Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
01.12.2022 18:27:36
mkt265 - Youth Fashions and Globalisation (Course overview)
Institute of Material Culture 6 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2022/2023 Examination
Lecture (mit Seminaranteilen)
Seminar or exercise
  • Unlimited access 3.08.193 - Globale Bekleidungsproduktion Show lecturers
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.

    Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 20/10/22), Location: A02 3-330A (Webraum), A02 3-321 (Nähraum)

  • Unlimited access 3.08.211 - Stil - Trend - Mode (Fokus: Jugend) (in Präsenz) Show lecturers
    • Albena Kaptebileva-Frilling, M.A.

    Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 19/10/22)

    Im Seminar untersuchen wir Jugendkultur und Jugendszenen. Der Anspruch ist auf der einen Seite, die grundlegenden Begriffe zu definieren, auf der anderen Seite aber nicht, sämtliche Szenen im Detail darzustellen. Es geht mehr darum, Einzelaspekte genauer unter die Lupe zu nehmen, zumal die klaren Abgrenzungen der Jugendszenen durch Kleidung und Habitus, Musik und Lifestyle aktuell immer mehr verschwimmen. Wir nehmen daher einzelne jugendliche Personen genauer unter die Lupe, analysieren ihr Styling und visualisieren in verschiedenen praktischen Übungen die Rechercheergebnisse.

VA-Auswahl (S/Ü/W)
  • Unlimited access 3.08.192 - Werkstattkurs Jugendmode-Marketing; empirische Untersuchung Show lecturers
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 18/10/22)

    Bei Bedarf mehrere Gruppen à 20 Personen

  • Unlimited access 3.08.193 - Globale Bekleidungsproduktion Show lecturers
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.

    Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 20/10/22), Location: A02 3-330A (Webraum), A02 3-321 (Nähraum)

  • Unlimited access 3.08.211 - Stil - Trend - Mode (Fokus: Jugend) (in Präsenz) Show lecturers
    • Albena Kaptebileva-Frilling, M.A.

    Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 19/10/22)

    Im Seminar untersuchen wir Jugendkultur und Jugendszenen. Der Anspruch ist auf der einen Seite, die grundlegenden Begriffe zu definieren, auf der anderen Seite aber nicht, sämtliche Szenen im Detail darzustellen. Es geht mehr darum, Einzelaspekte genauer unter die Lupe zu nehmen, zumal die klaren Abgrenzungen der Jugendszenen durch Kleidung und Habitus, Musik und Lifestyle aktuell immer mehr verschwimmen. Wir nehmen daher einzelne jugendliche Personen genauer unter die Lupe, analysieren ihr Styling und visualisieren in verschiedenen praktischen Übungen die Rechercheergebnisse.

Hinweise zum Modul
Prerequisites
- Kompetenzen des Moduls mkt012 (siehe Modulbeschreibung mkt012) - Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit) - Bestandenes Modul mkt031
Reference text
Dieses Modul wird im Aufbaucurriculum des BA Materielle Kultur: Textil und im Mastercurriculum des M. Ed. Textiles Gestalten (SoPäd) angeboten. 192 kann nur in Verbindung mit 191 belegt werden Nur für Studierende ohne Lehramtsorientierung: Wenn alle 5 Veranstaltungen gewählt werden, können die beiden weiteren Veranstaltungen im Freien (Teil-)Modul angerechnet werden.
Prüfungszeiten
Studienleistung: veranstaltungsbegleitend Prüfungsleistung: 15.03. (mdl. Prüfung in der vorlesungsfreien Zeit)
Module examination
PF
Skills to be acquired in this module
Problembewusstsein für ökologische, soziale, ökonomische und ästhetische Wechselwirkungen textiler Produktion und Konsumtion im globalen Kontext: - Auseinandersetzung mit Marketingstrategien am Beispiel von Jugendmoden, Analyse der Strategien des Visual Merchandising. - Orientierungswissen zu Faktoren der Globalisierung der Textilproduktion. - Grundkenntnisse von Gender und Postcolonial Studies. - Kulturwissenschaftliche, analytische, ästhetische, gestalterisch-konzeptuelle und technologische Kompetenzen: - Fähigkeit, geschlechterbezogene, ethnisierte und klassengeprägte Modephänomene des 20. und 21. Jahrhunderts am Beispiel von Jugendmoden zu erkennen und kritisch zu reflektieren. - Elementare Urteilsfähigkeit am Beispiel der Analyse von Jugendkleidung. - Medienkompetenz für die fachpraktischen Arbeiten und Präsentationen. - Grundverständnis für Schnittkonstruktionen und Körperbild - Sensibilisierung für die vestimentären Praktiken der zukünftigen Klientel "Schülerinnen"