Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.05.2022 16:45:11
mkt223 - Material Culture in Museums and Exhibitions (Course overview)
Institute of Material Culture 9 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2020 Examination
Seminar
  • No access 3.08.131 - Museum, Gedächtnis und Dinge Show lecturers
    • Dr. phil. Lüder Tietz, M.A.

    Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 14/04/20)

    Überblick über Fragen der Neuen Museologie - im Kontext von Debatten zur Repräsentation - und Einführung in Verfahren der Ausstellungsanalyse. Bereitschaft zum eigenständigen Besuch von Ausstellungen für Analyseaufgaben nötig.

Course or seminar (oder Übung)
Study trip
(
Die Studierenden nehmen an 2 (ggf. virtuellen) Exkursionstagen teil; falls nur 1 Tag für die Studierendengruppe angeboten wird, wird der 2. Tag selbstorganisiert durchgeführt.
)
  • No access 3.08.133 - Exkursion: Präsentationsweisen materieller Kultur im Museum Show lecturers
    • Prof. Dr. Karen Ellwanger
    • Dr. phil. Lüder Tietz, M.A.

    Dates on Friday. 24.04.20 22:00 - 00:00, Friday. 29.05.20 08:00 - 16:00, Wednesday. 15.07.20 09:45 - 11:15
    An mindestens zwei Freitagen. Vorbesprechung Ellwanger: Bremen Überseemuseum Tietz: ethnologisches Museum Zum Übersee: Nach Eingangs-Inputs und ersten Einzel-Rundgängen zur Schärfung von Wahrnehmung und Fragelust machen die Master-Stud. kleine Methoden-geleitete "Führungen" für die BA. Die daraufhin die dort ansatzweise "gelernten" Methoden auf eigene Display-Analysen anwenden. Klingt kompliziert, ist es aber nicht: kann lustig und erhellend sein.

Working group (Schreibwerkstatt (Zusatzveranstaltung freiwillig))
  • No access 3.08.278 - Schreibwerkstatt: Tipps & Tricks zum kulturwissenschaftlichen Arbeiten Show lecturers
    • Simone Tichter, M.A.

    Wednesday: 16:00 - 18:00, fortnightly (from 22/04/20)

    Die Veranstaltung findet voraussichtlich ab Juni, teilweise auch in der vorlesungsfreien Zeit, statt. Egal ob Themensuche, Präzisierung der Fragestellung, systematische Auswertung der Literatur oder einwandfreie Methodik – im wissenschaftlichen Arbeits- und Schreibprozess müssen von Studierenden viele Dinge koordiniert werden. Um die von Dir geforderten kreativen, analytischen und organisatorischen Fähigkeiten erfolgreich entwickeln und bspw. in einem Schreibprozess effektiv und effizient einbringen zu können, ist das Erlernen (kultur-)wissenschaftlicher Techniken obligatorisch. Diese Veranstaltung bezieht sich damit auf Deine konkreten Studienanforderungen, d.h. Du erhältst durch praktische Übungen ein wichtiges ‚Know How‘ zur Bewältigung schriftlicher Arbeiten und Präsentationen während des Studiums und erweiterst damit Deinen ‚Werkzeugkasten‘ zum (Kultur-)Wissenschaftlichen Arbeiten. Dass der Studienalltag sich in den letzten Jahren zeitlich verdichtet hat und für Austausch weniger Zeit bleibt, ist allgemein bekannt. Nach dem Motto „Gemeinsam statt einsam!“ soll Dir die (Schreib-)Werkstatt deshalb auch die Gelegenheit dazu bieten, Erfahrungen zu reflektieren, neue Erfahrungen zu sammeln, von bereits erfolgreich angewandten Strategien wissenschaftlichen Arbeitens anderer zu profitieren sowie Tipps und Lernerfolge auszutauschen. Die festen Termine und die intensive und offene Arbeitsatmosphäre in der Gruppe sind es schließlich, die Dir dabei helfen sollen, an einem wissenschaftlichen (Schreib-)Projekt ‚dran‘ zu bleiben – Beratung und Feedback vom Tutor oder von Deinen Kommiliton_Innen mit inbegriffen. Wichtig: Der Einstieg in einer der offenen (Schreib-)Werkstätten ist jederzeit möglich und nicht an den Semesterbeginn gebunden, d.h. Dauer und Häufigkeit Deiner Teilnahme bestimmst Du. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Du entweder ein konkretes Schreibprojekt hast, an dem Du arbeiten willst, oder Interesse daran hast, Kenntnisse zu bestimmten Themen (kultur-) wissenschaftlichen Arbeitens aufzufrischen bzw. neu zu erwerben. Das Angebot ergänzt das reguläre Angebot und ist offen für alle Studierende aus dem Institut für Materielle Kultur - es richtet sich aber vor allem an Studierende des BA Materielle Kultur: Textil. Credit Points werden nicht vergeben.

Notes for the module
Prerequisites
Kompetenzen des Moduls mkt012 (siehe Modulbeschreibung mkt012) Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit)
Reference text
Nur für Studierende ohne Lehramt-Orientierung.
Time of examination
Abgabe Hausarbeit: bis ca.30.09. Wiederholungsprüfung ab 4 Wochen nach Bewertung.
Module examination
HA
Skills to be acquired in this module
Kulturwissenschaftliche, methodische, analytische, technologische Kompetenzen: - Kenntnisse der Geschichte und Theorie vergeschlechtlichter und ethnisierter Dinge in Alltag, Sammlungen und Museen. - Orientierungswissen zu Grundlagen der Geschichte und Theorie der Museen als Institutionen des kulturellen Gedächtnisses. - Grundlagenvermittlung zu qualitativer empirischer Forschung (am Bsp. objektbezogener Feldforschung). - Fähigkeit zur Erschließung kulturwissenschaftlicher Texte. - Fähigkeit zur systematischen Wahrnehmung und Beschreibung musealer Sammlungskonzeptionen und Präsentationsweisen. - Erste Kenntnisse zu Problemen der Konservierung und Restaurierung - Fähigkeit zur angeleiteten Recherche sowie zur Präsentation von Ergebnissen.