Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
27.01.2023 02:08:36
the941 - Judaism in History and Present (Jewish Studies) (Course overview)
Institute of Theology and Religious Education 6 KP
Module components Semester courses Wintersemester 2022/2023 Examination
Lecture
  • Limited access 4.07.110 - Die Rede von Gott im Alten Testament (Theologie des Alten Testaments I) Show lecturers
    • Prof. Dr. Benedikt Hensel

    Monday: 14:15 - 15:45, weekly (from 24/10/22), Location: A11 0-009 (Aula), A10 1-121 (Hörsaal F)
    Dates on Tuesday. 07.02.23 16:30 - 18:30, Tuesday. 21.03.23 12:45 - 14:45, Location: A11 1-101 (Hörsaal B), A07 0-030 (Hörsaal G)

    Die Vorlesung wird die polyphone Rede von Gott im Alten Testament bezüglich ihrer Nähe und Distanz zu den religionsgeschichtlichen Befunden evaluieren. Themen werden u.a. sein: Wahrnehmungen und Wirkungen Gottes; Entwicklung des Monotheismus, Bilderverbot, Schöpfungsvorstellungen und Gottes Eingreifen in die Geschichte. Eine Rekonstruktion und Analyse dessen, wie das Alte Testament Gott thematisiert, gehört zu den wichtigsten Aufgaben einer Theologie des Alten Testaments. Doch wie ist dies angemessen zu bewerkstelligen? Immerhin zeigt das Alte Testament nur sehr bescheidende Ansätze der Entwicklung einer „Gotteslehre“, vielmehr kommt Gott im Alten Testament vorrangig im Blick auf seine Wahrnehmungen und Wirkungen zur Sprache: Nicht wer oder was Gott ist, sondern wie er als an der Welt, seinem Volk und einzelnen Menschen Handelnder erkannt und beschrieben wird, das steht im Zentrum des Redens von Gott im Alten Testament. Sodann ist zu berücksichtigen, dass der biblische Gott eine Geschichte hat, nämlich: die biblischen Gottesvorstellungen verändern sich im Laufe der Geschichte und im Alten Testament ist diese Geschichte bis zu einem gewissen Grad bewahrt.

Seminar
Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
n. V.
Module examination
KL
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden
- verfügen über Grundkenntnisse zur Geschichte, Religion, Philosophie und Kultur des Judentums.
- haben maßgebliche Quellen und Literaturen des Judentums kennengelernt.
- sind befähigt, sich selbstständig und methodenbewusst religions-, geschichts- und kulturwissenschaftliche Kenntnisse der vielfältigen Phänomene jüdischen Lebens in Geschichte und Gegenwart zu erarbeiten.
- sind für Fragestellungen der jüdisch-christlichen Beziehungen in Vergangenheit und Gegenwart sensibilisiert.

(Zu den Sprachkursen siehe die jeweilige Modulbeschreibung zu pb116, pb117, pb118 und pb269)