Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
21.01.2022 20:48:44
bio220 - Zoologisch-Botanisches Grundpraktikum (Veranstaltungsübersicht)
Institut für Biologie und Umweltwissenschaften (IBU) 9 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2021/2022 Prüfungsleistung
Vorlesung
Übung
  • Eingeschränkter Zugang 5.02.222 I A-H - Zoologisch-Botanisches Grundpraktikum - Zoologie - Kurse A-H Lehrende anzeigen
    • Dr. Wilko Ahlrichs
    • Prof. Dr. Olaf Bininda-Emonds
    • M. Sc. Julia Geppert
    • Dr. Thomas Glatzel

    Montag: 08:00 - 12:00, wöchentlich (ab 18.10.2021)
    Montag: 13:00 - 17:00, wöchentlich (ab 18.10.2021)
    Dienstag: 08:00 - 12:00, wöchentlich (ab 19.10.2021)
    Dienstag: 13:00 - 17:00, wöchentlich (ab 19.10.2021)
    Mittwoch: 09:00 - 13:00, wöchentlich (ab 20.10.2021)
    Mittwoch: 14:00 - 18:00, wöchentlich (ab 20.10.2021)
    Donnerstag: 08:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.10.2021)
    Donnerstag: 14:00 - 18:00, wöchentlich (ab 21.10.2021)
    Termine am Donnerstag. 14.10.21 18:15 - 19:45

  • Eingeschränkter Zugang 5.02.222 II - Zoologisch-Botanisches Grundpraktikum - Übungen Botanik Lehrende anzeigen
    • Dr. rer. nat. Maria Will

    Termine am Freitag. 03.12.21 08:15 - 09:45
    Die Vorbesprechung informiert über das Modul bio220, d.h. VL, Ü und Tutorium sowie das online-Format der LV (Courseware). Die LV findet in der 2. Semesterhälfte asynchron und online statt. Wöchentlich werden Aufgaben in Courseware zu insgesamt 6 KT freigeschaltet und zu bearbeiten sein. Die Bearbeitung wird durch das zugehörige Tutorium (5.02.223 II) unterstützt und die Theorie der Vorlesung (5.02.221 II) wird in die Courseware implementiert. Für Fragen stehen die Totorien und/oder individuelle Fragestunden (VL) zur Verfügung. Letzere im Zeitraum der VL, d.h. in der 2. Semesterhälfte, freitags 8:15-9:45. Neben Aufgaben (z.B. MC, SC, Zuordnung, Lückentext) zu den in der Courseware behandelten Objekten und Themen, werden auch Zeichnungen angefertigt, die abzugeben sind. Da es hierfür Fristen gibt, ist die Bearbeitung der Courseware wöchentlich erforderlich. Ein Rückstand von einer Woche führt auch im Onlineformat zu einem Fehltag. Bei mehr als einem Fehltag, kann diese LV und somit das Modul nicht im WiSe 2021/22 abgeschlossen werden.

Tutorium
  • Eingeschränkter Zugang 5.02.223 I - Zoologisch-Botanisches Grundpraktikum - Fach-Seminar Zoologie Lehrende anzeigen
    • Dr. Wilko Ahlrichs

    Freitag: 08:15 - 09:45, wöchentlich (ab 22.10.2021)

    Achtung, der Termin für die Vorbesprechung kann in Absprache mit der Bio-Fachschaft und deren O-Wochenplanung kurzfristig verschoben werden, deshalb unbedingt in der O-Woche den Termin abgleichen! Sollte die Nachfrage nicht so hoch sein, wird nur ein Fachtutorium angeboten. Der Termin wird nach Rücksprache festgelegt.

  • Eingeschränkter Zugang 5.02.223 II - Zoologisch-Botanisches Grundpraktikum - Fachtutorium Botanik Lehrende anzeigen
    • Dr. rer. nat. Maria Will
    • N. N.

    Termine am Freitag. 03.12.21 08:45 - 09:45
    ^Die Vorbesprehung informiert über VL, Ü und Tutorium im Modul bio220. Das Tutorium wird für Studierende der Umweltwissenschaften (mar010) freigegeben, d.h. die Gruppenzahl/-größe wird sich ggf. entsprechend erhöhen. Informationen dazu werden in mar010 separat kommuniziert und nicht in der Vorbesprehung für bio220.

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
keine
Prüfungszeiten
Klausuren spätestens in der letzten Woche der Vorlesungszeit oder der ersten Woche in den Semesterferien.
Prüfungsleistung Modul
1 Klausur (50%) nach dem Teil Zoologie 1 Klausur (50%) nach dem Teil Botanik; Voraussetzung für die Vergabe von Kreditpunkten ist die aktive Teilnahme an: Ü, abgezeichnete Protokolle und/oder Zeichnungen freiwilliger Bonus (10%) für den botanischen Teil in der 2. Hälfte: Es werden an insgesamt zwei der sechs Kurstage unangekündigt zwei wissenschaftliche Zeichnungen eingesammelt und bewertet im Hinblick auf die am 1. Kurstag kommunizierten Aspekte: (1) Beschriftung der Zeichnung (inkl. "Urheber), hauptsächlich aber zum Objekt/Schnittebenen, Färbung etc; (2) ordentliche Zeichnung (Schema, Übersicht oder Detail); (3) korrekte und vollständige Beschriftung der Stukturen mit Fachbegriffen. Für die Bewertung der Zeichnungen wird es vom Kursleiter eine Vorlage geben, so dass Transparenz gewährleistet ist ERGÄNZENDER HINWEIS: Zusätzlich gelten die von den Modulverantwortlichen festgelegten Rahmenbedingungen wie Anwesenheit und geforderte unbenotete Leistungen. (siehe Prüfungsordnung)
Kompetenzziele
[nop] ++ biologische Fachkenntnisse + Kenntnisse biologischer Arbeitstechniken ++ biologierelevante naturwissenschaftliche/mathematische Grundkenntnisse + Abstraktes, logisches, analytisches Denken + Selbstständiges Lernen und (forschendes) Arbeiten + Teamfähigkeit [/nop] THEORIE: - Grundlagen der Rekonstruktion der phylogenetischen Verwandtschaft verstehen - Phylogenetisches System und Grundmuster der ranghohen Stammarten der Tiere kennen - Zellstrukturen, Aufbau und Fortpflanzung von Pflanzen und Tieren kennen - Morphologie und Anatomie am Beispiel einzelner Arten kennen PRAXIS: - ihre theoretischen Kenntnisse aus Vorlesungen und Lehrbuch am Original vertiefen und überprüfen - ihre visuelle und taktile Wahrnehmung an unterschiedlichen Arten schulen - erfahren, dass Lehrbuchdarstellungen Abstraktionen einer sehr viel komplexeren Wirklichkeit sind - in die Lage versetzt werden, Lehrbuchdarstellungen und Modelle zu kritisieren - am Präparat die Kenntnisse erwerben, die für das Verständnis der Funktion am lebenden Tier und an der lebenden Pflanze erforderlich sind - lernen, mit Präparieranleitungen zu arbeiten - lernen, dass der Bau einzelner Arten sehr variabel sein kann - sich üben in der Umsetzung des am Original Gesehenen ein Protokoll, z.B. eine Zeichnung