. genügend Teilnehmer*innen ist dann für 26./27./28. Juni 2020 die abendfüllende Produktion in der Messehalle der Weser-Ems-Hallen auf 5400 Quadratmetern(!) geplant (Alternative: Aufführungen in der Aula). Das Intensivprobenwochenende wird voraussichtlich von 12.-14. Juni 2020 stattfinden. Die Projektentwicklung findet in Kooperation mit der musikwissenschaftlichen Lehrveranstaltung von Dr. Cornelia Bartsch statt. Für Bachelor-Studierende sowie für möglichst viele der TN an dieser LVA ist die Teilnahme in dem Sprech- und Bewegungschor empfehlenswert. Dazu gibt es eine Übung an zwei Blockterminen bei der Theaterpädagogin, Choreografin und Regisseurin Claudia Bühlmann aus Wien mit dem Titel: „Sprech- und Bewegungschor für das Musiktheater“, die auch unabhängig von dem Projekt belegt werden kann.

Notes for the module
Prerequisites
keine
Reference text
8 KP | 1 S und 1 Ü | 1. bis 4. FS, WPM | Schindel
Module examination
RE
Skills to be acquired in this module
Anwendung künstlerisch-musikalischer Erfahrungen und Kenntnisse in künstlerisch-musikalischen Projekten in der Universität und/oder in Zusammenarbeit mit Theatergruppen in Gymnasien, Übernahme von Leitungsfunktionen in Teilbereichen, Dokumentation und Reflexion von Proben und Aufführungen.