Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
16.05.2022 23:30:17
ger855 - Intercultural Communication (Course overview)
Institute of German Studies 15 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2021/2022 Examination
Lecture
  • Limited access 3.01.321 - Interkulturelle Kommunikation; überwiegend synchron mit asynchronen Phasen Show lecturers
    • Dr. phil. Irina Ezhova-Heer

    Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 21/10/21)

    Anmeldung über Stud.IP ab 22.09.2021, 08 Uhr bis 31.10.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Interkulturelle Kommunikation findet unter kulturellen Überschneidungsbedingungen statt. Diese betrifft sowohl die Kommunikation zwischen einzelnen Personen als auch zwischen Gruppen. In der angebotenen Lehrveranstaltung werden zunächst Grundannahmen zur interkulturellen Kommunikation dargestellt. Anschließend machen sich die Teilnehmer umfassender mit Theorien der interkulturellen Kommunikation vertraut. Sie werden für Zusammenhänge zwischen Kultur und Sprache und für die Bedeutung von kulturspezifischen Unterschieden/ Gesprächskonventionen für die Kommunikation sensibilisiert. Literatur: wird zu jedem Themenbereich bekanntgegeben Prüfungsart: Hausarbeit und Präsentation mit schriftlicher Ausarbeitung

Seminar (Seminar und Selbststudium)
  • No access Information zum Selbststudium Show lecturers
    • in Bearbeitung

    The course times are not decided yet.
    Das Selbststudium kann zum Beispiel Lektürearbeit oder auch eigenständige empirische Arbeiten umfassen und dient der vertiefenden Beschäftigung mit einem literatur- bzw. sprachwissenschaftlichen Thema. Die inhaltlichen und methodischen Fragestellungen des Selbststudiums werden aus den zu besuchenden Seminaren des Moduls heraus entwickelt. Eine gesonderte Anmeldung zum Selbststudium ist nicht erforderlich, jedoch eine Absprache mit den Lehrenden.

  • Limited access 3.01.322 - Interkulturelle Kommunikation im DaF-/DaZ-Unterricht; Blockveranstaltung (Online) Show lecturers
    • Burcin Amet

    Dates on Friday. 17.12.21 16:00 - 18:00, Saturday. 05.02.22 09:00 - 17:00, Friday. 11.02.22 16:00 - 20:00, Saturday. 12.02.22 09:00 - 17:00
    Anmeldung über Stud.IP ab 22.09.2021, 08 Uhr bis 16.12.2021, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Die Lehrveranstaltung befasst sich mit der interkulturellen Kommunikation im DaF-/DaZ-Unterricht. Dabei stehen die zentralen Themen „Kultur und Identifikation“, „Kulturelle Zuschreibungen in den Medien“ und „Interkulturelles Lernen und Lehren“ im Fokus der Veranstaltung. In der Lehrveranstaltung wird für die Zusammenhänge zwischen Kultur und Sprache sowie für die Bedeutung von kulturspezifischen Gemeinsamkeiten und Unterschieden für den DaF-/DaZ-Unterricht sensibilisiert. Darauf aufbauend werden Fremd- und Selbstbilder in Medien analysiert und kritisch reflektiert. Während der gesamten Veranstaltung werden themenspezifische interkulturelle Trainings näher betrachtet und kritisch reflektiert. Im Allgemeinen soll in dieser Lehrveranstaltung mit Blick auf die künftige Lehrtätigkeit der Studierenden ihre interkulturelle Kommunikationsfähigkeit entwickelt und ausgebaut werden. Prüfungsform: Portfolio

Project group
Notes for the module
Prerequisites
- Vertrautheit mit sprachwissenschaftlichen Methoden - Kenntnisse der Grammatik des Deutschen - Kenntnisse der Sprachgeschichte des Deutschen - Fähigkeit, wissenschaftliche Texte auf Deutsch (und Englisch) zu lesen
Time of examination
semesterbegleitend
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
- Sensibilisierung für Zusammenhänge zwischen Kultur und Sprache und für die Bedeutung von kulturspezifischen Unterschieden/ Gesprächskonventionen für die Kommunikation - Aneignung von Kenntnissen über unterschiedliche theoretische Ansätze zur Interkulturellen Kommunikation und deren Anwendung in einem Forschungsprojekt - Entwicklung und Ausbau der Interkulturellen Kommunikationsfähigkeit - Fähigkeit, interkulturelle Trainings kritisch zu reflektieren