Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.09.2022 10:14:27
inm730 - Media Theory and History: Focus on Audio Media (Course overview)
Institute of Music 15 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2018 Examination
Seminar
(
Im Modul: 3 Veranstaltungen: (1 SE; 1 VL oder 1 SE; 1 SE oder 1 Ü;)
)
  • No access 3.05.511 - Digital Anthropology. Feldforschen in digitalen Alltagswelten. Show lecturers
    • Dr. Christina Heinen

    Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/18)

    Digital Anthropology. Feldforschen in digitalen Alltagswelten Menschliche Kulturen zu untersuchen bedeutet auch, digitale Medien zu untersuchen, mit denen Kultur gestaltet wird. Aus Sicht der Anthropologie wird der virtuelle Cyberspace als (realer) soziokultureller Raum menschlicher Interaktionen verstanden. Online-Gemeinschaften, Netzkulturen und der Umgang mit Computertechnologien werden längst mit Hilfe empirischer Methoden wissenschaftlich erschlossen. Doch welchen Beitrag leistet die Anthropologie für das Verständnis von Medien im Alltag jenseits von utopischen und dystopischen Vorstellungen? Daneben sind auch Forschungen bei der Datenerhebung über „analoge“ Kulturen auf digitale Medien angewiesen, aber welchen Einfluss nehmen diese auf die empirischen Methoden? In diesem Masterseminar beschäftigen wir uns mit den ethnographischen Möglichkeiten bei der Erforschung digitaler Lebenswelten. Wie können Kommentar-Threads unter youtube-Videos ausgewertet werden, und welchen Stellenwert haben Offline-Interviews und teilnehmende Beobachtung eines Forschungsfelds, in dem Menschen in Form von Avataren interagieren? Ersetzen Skype-Interviews das face-to-face-Interview? Welche emotionalen Erfahrungen ermöglicht der spielerische Umgang mit virtueller Gewalt, zum Beispiel in Computerspielen? Hinsichtlich der Anonymität und der Intimität im Internet ergeben sich interessante Fragestellungen, die sich auf ethische Prinzipien der Forschungsarbeit beziehen. Im Kontext von Selfie-Aufnahmen an Gedenkstätten, die auf Instagram geteilt wurden, muss schließlich kritisch nach einer Verknüpfung zwischen digitaler Welt und Erinnerungskultur gefragt werden. Am Beispiel von Ethnographien in (digitalen) Medienwelten und der Diskussion über genutzte Methoden, soll eine Basis für die selbstständige Forschung geschaffen werden. Neben der theoretischen Beschäftigung mit aktuellen Forschungen erhalten die Studierenden die Möglichkeit, eigene Forschungsideen zu entwerfen, Fragestellungen für Interviews zu formulieren, Webseiten zu analysieren, digitale Feldnotizen zu reflektieren und bereits gemachte Felderfahrungen zu verschriftlichen. Für ein Referat mit schriftlicher Ausarbeitung oder für eine eigenständige, kleinere Forschung, die sie verschriftlichen und im Seminar präsentieren, erhalten sie 3 KP. Das Seminar eignet sich als Begleitveranstaltung zur Masterarbeit, insbesondere wenn methodische Fragen in der Masterarbeit eine Rolle spielen

  • No access 3.05.512 - Masken im Pop Show lecturers
    • Dr. phil. Carla Schriever

    Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/18)

    Die populäre Musik bedient sich Masken in einer Vollständigkeit wie kaum eine zweite. Die Images der Künstler_innen, werden zu bekannten und berühmten Personae und es wird mit identiären Masken getrickst, verwirrt und Aufmerksamkeit generiert. Im Zentrum von diesem Seminar steht die Auseinandersetzung mit den Fragen inwiefern Idenität - Kultur, Geschlecht und Zugehörigkeit als Maske verhandelt werden kann. Dabei steht nicht nur die Theorie und die medialen Beispiele im Vordergrund - wir wollen uns der Masken annehmen, die verstehen lernen und performen - wir wollen sie konstruieren und dekonstruieren und dabei einen praktischen als auch theoretischen Ansatz verfolgen!

  • No access 3.05.513 - Sehen, Wiedersehen, Kopieren (Einführung in die Medienanalyse) Show lecturers
    • Arne Wachtmann, M.A.

    Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 09/04/18)

  • No access 3.05.521 - "Wie Sound die Bilder größer macht" - Klangdramaturgie im Film Show lecturers
    • Jens Quandt

    Dates on Saturday. 28.04.18 11:30 - 15:45, Saturday. 26.05.18 11:30 - 16:30, Sunday. 27.05.18 09:30 - 13:45, Saturday. 16.06.18 11:30 - 17:15, Sunday. 17.06.18 09:30 - 13:45
Course or seminar
Seminar or exercise
Hinweise zum Modul
Reference text
15 KP | 1 S; 1 V oder 1 S; 1 Ü, insgesamt zwei LV aus inm730 und eine aus inm720 | 1. bis 3. FS, WPM | Binas-Preisendörfer
Prüfungszeiten
Die Prüfungsleistungen sind im bzw. am Ende des Semesters zu erbringen.
Module examination
G
Skills to be acquired in this module
- vertiefte Kenntnisse im Bereich medientheoretischer Diskurse und Medienkritik - kritische Auseinandersetzung mit wichtigen medientheoretischen Positionen , insbesondere der auf Klang und Musik bezogenen Theorien - Erarbeitung von wissenschaftlichen Zugängen und Methoden verschiedener Medientheorien - kritische Verknüpfungen von bild- und musik-/ klangbezogenen Medientheorien - Bezüge zwischen eigenen medienpraktischen Erkenntnissen und theoretischen Diskursen herstellen - Bezüge zwischen medientheoretischen Positionen und medialen Berufs- und Arbeitsfeldern herstellen