Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
20.10.2021 00:27:50
sow720 - Europeanization and Transnational Processes (Course overview)
Department of Social Sciences 6 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2016 Examination
Lecture
Seminar
  • No access 1.07.0621 - Empirische Parlamentsforschung Show lecturers
    • Prof. Dr. Markus Tepe

    Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 07/04/16)

  • No access 1.07.0622 - Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung mit Exkursion Show lecturers
    • Hon. Prof. Arno Schreiber

    Wednesday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 13/04/16)

    A. Überblick 1. Situation der Kommunen im Zeitalter der Globalisierung 2. Prioritäten der Stadtentwicklung 3. Probleme der Stadtentwicklung (Konflikte zwischen Wirtschaft, Wohnen, Umweltschutz, Freizeit und Bildung) 4. Stellenwert der kommunalen Wirtschaftsförderung (Aufgabenstellung heute) 5. Handlungsressourcen der lokalen Politik (neue Formen der Kooperation und Arbeitsteilung) 6. Die neuen Aufgaben: Gentrifizierung, Überalterung, Bildung, Integration, Modernisierung, Bürgerbeteiligung B. Praxisfelder 7. Stadtumbau (im Vergleich Dubai, Vancouver, Hamburg, Oldenburg) 8. Europa als Aufgabe der Kommunalverwaltung 9. Stadtmarketing, Fremdenverkehrswerbung, Internetauftritt 10. Wirtschaftsförderung, Tourismus 11. Kultur und Identität 12. Wirtschaftsförderer bei Ansiedlungsvorhaben und der Bestandspflege 13. Wirtschaftsförderung konkret: Jade-Weser-Port 14. Gewerbehöfe, Innovationszentren, Gründerzentren 15. Events (Sail, Expo am Meer) und Veranstaltungsarenen 16. City-Management (Leerstand, Kooperation, Konkurrenz) 17. Sparkassen als Partner von Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung 18. Abschlussdiskussion C. Exkursion Besichtigung des Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven Kurzer Veranstaltungskommentar: Angesichts der Auswirkungen der Globalisierung steigt die Bedeutung der gemeindlichen Ebene. In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit und leerer Kassen gewinnt für alle Kommunen die politische Einwirkung auf wirtschaftliche Tätigkeit am Ort zentrale Bedeutung. Fragen der Stadtentwicklung unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten haben hohe Priorität.

  • No access 1.07.0624 - Experimentelle Methoden in der politischen Soziologie Show lecturers
    • Maximilian Lutz

    Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 07/04/16), A06 4-411

    Das Seminar soll grundlegende Kenntnisse experimenteller sozialwissenschaftlicher Forschungsarbeit vermitteln und die Relevanz der Methode für die Sozialwissenschaften beleuchten. Experimente stellen als kontrollierter Test einer Hypothese oder Theorie ein wichtiges Werkzeug zur Entdeckung von Kausalzusammenhängen dar. Sie sind damit elementar für fast jede wissenschaftliche Disziplin. Inhalte der Veranstaltung sind: - Metatheorie und Modellbildung - Spieltheorie (Grundbegriffe, Rationalitätsprinzip, Nutzenfunktionen) - Politikwissenschaftliche Anwendungsmöglichkeiten - Aktive Analyse experimenteller Beiträge in den Sozialwissenschaften Empfohlene Literatur: - Braun, Norman; Keuschnigg, Marc; Wolbring, Tobias (2012): Wirtschaftssoziologie I. Grundzüge. München: Oldenbourg (Sozialwissenschaften 10-2012). - James D. Morrow. 1994. Game Theory for Political Scientists. Princeton Univ. Press

  • No access 1.07.063 - Transnationale Solidarität und soziale Integration in Europa Show lecturers
    • Prof. Dr. Martin Heidenreich

    Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/16), A06 4-411
    Dates on Friday. 20.05.16 14:00 - 20:00, Saturday. 21.05.16 08:00 - 18:00

  • No access 1.07.0631 - Solidarität in Europa: Exkursion nach Brüssel Show lecturers
    • Prof. Dr. Martin Heidenreich

    Dates on Friday. 20.05.16 14:00 - 20:00, Saturday. 21.05.16 08:00 - 18:00
    Exkursion nach Brüssel vom 23.-26. Mai 2016

  • No access 1.07.082 - Modelle und Probleme der Weltpolitik Show lecturers
    • Dr. rer. pol. Holger Onken

    Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 06/04/16), Location: A14 1-113, A06 0-009

  • No access 1.07.083 - The Uprisings in the Middle East: Arab Spring or Islamist Winter? (Lehrsprache Englisch) Show lecturers
    • Dr. rer. pol. Berna Öney

    Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/16)

  • No access 1.07.084 - Nationalism, Politics and Migration in Germany (Lehrsprache Englisch) Show lecturers
    • Dr. rer. pol. Mahmut Murat Ardag

    Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/16)

  • No access 1.07.085 - Nationalism, Racism, Terrorism (Lehrsprache Englisch) Show lecturers
    • Dr. rer. pol. Mahmut Murat Ardag

    Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 06/04/16)

  • No access 1.07.086 - Friedens- und Konfliktforschung Show lecturers
    • Prof. Dr. Torsten Jörg Selck

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/16)

  • No access 1.07.087 - Internationale und Vergleichende Politik Show lecturers
    • Prof. Dr. Torsten Jörg Selck

    Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/16), Location: A14 0-031, V03 0-E003

Notes for the module
Reference text
6 KP | Vorschlag zur Belegung des Moduls: 1 V: 062 + 1 S: 0621-0624 oder 1S: 063+1AG: 0631 oder 1 V: 081 + 1 S: 082-087 | 2. FS | Martin Heidenreich, Markus Tepe, Torsten Selck
Module examination
HA
Skills to be acquired in this module
Vertiefungsgebiete
1. Politische Soziologie (1.07.062+1.07.0621 oder 0622 oder 0624)
Inhaltlich: Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, die Entstehung und die Veränderung der Einstellungen individueller und kollektiver politischer Akteure (z.B. Wähler, Politiker, Parteien, Verbände, Verwaltung) und ihres Verhaltens im Kontext politischer Strukturen und Prozesse theoretisch zu erfassen und empirisch zu bearbeiten. Formal: Erwerb der Fähigkeit, eine Theorie der Einstellungs- und Verhaltensforschung eigenständig auf ein ausgewähltes Politikfeld anzuwenden und auf Grundlage einer kleinen empirischen Analyse zu validieren sowie die Fähigkeit, eigene Einsichten schriftlich und mündlich darzustellen.

2. Sozialwissenschaftliche Europastudien (1.07.063+1.07.0631)
Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, die Prozesse europäischer Integration, ihre soziokulturellen und gesellschaftlichen Grundlagen und ihre inhärenten Spannungen und Dilemmata selbstständig zu analysieren. Am Beispiel transnationaler Vergesellschaftungsprozesse in Europa sollen Problembewusstsein und das Verständnis für empirische Zusammenhänge und theoretische Optionen geweckt werden.

3. Internationale Beziehungen (1.07.081+1.07.082 o. 083 o. 085 o. 086 o. 087)
Ziele des Moduls sind das Erarbeiten theoretischer Grundlagen der internationalen Beziehungen sowie das Kennenlernen ausgewählter theoriegeleiteter Studien mit empirischen Bezügen. Nach Abschluss des Moduls sind Studierende in der Lage, aktueller internationale Entwicklungen und Konflikte aus unterschiedlichen politikwissenschaftlichen Perspektiven zu analysieren und zu berteilen, Fragen und Problemlagen im Bereich der internationalen Beziehungen darzustellen und zu vermitteln. Darüber hinaus findet eine Erweiterung von fachsprachlichen Kompetenzen im Englischen statt.