biw210 - Sozialisation - Erziehung - Bildung (Veranstaltungsübersicht)

biw210 - Sozialisation - Erziehung - Bildung (Veranstaltungsübersicht)

Institut für Pädagogik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Sommersemester 2024 Prüfungsleistung
Vorlesung
  • Eingeschränkter Zugang 10.11.201 - Sozialisation - Erziehung - Bildung Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Michael Feldhaus

    Monday: 18:00 - 20:00, weekly (ab 08.04.2024), Ort: A14 1-101 (Hörsaal 1)
    Termine am Montag, 22.07.2024 11:00 - 12:30, Ort: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), A14 1-103 (Hörsaal 3)

    Im Modul Sozialisation - Erziehung - Bildung (SOEB) erfolgt die Analyse und und eine kritische Reflexion zentraler Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozesse und daraus sich ergebende Möglichkeiten und Notwendigkeiten des pädagogischen, schulbezogenen Handelns. Folgende Themen werden in der Vorlesung und den Seminaren mit dem Schwerpunkt Schule erarbeitet: Sozialisation, Erziehung, Familienstrukturen und -dynamiken, Lebenslage von Kindern, Kindeswohl, Identitätsbildung, Peers, Medien, Familie und Bildung, Diversität, Empathie und Moral.

Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 10.11.202 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - A Lehrende anzeigen
    • Dr. Nadine Hüllbrock

    Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (ab 11.04.2024)

    Dieses Seminar hat einen sprachbewussten Fokus. Sprachbewusstsein: „Studierende können ihre individuelle Bildungsentwicklung wie auch wissenschaftliche Diskurse und Erkenntnisprozesse im digitalen Zeitalter nur dann mitgestalten, wenn sie am Diskurs teilnehmen, d. h. eine Stimme haben, die wahrgenommen wird.“ In Arbeitsgruppen bringen die Studierenden nach dem Unterrichtsprinzip der Aktivierung einen Impuls zu den klausurrelevanten Seminarinhalten mit der Methode Lernen durch Lehren in die Seminarsitzungen ein. Lernen durch Lehren: „Die Methode basiert auf der Annahme, dass Studierende […] nachhaltiger lernen und zu einem tieferen Verständnis gelangen, wenn sie den ausgewählten Stoff didaktisch aufbereiten und ihren Kommiliton[:innen]en […] aktiv vermitteln bzw. lehren. Vorteilhaft ist ferner, dass der Redeanteil der Lerner[:innen] steigt, die Themen aus der Lerner[:innen]perspektive aufbereitet werden und der Stoff intensiver und vielseitiger behandelt wird.“ https://uol.de/f/1/inst/paedagogik/ab/allgpaed/huellbrock/Partizipation_durch_Digitalisierung_Sprachbewusstsein_und_Lebensweltorientierung.pdf?v=1662021507 https://ilias.uni-giessen.de/ilias/goto.php?target=cat_68180&client_id=JLUG

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.203 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - B Lehrende anzeigen
    • Dr. Nadine Hüllbrock

    Termine am Freitag, 05.04.2024 14:00 - 16:00, Freitag, 12.04.2024 14:00 - 18:00, Freitag, 03.05.2024, Freitag, 17.05.2024, Freitag, 07.06.2024 14:00 - 20:00, Ort: A05 0-054, A01 0-006
    Dieses Seminar wird als Blockseminar veranstaltet, um die medienpraktische Arbeit mit iPads zu integrieren. Sie werden Fallbeispiele zu den Seminarinhalten von einem Medienformat in ein anderes überführen, z. B. von Text zu Stop-Motion, von Film zu Graphic Novel, von Comic zu Hörspiel. Die Fallbeispiele können als OER (Open Educational Ressources) auf der Methodenkartei veröffentlicht werden: www.methodenkartei.uni-oldenburg.de

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.204 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - C Lehrende anzeigen
    • Dr. Tim Baalmann

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (ab 02.04.2024)

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.205 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - D Lehrende anzeigen
    • Dr. Tim Baalmann

    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (ab 02.04.2024)

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.206 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - E Lehrende anzeigen
    • Dr. Tim Baalmann

    Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (ab 03.04.2024)

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.207 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - F Lehrende anzeigen
    • Dr. Tim Baalmann

    Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (ab 03.04.2024)

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.208 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - G Lehrende anzeigen
    • Dr. Monika Schlegel, M.A.

    Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (ab 02.04.2024), Ort: A14 0-031, V03 0-D003

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.209 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - H Lehrende anzeigen
    • Prof. Dr. Michael Feldhaus

    Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (ab 02.04.2024)

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.210 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - I Lehrende anzeigen
    • Dr. Monika Schlegel, M.A.

    Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (ab 02.04.2024), Ort: A14 0-031, V03 0-D003

  • Eingeschränkter Zugang 10.11.211 - Sozialisation - Erziehung- Bildung - J Lehrende anzeigen
    • Dr. Nadine Hüllbrock

    Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (ab 11.04.2024)

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
Hinweise

Bitte beachten Sie:
Dieses Modul wird im halbjährlichen Turnus angeboten. Sollten Sie im aktuellen Semester keinen Platz in der Vorlesung erhalten, besteht die Möglichkeit im kommenden Semester am Modul teilzunehmen.
Studierende der höheren Fachsemester werden bei der Platzvergabe bevorzugt.

Prüfungsleistung Modul
1 Klausur (max. 90 Min.)
Kompetenzziele

Ziele des Moduls

Das vorrangige Ziel des Moduls liegt in der Erfassung und Reflexion zentraler Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozesse in institutionellen Kontexten und sich daraus ergebende Möglichkeiten und Notwendigkeiten des pädagogischen Handelns. Neben der Schule und frühkindlichen Bildungsinstitutionen stehen weitere Kontexte wie Familie und Peers im besonderen Fokus. Daraus ergibt sich ein erster Überblick über grundlegende soziale Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen. Die schulischen und außerschulischen Bildungsprozesse werden entlang aktueller Befunde zur Bildungsforschung fundiert sowie anhand von Fallanalysen kritisch für pädagogisches Handeln reflektiert.


Kompetenzen

Die konkreten Ziele richten sich vorrangig auf den Kompetenzbereich „Erziehen“:

Die Absolvent*innen

  • kennen die sozialen und kulturellen Lebensbedingungen sowie strukturelle Benachteiligungen und Beeinträchtigungen von Schüler*innen.
  • kennen pädagogische, soziologische Theorien der Entwicklung und der Sozialisation von Kindern und Jugendlichen.
  • lernen empirisch-fundierte Ergebnisse im Hinblick auf Bildungs- und Erziehungsprozesse entlang zentraler Einflussdimensionen (z.B. Migrationsstatus, Geschlecht, Familienstrukturen, Peer-Beziehungen usw.), als erstes empirisches Fundament für nachfolgende Module kennen.
  • erlangen erste Einblicke zu Risiken und Gefährdungen des Kindes- und Jugendalters sowie Präventions- und Interventionsmöglichkeiten (z.B. Drogen, Sexualität, Sensation Seeking, Mediennutzung).

Weitere Kompetenzen werden im Kontext von „Beurteilen“ und „Innovieren“ angesprochen:

Die Absolvent*innen

  • kennen wesentliche Ergebnisse der Belastungs- und Stressforschung in Bezug auf Schüler*innen.
  • rezipieren und bewerten Ergebnisse der Bildungsforschung.
  • kennen Begriffe und Merkmale von Heterogenität bzw. Diversität.
  • wissen um die Vielfalt von Einflussfaktoren auf die Lernprozesse und den Auswirkungen auf die Leistungen