Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
26.07.2021 19:11:28
ger251 - Grammar of the German Language in the Past and Present (Course overview)
Institute of German Studies 6 KP
Module components Semester courses Sommersemester 2019 Examination
Seminar
  • No access 3.01.081 - Der Literarische Satz Show lecturers
    • Prof. Dr. Nanna Fuhrhop
    • Niklas Schreiber

    Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)

    Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.082 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert. Die Anmeldung ist möglich ab 23.02.2019, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Syntax ist die Lehre vom Aufbau von Sätzen. Zentrale Fragen sind zum Beispiel, auf welche Weise das Prädikat die Gestalt von Sätzen prägt und wie Sätze hierarchisch aufgebaut sind. Dieses Modul versucht, eine Brücke zu schlagen zwischen Literatur- und Sprachwissenschaft. Im ersten Teil wird es darum gehen, die theoretischen syntaktischen Grundlagen gemeinsam im Plenum zu erarbeiten. Voraussetzung hierfür ist eine eigene intensive Vorbereitung der angegebenen Literatur (vor allem Eisenberg 2013). Gemeinsam wollen wir dann das Gelernte anwenden und die Struktur von Sätzen untersuchen, und zwar speziell von literarischen Sätzen. Dabei soll auch der literarische Kontext mit einbezogen werden. Ziel ist es, die Analyse von Sätzen mit Ansätzen einer literarischen Analyse zu verbinden, zum Beispiel indem man zu Aussagen über die Funktion eines Satzes im Text kommt oder seine Bauform mit der Textwirkungen zusammenbringt. Auf einer Metaebene thematisieren wir dann, wie weit syntaktische Analyse'werkzeuge' für im weitesten Sinne literaturwissenschaftliche Fragen nutzbar gemacht werden können. Im zweiten Teil des Seminars sollen Sie eigenständig und weitestgehend selbstgesteuert an Sätzen arbeiten und dabei forschend lernend zu einer eigenen literaturwissenschaftlich kontextualisierten syntaktischen Analyse kommen. Dabei sind Sie sowohl in der Auswahl Ihrer Textgrundlage als auch Ihres Analyseschwerpunktes relativ frei; infrage kommen zum Beispiel Geschichten und Gedichte. In diesem zweiten Teil gewinnt dann die individualisierte Arbeit in kleinen Gruppen an Gewicht gegenüber der Arbeit im Plenum. Ihren Lernprozess und Ihr Ergebnis können Sie in einem Portfolio dokumentieren; für speziellere Fragestellungen ist auch eine Hausarbeit möglich. Basislektüre: Peter Eisenberg: Grundriss der deutschen Grammatik: Der Satz. 4. Auflage. Stuttgart: Metzler 2013.

  • No access 3.01.083 - Der Literarische Satz Show lecturers
    • Niklas Schreiber

    Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)

    Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.084 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert. Die Anmeldung ist möglich ab 23.02.2019, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Syntax ist die Lehre vom Aufbau von Sätzen. Zentrale Fragen sind zum Beispiel, auf welche Weise das Prädikat die Gestalt von Sätzen prägt und wie Sätze hierarchisch aufgebaut sind. Dieses Modul versucht, eine Brücke zu schlagen zwischen Literatur- und Sprachwissenschaft. Im ersten Teil wird es darum gehen, die theoretischen syntaktischen Grundlagen gemeinsam im Plenum zu erarbeiten. Voraussetzung hierfür ist eine eigene intensive Vorbereitung der angegebenen Literatur (vor allem Eisenberg 2013). Gemeinsam wollen wir dann das Gelernte anwenden und die Struktur von Sätzen untersuchen, und zwar speziell von literarischen Sätzen. Dabei soll auch der literarische Kontext mit einbezogen werden. Ziel ist es, die Analyse von Sätzen mit Ansätzen einer literarischen Analyse zu verbinden, zum Beispiel indem man zu Aussagen über die Funktion eines Satzes im Text kommt oder seine Bauform mit der Textwirkungen zusammenbringt. Auf einer Metaebene thematisieren wir dann, wie weit syntaktische Analyse'werkzeuge' für im weitesten Sinne literaturwissenschaftliche Fragen nutzbar gemacht werden können. Im zweiten Teil des Seminars sollen Sie eigenständig und weitestgehend selbstgesteuert an Sätzen arbeiten und dabei forschend lernend zu einer eigenen literaturwissenschaftlich kontextualisierten syntaktischen Analyse kommen. Dabei sind Sie sowohl in der Auswahl Ihrer Textgrundlage als auch Ihres Analyseschwerpunktes relativ frei; infrage kommen zum Beispiel Geschichten und Romane, aber auch Gedichte. In diesem zweiten Teil gewinnt dann die individualisierte Arbeit in kleinen Gruppen an Gewicht gegenüber der Arbeit im Plenum. Ihren Lernprozess und Ihr Ergebnis können Sie in einem Portfolio dokumentieren; für speziellere Fragestellungen ist auch eine Hausarbeit möglich. Basislektüre: Peter Eisenberg: Grundriss der deutschen Grammatik: Der Satz. 4. Auflage. Stuttgart: Metzler 2013. Prüfungsart: 1 Hausarbeit oder 1 Portfolio

  • No access 3.01.085 - Syntax Show lecturers
    • Dr. Oliver Teuber

    Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
    Dates on Thursday. 18.07.19 10:00 - 12:00

    Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.086 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert. Die Anmeldung ist möglich ab 23.02.2019, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Exercises
  • No access 3.01.082 - Der Literarische Satz Show lecturers
    • Prof. Dr. Nanna Fuhrhop
    • Niklas Schreiber

    Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)

    Die Übung gehört zum Seminar 3.01.081. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert. Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Kommentar siehe Seminar

  • No access 3.01.084 - Der Literarische Satz Show lecturers
    • Niklas Schreiber

    Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

    Die Übung gehört zum Seminar 3.01.083. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert. Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Kommentar siehe Seminar

  • No access 3.01.086 - Syntax Show lecturers
    • Dr. Oliver Teuber

    Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19)

    Die Übung gehört zum Seminar 3.01.085. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert. Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Notes for the module
Prerequisites
- Kenntnisse der Grammatik des Deutschen - Kenntnisse der Sprachgeschichte des Deutschen - Vertrautheit mit sprachwissenschaftlichen Methoden
Time of examination
semesterbegleitend
Module examination
HA
Skills to be acquired in this module
Die Studierenden erwerben die Fähigkeit zur selbstständigen Analyse sprachlicher Daten und zum Erkennen sprachlicher Strukturen, sowohl synchron als auch - je nach Angebot - diachron. Sie üben konkret das Lesen von wissenschaftlichen Texten und lernen Methoden kennen, grammatische Strukturen zu erkennen und zu erarbeiten.