Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.06.2022 14:20:37
biw335 - Pädagogisches Handeln in der Primarstufe (Course overview)
Department of Educational Sciences 6 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2021 Examination
Lecture
Seminar
Notes for the module
Prerequisites
Module examination
- 1 Hausarbeit (ca. 15 Seiten) oder
- 1 Portfolio (3 - 5 Leistungen) oder
- 1 wissenschaftliches Poster (Präsentation: 15 - 20 Min.)
Skills to be acquired in this module

Ziele des Moduls

Das Modul baut auf den zuvor vermittelten Kenntnissen zu Diagnostik und Förderung, Heterogenität/Diversität und Inklusion auf und führt das bildungswissenschaftliche Studium schulstufenbezogen (Primarstufe) zum Abschluss, damit problembezogene Konzeptionen pädagogischen Handelns und die damit verbundenen Schulentwicklungsprozesse der Primarstufe kritisch unter Berücksichtigung epochaler Bedingungen und sozialer Gegebenheiten im Aufwachsen von Grundschulkindern kontextualisiert und optimiert werden können.

Die im BA erworbenen Grundkenntnisse zu Erziehung, Bildung und Sozialisation sowie dem Lernen und Lehren und seiner psychologischen Bedingungen werden aufgegriffen und hinsichtlich der für die Primarstufe relevanten Bezüge des pädagogischen Handelns und seiner Antinomien und Normbezüge spezifiziert. Dafür werden auch historische Diskurse (z.B. Konzepte der Reformpädagogik; Öffnung der Grundschule) und Entwicklungen des Bildungssystems sowie aktuelle Diskurse und Befunde der Kindheitsforschung, der Organisationspädagogik und der Sozialpädagogik herangezogen. Auf dieser Grundlage lernen Studierende anhand praxisbezogener, kasuistischer Analysen pädagogischen Handelns, die konzeptionellen Anforderungen der Mikroebene kritisch auf der Basis von Forschungsbefunden aus empirischen Studien zur Auseinandersetzung mit Anforderungen, Widersprüchen und Konsequenzen pädagogischen Handelns in Institutionen und Organisationen des Bildungssystems und in Kooperation mit sozialpädagogischen Handlungsfeldern des Jugendhilfesystems zu erörtern und pädagogische Konzepte zu optimieren. Die zuvor erworbenen Überblickskenntnisse werden nun auf die bevorstehenden expliziten handlungspraktischen Anforderungen der Primarstufe bezogen.

Kompetenzen

In diesem Modul erwerben die Studierenden Kenntnisse in Bezug auf Lehramtsspezifische Standards für bildungswissenschaftliche Kompetenzen im Bereich Grundschule.

Die Schwerpunkte des Moduls beziehen sich auf die in der Masterausbildungsverordnung des Landes Niedersachsen (MAVO Lehr 12/2015) verlangten schulstufenspezifischen Anforderungen

  • zur Beschreibung und Beurteilung von Verfahren und Konzepten zur Förderung von Schulfähigkeit
  • des Wissenserwerbs zur Kooperation mit Fachkräften der vorschulischen Erziehung
  • der Erläuterung von Konzepten für das Unterrichten in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen,
  • der Erörterung von Kriterien für die Wahl der weiterführenden Schulform.

Das Modul vertieft darüber hinaus die in der MAVO verlangte Auseinandersetzung mit

  • der Bedeutung von Ungleichheitskategorien für Konzeption und Beurteilung pädagogischen Handelns
  • Formen lernbezogener kollegialer und institutioneller Kooperation und Beratung in der Grundschule
  • Beruf und Rolle der Lehrkraft: Umgang mit berufsbezogenen Konflikt- und Entscheidungssituationen z.B. hinsichtlich der Beratung zur Wahl weiterführender Schulen; Kindeswohlgefährdungen
 
auf dem fachwissenschaftlichen Niveau, das dem Ende des Masterstudiums entspricht.