Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
07.02.2023 00:29:29
ThesisTopics

Personal details

Title Evaluation des Cross-Over-Hop-Tests in der Präventivdiagnostik
Description

Kurzdarstellung der Problematik

Die qualitative und quantitative Bewertung von Sprungtests stellt einen wichtigen Faktor in der Präventivdiagnostik dar. Defizite und ein Ungleichgewicht der Sprungleistungen sind mit einem erhöhten potenziellen Verletzungsrisiko assoziiert.
Neben aufwendigen gerätegestützten Verfahren existieren mittlerweile einfache und in jeder Sporthalle durchzuführende Verfahren, mit denen die Sprungleistungen, d. h. die Sprungweite sowie die Ausführungsqualität bestimmt werden kkönnen. In einer Replikationsstudie soll geprüft werden, inwieweit eine Änderung des Testaufbaus sowie unterschiedlicher Ausführungsbedingungen, z. B. Breite des Sprungkorridors, Wechsel von Startbein und Startrichtung (außen versus innen), Sprünge nur über das Außenbein usw., zu vergleichbaren Ergebnissen und damit zu einer vergleichbaren Einschätzung der Sprungleistungen kommen. Dabei soll die qualitative Ausführung über eine Videoaufzeichnung nach keller et al. (2022) aus unterschiedlichen Perspektiven (von oben, von vorn und von hinten) bewertet werden.

Literatur

Keller, M., Diemer, F. & Kurz, E. (2022). Tests zur Beurteilung der Bewegungsqualität nach ligamentären Verletzungen des Kniegelenks: eine systematische Übersichtsarbeit. Sportverletz Sportschaden, 36(01), 38-48.

Lambert, C., Lambert, M., Ellermann, A., Wafaisade, A., Buse, C., Peters, N. et al. (2022). Development of a modified cross-over hop test to reduce measurement errors in return-to-competition testing. Sportverletz Sportschaden, 36(02), 92-99. 

Weitere Literatur ist über nationale und internationale Datenbanken im BIS zu recherchieren und systematisch zusammenzustellen.

Sonstiges

Hinweise und eine Formatvorlage für Abschlussarbeiten, einen Endnote-Style und Kriterien für das Exposé finden Sie auf der Website des Arbeitsbereichs (http://www.uni-oldenburg.de/sport/forschung/sport-und-training/) oder in Stud.IP unter der Studiengruppe: Abschlussarbeiten „Sport und Training“.

blob[14]

Hinweis
Die Abschlussarbeit kann thematisch mehrfach, z. B. für/mit unterschiedlichen Stichproben/Schwerpunkten vergeben werden!

Home institution Institute of Sport Science
Type of work practical / application-focused
Type of thesis Bachelor's or Master's degree
Author Prof. Dr. Dirk Büsch
Status available
Problem statement
Durchführung einer systematischen Replikation
Requirement

Sie sollten Interesse und Begeisterung für das Fach Trainingswissenschaft bzw. trainingswissenschaftliche Fragestellungen mitbringen.

Es werden gute Kenntnisse über quantitative und qualitative Forschungsmethoden und die quantitative und qualitative Datenanalyse erwartet.

Der erfolgreiche Abschluss der Module spo150 „Fachwissenschaft Sport und Training“ und spo125 „Fachwissenschaft Sport und Bewegung“ sowie mindestens ein Seminar, z. B. im Professionalisierungsbereich zu den Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (Propädeutikum) wird vorausgesetzt.

Bei Masterarbeiten sollte mindestens ein trainingswissenschaftliches Seminar im Modul spo720 (Master of Education) oder im Modul spo820/spo825 bzw. spo810/spo815 (Fachmaster) im Studium belegt worden sein.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 15.12./15.6. mit folgenden Angaben (1) Name, (2) Studiengang und (3) kurze Begründung zur Themenauswahl über das Kontaktformular.

Created 07/12/22

Study data

Departments No departments assigned
Degree programmes
  • Master of Education Programme (Hauptschule and Realschule) Sports
  • Master of Education Programme (Vocational and Business Education) Sports
  • Master of Education Programme (Special Needs Education) Sports
  • Dual-Subject Bachelor's Programme Sport Science
  • Master's Programme Sport and Lifestyle
  • Master of Education Programme (Gymnasium) Sports
  • Erweiterungsfach Gymnasium Sport
  • Master of Education Programme (Grundschule) Sports
Assigned courses No courses assigned
Contact person