Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
07.05.2021 00:31:33
Information for guest auditors
Expected number of participants:
15
Notes for guest auditors
Guest auditors may still be admitted to these courses. Please contact studium.generale@uni-oldenburg.de via email or call 0441/798-2275 or -2276.
Time:
Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 12/04/21), Location: (Online)
Location:
(Online) Monday: 10:00 - 12:00, weekly (13x)
Pre-requisites:
Content:
In diesem Seminar wird die gelegentlich als „stille Phase“ bezeichnete Periode der NS-Bewegung zwischen 1924 und 1929 in den Fokus genommen. Nach dem regionalen Aufstieg des Münchener Lokalagitators Adolf Hitler in Bayern in den Jahren von 1919 bis 1924 und dem gescheiterten Hitler-Ludendorff-Putsch vom 8./9. November 1923 saß Hitler wie andere Führungsfiguren der „Bewegung“ zunächst in Haft. Im Dezember 1924 freigelassen, war Hitler jedoch klar, dass seine Zukunft nur in der Politik liegen konnte. In den Jahren bis zum Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 1929 führte die NSDAP jedoch ein vermeintliches Schattendasein in der deutschen Politik. Wie konnte Hitler seine Anhänger wieder aufrichten und die NS-Bewegung auf ihn einschwören? Wie sicherte er seine Führung gegen ideologische Widersacher in der Partei? Wie sah die organisatorische Neuaufstellung der Partei als Grundlage für künftige Erfolge aus und wie lief die Expansion über die Grenzen Bayerns hinaus ab? Und schließlich: Welche Rolle spielte die Partei bei den regionalen und reichsweiten Wahlen während der sogenannten „Goldenen Zwanziger“? Diese und weitere Fragen werden wir gemeinsam im Verlauf des Seminars erörtern.
Close