Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
21.10.2021 17:27:01
inf131 - Advanced Topics in Human Computer Interaction (Veranstaltungsübersicht)
Department für Informatik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2021/2022 Prüfungsleistung
Vorlesung
  • Uneingeschränkter Zugang 2.01.131 - Virtual and Augmented Reality Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. techn. Susanne Boll-Westermann
    • Wilko Heuten

    Donnerstag: 10:15 - 11:45, wöchentlich (ab 21.10.2021), V
    Donnerstag: 14:15 - 15:45, wöchentlich (ab 21.10.2021), Ü

Praktikum
Hinweise zum Modul
Hinweise
Nützliche Vorkenntnisse: Interaktive Systeme
Kapazität/Teilnehmerzahl 24
Prüfungszeiten
Am Ende der Vorlesungszeit
Prüfungsleistung Modul

Nichtteilnahme an der Prüfung

Wenn Sie die Prüfung aus nicht triftigen Gründen (z. B. medizinische Gründe, Überschneidungen im Prüfungsplan) nicht antreten können, müssen Sie uns vor der Prüfung zu informieren, und bis spätestens 5 Tage nach der Prüfung die entsprechenden Belege (ärztliche Bescheinigung, Prüfungsplan, Bordkarten) einreichen.

·        Wenn der Grund für die fehlende Prüfung triftig ist, haben Sie die Möglichkeit, die Prüfung nachzuholen

·        Bei Nichtteilnahme an der Prüfung ohne triftigen Grund, werden keine Punkte für diesen Teilbereich vergeben. Reicht die Gesamtpunktzahl zum Gesamtbestehen aus, so besteht keine Möglichkeit einer Wiederholung der Teilprüfung.

 

Notengebung:

Ihre Note wird wie folgt berechnet:

 

Teilnoten

%

Abschlussprüfung

40

Übungsaufgaben A01–03

30

Mini HCI Forschungsprojekt

20

 

Kompetenzziele

Dieser Lehrveranstaltung vermittelt einen Querschnitt der jüngsten und bedeutendsten Fortschritte in diesem spannenden. Zu den Themen gehören: Situationsbewusstsein, Aufmerksamkeit, Ambient / Peripherie Interaktion, Computerunterstützung kooperative Arbeit und Social Computing (CSCW), allgegenwärtiges und kontextbezogenes Computing, haptische und gestische Interaktion, Audio-Interaktion, blickbasierte Interaktion, biometrische Benutzerschnittstellen, eingebettete, physikalische und greifbare Benutzerschnittstellen, mobile und tragbare Schnittstellen.

Dieser Kurs konzentriert sich explizit nicht auf die Methoden, die in der HCI-Praxis verwendet werden (d.h. vom Benutzer-zentrierten Entwurfszyklus), sondern konzentriert sich eher auf (neuere) Forschung.

**Fachkompetenz** Die Studierenden:

- Demonstrieren ein systematisches Verständnis von Erkenntnissen und Ansätzen der jüngsten Forschungsfortschritte im Bereich der HCI
- bewerten und diskutieren die jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet der HCI aus wissenschaftlich-technologischer Sicht.
- können benutzerzentrierte Systeme und Techniken konzeptualisieren, entwerfen, implementieren und bewerten.
- planen und implementieren explorative Projekte, die neuartiger interaktiver Artefakte erdenken, prototypisch entwickeln und evaluieren.

**Methodenkompetenz** Die Studierenden:

- analysieren, überprüfen und kritisieren wissenschaftliche Arbeiten.
- Führen eigene Forschungsarbeiten von Anfang bis Ende durch.
- präsentieren Forschungsergebnisse in aggregierter From
arbeiten in einem Team um neuartige, interaktive Artefakte prototypisch umzusetzen und zu evaluieren.

**Sozialkompetenz** Die Studierenden:

- arbeiten gemeinsam in Gruppen zusammen, um Forschungsarbeiten zu analysieren und zu überprüfen - präsentieren Forschungsergebnisse im aggregierter Form im Plenum
- diskutieren, wie HCI-Konzepte und -Methoden bei der Analyse, Gestaltung und Bewertung von interaktiven Technologien angewendet werden können.
- diskutieren soziale und ethische Implikationen interaktiver Technologien

**Selbstkompetenz** Die Studierenden:
-
haben keine Scheu eigene Forschung durchzuführen
- zeigen ihre Fähigkeit der Konzeption und Durchführung von qualitativen und quantitativen HCI-Experimenten
- trauen es sich zu veröffentlichte (Peer-Reviewed) wissenschaftliche Arbeiten zu aggregieren, analysieren und kritisieren