Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.07.2019 00:21:26
Course catalogue

Course catalogue

Sommersemester 2019 635 Veranstaltungen
VAK Course number Title Type Lecture
Basic studies
Main studies
Seminar
Practical course
Colloquium
Research group
Working group
Project group
Committee course
Community forum
Internship
Language course
Technical methodology
Excursion
Tutorial
Workshop
SWS Semester weekly hours Lecturer
3.02.180 S English Grammar Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 0-030, S 2-203
Seminar 2 Prof. Dr. Cornelia Hamann
5.04.709 Berufsfeldbezogenes Praktikum Engineering Physics Dates on Friday. 14.06.19 19:30 - 21:30
Die Posterpräsentation findet dieses Semester im Rahmen der 20-Jahr-Feier EP am 14.06.2019 statt. Anmeldung unter https://uol.de/ep20jahre/. Zusätzlich bitte die Datei "prx108_110_Berufsfeldbezogenes_Praktikum_Praxismodul_Engineering_Physics.xlsx" (siehe Dateien) ausfüllen.

Spätere Termine:
  • O-Woche im Oktober 2019, Di von 17-19 Uhr (s.t.), Ringebene.
  • April 2020

Hinweise zur Praxisphase:

1. Vor Antritt der Praxisphase eine Betreuerin / einen Betreuer an den beteiligten Hochschulen suchen. Liste siehe: https://uol.de/fileadmin/user_upload/f5/download/Studium_und_Lehre/Prueferlisten/2018/4_15IfP_PL_FBa_EngineeringPhysics.pdf
2. Praxisstelle suchen. Die thematische und zeitliche Verknüpfung mit der Bachelor Thesis ist möglich. Es sind zwei getrennte Prüfungsleistungen erforderlich. Genauere Absprache erfolgt mit den jeweiligen Betreuenden.
3. Durchführung (Dauer: 2 Monate)
4. Anerkennung:
  • Erforderliche Unterlagen lt. Prüfungsordnung (Bericht/Poster…) erstellen und Betreuerin/Betreuer zur Benotung vorlegen. Das Poster kann zeitlich unabhängig von der Präsentation bewertet werden.
  • Anmeldung zur Posterpräsentation unter Stud IP: 5.04.709 Berufsfeldbezogenes Praktikum Engineering Physcis, Datei prx108_110 Berufsfeldbezogenes Praktikum_Praxismodul Engineering Physics ausfüllen
  • (Falls die Veröffentlichung erlaubt ist: Hochladen der Poster-Datei unter Stud IP 5.04.709 (Dateiname: Name_Betreuer_Semester_Titel))
  • Präsentation des Posters Termine i.d.R. jeweils im April (Sommersemester) und in der O-Woche im Oktober (Wintersemester) in der Woche vor Semesterbeginn. Poster direkt mit zur Veranstaltung bringen und anschließend abgeben. Erläuterung des Inhalts (ca. 5 min) und Diskussion erfolgt am Poster in wechselnden Einzel- oder Kleingruppen. (Es ist keine extra PowerPoint Präsentation nötig.) Betreuerinnen und Betreuer der Hochschulen und Firmen sind herzlich eingeladen.
  • Minimale Angeben auf dem Poster: Titel, Name, Email-Adresse, Studiengang, Betreuer Hochschule & Firma, Logo’s beider Hochschule & Firma, Größe 70cm x 100cm. Poster, die schon auf Konferenzen präsentiert worden sind, können abweichen.


Serviceleistung: Posterdruck an der HS Emden/Leer
  • Kostenloser Posterdruck für wissenschaftliche Zwecke bei vorhandenem Druckkontingent (1200 A4 Seiten/Semester)
  • Account beantragen/verlängern (mind. 2 Wochen Vorlaufzeit): engineering.physics@hs-emden-leer.de
  • Posterdatei (PDF) per email an plotter@hs-emden-leer.de schicken. Mindestens eine Woche Vorlaufzeit einplanen.
  • Nachricht an sandra.koch@hs-emden-leer.de, falls das Poster aus Emden direkt zur Präsentation mitgebracht werden soll.
Praxisveranstaltung - Dr. rer. nat. Sandra Koch
5.02.326 Bestäubung und Ausbreitung - Übungen The course times are not decided yet.
Termine n.V. (voraussichtlich ab 18.08. zwei Wochen).
Vorbesprechung beim ersten Vorlesungstermin.
Exercises - Prof. Dr. Dirk Carl Albach
Dr. Klaus Bernhard von Hagen
Dr. Maria Will
Levent Can
5.01.316 Vorlesung Statistik II: Mathematische Grundlagen der Angewandten Statistik Monday: 08:30 - 10:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 08:30 - 10:00, fortnightly (from 03/04/19)
Dates on Friday. 10.05.19, Friday. 14.06.19 12:30 - 14:00
Lecture - Prof. Dr. Peter Ruckdeschel
2.02.151 Financial Accounting Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Friday. 19.07.19, Friday. 11.10.19 12:00 - 13:00, Room: A14 1-102 (Hörsaal 2), A14 1-103 (Hörsaal 3), A10 1-121 (Hörsaal F)(+3 more)
Lecture - Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
4.08.003 Iwrit - Fortgeschrittenenkurs Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Language course 2 Smadar Wältermann
4.03.163 Ethik der Psychiatrie Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19)

Die Psychiatrie steht sowohl als klinisch-praktische Institution wie aus als Wissenschaft in einem Spannungsfeld zwischen dem unverzichtbaren, sich aus dem ärztlichen Ethos ergebenden Auftrag der Behandlung schwerwiegender und leidvoller psychischer Erkrankungen einerseits und dem Vorwurf der Normierung, Aussonderung und Freiheitsberaubung auffälliger und unangepasster Individuen anderseits. Entsprechend stellen sich vielfältige und kontroverse ethische Fragen, welche den Gegenstand dieses Seminars bilden.
Einleitend soll die mitunter in vielerlei Hinsicht problematische Geschichte der Psychiatrie, ihre theoretischen Paradigmen, ihr Krankheitsbegriff sowie ihre gesellschaftliche Funktion beleuchtet werden. Im Folgenden ist geplant, bestimmte ethische Fragestellung an einschlägigen Pathologie zu thematisieren: z.B. Subjektivität und gesellschaftlichen Anpassung in der Schizophrenie, gesellschaftlich-ökonomische Überforderung in der (Erschöpfung-)Depression, Suizid als Recht oder Krankheit, Normalität bei Autismus, personale Identität und Autonomie bei Demenz, Normativität bei sexuellen Perversionen, Willensfreiheit bei Sucht oder Zurechnungs- bzw. Schuldfähigkeit in forensische Psychiatrie. Die genaue thematische Gestaltung soll in Absprache mit den Studierenden unter Berücksichtigung ihrer Interessen erfolgen.
Die didaktische Grundidee des Seminars besteht darin, dass einerseits klassische und grundlegende Texte zur Psychiatrie bzw. Antipsychiatrie sowie spezifische Untersuchungen zu einzelnen Themenfelder gelesen und diskutiert werden. Diese sollen anderseits mit eingeladenen, in der Psychiatrie tätigen Ärzten und Psychogen besprochen werden, sodass die behandelten Themen in ihrer klinisch-praktischen Ausprägung und die ethischen Herausforderungen im Umgang mit diesen sichtbar werden. Dieser starke Praxisbezug soll durch die Tätigkeit des Dozenten in der Karl-Jaspers-Klinik hergestellt werden.
Seminar - Sebastian Spanknebel
1.07.011 Politisches System Deutschlands und der EU Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Wednesday. 17.07.19 17:00 - 19:00, Tuesday. 20.08.19 14:00 - 16:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), (A11 1-101 (Hörsaal B))(+1 more)
Lecture 2 Prof. Dr. Markus Tepe
5.04.886 ForWind Kolloquium Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Colloquium - Prof. Dr. Martin Kühn
Prof. Dr. Joachim Peinke
Dr. Detlev Heinemann
Dr. Stephan Barth, Dipl.-Phys.
Dr. Michael Hölling
3.05.161 Folk-Revivals und kein Ende?! - Pop-Repertoire und -Genres im Spiegel medialer Strategien und kommerzieller Interessen Dates on Saturday. 27.04.19 10:00 - 17:00, Sunday. 28.04.19, Saturday. 29.06.19 - Sunday. 30.06.19 10:00 - 16:00 Seminar - Vincent Rastädter, M.A.
1.07.031 Statistik I Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Tuesday. 16.07.19 16:00 - 18:00, Tuesday. 27.08.19 08:00 - 10:00, Room: A11 1-101 (Hörsaal B), A07 0-030 (Hörsaal G)

Ziele des Moduls / Kompetenzen:
Nicht zuletzt durch die zunehmende Verfügbarkeit elektronischer Daten in fast allen Lebens- und Arbeitskontexten („Big Data“) gewinnt eine solide statistische Grundausbildung in vielen Berufen an Relevanz. Aber auch für die interessierte Allgemeinheit und - im Sinne ihrer Multiplikatorfunktion - für angehende Lehrkräfte an Schulen sind statistische Kenntnisse zunehmend relevant, um Zusammenhänge zu verstehen, Risiken einzuschätzen und politische Argumente richtig einzuordnen. Dieses Modul vermittelt die Fähigkeit, quantitative Daten für die wissenschaftliche Analyse aufzubereiten und auszuwerten sowie existierende empirische Analysenvon anderen, z.B. aus Forschungsbeiträgen oder den Medien, kritisch zu hinterfragen.

Inhalte des Moduls:
Der erste Teil der Vorlesung führt in die deskriptive Statistik ein. Diese beschäftigt sich mit der Beschreibung und Zusammenfassung von Daten mittels numerischer Kennwerte (Mittelwerte und Streuungsmaße) sowie tabellarischer und grafischer Methoden mit dem Ziel, einen Überblick über die Daten zu erlangen und interessante Muster herauszuarbeiten. Vorgestellt werden sowohl Methoden für die Beschreibung einzelner Variablen als auch für die Beschreibung des Zusammenhangs zweier - ggf. unterschiedlich skalierter - Variablen (u.a. Chi-Quadrat-Wert, Cramers V, Pearsons r). Im zweiten Teil der Veranstaltung erfolgt eine Einführung in die induktive Statistik, die sich auf Grundlage der Wahrscheinlichkeitstheorie mit dem Testen der Allgemeingültigkeit der aus einer Stichprobe gewonnenen Ergebnisse für eine interessierende Grundgesamtheit beschäftigt. Dazu werden verschiedene Testverfahren vorgestellt, die diesen Schluss für verschiedene Datenarten ermöglichen. Im dritten Teil wird in die einfache und multiple lineare Regressionsanalyse eingeführt, die neben der Zusammenhangsanalyse für zwei und mehr Variablen auch Vorhersagen ermöglicht. Am Ende der Veranstaltung wird ein kurzer Ausblick auf komplexere Regressionsverfahren gegeben, die die einfache lineare Regression für den Zusammenhang mehrerer und unterschiedlich skalierter Variablen erweitern. Die in der Vorlesung anschaulich anhand zahlreicher empirischer Beispiele vermittelten Inhalte zur einführenden Statistik werden in der Begleitübung durch praktische Übungen mit Beispieldaten und mittels gängiger Statistik-Software (Stata/R) vertieft.

Literatur:
Jann, B. (2005). Einführung in die Statistik (2. Auflage). München: Oldenbourg.
Kohler, U. und F. Kreuter (2012) Datenanalyse mit Stata: allgemeine Konzepte der Datenanalyse und ihre praktische Anwendung (4. Auflage). München: Oldenbourg.
Kühnel, S. M. und D. Krebs (2012). Statistik für die Sozialwissenschaften. Grundlagen, Methoden, Anwendungen (6. Aufl.). Reinbek: Rowohlt.
Kronthaler, F. (2016). Statistik Angewandt. Berlin: Springer.
Lecture 2 Prof. Sebastian Schnettler, Ph.D.
2.02.686 Public Economics Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: A05 0-055
Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: A05 1-159
Lecture 2 Prof. Dr. Carsten Helm
5.04.634 Ü1 Applied Mechanics Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Vorlesung
Dates on Monday. 29.04.19, Friday. 26.07.19, Monday. 29.07.19 10:00 - 12:00

Lecture from 8 am, s.t. to 10 am s.t.
Achieving basic knowledge in applied mechanics, especially in statics and elasticity theory.

Content:
Static equilibrium (mainly 2D), frame works, friction (Coulomb), Hooke's law (3D including lateral contraction and thermal expansion), bending and torsion with planar cross sections, Mohr's theory
Exercises 2 Prof. Dr.-Ing. Florian Schmidt
5.01.441 Vorlesung Einführung in die Zahlentheorie Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-015
Thursday: 14:00 - 15:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-015
Dates on Friday. 31.05.19 12:00 - 14:00, Friday. 19.07.19, Monday. 30.09.19 10:00 - 12:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B)(+4 more)
Lecture - Dr. Sandra Stein
4.03.167 Platon: Protagoras The course times are not decided yet.
Aus welchen Gründen handeln wir? Und sind die Motive, aus denen wir zu handeln glauben, auch die tatsächlichen Gründe? Sollte unser Handeln an moralischen, tugendhaften Maßstäben ausgerichtet sein? Und wenn ja, woher wissen wir, welche das sind? Kann man eine Tugend (areté) tatsächlich lehren? Wieso tun wir manchmal wider besseres Wissen nicht, was gut wäre?

Der nach dem Rhetoriklehrer Protagoras benannte Dialog Platons wirft u.a. solche Probleme auf und ist damit zentral für das Verständnis einer ethisch fundierten Handlungstheorie, deren Kernstück die Frage nach den Bedingungen der Lehrbarkeit von Moral bzw. Tugendhaftigkeit ist. Während Protagoras für den Erwerb einzelner Kompetenzen plädiert, ist Sokrates naturgemäß skeptisch und stellt dem eine Theorie der Einheit aller Tugenden entgegen.

Neben diesen Themen soll auch ein besonderer Augenmerk auf die Struktur der philosophischen Dialogform als solcher gerichtet werden. Wie stellt Platon seinen Lehrer Sokrates dar, wie die anderen Figuren und welche Gesprächstaktiken wendet er an? Ebenso soll die Rolle von Mythen, Gleichnissen und Gedichten für den Erkenntnisprozess untersucht werden.

Textgrundlage des Seminars ist die Übersetzung von Friedrich Schleiermacher.

Literatur:
Platon: Sämtliche Werke. Band 1. Rowohlts Enzyklopädie (rororo) 2002.
Platon: Protagoras. Apologie (u.a.) Sämtliche Werke I. griechisch/ deutsch. Insel Taschenbuch 1991.

weiterführende Literatur:
Barbara Zehnpfennig: Platon zur Einführung. Junius 2011.
Bernd Manuwald: Platon, Protagoras. Einleitung, Kommentar und Übersetzung von B. Manuwald. Vandenhoeck & Ruprecht. 2006.
Seminar - Corinna Schubert
5.07.939 Methodenkurs - Scanning Electrochemical Microscopy (SECM) Dates on Monday. 01.04.19 16:00 - 18:00, Thursday. 04.04.19 - Friday. 05.04.19 08:00 - 18:00, Friday. 05.04.19 12:30 - 18:00, Thursday. 18.04.19 08:00 - 18:00, Room: W02 1-128, W03 2-240, (W03 1-130)
Informationsveranstaltung zum Modul am:
01.04.2019 im W3 1-130 um 16 Uhr

Ein Methodenblock besteht aus theoretischer Einführung, Experimentalteil und Anleitung zur Auswertung. Terminfestlegung für Experimentalteile erfolgt nach Vereinbarung mit den betreuenden Mitarbeitern.
Practical - Dr. Izabella Brand
Prof. Dr. Gunther Wittstock
5.08.4711 ICBM-Colloquium Wednesday: 17:00 - 19:00, fortnightly (from 10/04/19)

Termine siehe Aushang
Colloquium - Prof. Dr. Jörg-Olaf Wolff
Lehrende der Meereswissenschaften
4.07.148 Einführung in die Wirtschaftsethik Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)
Seminar 2 Dr. phil. Urs-Ullrich Muther
5.07.566 Chemie: Begleitung des Projektbandes Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)

Termine nach Vereinbarung in W3 2-228.
Seminar - Prof. Dr. Verena Pietzner
3.03.021 Einführung Landeswissenschaft Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A04 4-414
Dates on Tuesday. 16.07.19 16:00 - 18:00, Room: A01 0-005

Die Einführung in die Landeswissenschaft bietet einen Überblick über die Geschichte der Niederlande (einschließlich Flanderns) von der burgundischen Zeit im 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Für eine vertiefende Beschäftigung mit der Geschichte werden die einschlägigen Standardwerke und wissenschaftlichen Hilfsmittel einführend vorgestellt.
In einer zweiten Phase werden einige ausgewählte Themen näher betrachtet, wobei die Entwicklung der Niederlande hin zu einer eigenständigen Nation im Mittelpunkt steht. Wir werden in diesem Zusammenhang auch vergleichend untersuchen, welche Faktoren dazu geführt haben, dass sich die Bildung zur Nation in den Niederlanden und Deutschland jeweils unterschiedlich vollzogen hat.
Am Ende des Semesters findet eine Klausur statt. Die Einführung Landeswissenschaft bildet zusammen mit der Einführung Fachdidaktik das Basismodul 2: Landeswissenschaft und Vermittlung.
Seminar 2 Johannes Beelen
5.07.161 Vertiefte Stoffchemie der Nebengruppenelemente Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus
30.50.201 Info-Veranstaltung zum Lernmanagementsystem Stud.IP für Gasthörende The course times are not decided yet.
In Vorlesungen und Seminaren wird von dem / der Dozent_in das Lehrmaterial für die Studierenden
und Gasthörenden in der Regel in die Lernplattform Stud.IP eingestellt. Auf diesem
Weg können Studierende und Gasthörende das Material herunterladen, zu Hause auf dem PC
sichern, ausdrucken und somit Veranstaltungen entsprechend vor- oder nachbereiten.
Wenn Sie eine Zulassung zu der von Ihnen gewünschten Veranstaltung beantragt und per
Zulassungsbescheid erhalten haben, sind Sie in dem Uni-System Stud.IP als Teilnehmer_in
in der Veranstaltung aufgeführt und erhalten automatisch alle wichtigen Informationen von
dem Dozenten (z.B. zeitliche und räumliche Verlegungen).
Lars Seehausen stellt allen Interessierten das System Stud.IP in einer Kurzeinführungen vor
und erklärt die wichtigsten Schritte, z.B.
• Wo erhalte ich die Zugangsdaten?
• Wie logge ich mich ein?
• Wie finde ich meine Kurse?
• Wie lade ich das Lernmaterial herunter?
Seminar - Dipl.-Päd. Lars Seehausen
5.01.865b Übung Statistisches Lernen Tuesday: 08:00 - 10:00, fortnightly (from 09/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Peter Ruckdeschel
Kornelius Rohmeyer
2.02.035 Energierecht Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Lecture 4 PD Dr. Ulrich Meyerholt, Dipl.-Kfm.
2.02.821 International Trade and Transnational Production Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein
Philipp Poppitz
5.04.011 Nanoenergy Ringvorlesung des Graduiertenkollegs "Nanoenergy Research" Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Manuela Schiek
Prof. Dr. Christoph Lienau
Priv.-Doz. Dr. Petra Groß, Ph.D.
Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt
Prof. Dr. Niklas Nilius
10.11.025 Emotionsmanagement (pädagogisch-psychologisches Seminar) Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)

In diesem Seminar werden wir anhand eines Standardlehrbuchs über Emotionen verschiedene wichtige Themen zu Emotionen kennenlernen und gemeinsam intensiv herausarbeiten, an welchen Stellen des Schulalltags diese Themen relevant werden können. Hierbei werden verschiedene Perspektiven (Lehrer-, Schüler-, Kollegen- und Elternperspektive) eingenommen und diskutiert.
Das Seminarkonzept besteht aus einem von Studierenden vorbereiteten „Unterricht für Erwachsene“, bei dem jeweils ein vorgegebenes Thema didaktisch reduziert, ein eigener Fokus gesetzt wird und das Plenum durch verschiedene Aufgabenstellungen angehalten wird, sich mit dem emotionspsychologischen Thema in Bezug auf Schule auseinander zu setzen. Anschließend gibt es eine Plenumsphase, in der auch die Dozentin (eventuell mit einer Lehrkraft aus der Schule) in die Diskussion einsteigt.

Behandelte Themen: Trauer, Angst, Schuld, Scham, Emotionen in der Pubertät, Liebe u.a.
Seminar 2 Annekatrin Klopp
2.06.121 Konstruktion und Bewertung von Funktionsmodellen: Begründung der Materialwahl, Bewertung der Umweltaspekte Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Dipl.-Ing. Manfred Werner Urban
Wolfgang Helms
2.06.152 Ausgewählte Beispiele der Automatisierungstechnik Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar - Dipl.-Ing. Manfred Werner Urban
Menke Saathoff
3.01.174 Hoch- und Niederdeutsch im Kontakt Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab 18.02.2019, 8 Uhr bis 30.04.2019, 23:59 Uhr.
Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren:
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/

Die hochdeutsche Umgangssprache in Norddeutschland ist wesentlich durch das Niederdeutsche in seiner regionalen Vielfalt geprägt. Selbst in der norddeutschen Standardsprache finden sich noch Einflüsse des Niederdeutschen. Umgekehrt wirkt das Hochdeutsche in vielen Regionen auf die Aussprache des Niederdeutschen ein. Ziel des Seminars ist die Diskussion relevanter Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Dialektologie und Sprachkontaktforschung und die Identifizierung möglicher Themenfelder für eigene Abschlussarbeiten.

Zur Einführung empfohlen:
Lauf, Raphaela (1996). „Regional markiert“: Großräumliche Umgangssprache(n) im niederdeut-schen Raum“. Niederdeutsches Jahrbuch 119,192-218.

Prüfungsart: Präsentation mit schriftl. Ausarbeitung oder Hausarbeit
Seminar - Prof. Dr. Jörg Peters
2.02.301 Strategisches und internationales Marketing Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2), (Großer Saal, PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg)
Dates on Wednesday. 31.07.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 01.10.19 14:30 - 16:30, Room: A11 1-101 (Hörsaal B), W03 1-161 (Hörsaal), A10 1-121 (Hörsaal F)(+1 more)
Lecture 2 Prof. Dr. Thorsten Raabe
Gerrit Sundermann, M.A.
Dr. rer. pol. Sören Sundermann
30.50.206 Führung durch die Bibliothek für Gasthörende - Gruppe 2 The course times are not decided yet. Miscellaneous - in Bearbeitung
3.04.552 Lektürekurs zu Regionalliteratur und transnationaler Literaturbetrachtung Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Exercises 2 Kristina Kromm
20.01.314 Englisch Aufbaumodul 2 B Thursday: 12:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)
Language course 4 Geraldine Barry
4.03.322 Motivation, Meinungsbildung, Manipulation Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)

Wie kann Sprache eingesetzt werden, um Zuhörer und Leser zu motivieren, aber auch zu manipulieren? Gibt es Kennzeichen, die eine eindeutige Unterscheidung der jeweiligen Intentionen ermöglichen? Am Beispiel von Auszügen aus verschiedenen Textgattungen wie etwa Reden und Vorträgen soll das immense Spektrum sprachlicher Möglichkeiten, auf Meinung- und Urteilsbildung einzuwirken, betrachtet werden.
Seminar - apl. Prof. Dr. Susanne Möbuß
2.02.222k Tutorien zu Statistik I Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 11/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
2.08.333 Verbraucherschutzrecht Dates on Tuesday. 02.04.19 18:00 - 20:00, Friday. 14.06.19 12:00 - 20:00, Saturday. 15.06.19 08:00 - 16:00
Zum Bestehen von wir530 (AS5) muss auch die Veranstaltung Gesellschaftsrecht besucht werden.
Seminar - Boris Reibach
Sebastian Louven
20.01.732 Spanisch Basismodul 2 B Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-004
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19), Location: V02 1-113
Language course - Lucia Puertas
4.05.133 Forschungsmethoden Sport und Training (1) Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar 2 Dr. Florian Loffing
Nicolas Bloß
4.03.999 Philosophisches Kolloquium Dates on Monday. 08.04.19, Monday. 06.05.19, Monday. 13.05.19, Monday. 03.06.19, Monday. 17.06.19, Monday. 01.07.19, Monday. 08.07.19 18:00 - 20:00, Room: A06 0-001, A14 0-030
Das Philosophische Kolloquium dient dem philosophischen Gedankenaustausch über klassische Themen und gegenwartsbezogene Fragen der Philosophie. Auswärtige Gäste stellen dafür ihre aktuellen Forschungen kritisch zur Diskussion. Zudem berichten Oldenburger Dozent*innen und Nachwuchswissenschaftler*innen über ihre Forschungsarbeit, die somit über den Universitätsalltag hinaus kennengelernt werden kann. Ein Teil der Vortragsthemen ist in den Kontext einiger Lehrveranstaltungen eingebettet, die so durch andere Sichtweisen bereichert werden. Zu den Vorträgen und Diskussionen sind Dozent*innen, Studierende und die städtische Öffentlichkeit herzlich willkommen.
Die aktuellen Termine des Philosophischen Kolloquiums finden Sie auf dem Programm des jeweiligen Semesters.
Vorschläge für Referent*innen sind willkommen und bitte an folgende Adresse zu senden: paul.blattner@uni-oldenburg.de
Colloquium - Dr. phil. Nils Baratella
Prof. Dr. Tilo Wesche
Prof. Dr. Christa Runtenberg
Paul Blattner
5.13.513 Microbiological Colloquium Wednesday: 17:00 - 19:00, fortnightly (from 03/04/19)

Detailed program will be announced
Colloquium - Prof. Dr. Meinhard Simon
PD Dr. Bert Engelen
2.01.609 Geschäftsprozessmanagement Dates on Tuesday. 30.04.19 10:30 - 11:00, Tuesday. 25.06.19 14:00 - 16:00 Lecture - Dennis Schwäke
4.05.811 Soziologie der Frauenfußball WM Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Thomas Alkemeyer
2.02.232 Corporate Finance Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Friday. 26.07.19 14:30 - 15:30, Thursday. 10.10.19 08:00 - 09:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal), A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2)(+3 more)

This course is an introduction to corporate finance. It covers typical tools and techniques used by financial managers in making investment and financing decisions, and it provides insights into their theoretical foundations. The concept of time value of money and net present value is discussed in detail, first under certainty, and then in the presence of uncertainty. We will examine the relationship between an investment’s risk and its return, and discuss ways to derive risk-adjusted cost of equity capital. In addition, the course provides insights into firms’ main sources of equity and debt financing, like shares, bonds, bank loans, or private equity. The topics covered in the course are relevant to decision-making in various areas of business management, including operations management, marketing, and in particular corporate strategy.
Lecture 2 Prof. Dr. Jörg Prokop
5.04.620 Introduction to "Engineering Physics" - Information The course times are not decided yet.
Two introduction to a specific field of specialization must be chosen in the winter semester (instead of the Introduction to EP plus ONE introduction to a specialization):

Laser and Optics:
Introduction to relevant research fields in Laser and Optics. Knowledge of the characteristics of waves, optical radiation, design and function of optical elements and instruments, basic design of photonic systems and optical metrology.

Biomedical Physics:
Overview of the research fields in Oldenburg related to biomedical physics and acoustics (biomedical signal processing, neuro-sensory science and systems, medical radiation physics, medical imaging).

Acoustics:
Overview of the research fields in Oldenburg related to acoustics (acoustical signal processing, audiology, noise control and vibration).

Renewable Energies:
Introduction into the areas of renewable energies, with special emphasis on energy conversion and utilization, based on complex physical models. The student will be able to understand the fundamental principles of the field renewable energies.
Miscellaneous - Dr. rer. nat. Sandra Koch
2.02.222e Tutorien zu Statistik I Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19), Location: A14 1-112, A10 1-121 (Hörsaal F)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
30.50.207 Uni-Erkundung für Gasthörende: Standort Haarentor Dates on Friday. 29.03.19 10:15 - 11:45
In einer Kleingruppe lernen die Teilnehmer_innen bei diesem Rundgang über das Uni-Gelände die Gebäude, Veranstaltungsräume und allgemein interessante Einrichtungen der Universität am Standort Haarentor kennen.
Lecture - in Bearbeitung
10.31.061 Sprachpraxis Niederdeutsch für Anfänger/innen (4stündig) Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab 18.02.2019, 8 Uhr. Am 18.02.2019, 18 Uhr werden die Plätze zugelost. Sollte es danach noch freie Plätze geben, ist eine Anmeldung in der Reihenfolge des Eingangs über Stud.IP möglich.

Die Veranstaltung wendet sich an Studierende, die die niederdeutsche Sprache erlernen möchten. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Schwerpunkt wird der Gebrauch des Niederdeutschen in verschiedenen Kommunikationssituationen sein. Besonders werden das Leseverstehen, das Hörverstehen sowie das Sprechen geschult.

Prüfungsart: mündliche Prüfung
Exercises - Frank Fokken
10.22.191 Aufgabenfelder der Nachhaltigkeit I Dates on Monday. 08.04.19 14:00 - 18:00, Saturday. 11.05.19 - Sunday. 12.05.19, Saturday. 29.06.19 - Sunday. 30.06.19 10:00 - 18:00, Room: A05 1-160, A05 0-055, A05 1-159(+1 more) Seminar - Steffen Pabst
Alkje Wegner
5.08.391 Molekulare organische Geochemie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Heinz Wilkes
5.04.201 Ü1 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Exercises - Turgut Gezgin
5.01.811a Vorlesung Quantitative Risikoanalyse Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)
Friday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 05/04/19)
Dates on Friday. 05.07.19 14:00 - 18:00, Saturday. 06.07.19 09:00 - 12:00
Lecture - Dr. Daniel Clemens Dubischar
3.04.261 Polnisch 6 Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 08/04/19)
Exercises 2 Beata Chachulska
2.03.083 Verfassungsrecht II Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler
Sophie Tschorr
6.03.730 Biosciences in the public Eye and in our Laws Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Tuesday. 26.03.19 10:30 - 11:00

Students of the Master Neuroscience please note, that this course is currently offerd only in German.
Lecture 4 Prof. Dr. Christine Köppl
Dr. Ulrike Sienknecht
4.07.140 Wie von Jesus Christus reden? Einführung in die Christologie Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 09/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek
30.50.104 Tierbraut und Tierbräutigam – Von der Faszination eines häufigen Märchenmotivs Dates on Tuesday. 10.09.19 - Wednesday. 11.09.19 09:15 - 16:45
Tierbraut und Tierbräutigam sind weltweit verbreitete Märchenmotive, die in einer großen Vielfalt vorkommen, eine große Aussagekraft besitzen und Menschen immer wieder aufs Neue faszinieren. Im Mittelpunkt des Seminars steht die Analyse typischer Tierbraut- und Tierbräutigamsmärchen.
Dabei werden wir uns den Tierbräuten und Tierbräutigammen widmen aus überwiegend europäischen Märchen widmen, für die die Tiergestalt eine Verwünschung ist, aus der sie erlöst werden müssen. Im Seminar werden die wichtigsten Märchentypen dazu, ihr Hintergrund und Interpretationsmöglichkeiten vorgestellt. Fragen nach der Tiersymbolik sowie bestimmten Mustern im Erlösungsweg werden ebenfalls erörtert.
Seminar - Sabine Lutkat
2.01.405 Algorithmische Graphentheorie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), V
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Ü
Dates on Thursday. 25.07.19 10:30 - 12:30
Lecture 4 Elke Wilkeit
5.04.4235 Design of Wind Energy Systems Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-008 (Rechnerraum)
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 1-112

The students attending the course will have the possibility to expand and sharpen of their knowledge about wind turbine design from the basic courses. The lectures include topics covering the whole spectrum from early design phase to the operation of a wind turbine. Students will learn in exercises how to calculate and evaluate design aspects of wind energy converters.
At the end of the lecture, they should be able to:
+ estimate the site specific energy yield,
+ calculate the aerodynamics of wind turbines using the blade element momentum theory,
+ model wind fields to obtain specific design situations for wind turbines,
+ estimate the influence of dynamics of a wind turbine, especially in the context of fatigue loads,
+ transfer their knowledge to more complex topics such as simulation and measurements of dynamic loads,
+ calculate the economic aspects of wind turbines.

Introduction to industrial wind turbine design,
+ rotor aerodynamics and Blade Element Momentum (BEM) theory,
+ dynamic loading and system dynamics,
+ wind field modelling for fatigue and extreme event loading,
+ design loads and design aspects of onshore wind turbines,
+ simulation and measurements of dynamic loads,
+ design of offshore wind turbines,
+ power quality and grid integration on wind turbines.
Lecture 2 Prof. Dr. Martin Kühn
Binita Shrestha
5.02.216 Allgemeine Biologie Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Thursday: 09:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Wednesday. 17.07.19 10:00 - 12:00, Thursday. 10.10.19 09:30 - 11:30, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), W03 1-161 (Hörsaal)

Liebe Studierende,
es gibt verständlicherweise viele Fragen zu den Änderungen in der Veranstaltung "Allgemeine Biologie" im Zuge der letzten Änderung der Prüfungsordnung für den Fachbachelor Biologie.

Egal ob bio210 oder bio215 - hier sind Sie richtig aufgehoben!

Wir werden zu der Umstellung von bio210 auf bio215 und den Konsequenzen für Studierende unterschiedlicher Studiengänge und Semester ausführlich in der ersten VO-Stunde informieren und dann auch schriftliche Infos zum Nachlesen zur Verfügung stellen.
Lecture - Prof. Dr. Christine Köppl
Dr. Ulrike Sienknecht
2.02.313 Grundlagen der Organisation (Seminar 2) Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 08/04/19)
Dates on Friday. 05.04.19, Monday. 15.07.19, Friday. 19.07.19 10:00 - 12:00
Seminar - Dr.phil. Irene Antoni-Komar
5.07.904 Moderne Methoden der Organischen Chemie Tuesday: 11:15 - 13:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Sven Doye
5.01.161 Vorlesung Funktionentheorie Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-006
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-006
Dates on Monday. 15.07.19, Wednesday. 21.08.19 09:00 - 12:00, Room: W02 1-148, W01 0-015
Lecture - Prof. Dr. Daniel Grieser
4.07.131 Grenzgänger - Reformation und Migration im Nordwesten Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Andrea Strübind
1.07.063 Sociology of the European Integration (Lehrsprache Englisch) Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

The economic, legal and political integration of Europe is at the core of the process of European integration. In addition to the political transformations induced by the creation, enlargement and deepening of the European Union particularly since the 1990s, European integration has given rise to a fundamental transformation of social relations and the life worlds of people. While in the postwar period, daily life took place primarily in the framework of nation-states, the opening of hitherto largely nationally regulated and limited social fields and spaces has fostered increasing cross-border contacts and a stronger transnationalisation of social interactions, attitudes and interpretations. This transnationalisation of social fields and spaces as a result of European integration lies at the heart of the research on horizontal Europeanization and also of this seminar.
In the first part of the class, a broad overview on the process of European integration, major EU institutions and policy fields will be given. In the second part, horizontal Europeanisation processes in different social fields are analysed, as well as the related conflicts and bargaining relations and their impact on patterns of social inequality. Complementary to the Europeanisation of social fields, the Europeanisation of social space (P. Bourdieu) will be analysed, taking as an example the transnationalisation of everyday practices, collective memories and reference groups of social inequalities. This raises the question how field-specific and space-specific Europeanisation processes are related. In addition, different modes of Europeanization (power/coercion, competition, communication and cooperation) will be analysed. Given the profound crisis of European integration in the wake of the Euro crisis, the final part of the course will emphasise the analysis of conflicts and tensions between national and European regulations, identifications, and patterns of integration and social inequality.
Lecture 2 Prof. Dr. Martin Heidenreich
5.04.202b Struktur der Materie (für Zwei-Fächer-Bachelor) Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W02 1-148
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W02 1-148
Dates on Wednesday. 17.07.19 10:00 - 13:00, Monday. 22.07.19 14:00 - 16:00, Room: W02 1-148, W03 1-156

Die Studierenden erlernen im ersten Teil die grundlegenden Prinzipien der phänomenologischen Thermodynamik einschließlich der Anwendungen auf dem Gebiet der Maschinen, sowie der mikroskopischen Thermodynamik und Statistik. Die Grundprinzipien werden auch anhand von Schlüsselexperimenten vermittelt, die auch in ihrer späteren Berufspraxis in der Schule eine Rolle spielen. Im zweiten Teil erwerben die Studierenden Kenntnisse über Phänomene der Festkörperphysik (Halbleiterphysik, Photovoltaik, Tieftemperaturphysik, Supraleitung). Sie erlangen Fertigkeiten zur Anwendung grundlegender Methoden und Prinzipien der Beschreibung von Festkörperphänomenen (Symmetrien, reziproker Raum, Modenspektren, Wechselwirkungen, starke und schwache Elektronenbindung, makroskopische Quantenphänomene, Beschreibung der Störung der periodischen Gitterstruktur). Sie bauen Kompetenzen zur Erfassung der Funktion von technisch relevanten Bauteilen als eine Grundlage der Vermittlung im Berufsfeld Schule. Außerdem erlangen sie Kompetenzen zur gesellschaftspolitischen Einordnung der Konsequenzen von physikalischer Forschung.

Teil 1: Thermodynamische Zustandsgrößen, Hauptsätze der Thermodynamik, ideale und reale Gase, irreversible Zustandsänderungen, Kreisprozesse, Aggregatzustände, offene Systeme und Phasenübergänge, Wärmeleitung und Diffusion, statistische Ansätze für Gleichverteilung im Volumen, Entropieänderungen, kinetische Gastheorie, Boltzmann-, Fermi-Dirac- und Bose-Einstein-Statistik, Maxwell Verteilung, Planckscher Strahler.

Teil 2: Kristallstrukturen und Symmetrien, Bravais-Gitter, Translationssymmetrie und reziprokes Gitter, Bindungsenergien und Bindungstypen (kovalente, ionische, van der Waals, metallische und Wasserstoffbrücken-Bindung), Dynamik der Kristallgitter, Phononen, spez. Wärme, Wärmeleitung und Umklapp-Prozesse, Elektronen in Festkörpern, quasifreies Elektronengas, Zustandsdichten und Ferminiveau, Elektronen im periodischen Potential, Blochtheorem, Bänderschema, Metalle/Isolatoren, „neue Materialien“
Lecture 4 Prof. Dr. Sascha Schäfer
30.50.102 Mahlers Vierte Symphonie. Ein Meisterwerk und seine Deutung Dates on Tuesday. 16.07.19, Friday. 19.07.19, Tuesday. 23.07.19, Friday. 26.07.19, Tuesday. 30.07.19, Friday. 02.08.19 16:00 - 18:00
Gustav Mahler (1860 bis 1911) gehört zu den bedeutendsten Komponisten der Jahrhundertwende und genießt heute den Ruf als einflussreichster Romantiker der Musikgeschichte. Seine Symphonien gleichen großen Romanen der Weltliteratur und spiegeln die Seele und das geheimnisvolle Unbewusste eines Menschen auch heute. Die Vierte Symphonie (1900) markiert den Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts und ist in ihrer Bedeutung selbst ein Phänomen. Im Seminar geht es um die Entdeckung des geheimen Programms dieses Romans. Viel Literatur und noch viel mehr Verbindung zwischen der Musik und der Literatur– das sind die Spezifika der Mahlerschen Kunst. Das ist insofern besonders spannend, weil Mahler seine Idee und Details der Verwirklichung für sich behalten hat. Die Analyse der Partitur und der zahlreichen Aufnahmen soll es trotzdem möglich machen, sein Konzept zu erschließen. Es geht um das Schicksal des Kindes in der heutigen Welt, exemplarisch für das Kind in jedem von uns. Die Teilnehmenden werden zur aktiven Beteiligung am Hören und Diskutieren eingeladen. Unter den ausgesuchten Aufnahmen, die miteinander im heftigen Kontrast liegen, sind alte und neue Deutungen von Willem Mengelberg und Simon Rattle, Bruno Walter und Leonard Bernstein, Jascha Horenstein und Michael Tilson Thomas, um mindestens einige hier schon zu nennen.
Seminar - Dr. Grigori Pantijelew
5.01.121 Vorlesung Stochastik I Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-012
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-012
Dates on Wednesday. 24.07.19 09:00 - 12:00, Friday. 26.07.19 10:00 - 12:00, Monday. 07.10.19 09:00 - 12:00, Room: W01 0-015, W01 0-012
Lecture - Prof. Dr. Marcus Christiansen
2.02.222n Tutorien zu Statistik I Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 08/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
2.02.371 Einführung in die Wirtschaftspolitik Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A13 0-028
Dates on Wednesday. 02.10.19 10:00 - 12:00, Room: A05 0-056
Lecture 2 Prof. Dr. Christoph Böhringer
Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
Lea-Victoria Kramkowski
2.02.1002 Übung zu Advanced Managerial Accounting Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises 2 Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
1.07.161 Nachhaltige Stadtentwicklung als Themenfeld im Sachunterricht Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19), Location: A14 1-113, A06 4-411
Dates on Sunday. 23.06.19 12:00 - 17:00, Room: (Exkursion nach Goldenstedt)
Seminar 2 Dipl.-Ing. Thomas Ponel
1.07.0622 Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung mit Exkursion Wednesday: 12:00 - 14:00, fortnightly (from 10/04/19)

A. Überblick
1. Situation der Kommunen im Zeitalter der Globalisierung
2. Prioritäten der Stadtentwicklung
3. Probleme der Stadtentwicklung (Konflikte zwischen Wirtschaft, Wohnen, Umweltschutz, Freizeit und Bildung)
4. Stellenwert der kommunalen Wirtschaftsförderung (Aufgabenstellung heute)
5. Handlungsressourcen der lokalen Politik (neue Formen der Kooperation und
Arbeitsteilung)
6. Die neuen Aufgaben: Gentrifizierung, Überalterung, Bildung, Integration, Modernisierung, Bürgerbeteiligung

B. Praxisfelder
7. Stadtumbau (im Vergleich Dubai, Vancouver, Hamburg, Oldenburg)
8. Europa als Aufgabe der Kommunalverwaltung
9. Stadtmarketing, Fremdenverkehrswerbung, Internetauftritt
10. Wirtschaftsförderung, Tourismus
11. Kultur und Identität
12. Wirtschaftsförderer bei Ansiedlungsvorhaben und der Bestandspflege
13. Wirtschaftsförderung konkret: Jade-Weser-Port
14. Gewerbehöfe, Innovationszentren, Gründerzentren
15. Events (Sail, Expo am Meer) und Veranstaltungsarenen
16. City-Management (Leerstand, Kooperation, Konkurrenz)
17. Sparkassen als Partner von Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung
18. Abschlussdiskussion

C. Exkursion
Besichtigung des Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven

Kurzer Veranstaltungskommentar:
Angesichts der Auswirkungen der Globalisierung steigt die Bedeutung der gemeindlichen Ebene. In Zeiten hoher Arbeitslosigkeit und leerer Kassen gewinnt für alle Kommunen die politische Einwirkung auf wirtschaftliche Tätigkeit am Ort zentrale Bedeutung. Fragen der
Stadtentwicklung unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten haben hohe Priorität.
Seminar 2 Arno Schreiber
5.04.614 Ü2 Electrodynamics and Optics Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-154, W02 1-128

Basics of Electrostatics
Matter in an electric field
The magnetic field
Electrical circuits
Motion of charges in electric and magnetic fields Magnetism in matter
Induction
Electromagnetic waves
Light as electromagnetic wave
Exercises 2 Juemin Yi
2.02.222h Tutorien zu Statistik I Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 11/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.01.151 Vorlesung Algebra II: Gruppen- und Körpertheorie Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W01 0-006
Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-006, W32 1-113
Dates on Friday. 16.08.19 09:00 - 13:00, Room: W01 0-015
Lecture - Prof. Dr. Florian Heß
4.03.215 Der Begriff der Kraft Dates on Friday. 21.06.19 14:00 - 20:00, Saturday. 22.06.19 - Sunday. 23.06.19 09:00 - 18:00
Kraft begegnet uns alltäglich in unterschiedlichen Formen (z.B. als Metapher oder als Begriff) und Gestalten (z.B. als Arbeitskraft) und ist zudem einer der zentralen Grundbegriffe der Naturphilosophie. In diesem Seminar werden wir uns anhand ausgewählter Textpassagen, die den Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden, dem Phänomen Kraft philosophisch, wissenschaftstheoretisch und wissenschaftshistorisch annähern. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wohl aber die Bereitschaft sich intensiv in die Thematik einzudenken.
Seminar - apl. Prof. Dr. Myriam Gerhard
3.01.095 Grammatik des Niederdeutschen Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)

Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.096 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert.
Die Anmeldung ist möglich ab 24.02.2019, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

In diesem Modul werden wir uns der Wortbildung des Niederdeutschen widmen; dabei konzentrieren wir uns auf die westniederdeutschen Varietäten.

Dabei leiten uns folgende Fragen:
1. Welche Wortbildungsprozesse kommen im Niederdeutschen vor?
2. Wie sind die Wortbildungsprodukte morphologisch strukturiert?
3. Wie setzt sich die Bedeutung der Wortbildungsprodukte zusammen? Was ist also ein grammatischer Kopf? Was ist ein lexikalischer Kopf?
Speziell zur Derivation:
4. Aus welchen morphologischen Einheiten besteht das Inventar der Affixe im Niederdeutschen?
5. Wie kann das Inventar der Affixe sinnvoll sortiert werden? Welche Affixe sind beispielsweise produktiv?

Zu diesem Zweck werden wir uns die Grammatiken und Sprachbeschreibungen sowie niederdeutsche Texte anschauen. Die Analyse geeigneter Beispiele wird einen wesentlichen Teil des Seminars bzw. der Übung bilden.

Prüfungsart: Hausarbeit, Referat und Ausarbeitung
Seminar - Franziska Buchmann
10.11.703 Digital und vernetzt: Lehren und Lernen heute Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Michael Viertel
2.02.1071 Wettbewerbsrecht Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)

Teilmodul (2 Veranstaltungen). Zum Ablegen d. Moduls wir855 muss gleichzeitig die Veranstaltung Immaterialgüterrecht (2.02.1072) besucht werden.
Lecture 2 Sebastian Louven
4.02.044 Historiker im Nationalsozialismus Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

Die Geschichtswissenschaft ist keine objektive, politisch neutrale Wissenschaft. Das hat sich besonders im "Dritten Reich" gezeigt, als viele Historiker mit dem Regime kollaborierten. Nach 1945 versuchten Sie, sich von dieser Last zu befreien, indem sie sich für "missbraucht" erklärten. In dem Seminar soll untersucht werden, aus welchen Gründen und wie Historiker sich dem Nationalsozialismus andienten, und wie sie sich und die deutsche Geschichte nach 1945 zu entnazifizieren versuchten. Das soll am Beispiel ausgewählter Biografien und zeitgenössischer Themenkomplexe geschehen. Den Abschluss wird die geschichtswissenschaftliche Debatte um die Rolle der Historiker im Nationalsozialismus bilden, die Mitte der 1990er Jahre in Fahrt kam. Auf diese Weise soll beleuchtet werden, inwieweit die Geschichtswissenschaft immer auch eine politische Wissenschaft gewesen ist.
Seminar 2 Prof. Dr. Thomas Etzemüller
10.22.032 Übung zu Empirische Forschungsmethoden Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 08/04/19), Location: A04 2-201 (Rechnerraum)
Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Location: A04 1-139 (Rechnerraum)
Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19), Location: A04 1-139 (Rechnerraum)
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19), Location: A04 1-139 (Rechnerraum)
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19), Location: A04 1-139 (Rechnerraum)
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 12/04/19), Location: A04 1-139 (Rechnerraum)
Exercises 12 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.03.212 Protected areas and regional development Thursday: 12:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Start: Do 04.04.2019 / Ende: Do 23.05.2019
1 Exkursionstag muss noch terminlich bestimmt werden.
Seminar - Prof. Dr. Ingo Mose
3.04.009 Vermittlung Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises 2 Sünna Looschen, M.A.
5.07.462 Aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Nanomaterialien Tuesday: 08:15 - 09:45, weekly (from 02/04/19)

Zusammenlegung mit Modern Electrochemistry, olt322, Di. 08:15-09:45 Uhr
Seminar - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
Dr. Izabella Brand
Dr. Carsten Dosche
Prof. Dr. Mehtap Özaslan
Prof. Dr. Gunther Wittstock
5.02.151 Vorkurs Mathematik für Biologen - Vorlesung Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19), ct
Dates on Thursday. 11.07.19 16:00 - 18:00, Friday. 19.07.19 14:00 - 16:00, Friday. 04.10.19 10:00 - 12:00
Lecture - Prof. Dr. Jutta Kretzberg
Verena Jürgens
4.02.010 Am Rand des Imperiums. Die römischen Orientprovinzen Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Das Schicksal der Welterbestätte Palmyra hat 2015/16 die Augen der Weltöffentlichkeit auf eine einzigartige Kulturlandschaft gerichtet: Zwischen Mittelmeer und Tigris erlebte die antike Stadtkultur mit Metropolen wie Antiochaeia, Apameia, Edessa und eben Palmyra eine präzedenzlose Blüte. Der Fernhandel verband den römischen Orient mit den Zentren des Mittelmeerraums im Westen und mit Indien, ja sogar mit China weit im Osten. Zugleich rangen Bauern der Steppe immer mehr Ackerland ab. Die Vorlesung besucht die Schauplätze und beleuchtet die antike Levante als eine Wohlstandszone, in der westliche und orientalische Traditionen zu einem einzigartigen Hybrid verschmolzen.
Lecture 2 Prof. Dr. Michael Sommer
Dr. Antonietta Castiello
5.08.393 Marine Biogeochemie Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W15 0-023, W15 0-027

Die Inhalte der Vorlesung werden für die Teilnahme an der Veranstaltung PR/SE Meereschemisches Praktikum vorausgesetzt. Die Veranstaltung ist offen für Promotionsstudierende der Graduiertenschulen OLTECH und Marmic und wird bei Bedarf (nicht-deutschsprachige TeilnehmerInnen oder DozentInnen) in englischer Sprache durchgeführt.
Lecture 2 Dr. Michael Seidel
Dr. Claudia Ehlert
2.01.690 Spezielle Themen - Customizing am Beispiel von SAP Dates on Monday. 02.09.19 - Wednesday. 04.09.19 09:00 - 17:00, Thursday. 05.09.19 09:00 - 13:00, Friday. 06.09.19, Monday. 09.09.19 - Friday. 13.09.19 09:00 - 17:00 Lecture - Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Rene Kessler, M. Sc.
2.12.073 Sustainable Supply Chain Management Thursday: 12:30 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Christian Busse
Satwant Dahiya
5.07.471 Theoretische Chemie: Molekulare Reaktionsdynamik Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Thorsten Klüner
5.01.811b Übung Quantitative Risikoanalyse Friday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 12/04/19)
Exercises - Dr. Daniel Clemens Dubischar
5.07.402 Organische Chemie für Fortgeschrittene: Naturstoffsynthese Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W03 1-156, W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Prof. Dr. Sven Doye
4.03.244 Der Tod als Grundthema der Philosophie Dates on Thursday. 06.06.19 18:00 - 20:00, Thursday. 04.07.19 - Friday. 05.07.19 09:00 - 17:00, Saturday. 06.07.19 09:00 - 13:00
Wie kaum ein anderes philosophisches Grundproblem rührt die Frage nach dem Wesen und der Bedeutung des Todes in unmittelbarer Weise an der Wurzel des menschlichen Selbstverständnisses. Der Grund dafür liegt darin, dass der Tod – verstanden als das Ende des biologischen Lebens – ein unausweichliches Schicksal darstellt, das ausnahmslos alle Menschen betrifft. Angesichts dieses empirischen Faktums stellen sich für die Philosophie drei grundlegende Fragen: Erstens gilt es zu klären, ob der biologische Tod tatsächlich in jeder Hinsicht als das definitive Ende des Menschen angesehen werden muss oder ob es Gründe dafür gibt, zumindest von einer partiellen Weiterexistenz der menschlichen Person (Seele, Geist etc.) über diese Grenze hinaus auszugehen. Davon ausgehend stellt sich zweitens die Frage, ob der Tod für den Menschen ein positives Gut, ein unbedingt zu vermeidendes Übel oder aber ein neutrales Phänomen darstellt, das man weder herbeiwünschen noch fürchten sollte. Und drittens hat die Philosophie vor diesem Hintergrund die Aufgabe, weiterführende Erwägungen darüber anzustellen, wie man angesichts der Unausweichlichkeit des je eigenen Todes in richtiger Weise leben sollte. Dabei gilt es vor allem der Frage nachzugehen, ob eine gedankliche Auseinandersetzung mit dem Tod im Sinne des klassischen memento mori zum Gelingen der eigenen Lebensgestaltung konstruktiv beitragen kann oder dabei eher hinderlich ist.
Dieser Themenkomplex ist insofern von besonderer Aktualität, als in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Debatte ganz unterschiedliche und teilweise widersprüchliche Tendenzen zu beobachten sind: Einerseits geht das medizinisch-biowissenschaftliche Vorhaben einer stetigen Verlängerung der menschlichen Lebenserwartung mit einer zunehmenden Verdrängung und Tabuisierung der Phänomene von Tod und Sterblichkeit aus dem öffentlichen Bewusstsein Hand in Hand. Andererseits wird im Kontext der Bioethik hinsichtlich des Problems der aktiven und passiven Sterbehilfe sowie des assistierten Suizids der Tod wieder zu einem Thema, das auf das engste mit der Frage nach der Menschenwürde sowie nach Reichweite und Grenzen menschlicher Selbstbestimmung verknüpft ist.
Im Rahmen des Seminars sollen anhand ausgewählter Primärtexte die wichtigsten philosophischen Positionen zum Thema Tod und (Un-)Sterblichkeit erörtert und auf ihre anthropologischen wie ethischen Voraussetzungen und Implikationen hin befragt werden.

Primärtexte:

• Héctor Wittwer, Der Tod. Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart, Stuttgart, Reclam, 2014.
• Weitere Quellentexte von themenrelevanten Autoren, die nicht in diesem Sammelband vertreten sind (Heidegger u.a.), werden in gescannter Form auf der Lernplattform zugänglich gemacht.

Sekundärliteratur:

• Héctor Wittwer, Philosophie des Todes, Stuttgart, Reclam, 2009.
• Petra Gehring, Theorien des Todes zur Einführung, Hamburg, Junius, 2013 (3. Aufl.).
• Erich und Annemarie Ruprecht (Hrsg.), Tod und Unsterblichkeit. Texte aus Philosophie, Theologie und Dichtung vom Mittelalter bis zur Gegenwart (3 Bd.), Stuttgart, Urachhaus, 1992.
• Hans-Dieter Bahr, Den Tod denken, München, Fink, 2002.
• Eva Birkenstock, Heißt philosophieren sterben lernen? Antworten der Existenzphilosophie: Kierkegaard, Heidegger, Sartre, Rosenzweig, Freiburg / München, Alber, 1997.
• Ulrich Lüke (Hrsg.), Tod – Ende des Lebens?, Freiburg / München, Alber, 2014.
• Vladimir Jankélévitch, Kann man den Tod denken?, Wien, Turia + Kant, 2003.
• Bernard N. Schumacher, Der Tod in der Philosophie der Gegenwart, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2004.
• Hans Helmut Jansen, Der Tod in Dichtung, Philosophie und Kunst, Darmstadt, Steinkopff, 1989 (2. Aufl.).
• Hans Ebeling, Vom Ursprung der Philosophie. Der Tod, das Nichts und das Eine, Würzburg, Königshausen & Neumann, 1997.
• Pavel Radchenko, Zwischen Ende und Endlichkeit: Warum wir unseren Tod weder verdrängen noch beherrschen sollten, Marburg, Tectum Verlag, 2015.
• Matthias Hoffmann, „Sterben? Am liebsten plötzlich und unerwartet“. Die Angst vor dem sozialen Sterben, Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2011.
• Rainer Thiel, „Philosophie als Bemühung um Sterben und Tod. Tugendlehre und Suizidproblematik bei Platon und den Neuplatonikern“, Antike und Abendland 47 (2001), 21-40.
• Rainer Thiel, „Der Tod als Grenze und Auftrag. Zur Duplizität des Todes in der neuplatonischen Philosophie“, in: Sebastian Fuhrmann / Regina Grundmann (Hrsg.), Martyriumsvorstellungen in Antike und Mittelalter. Leben oder sterben für Gott?, Leiden / Boston, Brill, 2012, 133-147.
• Miriam Griffin, „Philosophy, Cato, and Roman Suicide“, Greece and Rome 33,1 (1986), 64-77; Greece and Rome 33,2 (1986), 192-202.
• Wolfgang Lienemann, „Mitten im Leben vom Tod umfangen. Lebenskunst und Sterbenlernen in der christlichen Überlieferung“, Praktische Theologie 31,3 (1996), 197-208.
• Christian Kiening, „Nichts oder etwas? Die Figur des Todes im Ackermann“, Oxford German Studies 26,1 (1997), 1-23.
• Adam Buben, „Heidegger’s Reception of Kierkegaard. The Existential Philosophy of Death“, British Journal for the History of Philosophy 21,5 (2013), 967-988.
• Hans Martin Gerlach, „Dasein als Sein zum Tode oder Tod als Grenzsituation. Identisches und Differentes in den Todesauffassungen von Heidegger und Jaspers“, Deutsche Zeitschrift für Philosophie 39,7 (1991), 549-562.
• Annette Hilt, „Die Praxis der ars moriendi oder die Erfahrung, leben zu lernen und sterben zu können“, Philosophische Rundschau 55,4 (2008), 307-331.
• Matthias Gutmann, „Tote Körper und tote Leiber. Der Umgang mit lebenswissenschaftlichen Sprachstücken“, Deutsche Zeitschrift für Philosophie 56,1 (2008), 73-96.
Seminar - Dr. phil. Martina Roesner
3.04.081 Ukrainisch 2 Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: V02 1-112
Dates on Monday. 15.07.19 10:00 - 12:00, Room: A08 1-116
Exercises 2 Olena Caro-Smolianinova
2.12.133 International Environmental Governance Dates on Friday. 05.04.19 12:00 - 16:00, Friday. 14.06.19 14:00 - 20:00, Saturday. 15.06.19 10:00 - 18:00, Room: V03 0-E002, V03 0-E003 Seminar - Prof. Dr. Bernd Siebenhüner
Dr. Bernd Hackmann
Alkje Wegner
2.01.201 Technische Informatik Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19), V, Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), V/Ü, Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Dates on Monday. 22.07.19 12:30 - 16:30, Monday. 23.09.19 09:00 - 12:00, Room: A11 1-101 (Hörsaal B), A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 4 Dr. Alfred Mikschl
Prof. Dr. Werner Damm
5.08.382 Biological significance of suspended matter Dates on Wednesday. 08.05.19 08:30 - 10:00, Thursday. 09.05.19, Thursday. 16.05.19 14:00 - 15:30, Wednesday. 22.05.19 08:30 - 10:00, ...(more), Room: W15 1-146, W15 0-023 Lecture - Prof. Dr. Meinhard Simon
5.07.232 Grundlagen der Spektroskopie Teil II Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-156
Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-156, (W03 2-273)
Dates on Monday. 15.07.19, Monday. 30.09.19 09:00 - 12:00, Room: W03 1-156, W03 1-161 (Hörsaal), W02 1-148
Lecture - Prof. Dr. Jens Christoffers
2.01.607 Business Intelligence II Dates on Wednesday. 17.07.19 - Friday. 19.07.19, Monday. 22.07.19 - Friday. 26.07.19 09:00 - 16:00
wird als Blockveranstaltung angeboten
Lecture - Viktor Dmitriyev
Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Stefan Wunderlich, M. Sc.
2.02.222c Tutorien zu Statistik I Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 12/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
2.02.156 Corporate Financial Statements Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Dates on Friday. 26.07.19 10:00 - 12:00, Friday. 09.08.19 08:00 - 10:00
Lecture 2 Johann Trenkle
Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
1.01.171 Bildungs- und Sozialpolitik aus pädagogischer Perspektive Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2), W32 0-005
Lecture 2 Prof. Dr. Yvonne Ehrenspeck-Kolasa
2.08.111 Grundzüge des Arbeitsrechts Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1), A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Monday. 29.07.19 14:30 - 15:30, Wednesday. 09.10.19 08:00 - 09:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2)(+2 more)
Lecture 2 Prof. Dr. Christiane Brors
Niklas Füllborn
Patrick Rüscher
1.01.071 Subjekt und Subjektivierung. Spannungsfelder pädagogischer Professionalität Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Dr. Ulrike Lingen-Ali
4.03.151 Aristoteles, Metaphysik Buch IV (I) Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Mit dem, was Aristoteles ‚Erste Philosophie’ genannt hat, beginnt, was nach ihm unter dem Begriff ‚Metaphysik’ diskutiert wurde. In Buch IV der (insgesamt 14 Bücher zur) aristotelischen „Metaphysik“ wird der Gegenstandsbereich wie das originäre Erkenntnisinteresse einer sich als Wissenschaft begreifenden Metaphysik thematisiert. Im Seminar sollen die grundlegenden Begrifflichkeiten diskutiert werden, mit denen Aristoteles in die Wissenschaft einführt, als die Metaphysik zu verstehen ist.
Das Seminar dient der Einführung in die Philosophie des Aristoteles und zugleich in jene Form philosophischer Reflexion, die (sich den) Fragen der Metaphysik bewußt stellt.
Text:
Diverse Ausgaben (z.B. Meiner-Verlag oder reclam)
Seminar - Prof. Dr. Johann Kreuzer
6.02.210_1 (Neuro) Cognitive Psychology in the wild I Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Jochem Rieger
1.07.091 Globalisierung und Gesellschaft Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

In der Veranstaltung sollen zentrale Aspekte der Globalisierung im Hinblick auf ihre Ursachen und Folgen sowie in Bezug auf die Herausforderungen für die Reorganisation von Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur behandelt werden. Vorgestellt werden sollen grundlegende sozialwissenschaftliche Analysen der zunehmend grenzüberschreitenden Reichweite gesellschaftlicher und politischer Prozesse. Das Konzept der Globalisierung verweist darauf, dass die innerstaatlichen Herausforderungen, vor die sich Politik und Wirtschaft gestellt sehen, zunehmend enger mit weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und den äußeren Beziehungen von Staaten verknüpft sind. Gleichzeitig geht die Verbreitung neuer Transport‐, Informations‐ und Kommunikationstechnologien mit einer zunehmenden Öffnung nationaler Wirtschaftsräume und einer Intensivierung transnationaler Beziehungen einher. Dies dokumentiert sich auch in der Zunahme internationaler Migrationsprozesse.
Der Wandel, der mit der zunehmenden Öffnung und der verstärkten Verknüpfung nationalstaatlicher Gesellschaften einhergeht und der mit dem Begriff der Globalisierung zusammengefasst wird, verändert auch die Themen der Sozialwissenschaften. Daher wird es in dieser Vorlesung darum gehen, die mit der Globalisierung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verbundenen Tatsachen zu erfassen.
Hierfür gliedert sich die Vorlesung in drei Blöcke. Im ersten Block werden wir Globalisierung und globale Vernetzung aus verschiedenen theoretischen Perspektiven kennenlernen. Dabei geht es auch darum, Grenzen von Globalisierung zu erkennen. Im zweiten Block wenden wir uns einzelnen Feldern zu, in denen wir Globalisierung beobachten können. Dazu gehören Migration, Kultur, Wirtschaft, multinationale Unternehmen und Politik. Abschließend betrachten wir Folgen der Globalisierung: Hierzu gehören Armut und Ungleichheit, Klimaschutz und die Rolle von Entwicklungsländern im Globalisierungsprozess.
Die Prüfungsleistung für das Modul (Vorlesung & Seminar) besteht aus einem Portfolio.
Lecture 2 Prof. Dr. Jannika Mattes
2.08.112 Grundzüge des Arbeitsrechts - Vermittlung von Methodenkompetenz Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 08/04/19), Location: S 2-206
Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 09/04/19), Location: A05 0-056
Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 10/04/19), Location: A05 0-056
Tutorial 6 Prof. Dr. Christiane Brors
Sonja Hansen
Patrick Rüscher
Rüdiger Salfeld
Niklas Füllborn
2.01.0122 Tutorium Betriebssysteme I Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 08/04/19)
Tutorial 2 Prof. Dr.-Ing. Oliver Theel
4.05.840 Werkzeuge der Kulturanalyse Thursday: 14:00 - 18:00, fortnightly (from 02/05/19)
Dates on Thursday. 11.04.19 14:00 - 18:00
Seminar 2 Prof. Dr. Thomas Alkemeyer
Prof. Dr. Barbara Paul
5.04.4652 Stochastic Processes in Experiments Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19)

Die Studierenden erwerben fortgeschrittene Kenntnisse auf dem Gebiet der nichtlinearen Dynamik experimenteller Systeme. Sie erlangen Fertigkeiten zum sicheren und selbstständigen Umgang mit modernen Konzepten und Methoden der Analyse von Messdaten komplexer Systeme. Sie erweitern ihre Kompetenzen hinsichtlich der Fähigkeiten zur erfolgreichen Bearbeitung anspruchsvoller Probleme mit modernen analytischen und numerischen Methoden, zur selbstständigen Erarbeitung aktueller Fachveröffentlichungen sowie der Bedeutung stochastischer Differentialgleichungen im Kontext unterschiedlicher Anwendungen.

Inhalte:
Theoretische Grundlagen stochastischer Differentialgleichungen und der Bestimmung ihrer Parameter. Darstellung verschiedener Beispiele für die Schätzung der Parameter stochastischer Differentialgleichungen aus experimentellen Daten unter Berücksichtigung der Besonderheiten der jeweils untersuchten experimentellen Systeme.
Seminar 2 Dr. Matthias Wächter, Dipl.-Phys.
4.02.030a Tutorium Frühe Neuzeit Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)

Belegungshinweis: Das Tutorium ist verpflichtender Modulbestandteil für Studierende, die noch kein Frühneuzeitmodul belegt haben. Sie wählen also dieses Tutorium und kombinieren es mit einem Seminar (für das Basismodul sind das die Veranstaltungen 4.02.031a und 031b; für das Aufbaumodul die Veranstaltungen 4.02.033 bis 4.02.038).
Lecture 2 Lucas Haasis
5.03.213 Field-trip: Protected areas and regional development: Harz National Park Dates on Sunday. 14.07.19 - Saturday. 20.07.19 08:00 - 18:00
Start: 14.07.2019/ Ende: 20.07.2019
Study trip - Prof. Dr. Ingo Mose
10.11.704 Partizipation in mediatisierten Handlungsfeldern der Schule Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Michael Viertel
30.50.208 Uni-Erkundung für Gasthörende : Standort Wechloy Dates on Thursday. 28.03.19 09:30 - 11:00
In einer Kleingruppe erhalten Sie zunächst auf einem Rundgang eine erste Orientierung auf dem Campus Wechloy sowie einen allgemeinen Überblick über verschiedene Gebäude und die Entwicklung des Standortes.
Im Anschluss werden wir von Herrn Dr. rer. nat Arne Oetjen durch die Akustiklabore des Fachbereichs Physik geführt. In den Akustiklaboren wird die menschliche Wahrnehmung von Geräuschen und/oder Vibrationen untersucht. Diese Forschungen finden Anwendungen von der Medizin über digitale Audiocodierungen bis zum Sound Design für Automobile.
Bei der Führung werden hierfür Grundlagen der Akustik erklärt sowie durch das Lautsprecher-
labor und Vibrationslabor geführt.
Miscellaneous - in Bearbeitung
2.02.1012 Grundlegende Organisations- und Personaltheorien Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Jonathan Gilbert
30.50.101 Das TRIO - Klaus Mann (1906-1949), Erika Mann (1905-1969), Annemarie Schwarzenbach (1908-1942) - Literarisch-politische Schriften gegen den Nationalsozialismus ab 1932 Dates on Tuesday. 14.05.19, Tuesday. 21.05.19, Tuesday. 28.05.19, Tuesday. 04.06.19, Tuesday. 11.06.19, Tuesday. 18.06.19, Tuesday. 25.06.19 12:00 - 14:00
Schriftstellerei – die verband sie.
Widerstand – der verband sie.
Sie agierten gemeinsam, jedoch in ihrer jeweiligen schriftstellerischen Ausdrucksform: Sachbuch und Kabarett = Erika Mann. Prosa und Essay = Klaus Mann. Reportage und Prosa = Annemarie Schwarzenbach. Ein starkes TRIO mit intellektuell- künstlerischem Aufbegehren gegen den Nationalsozialismus. Auch heute hochaktuell!

Literaturempfehlungen
  • Klaus Mann, Jugend und Radikalismus, (antiquarisch greifbar)
  • Erika Mann, Zehn Millionen Kinder. Die Erziehung der Jugend im Dritten Reich (rororo Taschenbuch 9,99 €)
  • Annemarie Schwarzenbach, Auf der Schattenseite (Lenos Verlag, 21,50 €)// steht im Seminar in ausgewählten Kopien zur Verfügung //
Seminar - Dr. Uta Fleischmann
5.01.211 Vorlesung Einführung in die Stochastik Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W32 0-005
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Monday. 15.07.19 08:00 - 10:00, Monday. 07.10.19 09:00 - 11:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), W03 1-161 (Hörsaal)(+1 more)
Lecture - Dr. Peter Krug
4.05.115 Einführung in die Schulsportforschung Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Matthias Schierz
5.07.608 Retrosynthese und Syntheseplanung The course times are not decided yet.
Di oder Mi, 8-10h, W3 2-273
Lecture - Prof. Dr. Jens Christoffers
2.06.161 BNE in der Theorie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Katharina Dutz
Marietta Campbell
20.01.110 Arabisch Basismodul 2 Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Dates on Friday. 12.07.19 12:00 - 14:00, Room: A14 1-115
Language course 8 Yasser Ali
10.22.601 Arbeitswelt im Wandel Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Thomas Breisig
Prof. Dr. Bernd Siebenhüner
Prof. Dr. Christiane Brors
Hardo Schencke
5.04.201 Ü4 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Turgut Gezgin
4.07.052 Am Anfang war - die Bibelstelle. Kreative und fundierte Zugänge zu biblischen Perikopen finden, gestalten und erproben Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

Biblische Perikopen als "Herzstücke" religionspädagogischen Handelns (wieder) zu entdecken und sich ihnen theologisch fundiert und methodisch angemessen zu nähern, soll in diesem Seminar an verschiedenen Texten ausprobiert werden. Dabei werden bisher unbekannte Zugänge (Gesprächsführung mit "Ponting") und Klassiker (Bibeldidaktik, Symboldidaktik und performativer RU) in den Blick genommen.
Seminar 2 Silke Polewka
10.11.722 Migrationspädagogische Perspektiven auf Schulbuch und schulisches Geschehen Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 10/04/19)
Dates on Friday. 23.08.19 09:30 - 11:30, Monday. 26.08.19 12:30 - 14:30, Monday. 02.09.19 13:00 - 15:00

Was sind Schulbücher und warum lohnt sich der kritische Blick auf das Unterrichtsmedium? Womit beschäftigt sich die Schulbuchforschung und warum ist sie für angehende Lehrkräfte in einer Migrationsgesellschaft interessant? Im Rahmen des Seminars lernen die Teilnehmer*innen die wesentlichen Schwerpunkte der Schulbuchforschung kennen und setzen sich vertieft mit einzelnen Forschungsergebnissen auseinander die migrationsgesellschaftlich relevante Themen im Fokus haben. In kleinen Gruppen sollen die Teilnehmenden sich auch mit empirischen Material mit dem Schwerpunkt Einsatz der Schulbücher im Unterricht auseinander setzen und ihre Ergebnisse der Gesamtgruppe vorstellen. Die Teilnehmenden lernen zum Ende der Veranstaltungsreihe eine eigenständige (Teil-)Analyse von ausgewählten Unterrichtssequenzen durchzuführen und sollen diese im Rahmen einer Präsentation ihren Kolleg*innen vorstellen. Der spezielle kritische Zugang lässt sich auch auf Bildungssituationen innerhalb und außerhalb von Schule übertragen.

Von den Teilnehmenden wird erwartet: Bereitschaft sich zur Vorbereitung des Seminars mit ausgewiesenen Theorien und Fachliteratur auseinanderzusetzen.
Seminar 2 Irina Grünheid, M.A.
4.07.011 Schlüsseltexte der Evangelien und der Apostelgeschichte Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Wolfgang Weiß
2.03.108 Gesetzliche Schuldverhältnisse Monday: 12:00 - 15:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Dazugehörige Fallübung

Pseudoanmeldung
Vorlesung findet an der Uni Bremen statt
Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
5.02.911 A „Scaling“: Physiological Ecology from single organ to ecosystem Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 27/05/19)

Vorbesprechung am Anfang des Semesters, genaue Terminabsprache über Stud.IP.

Diese Veranstaltung ist Bestandteil des Forschungsmoduls Biologie (bio900) und des Moduls lök 250. Aus der Veranstaltungsgruppe 5.02.911 A bis C müssen alle Veranstaltungen gewählt werden.
Project 2 Prof. Dr. Gerhard Wolfgang Zotz
5.04.002 Physikalisches Kolloquium Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Colloquium - Lehrende der Physik
5.02.001 Kolloquium - Biologie und Umweltwissenschaften Tuesday: 16:00 - 19:00, weekly (from 02/04/19)

Für das Kolloquium werden Vortragende von auswärts eingeladen - die Themen variieren stark. Jeder Vortrag wird ca. eine Woche vorher mit Inhaltsangabe angekündigt. Bitte beachten Sie daher die aktuellen Aushänge im IBU. Weitere Informationen zu Terminen und Themen finden Sie hier: http://www.biologie.uni-oldenburg.de/7820.html
Seminar - Lehrende der Biologie
Prof. Dr. Gabriele Gerlach
10.11.701 Lehren und Lernen Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Barbara Moschner
10.11.018 Schule als Organisation und soziales System (schultheoretisches Seminar) Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

Themen & Fragestellungen des Seminars:
„Organisation“ - Grundlagen aus der Arbeits- & Organisationspsychologie
Besonderheiten der Organisation Schule - Schule als Expertenorganisation
Steuerung
Schulleitung - Aufgaben & Bedeutung
Ebenen der Organisation Schule - schulinterne Funktionen & Differenzierungen
Organisationsdiagnose, Schulentwicklungsprozesse
Individuen & Organisationen - Sozialisation von Lehrern
Konflikte in Organisationen - L-L-Konflikte, Konfliktlösung
Kooperation
Lehrerberuf aus arbeitspsychologischer Sicht
Lehrer-Organisationen
Seminar 2 Dr. Andreas Hellmann
4.07.136 "Amerika" im Museum: Einblicke in die Dauerausstellung des Übersee-Museums Bremen Dates on Thursday. 11.04.19 14:00 - 16:00, Friday. 31.05.19 14:00 - 20:00, Friday. 28.06.19 10:00 - 16:00, Friday. 05.07.19 14:00 - 17:00, Room: A10 1-121 (Hörsaal F), A11 0-018, (Überseemuseum Bremen) Seminar - Dr. Carina Brankovic
5.04.202bÜ3 Übungen zur Experimentalphysik IV: Struktur der Materie (für 2FB) Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Benjamin Auerbach
5.01.983 Vorlesung Mathematische Methoden in den Biowissenschaften II Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Tuesday. 14.05.19 18:00 - 20:00, Thursday. 16.05.19 12:00 - 14:00, Friday. 05.07.19 12:00 - 16:00, Friday. 05.07.19 16:00 - 20:00, Saturday. 13.07.19, Friday. 16.08.19 10:00 - 13:00, Room: W01 0-015, W15 1-146, W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Prof. Dr. Boris Vertman
5.04.4663 Physics with Ultrashort Pulses and Intense Light Friday: 11:00 - 15:00, weekly (from 05/04/19), T141, HS Emden

Additionally to the lecture (2 SWS, Friday 12-14, extra time from 14-16 has been arranged because the lecturer is off for two weeks ) lab work will be arranged at HS Emden.

The students acquire broad experimental knowledge of the application of intense light from femtosecond and high power laser systems. They should be acquainted with the interaction of intense light with matter in general and with respect to important scientific and technical applications (in industry) such as laser material processing, high field physics (i.e. laser matter interaction at high intensity), laser generated particle and radiation sources of ultrashort duration and/or ultrashort wavelength etc.

Content:
Femtosecond and high power laser systems and its application, absorption of intense laser light, basics of laser matter interaction at high intensity, diagnostics, applications in micro machining, laser generated ultrashort radiation such as high-order laser harmonics and femtosecond K-alpha-sources and keV and MeV electron and ion sources and their application to micro fabrication micro and nano analysis.; atto physics, strong field physics
Lecture 4 Ulrich Teubner
4.07.034 Staat - Kirche - Demokratie Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: A06 1-111, A06 1-106
Seminar 2 Prof. Dr. Andrea Strübind
2.01.300 Hybride Systeme Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), V
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Ü
Lecture 4 Prof. Dr. Martin Georg Fränzle
Rabeaeh Kiaghadi
5.07.410 Exercise - Solid-gas interfaces in theory and application Monday: 11:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)
Exercises - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
30.50.210 Qigong - Selbstregulative Gesundheitsförderung durch Techniken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Tuesday: 08:00 - 09:00, weekly (from 02/04/19)

Selbst die Gesundheit zu fördern, bedarf des Wissens um angemessene Strategien und der eingeübten Routinen. Die TCM stellt hierfür einen großen Fundus an Erfahrungen, Sichtweisen und Verfahren zur Verfügung, die immer stärker im Westen für Therapie und Rehabilita-tion genutzt werden. Insbesondere in der Primärprävention hat sich das Qigong als qualifiziertes Verfahren erwiesen und wird daher auch von den Krankenkassen propagiert.
Seminar - Dr. phil. Johann Bölts
5.07.201 Vertiefte Grundlagen der Organischen Chemie Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Gerhard Hilt
1.07.0681 Digitalisierungspolitik: Analyse des Politikfelds Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A14 0-031, W03 2-240

Die fortschreitende Digitaliserung wird das Potential einer nachhaltigen gesellschaftlichen Transformation nachgesagt. In diesem Seminar widmen wir uns der empirischen Analyse des Politikfelds "Digitalisierung". Die Studierende werden in kleinen Gruppen eine eigene Forschungsfrage zum Thema Digitaliseurng bearbeiten.
Seminar 2 Dr. Michael Jankowski, M.A.
5.04.4666 Personalized Medicine Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 10/05/19), Location: W02 3-349, W32 1-101
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19), Location: W32 1-113

2 SWS Vorlesung als Blockveranstaltung + Praktikum (Block nach Absprache)

Dozent: Prof. Dr. rer. nat. Thorsten Schmidt, thorsten.schmidt1@uni-oldenburg.de
Lecture 2 Prof. Dr. Thorsten Schmidt
2.02.223a Zusatzübung zu Statistik Ia Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 29/04/19)
Exercises 2 Bernhard Dannemann
Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
10.11.807 Einführung in die Beratungspsychologie Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar 2 Dr. phil. Ingo Roden
3.04.692 Polnisch 10 Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19)
Exercises - Beata Chachulska
20.01.211 Dänisch Basismodul 2 Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-012
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-011
Dates on Monday. 17.06.19, Monday. 24.06.19, Monday. 01.07.19 20:00 - 20:30, Room: A06 0-012
Language course - Connie Holm-Dimitriew
4.03.227 Zwischen Wissenschaft und Politik - Max Weber als Diagnostiker der Moderne Dates on Wednesday. 26.06.19 18:00 - 20:00, Monday. 26.08.19 - Tuesday. 27.08.19 09:30 - 17:00, Wednesday. 28.08.19 09:30 - 18:30
Das Blockseminar stellt Max Weber in ausgewählten Texten als Diagnostiker der Moderne vor. Die klassischen Reden „Wissenschaft als Beruf“ und „Politik als Beruf“ stehen hierbei im Mittelpunkt. Zudem werden ausgewählte Aufsätze aus dem weiteren religionssoziologischen sowie den politisch-philosophischen und methodologischen Essays gelesen.
Es besteht die Möglichkeit, einzelne Texte vorzustellen und über Referate und Protokolle Prüfungsleistungen abzulegen.
Zur Vorbesprechung am 26. Juni um 18.00 Uhr im Karl Jaspers-Haus wird ein detaillierter Seminarplan vorgelegt.
Seminar - Prof. Dr. Matthias Bormuth
5.07.234 Übungen zu Grundlagen der Spektroskopie Teil II Wednesday: 17:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19)
Exercises - Prof. Dr. Jens Christoffers
5.07.122 Übungen zur Thermodynamik Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Exercises - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
Dr. Rainer Koch
2.01.502 Simulation Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Ü, Location: A02 2-239, A03 4-402
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), V, Location: A02 2-239, A03 4-402
Lecture 4 Prof. Dr. Axel Hahn
M. Sc. David Reiher
3.01.096 Grammatik des Niederdeutschen Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)

Die Übung gehört zum Seminar 3.01.095. Anmeldung bitte über das Seminar. Nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert.

Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/

Die Übung ist thematisch eng mit dem Seminar verzahnt, daher gilt auch für die Übung der Seminarkommentar.

Prüfungsart: Hausarbeit, Referat und Ausarbeitung
Exercises - Franziska Buchmann
10.57.071 Nachhaltigkeit und Wirtschaft Thursday: 13:00 - 17:00, weekly (from 04/04/19), Location: W03 1-156
Dates on Thursday. 18.07.19 13:00 - 17:00, Thursday. 18.07.19 13:15 - 15:15, Room: W03 1-156, W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Dr. Hans-Werner Rothkopf, Dipl.-Chem.
5.04.4642 Medizinische Strahlenphysik Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Der Kurs vermittelt die Fähigkeit zum Verständnis grundlegender Anwendungen der Strahlenphysik in der Medizin. Die Studierenden erweitern somit ihre Kompetenzen im Hinblick auf die Bewertung fächerübergreifender Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen. Sie erlernen zudem den selbständigen Umgang mit fremdsprachlicher Literatur.

Inhalte:
Grundlagen der Strahlentherapie, Dosimetrie, Einführung in die Strahlentherapie, Wechselwirkung von Strahlung mit Materie, Elektronen, Photonen und Teilchenstrahlung, mathematische Beschreibung von Dosisverteilungen in Absorbern, Detektoren und dosimetrische Protokolle, Grundlagen der Bestrahlungsplanung sowie Brachytherapie.
Lecture 2 Dr. rer. nat. Hui Khee Looe
Prof. Dr. Björn Poppe
Karl-Joachim Doerner
10.11.024 Emotionen in der Schule (pädagogisch-psychologisches Seminar) Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

In diesem Seminar werden wir anhand eines Standardlehrbuchs über Emotionen verschiedene wichtige Themen zu Emotionen kennenlernen und gemeinsam intensiv herausarbeiten, an welchen Stellen des Schulalltags diese Themen relevant werden können. Hierbei werden verschiedene Perspektiven (Lehrer-, Schüler-, Kollegen- und Elternperspektive) eingenommen und diskutiert.
Das Seminarkonzept besteht aus einem von Studierenden vorbereiteten „Unterricht für Erwachsene“, bei dem jeweils ein vorgegebenes Thema didaktisch reduziert, ein eigener Fokus gesetzt wird und das Plenum durch verschiedene Aufgabenstellungen angehalten wird, sich mit dem emotionspsychologischen Thema in Bezug auf Schule auseinander zu setzen. Anschließend gibt es eine Plenumsphase, in der auch die Dozentin (eventuell mit einer Lehrkraft aus der Schule) in die Diskussion einsteigt.

Behandelte Themen: Trauer, Angst, Schuld, Scham, Emotionen in der Pubertät, Liebe u.a.
Seminar 2 Annekatrin Klopp
4.03.232 Schellings Philosophie der Zeit Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Schelling (1775–1854) gilt – neben Hegel und nach Kant und Fichte – als einer der bedeutendsten Denker des Deutschen Idealismus. In der Schrift „Die Weltalter“ ist das Wesen der Zeit bzw. das Wesen der Geschichtlichkeit das große Thema. Zu konstatieren ist der Versuch, Zeit und Geschichte aus ihrem Ursprung zu denken, d.h. aus einer elementaren Grundstruktur, die wir alle, Geschöpfe dieses Ursprungs, noch in uns tragen. In der Veranstaltung nehme ich Bezug hauptsächlich auf Passagen aus den Weltalterfragmenten von 1811 und 1813.
Literatur:
Schelling, Friedrich Wilhelm Joseph v.: Die Weltalter Fragmente in den Urfassungen von 1811 und 1813. In: Schellings Werke, Nachlassband. München 19934 (1966)
Seminar - Dr. Johannes Oberthür
5.02.327 Bestäubung und Ausbreitung nicht nur für die Schule - Übung The course times are not decided yet. Exercises - Prof. Dr. Dirk Carl Albach
Dr. Klaus Bernhard von Hagen
Dr. Maria Will
Levent Can
2.02.242 Grundlagen der Didaktik des beruflichen Lehrens und Lernens Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Wednesday. 17.07.19, Tuesday. 01.10.19 10:00 - 11:00

Grundlagen der Wirtschaftsdidaktik
Lecture 2 Prof. Dr. Karin Rebmann
3.08.322 Ästhetische Forschung Thursday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 04/04/19), Location: A02 3-321
Thursday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 04/04/19), Location: A02 3-316 (Labor)

für lehramtsorientierte Studierende Kernveranstaltung des Moduls mkt294

zusätzlich Blocktermine n. V.

Räume: falls möglich Nähraum und Labor
Exercises - Petra Eller, Dipl.-Des.
Sabine Müller-Jentsch
2.06.111 Vom stromdurchflossenen Leiter zum Elektroantrieb Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Praxisveranstaltung - Manfred Hermanns
30.50.105 Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 25/04/19)

Dass man das Gehirn durch Denksportaufgaben trainieren kann, ist wohlbekannt. Aber durch ein Bewegungstraining, durch körperliche Aktivität? Wer sich bewusst macht, dass unterschiedliche Bewegungsformen in verschiedenen Hirnregionen „verarbeitet“ werden, kann nachvollziehen, dass
gezielte ungewohnte Bewegungsübungen entsprechend „neue“ Hirnaktivitäten auslösen. Und genau das wollen wir mit unserem „Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung“ bewirken! Bereits eine Stunde pro Woche genügt, um schon nach kurzer Zeit die ersten Veränderungen zu bemerken. Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten im Sport ist bei dieser Trainingsform nicht die Automatisierung von Bewegungen und Bewegungsabläufen das Ziel, sondern eine Steigerung der Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen. Probieren Sie es selbst einmal aus: Werden Sie effektiver, leistungsfähiger,
aufnahmefähiger, stressresistenter und selbstbewusster! Dieser Kurs eignet sich für Neueinsteiger_innen und auch für bereits Geübte unseres Bewegungsprogramms aus den vergangenen Semestern. Trainiert werden das Gehirn, das Gleichgewicht verbessert sich, Bewegungsabläufe werden konkreter - und das alles mit viel Spaß beim Trainieren!
Seminar - Alexandra Stephan
2.04.051 Entwicklungslinien und neuere Ansätze der Ökonomik Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A01 0-006, JJW 2-234
Dates on Tuesday. 23.07.19 11:30 - 13:30, Tuesday. 17.09.19 10:00 - 12:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G)

Internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 23.04.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Seminar 2 Prof. Dr. Dirk Loerwald
30.50.106 Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 25/04/19)

Dass man das Gehirn durch Denksportaufgaben trainieren kann, ist wohlbekannt. Aber durch ein Bewegungstraining, durch körperliche Aktivität? Wer sich bewusst macht, dass unterschiedliche Bewegungsformen in verschiedenen Hirnregionen „verarbeitet“ werden, kann nachvollziehen, dass
gezielte ungewohnte Bewegungsübungen entsprechend „neue“ Hirnaktivitäten auslösen. Und genau das wollen wir mit unserem „Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung“ bewirken! Bereits eine Stunde pro Woche genügt, um schon nach kurzer Zeit die ersten Veränderungen zu bemerken. Entgegen den sonstigen Gepflogenheiten im Sport ist bei dieser Trainingsform nicht die Automatisierung von Bewegungen und Bewegungsabläufen das Ziel, sondern eine Steigerung der Handlungsmöglichkeiten in verschiedenen Situationen. Probieren Sie es selbst einmal aus: Werden Sie effektiver, leistungsfähiger,
aufnahmefähiger, stressresistenter und selbstbewusster! Dieser Kurs eignet sich für Neueinsteiger_innen und auch für bereits Geübte unseres Bewegungsprogramms aus den vergangenen Semestern. Trainiert werden das Gehirn, das Gleichgewicht verbessert sich, Bewegungsabläufe werden konkreter - und das alles mit viel Spaß beim Trainieren!
Seminar - Alexandra Stephan
5.08.4092 Ozeanmodelle: Theorie & Praxis Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Dr. Karsten Lettmann
Prof. Dr. Jörg-Olaf Wolff
10.31.505 Übungen zur Orthographie und Interpunktion Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab 18.02.2019. Am 24.02.2019 werden die Plätze unter allen bis dahin vorgemerkten Studierenden gelost.
Sollten nach dem Auslosen noch Plätze frei sein, so ist weiterhin eine Eintragung möglich. Die Platzvergabe erfolgt dann in der Reihenfolge der Anmeldungen.
Exercises - Dr. Oliver Teuber
4.02.043 "Geteilte Geschichte". Die DDR und die Bundesrepublik als Verflechtungsgeschichte Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19)

Bitte kombinieren Sie das Seminar mit der Vorlesung 4.02.040.

Auch wenn sich in diesem Jahr der "Mauerfall" zum 30. Mal jährt, ist auch im Alltagsleben immer wieder spürbar, dass unser Land vier Jahrzehnte lange geteilt war. Nicht zuletzt mit Blick auf mentalitäre Strukturen, Erwartungen und Erfahrungen wird dies evident.
In dem Seminar wird es darum gehen, unterschiedliche Aspekte der Sozial- und Kulturgeschichte gemeinsam zu beleuchten und dabei vor allem die Komponente der "Verflechtung" beider deutscher Staaten in den Vordergrung zu stellen. Dies wir u.a. geschehen mit Blick auf die Familiengeschichte, die Gender-History, die Mediengeschichte, die Justizgeschichte, die Wirtschaftsgeschichte.
Seminar 2 Prof. Dr. Gunilla Budde
20.01.731 Spanisch Basismodul 2 A Monday: 08:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)
Language course - Leire Iriondo Fadrique
2.06.012 Technikphilosophie Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar - Dr. Katharina Dutz
1.06.711 Pädagogische Berufs- und Handlungsfelder schulischen Bereich Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Andrea Hertlein, Dipl.–Päd., Dipl.–Ing.
5.07.937 Methodenkurs - Charakterisierung elektrokatalytischer Reaktionen mit rotierenden Ring-Scheiben-Elektroden (RRDE) Dates on Monday. 01.04.19 16:00 - 18:00, Thursday. 09.05.19 - Friday. 10.05.19 08:00 - 18:00
RRDE wird nach Absprachen angeboten, wenn es hierfür mehr, als 6 Interessenten gibt. Das wird sich bei der unten genannten Informationsveranstaltung herausstellen.

Informationsveranstaltung am:
01.04.2019 im W3 1-130 um 16 Uhr

Ein Methodenblock besteht aus theoretischer Einführung, Experimentalteil und Anleitung zur Auswertung. Terminfestlegung für Experimentalteile erfolgt nach Vereinbarung mit den betreuenden Mitarbeitern.

Betreuerin: M. Özaslan, Tel.: (0441) 798 3917, W3 1-115
Practical - Prof. Dr. Mehtap Özaslan
5.01.112 Übung Algebra I: Ringe und Moduln Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 1-117
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 1-113
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-006
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W04 1-172
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 1-112
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-011
Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-012
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/05/19), Location: W03 1-156
Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-011
Dates on Friday. 17.05.19 12:00 - 14:00, Wednesday. 29.05.19 10:00 - 12:00, Wednesday. 29.05.19 14:00 - 16:00, Wednesday. 29.05.19 16:00 - 18:00, Friday. 31.05.19 08:00 - 10:00, Friday. 31.05.19 12:00 - 14:00, Friday. 31.05.19 14:00 - 16:00, Thursday. 13.06.19 08:00 - 10:00, Friday. 14.06.19 12:00 - 14:00, Wednesday. 10.07.19 10:00 - 12:00 ...(more)
Room: A01 0-008, W06 0-008, W01 0-015(+6 more)
Exercises - Prof. Dr. Andreas Stein
10.11.211 Fehler in der Schule – Schülerfehler (Typ I) Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar 2 Dr. Klaus Mehl, Dipl.-Psych.
5.04.4217 Physik der Oberflächen und Grenzflächen Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Niklas Nilius
5.04.121Ü1 Übungen zur Einführung in die Theoretische Physik Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 10/04/19), Location: W02 1-122, W03 1-154
Exercises 2 Dr. Sebastian Rosmej
5.04.342 Ü1 Astrophysik Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), 00
Tutorial - Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen
Prof. Dr. Björn Poppe
3.04.651 Polnisch 8 Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)
Exercises - Beata Chachulska
2.04.062 Wirtschaftsethik und Umweltbildung Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Tuesday. 30.07.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 24.09.19 13:00 - 15:00

Internetgestützte Veranstaltung (nur für Studierende im Fach Ökonomische Bildung), Anmeldung über STUD IP bis zum 23.04.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Seminar 2 Prof. Dr. Dirk Loerwald
4.07.002 Einführung in das alttestamentliche Hebräisch II Monday: 08:30 - 10:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 1-106
Wednesday: 08:30 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 1-111
Dates on Friday. 09.08.19 10:00 - 13:00, Room: A06 1-111
Language course 4 Dr. Kim Strübind
2.02.222m Tutorien zu Statistik I Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.01.031 Vorlesung Analysis IIa: Integralrechnung einer Variablen und Differentialgleichungen Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Wednesday. 29.05.19 14:00 - 16:00, Monday. 15.07.19 - Thursday. 18.07.19 08:00 - 20:00, Friday. 19.07.19 08:00 - 12:00, Frid ...(more), Room: A11 1-101 (Hörsaal B), W01 0-012, A01 0-006(+5 more)
Lecture - Dr. Ivan Shestakov
2.08.141 Öffentliches Wirtschaftsrecht für Anfänger Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 13/05/19), Tutorium (Rüscher), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3)
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 25/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Dates on Friday. 04.10.19 14:30 - 16:30, Room: A10 1-121 (Hörsaal F)
Lecture 2 Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler
Vera Rüscher
Sophie Tschorr
10.11.022 Soziale Kognition (pädagogisch-psychologisches Seminar) Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)

In diesem Seminar werden wir anhand eines Standardlehrbuchs der Sozialpsychologie verschiedene wichtige Themen der Sozialpsychologie verstehen lernen und gemeinsam intensiv herausarbeiten, an welchen Stellen des Schulalltags diese Themen relevant werden können. Hierbei werden verschiedene Perspektiven (Lehrer-, Schüler-, Kollegen- und Elternperspektive) eingenommen und diskutiert.
Das Seminarkonzept besteht aus einem von Studierenden vorbereiteten „Unterricht für Erwachsene“, bei dem jeweils ein vorgegebenes Thema didaktisch reduziert, ein eigener Fokus gesetzt wird und das Plenum durch verschiedene Aufgabenstellungen angehalten wird, sich mit dem sozialpsychologischen Thema in Bezug auf Schule auseinander zu setzen. Anschließend gibt es eine Plenumsphase, in der auch die Dozentin (eventuell mit einer Lehrkraft aus der Schule) in die Diskussion einsteigt.

Behandelte Themen: Das Selbst, Einstellungen, Vorurteile, Gruppenprozesse, Aggressives Verhalten u.a.
Seminar 2 Annekatrin Klopp
5.01.322 Übung Mathematische Modellierung Monday: 08:00 - 10:00, fortnightly (from 08/04/19), Location: W01 0-011
Monday: 10:00 - 12:00, fortnightly (from 08/04/19), Location: W01 0-015
Monday: 12:00 - 14:00, fortnightly (from 08/04/19), Location: W01 0-015
Monday: 18:00 - 20:00, fortnightly (from 13/05/19), Location: W01 0-015
Tuesday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 09/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Monday. 29.04.19 08:00 - 10:00, Monday. 29.04.19 10:00 - 12:00, Monday. 29.04.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 11.06.19 18:00 - 20:00, Monday. 15.07.19 13:00 - 15:00, Tuesday. 16.07.19 12:00 - 14:00, Room: W01 0-011, W01 0-015
Exercises - Prof. Dr. Hannes Uecker
4.07.005 Lektüre des griechischen Neuen Testaments Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, bestehende Kenntnisse des Altgriechischen durch die Lektüre neutestamentlicher Schriften aufzufrischen und zu erweitern.
Anhand des Apparats des Novum Testamentum Graece erfolgt zudem eine textkritische Reflexion. Es werden auch alternative Verstehens- und Übersetzungsmöglichkeiten erörtert.
Zur Texterschließung beziehen wir wissenschaftliche Kommentare und weitere Fachliteraturen ein. Einem vertieften Textverständnis soll außerdem die Behandlung von Sachthemen aus dem Bereich der Kultur sowie der Zeit- und Umweltgeschichte des Neuen Testaments dienen.
In diesem Semester werden wir uns dem 1. Thessalonicherbrief widmen.

Die Veranstaltung gehört zum PB-Modul „Griechische Lektüre des Neuen Testaments und der frühchristlichen Literatur“. Mit dem Abschluss dieses Moduls sowie der Module pb218 „Neutestamentliches Griechisch I“ und pb219 „Neutestamentliches Griechisch II“ kann das Professionalisierungsprogramm „Neutestamentliches Griechisch“ (18 KP) mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.
Seminar 2 Matthias Gran, Mag. theol.
2.02.222l Tutorien zu Statistik I Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 08/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.04.4072 Ü1 Übungen zu Computational Fluid Dynamics I Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 11/04/19), Location: W02 2-249, W02 2-216
Exercises 1 M. Sc. Khaled Yassin
Ghazaleh Molla Ahmadi Dehaghi
5.01.860a Vorlesung Versicherungsmathematik II Tuesday: 14:00 - 15:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Marcus Christiansen
10.31.062 Sprachpraxis Niederdeutsch für Fortgeschrittene (4stündig) Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab 18.02.2019, 8 Uhr. Am 18.02.2019, 18 Uhr werden die Plätze zugelost. Sollte es danach noch freie Plätze geben, ist eine Anmeldung in der Reihenfolge des Eingangs über Stud.IP möglich.

Diese Veranstaltung wendet sich an Studierende, die bereits über Vorkenntnisse in der niederdeutschen Sprache verfügen und ihre Sprachkenntnisse vertiefen möchten. Neben der Schulung der rezeptiven Fähigkeiten und des Sprechens wird zunehmend das Schreiben im Mittelpunkt stehen. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, unterschiedlich komplexe Texte in einheitlicher Schreibweise zu verfassen.

Prüfungsart: Portfolio
Exercises - Frank Fokken
5.07.005 Physikalisch-chemisches Kolloquium The course times are not decided yet.
Termine siehe Aushang
Colloquium - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
Prof. Dr. Thorsten Klüner
Prof. Dr. Mehtap Özaslan
Prof. Dr. Gunther Wittstock
5.12.221 Einführung in die Geophysik / Ozeanographie Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W15 0-023
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W15 1-146
Lecture 4 Dr. Karsten Lettmann
Prof. Dr. Jörg-Olaf Wolff
4.05.726 Die Techniken des Sports. Koevolutionäre Grundlagen und Dynamiken Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Bero Rigauer
4.03.147 Derridas Ethik Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19)

Jacques Derrida formulierte ein Konzept menschlichen Miteinanders, das sich teilweise deutlich von vorhergehenden Entwürfen unterscheidet. Mit Blick auf aktuelle Geschehnisse scheint die Suche nach einer Ethik, die versucht, Bruchstellen in bestehenden Konzeptionen aufzuspüren, an denen sich extreme Positionen verschiedener Art anlagern können, besonders wichtig zu sein. Derridas Gedanken sollen an sich, aber auch vor diesem Hintergrund diskutiert werden.
Seminar - apl. Prof. Dr. Susanne Möbuß
3.01.326 Kontrastive Sprachwissenschaft Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab Mo, 18.02.2019, 8 Uhr bis 14.04.2019, 23:49 Uhr.
Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren:
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/
Die Teilnehmer/innen aus 3.01.326 werden spätestens nach Anmeldeschluss in 3.01.327 importiert, da beide Veranstaltungen zusammengehören.

Die Veranstaltung bietet einen Einblick in die typologische Klassifikation und Erforschung von Sprachen. Dabei werden alle Beschreibungsebenen von Phonologie über Morphologie, Syntax, Semantik bis hin zur Pragmatik thematisiert. Für jede Beschreibungsebene werden zunächst mögliche Kontraste und Eigenschaften der Sprachen der Welt beschrieben, um anschließend das Deutsche entsprechend einordnen zu können.
Ziel ist es, dass die Studierenden ihr linguistisches Grundwissen auf allen Beschreibungsebenen sprachlicher Strukturen wiederholen, vertiefen und erweitern. Insbesondere werden sie mit wichtigen strukturellen Eigenschaften des Deutschen vertraut gemacht sowie befähigt, diese Eigenschaften im Kontrast zu anderen Sprachen zu beschreiben. Dies ist insbesondere für zukünftige Sprachlehrkräfte eine wichtige Fähigkeit.

Prüfungsart: Klausur
Lecture - Prof. Dr. Juliana Goschler
4.03.253 Religiöse Ideenlandschaften der Fünfziger Jahre Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A06 1-111
Dates on Thursday. 11.07.19 12:00 - 16:00, Room: A13 0-028

Die langen 1950er der deutschen Nachkriegszeit, die sich ungefähr von 1947 bis 1965 erstrecken, sind religionshistorisch betrachtet ein unerforschter Kontinent. Viele Darstellungen postulieren, dass diese Zeit eine Phase nicht nur ungebrochen verlaufender, sondern auch einer personell wieder erstarkenden Kirchlichkeit war. Geläufige Narrative wie von der Stunde Null oder dem Wirtschaftswunder blenden dagegen religiöse Dimensionen weitestgehend aus. Aus dem Blick fallen damit auch die vielfachen Ausprägungen ,alternativer‘ Religiosität, die sich in Vereinen, Zeitschriften, über Vortragsreisende usw. verbreitete. In den Fünfziger Jahren formierte sich in einer von Schuld, Trauma und Schweigen durchzogenen kollektiven Umbruchssituation die „unsichtbare Religion“ (T. Luckmann) der Moderne. Neben dem Versuch einer Aufarbeitung der Voraussetzungen für diese Neuordnung des religiösen Feldes – zu nennen wären Parameter wie etwa Intellektualität, Technologie, Universalismus und Religionsgeschichte – werden wir uns im Seminar vor allem Quellentexten zuwenden, die auf prägnante Weise die Integration verschiedener Strömungen wie z.B. Yoga, Astrologie oder Parapsychologie in das religiöse Feld betreiben. Ein besonderer Augenmerk liegt auf der populären literarischen Gattung der Ratgeber und Kompendien, in denen bestimmte Religionsmodelle Verbreitung fanden.
Literatur wird in der ersten Sitzung genannt bzw. zur Verfügung gestellt.
Seminar 2 PD Dr. Tilman Hannemann
2.03.104 Europarecht The course times are not decided yet. Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
2.02.920 Corporate Social Responsibility (CSR) Vorlesung Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A11 1-101 (Hörsaal B)
Lecture - Prof. Dr. Jörn Hoppmann
5.04.317 Biomedizinische Physik und Neurophysik Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)

Students are expected to gain an overview of bio-medical physics. They shall understand the activities of physicists in medicine and be able to analyse current research topics of medical physics.

Content:
Medical bases: Anatomy and physiology of humans, sense and neuro physiology, Psychophysics, pathophysiology of select organ systems, pathology of select diseases, physics in the biomedicine: Methods of biophysics and neuro physics, Roentgen diagnostics, radiotherapy, nuclear medicine, tomography, the medical acoustics/ultrasonic, medical optics and laser applications, Audiology
Lecture 4 Prof. Dr. Björn Poppe
PD Dr. Stefan Uppenkamp, Dipl.-Phys.
Thomas Brand
Prof. Birger Kollmeier
4.03.216 Leibniz Monadenlehre Dates on Friday. 05.04.19 14:00 - 20:00, Saturday. 06.04.19 - Sunday. 07.04.19 09:00 - 18:00
Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) gilt zu Recht als einer der großen Universalgelehrten der Philosophiegeschichte. In diesem Seminar wollen wir uns seinem philosophischen Denken über sein Konzept der Monade nähern. Die folgenden Texte werden wir gemeinsam lesen und diskutieren: "Metaphysische Abhandlung" (1686), "Neues System der Natur" (1695) und "Zur prästabilierten Harmonie" (1696) und "Monadologie" (1714). Alle Texte können Sie in dem Band "Gottfried Wilhelm Leibniz. Hauptschriften zur Grundlegung der Philosophie". Teil II. PhB Meiner Bd. 497, S. 343-388, S. 447-458, S. 459-461 und S. 603-621 finden.
Seminar - apl. Prof. Dr. Myriam Gerhard
4.03.334 Willensfreiheit und Determinismus Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19)

Thema des Seminars ist das Problem der Willensfreiheit. Neben der Frage, ob wir einen freien Willen haben, wird im Fokus des Seminars die begriffliche Frage stehen, was es heißt, über einen freien Willen zu verfügen.
Der erste Teil der Veranstaltung wird dabei zum einen der Klärung einer Reihe wichtiger Begriffe, insbesondere verschiedener Freiheitsbegriffe, dienen. Zum anderen werden die für die Debatte zur Willensfreiheit zentralen Unterscheidungen zwischen Determinismus und Indeterminismus sowie zwischen Kompatibilismus und Inkompatibilismus eingeführt und erläutert. Im zweiten Teil der Veranstaltung sollen dann anhand ausgewählter neuerer Texte (u. a. von Harry Frankfurt, Peter van Inwagen, Michael McKenna & Derk Pereboom) die zentralen Argumente (z. B. das sogenannte Konsequenzargument) für und wider der wichtigsten Positionen zur Frage der Willensfreiheit diskutiert werden. Abschließend wird der Frage nachgegangen, ob neuere Ergebnisse der Hirnforschung tatsächlich zeigen, dass wir über keinen freien Willen verfügen.
Seminar - Dr. Christian Plunze
2.01.501 Umweltinformationssysteme Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), V
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Monday. 22.07.19 - Wednesday. 24.07.19 09:00 - 11:00, Thursday. 25.07.19 09:00 - 16:00
Lecture 4 Dr. Ute Vogel-Sonnenschein
4.02.041b Landschaftsgeschichte - Geschichtslandschaften Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)

Landschaften wie dem "Romantischen Rhein", den schottischen Highlands oder der schwedischen Provinz Dalarna wurden lange Zeit mythische Qualitäten zugeschrieben. Sie wurden zum Hort eines "ursprünglichen Volkes" stilisiert, zum Symbol nationaler Freiheit überhöht oder sogar als regelrechte Superhelden im politischen Kampf in der Zwischenkriegszeit imaginiert. Aber zuerst musste aus feindlicher Natur ästhetische "Landschaft" werden. Wie sah dieser Prozess aus?
Es wird in dem Seminar nicht um die Geschichte bestimmter Landschaften gehen (Geschichte der Elbe, des Ammerlandes usw.), sondern um die Frage, wie Räume und Natur ALS Landschaften imaginiert wurden, und wie diese Imaginationen genutzt wurden, das Soziale, die Nation, die Moderne zu verhandeln. Landschaften sollen also als Medien untersucht werden.
Am Beispiel dieses Themas sollen grundlegende Ansätze und Techniken kulturhistorischen Arbeitens erlernt werden.
Seminar - Prof. Dr. Thomas Etzemüller
2.03.020 Comparative Contract Law Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 10/04/19)
Lecture - Tobias Pinkel
5.04.4050 Ultrakurze Laserpulse: Grundlagen und Anwendungen Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Tuesday. 16.07.19 10:00 - 12:00

Diese Vorlesung auf dem Gebiet der Photonik beschäftigt sich mit der Wechselwirkung ultrakurzer Laserpulse mit Materie. Speziell wird die Erzeugung, Manipulation und Charakterisierung ultrakurzer Laserpulse beschrieben und die Wechselwirkung geformter Femtosekunden Laserpulse mit Atomen und Molekülen diskutiert. Zudem werden Anwendungen ultrakurzer Laserpulse vorgestellt.
Lecture 2 Prof. Dr. Matthias Wollenhaupt
10.11.028 Lehrkraftressourcen/Lehrkraftbelastungen (pädagogisch-psychologisches Seminar) Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)

In den ersten 5 Sitzungen wird seitens der Dozentin ein Zugang zu den möglichen Beschäftigungsfeldern für Studierende innerhalb des Seminars geboten. Studierende werden sich im Laufe der Wochen mit selbst gewählten Problemfeldern und Fragestellungen beschäftigen, deren psychologischer, theoretischer Hintergrund und Lösungsmöglichkeiten dann im letzten Drittel der Veranstaltung den anderen Teilnehmern durch eine Präsentation zugänglich gemacht wird. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der persönlichen und beruflichen Entwicklung einer eigenen Haltung der TeilnehmerInnen gegenüber herausfordernden Themenfeldern im schulischen Alltag.
Seminar 2 Dipl.-Psych. Katharina Fitzpatrick
3.08.253 Kleidung und Körperbild in der Moderne Thursday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 11/04/19)
Seminar - Vanessa Barbagiovanni Bugiacca, M.A.
Petra Eller, Dipl.-Des.
30.50.103 Wirkliche Unendlichkeit - Eine Einführung in Hegels Denken Tuesday: 16:00 - 18:00, fortnightly (from 30/04/19)

Heidegger hat mit Blick auf Hegels Philosophie vom „gewaltigsten Denken der neueren Zeit“ gesprochen. Das Urteil ist angemessen. Von Hegel ist uns das letzte System der Philosophie überliefert. In einer Zeit, da sich Auflösung und irreversible Brüche in religiösen, politischen, wissenschaftlichen Traditionen abzeichneten, vermochte dieser Denker des dt. Idealismus zum letzten Mal, die große Einheit von Welt, Natur und Mensch philosophisch zu bestimmen. Er denkt sie als ein Absolutes und geht der Frage nach, wie das wahrhaft Unendliche im Endlichen seine Wirklichkeit findet. – Sich mit Hegels Schriften zu befassen, gehört zu den aufregendsten philosophischen Auseinandersetzungen. Zentrale Textpassagen aus der „Wissenschaft der Logik“ und der „Enzyklopädie“ werde ich zur Diskussion stellen.
Seminar - Dr. Johannes Oberthür
5.04.4063 Introduction to Photovoltaics Tuesday: 08:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), V+Ü

Auf Basis thermodynamischer und halbleiter/ festkörperphysikalischer Grundlagen sollen die Studierenden ein fundiertes Verständnis der photovoltaischen Energiewandlung sowie der elementaren Verlustprozesse in photovoltaischen Bauelementen erlangen und dabei ihre bisher erlangten Studienkenntnisse in den o.g. Disziplinen sicher anwenden. Aus diesem Wissen sollen die Studierenden wesentliche Randbedingungen zur Konzeption einer Solarzelle mit hohem Wirkungsgrad ableiten und qualitativ das Betriebsverhalten (Beleuchtungs- und Temperatureffekte) unter realen Bedingungen voraussagen können. Die Teilnehmer sollten darüber hinaus in der Lage sein, Anforderungen an die verwendeten Halbleitermaterialien (z.B. Dotierung, Tiefengradierung bestimmter Materialeigenschaften) und die internen Grenzflächen der Solarzelle physikalisch zu begründen. Neben grundlagenorientierten und materialwissenschaftlichen Kenntnissen zur Photovoltaik erwerben die Studierenden technisch geprägte Inhalte zum Funktionsprinzip und zur Konzeption von Photovoltaikmodulen sowie zur Systemtechnik photovoltaischer Anlagen.

Inhalte:
Festkörper- / halbleiterphysikalische Grundlagen, das solare Spektrum, Leistungsdichte, Absorption und Emission von Licht in Halbleitern, Generation und Rekombination, Gleichgewicht und Nichtgleichgewicht, Ladungstransport, Quasi-Fermi-Niveaus, Elektrostatik des pn-Übergangs, Majoritäten- und Minoritätenströme im pn-Übergang im Gleichgewicht und unter Beleuchtung, Sammeleffizienz, geometrische Auslegung des pn-Übergangs, Strom-Spannungs-Charakteristik, Halbleiter-Heterokontakte, pin-Strukturen, Strategien zur Optimierung der Solarzelleneffizienz, Technologieüberblick in der Photovoltaik
Lecture 4 Dr. Levent Gütay
2.01.6012 Tutorien Wirtschaftsinformatik II Tuesday: 08:15 - 09:45, weekly (from 23/04/19), Tutorium A: Dienstags 8 - 10 Uhr
Tuesday: 10:15 - 11:45, weekly (from 23/04/19), Tutorium B: Dienstags 10 - 12 Uhr
Wednesday: 10:15 - 11:45, weekly (from 24/04/19), Tutorium C: Mittwochs 10 - 12 Uhr
Wednesday: 12:15 - 13:45, weekly (from 24/04/19), Tutorium D: Mittwochs 12 - 14 Uhr
Wednesday: 16:15 - 17:45, weekly (from 24/04/19), Tutorium E: Mittwoch 16 - 18 Uhr

Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. In den Räumen der VLBA
Exercises - Dr.-Ing. Andreas Solsbach
Dipl.-Inform. Barbara Bremer-Rapp
2.01.012 Betriebssysteme I Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), V, Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Thursday. 18.07.19 08:00 - 11:00, Thursday. 26.09.19 09:00 - 12:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 1-101 (Hörsaal B)
Lecture 2 Prof. Dr.-Ing. Oliver Theel
4.03.166 Jaspers und Arendt II Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)

Hannah Arendt ist die prominenteste Schülerin von Karl Jaspers und der über 40 Jahre bis zu Jaspers Tod 1969 andauernde Briefwechsel dokumentiert eine andauernde Verbundenheit der beiden. Trotz einer unterschiedlichen Nähe zur Philosophie, waren sich beide darin einig, dass alle Philosophie als eine der Voraussetzungen von Politik dazu auffordere, alle Zustände zu bekämpfen, die der freien Entfaltung des Denkens, dem „Traum der politischen Freiheit“ und der Gerechtigkeit hinderlich seien. Ob nun Philosophie (Jaspers) oder politische Theorie (Arendt), beide wollten in der Unabhängigkeit des Denkens dieses Postulat einfordern und daraufhin die Geschichte und die Tradition verstehen, die Gegenwart einer Kritik unterziehen und für die Zukunft eine gemeinsame Basis schaffen.
Jaspers las von Hannah Arendt so gut wie alles und war von ihrer schriftstellerischen Kraft und dem Mut zu einem unbedingten Wahrheitswillen sehr beeindruckt. Die gegenseitige Wertschätzung kommt 1958 in Arendts Laudatio anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des deutschen Buchhandels an Jaspers eindringlich zum Ausdruck.
Hannah Arendt hatte früh ihren Vater verloren. Sie fand in Jaspers, wie sie ihm selber mehrfach schrieb, für ihr ganzes Leben den „einzigen Erzieher, den ich je habe anerkennen können“ und den Menschen, der sie in die Vernunft „hineinzauberte“.
In dieser Fortsetzung des im Sommersemester 2018 begonnenen Seminars sollen in Form einer vergleichenden Lektüre diese besondere intellektuelle Beziehung untersucht und gemeinsam diskutiert werden. Neue TeilnehmerInnen sind dabei herzlich willkommen. Neben den üblichen Leistungsnachweisen besteht für Studierende aus dem Basiscurriculum die Möglichkeit auf der Grundlage von Fragen zu den gelesenen Texten Essays zu verfassen. Für die gemeinsame Lektüre wird zu Beginn des Semesters ein aus den Texten des Literaturverzeichnisses zusammengestellter Reader zur Verfügung gestallt.

Literatur:

Hannah Arendt, Karl Jaspers: Briefwechsel 1926-1969, Hrsg.: Lotte Köhler und Hans Saner, München 1993; Hannah Arendt: Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Übungen im politischen Denken I+II, München 2012; Hannah Arendt: Was ist Politik? Fragmente aus dem Nachlaß, München 2003; Hannah Arendt: Das Urteilen. Texte zu Kants Politischer Philosophie, München 1998; Karl Jaspers: Mitverantwortlich. Ausgewählte Schriften mit einem Geleitwort von Hannah Arendt, München 1968; Karl Jaspers: Aneignung und Polemik, München 1968; Karl Jaspers: Die großen Philosophen, München 1957 (Neuausgabe 6. Auflage, 1991); Karl Jaspers: Was ist der Mensch? Philosophisches Denken für alle. Ausgewählt und mit einleitendem Kommentaren von Hans Saner, München 2003; Erinnerungen an Karl Jaspers, Hrsg.: Klaus Piper und Hans Saner, München 1974, Hans Saner: Karl Jaspers. rowohlts monographien, Hamburg 1970; Werner Schüßler: Jaspers zur Einführung, Hamburg 1995; Wolfgang Heuer: Hannah Arendt, Reinbek 1987; Antonia Grunenberg: Arendt, Freiburg 2003; Hannah Arendt: Verborgene Tradition – Unzeitgemäße Aktualität, Hrsg.: Heinrich Böll-Stiftung, Berlin 2007.
Seminar - Reinhard Schulz
10.22.121 Einführung in das berufliche Lernen und Lehren Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

Grundlagen des beruflichen Lernens und Lehrens
Lecture 2 Prof. Dr. Karin Rebmann
2.04.052 Betriebswirtschaftliche Theorien und Anwendungsfelder Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A11 0-009 (Aula), (Online Phase)
Dates on Tuesday. 23.07.19 11:30 - 13:30, Tuesday. 17.09.19 10:00 - 12:00, Room: (A07 Hörsaal G)

Internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 23.04.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Seminar 2 Prof. Dr. Rudolf Schröder
2.02.222 Kernveranstaltung für Tutorien zu Statistik I The course times are not decided yet. Tutorial - PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.04.4667 Biophotonics and Spectroscopy Tuesday: 14:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Application of atomic and molecular spectroscopy at a wide range of fields, e.g. industrial, biosciences, microscopy, pharmaceutical, environmental, trace analysis:

1. Explain the mechanisms of and fundamental distinctions between molecular and atomic spectroscopy
2. Recognise the issues regarding sensitivity and selectivity of molecular and atomic spectroscopy
3. Evaluate the limitations and analytical issues associated with each method
3. Demonstrate analytical application of these atomic and molecular absorption and emission techniques
4. Discriminate the analytical challenges that can be appropriately solved by these spectroscopic techniques
Lecture - Prof. Dr. Walter Neu, Dipl.-Phys.
Markus Schellenberg
Dr. rer. nat. Sandra Koch
4.08.002a Iwrit - Anfängerkurs I (keine Vorkenntnisse) Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende OHNE Vorkenntnisse. Im Kurs wird das Lehrbuch „Otijot bekef“ (ISBN: 978 3 944 312 491). Bitte schaffen Sie sich das Buch für die erste Sitzung an.
Language course 2 Smadar Wältermann
5.04.647 a/b Design Fundamentals Thursday: 09:00 - 13:00, weekly (from 11/04/19), Group B
Thursday: 14:00 - 18:00, weekly (from 11/04/19), Group A
Dates on Friday. 21.06.19 14:00 - 16:00

The course is 2 hours per week taken together in 6 appointments from the second week on.
You have to book the desired date of your course via StudIP by checking into "Participants", ticking in the left hand menu "Groups" and proceed with the date of your choice. Get yourself registered by clicking the second button from the right "Become a memeber of group..." (cf. Documents).

E.g. a lab project in the morning means group A (recommanded if you don't participate at a language corse) or group C. If you are taking a language course you definetly have to choose group C

Aim/ learning outcome:
Achieving basic knowledge in reading, understanding and production of technical drawings, getting and overview about the features of CAD-Software, knowing about the basic principles of designing and dimensioning of machine elements.

Content:
Rules and Standards for Technical Drawings,
Design Phases:
• Functional requirements, performance specifications
• Design methodology
• Decision processes
• Detailing
• Manufacturing Drawings
• Grouping of parts
Basic Machine Elements:
• Frames
• Joints
• Bearings
• Sealing
Lecture - Prof. Dr.-Ing. Thomas Schüning
2.02.752a Transnational Biodiversity & Resources Law I Dates on Thursday. 04.04.19, Thursday. 11.04.19 14:00 - 16:00, Saturday. 13.04.19, Saturday. 27.04.19, Saturday. 11.05.19, Saturday. 18.05.19, Saturday. 25.05.19, Saturday. 15.06.19 09:00 - 17:00, Room: A01 0-005, A04 4-411, (Uni Bremen) Seminar - Dr. Evanson Kamau
4.07.000 Sechswöchiger Intensivkurs: Einführung in das alttestamentliche Hebräisch I+II (Teil 1) Dates on Friday. 23.08.19 08:00 - 12:00, Saturday. 24.08.19 16:00 - 20:00, Monday. 26.08.19 - Friday. 30.08.19 08:00 - 12:00, Saturda ...(more) Language course - Dr. Kim Strübind
5.04.202bÜ1 Übungen zur Experimentalphysik IV: Struktur der Materie (für 2FB) Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Niklas Müller
5.04.341 Einführung in die Kern- und Teilchenphysik Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W02 1-143, W04 1-162

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die grundlegenden Prinzipien und messtechnischen Methoden der Kern- und Elementarteilchenphysik sowie der dazugehörigen theoretischen Modelle (Feldtheorien). Sie erlangen Fertigkeiten zur Analyse kern- und teilchenphysikalischer Probleme, zur Einordnung neuer Experimente und Publikationen sowie zur selbständigen Beurteilung neuerer Entwicklungen. Sie erwerben Kompetenzen zur fundierten Einordnung der neuen Entwicklungen im Bereich der Kern- und Elementarteilchenphysik sowie zur Vernetzung mit den Kenntnissen aus den bisherigen Vorlesungen zur Experimental- und theoretischen Physik. Außerdem erlangen sie Kompetenzen zur gesellschaftspolitischen Einordnung der Konsequenzen von physikalischer Forschung.

Inhalte:
Phänomenologie der Kerne und Kernmodelle, Kernstrahlung, Teilchendetektoren, Beschleunigungsprinzipien, Teilchenzoo, Standardmodell der Elementarteilchenphysik, Einführung in die Physik jenseits des Standardmodells (GUT und Superstringtheorien). Studierende, die einen tiefergehenden Einblick in die Materie erwerben möchten, wird zusätzlich der Besuch der Vorlesung "Einführung in die Astrophysik" empfohlen. Aufgrund der hohen Dynamik der Forschungsergebnisse in beiden Bereichen wird in der Vorlesung mehrfach ein Überblick über neuere Publikationen gegeben.
Lecture - Dr. rer. nat. Hui Khee Looe
Prof. Dr. Björn Poppe
1.07.241 Freiwählbares Modul: Introduction to Network Analysis (Lehrsprache Englisch, Prüfungsleistung Deutsch oder Englisch) Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

This course offers a hands-on introduction to the concepts and methods of social network analysis (SNA) using the statistical programming environment R. Depending on research interests and data availability, researchers commonly look at networks of different sizes and degrees of complexity. In this class we will learn about tools to analyze these various types of networks. This will include egocentric networks (e.g. own family and friendship network) and complete networks of various sizes: e.g. friendship ties in a school class, informal communication networks in organizations, and large-scale, complex networks like co-citation networks of scientists or interaction networks on social networking websites. The course will combine lecture/seminar style presentations of the instructor with lab sessions in which students work on empirical exercises using R.

Literature:
Borgatti, Stephen P., Ajay Mehra, Daniel J. Brass, and Giuseppe Labianca. 2009. “Network Analysis in the Social Sciences.” Science 323(5916):892–95.
Kolaczyk, E. D., & Csárdi, G. (2014). Statistical analysis of network data with R. New York: Springer.
Seminar 2 Prof. Sebastian Schnettler, Ph.D.
5.04.648 Wind Energy Utilisation Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: W33 0-003, W01 0-008 (Rechnerraum)
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-008 (Rechnerraum)

This lecture with exercises is intended as introduction into physics and engineering of wind energy utilisation. Nevertheless also social, historical and political aspects are regarded. The lecture gives a deeper understanding of physical effects, methods, calculations and parameters into the field of wind energy utilisation, wind physics and wind energy science. Experiments and exhibits are used to deliver deeper insights into the subjects of the lectures. The appointments on Thurday are dedicated to a tutorial part. Here, an an introduction into the common and professional software WindPro ® is given and project-oriented work on a design of a wind farm is perfomed. Also, calculation exercises, which have to be solved as homework, are explained.
Students who have attended »Wind Energy Utilisation« in the Bachelor phase should be able to directly enrol for advanced wind energy lectures in the Master phase (without attending 5.04.4061 – Wind Energy).

Content:
• The wind: generation, occurence, measurement, profiles etc.;
• Energy and power in the wind;
• Drag driven converters;
• Principle of lift driven converters;
• Dimensionless parameters and characteristic diagrams of wind turbines;
• Optimum twist and horizontal plan of the rotor blade;
• Rotor power losses;
• Power control;
• Generator concepts and grid interaction;
• Loads;
• Mechanical design and components of a wind turbine;
• Calculation of energy yield;
• Economics;
• Wind farms, wakes and wind farm efficiency;
• Environmental effects;
• Unconventional converters;
• Prepared discussion about social and political aspects;
• Use of wind farm calculation software WindPro
Lecture - Prof. Dr. Martin Kühn
Dipl.-Ing. Andreas Hermann Schmidt
4.07.004a Latein-Tutorium Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 10/04/19)
Tutorial 2 Denise Feuerriegel
4.03.161 Wendepunkte des Geistes - Von Montaigne bis Nietzsche Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

Das Seminar untersucht in ausgewählten Lektüren die Geschichte des abendländischen Denkens, das in der Spannung und Befruchtung von antiken, christlichen und jüdischen Einflüssen sich entwickelte. Exemplarische Texte von Montaigne, Spinoza, Blaise Pascal, David Hume, Rousseau, Ralph Waldo Emerson und Friedrich Nietzsche werden vorgestellt und besprochen.
Pro Woche sind ungefähr 30 Seiten Primärliteratur zu lesen. Prüfungsleistungen können abgelegt werden in Form von Denktagebüchern, die wichtige Gedanken der Seminarstunden im eigenen Nachdenken als individualisierte „Protokolle“ verarbeiten.
Seminar - Prof. Dr. Matthias Bormuth
20.01.112 Chinesisch Basismodul 2 Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum), A06 0-004
Dates on Tuesday. 16.07.19 14:00 - 17:00, Room: A06 0-003 (Multimediaraum)
Language course 4 Yu-Feng Chiu
20.01.616 Niederländisch Basismodul 2 Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Language course - Johanna-Carolin Broeder
2.02.1081 Betriebsverfassungsrecht Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)

Das komplementäre Seminar zu dieser Vorlesung findet als Blockveranstaltung statt.
Lecture - Prof. Dr. Christiane Brors
Niklas Füllborn
Patrick Rüscher
2.04.032 Grundlagen internationaler Wirtschaftsbeziehungen Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Vorlesung, Location: A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 0-009 (Aula)
Dates on Thursday. 18.07.19 15:00 - 17:00, Tuesday. 10.09.19 10:00 - 12:00, Room: (A14 Hörsaal 1 + Hörsaal 2), (A07 Hörsaal G + A11 Hörsaal B)

Internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 23.04.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Lecture 2 Eike Kruse
2.02.221 Statistik I für Wirtschaftswissenschaftler Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Dates on Monday. 22.07.19 10:00 - 12:00, Wednesday. 24.07.19 08:00 - 18:00, Tuesday. 08.10.19 08:00 - 10:00, Room: A05 0-055, A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2)(+8 more)
Lecture 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.07.121 Thermodynamik Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: W32 0-005
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Wednesday. 17.07.19 10:30 - 13:30, Monday. 07.10.19 10:00 - 13:00, Room: W03 1-156, W03 1-161 (Hörsaal), W32 0-005
Lecture - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
5.04.741 Theoretische Physik III: Quantenmechanik (M. Ed.) Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: W32 1-112
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 1-112
Dates on Thursday. 11.07.19 10:00 - 12:00, Room: W02 1-148

Die Studierenden erwerben die Kompetenzen, die Anwendungssituationen der Quantenmechanik zu erkennen und Standardprobleme lösen sowie den Stoff (unter anderem an der Schule) geeignet vermitteln zu können.

Inhalt:
Grundlegende Konzepte und Strukturen der nicht-relativistischen Quantenmechanik (Superpositions-prinzip, Wellenfunktion, Operatoren, Eigenwertproblem, Wahrscheinlichkeitsinterpretation, Schrödinger-Gleichung, Hilbert-Raum sowie aktuelle Themen wie Wechselwirkungsfreie Quantenmessung, Bellsche Ungleichung, Dekohärenz), Deutungs- und Interpretationsprobleme sowie Fragen der Vermittlung von Quantenmechanik, unter anderem an der Schule.
Lecture 4 Marcel Sebastian Kahlen
2.02.921 Corporate Social Responsibility: Seminar Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A14 1-102 (Hörsaal 2), A07 0-030 (Hörsaal G)
Seminar - Prof. Dr. Jörn Hoppmann
5.07.935 Methodenkurs - Polarisationsmodulierte Infrarotreflektionsabsorptionsspektroskopie (PM-IRRAS) Dates on Monday. 01.04.19 16:00 - 18:00, Thursday. 16.05.19 - Friday. 17.05.19 08:00 - 18:00
Informationsveranstaltung am:
01.04.2019 im W3 1-130 um 16 Uhr

Ein Methodenblock besteht aus theoretischer Einführung, Experimentalteil und Anleitung zur Auswertung. Terminfestlegung für Experimentalteile erfolgt nach Vereinbarung mit den betreuenden Mitarbeitern.
Practical - Dr. Izabella Brand
5.07.401 Organische Chemie für Fortgeschrittene: Aromaten und Heteroaromaten Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Jens Christoffers
2.02.752b Transnational Biodiversity & Resources Law II Dates on Thursday. 04.04.19, Thursday. 11.04.19 16:00 - 18:00, Saturday. 13.04.19, Saturday. 27.04.19, Saturday. 11.05.19, Saturday. 18.05.19, Saturday. 25.05.19, Saturday. 15.06.19 09:00 - 17:00 Seminar - Dr. Evanson Kamau
1.03.001 Most vulnerable groups - Behinderung und Migration am Beispiel Mittelamerika? Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-112, V04 0-033
Miscellaneous - Prof. Dr. Hans-Peter Schmidtke
2.01.010 Rechnernetze Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), V/Ü, Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Tuesday. 16.07.19 12:30 - 15:30, Tuesday. 01.10.19 08:00 - 11:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 1-101 (Hörsaal B)
Lecture 2 Lars Elend, M. Sc.
Prof. Dr. Oliver Kramer
20.01.733 Spanisch Basismodul 2 C Wednesday: 08:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Language course - Leire Iriondo Fadrique
3.02.040 V Historical Backgrounds and Critical Concepts Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Martin Butler
Prof. Dr. Anton Kirchhofer
1.07.025 Einführung in die Sozialstruktur Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar 2 Merle Toborg
2.01.031 Objektorientierte Modellierung und Programmierung Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1), A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Monday. 15.07.19 16:00 - 19:00, Monday. 16.09.19 10:00 - 13:00, Monday. 16.09.19 14:00 - 17:00, Tuesday. 17.09.19 10:00 - 13:00, Tuesday. 17.09.19 14:00 - 17:00, Wednesday. 18.09.19 10:00 - 13:00, Wednesday. 18.09.19 14:00 - 17:00, Thursday. 19.09.19 10:00 - 13:00, Thursday. 19.09.19 14:00 - 17:00, Friday. 20.09.19 10:00 - 13:00 ...(more)
Room: A14 1-102 (Hörsaal 2), A14 1-103 (Hörsaal 3), A05 1-160(+2 more)
Lecture 4 Dr.-Ing. Dietrich Boles
Dr. Christian Schönberg
5.01.550a Vorlesung Spektraltheorie von Differentialoperatoren Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-012, W02 1-146
Friday: 12:00 - 14:00, fortnightly (from 05/04/19), Location: W01 0-012
Lecture - Prof. Dr. Boris Vertman
20.01.737 Spanisch Basismodul 2 F - Intensivkurs Dates on Monday. 02.09.19 - Friday. 06.09.19, Monday. 16.09.19 - Friday. 20.09.19 08:00 - 12:00 Language course - Leire Iriondo Fadrique
Lucia Puertas
4.05.723 Biomechanische Bewegungsanalyse in Sport, Schule und Forschung Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar 2 Nils Eckardt
5.08.400a Kritische Zustände im System Erde: Kipppunkte und Resilienz Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Ulrike Feudel
5.02.451 Bioanalytik Dates on Monday. 25.03.19 10:00 - 11:00, Monday. 01.04.19, Wednesday. 03.04.19 - Friday. 05.04.19, Tuesday. 23.04.19 - Thursday. 25.04.19 08:00 - 10:00 Lecture - Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch, Dipl.-Chem.
4.07.146 Religiöse Reden. Paul Tillich als Prediger und Deuter der menschlichen Existenz Dates on Thursday. 11.04.19, Thursday. 25.04.19, Thursday. 16.05.19, Thursday. 23.05.19, Thursday. 30.05.19, Thursday. 06.06.19, Thursday. 13.06.19, Thursday. 20.06.19, Thursday. 27.06.19, Thursday. 04.07.19 10:00 - 12:00 Seminar - Dr. Marc Röbel
5.01.104 Proseminar zur Analysis Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-015
Dates on Monday. 04.03.19 10:00 - 12:00, Room: W01 0-006
Seminar - Prof. Dr. Hannes Uecker
20.01.734 Spanisch Basismodul 2 D Tuesday: 08:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Language course - Leire Iriondo Fadrique
5.07.243 Übungen zur Technischen Chemie Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Exercises - Enno Gent
Prof. Dr. Frank Rößner, Dipl.-Chem.
Prof. Dr. Michael Wark, Dipl.-Chem.
M. Sc. Pascal Böwer
1.07.064 Kindheits- und Jugendsoziologie Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar 2 Dr. Monika Schlegel, M.A.
4.03.211 Transzendentale Natur und ziviler Ungehorsam: R.W. Emerson und H.D. Thoreau Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

Mit Emerson (1803-1882) und Thoreau (1817-1882) werden zwei amerikanische, provokante Klassiker und stilistisch glänzende Schriftstellerphilosophen verglichen, die sich in Goethes Worten als Vertreter eines „zarten empirischen“ Naturansatzes bezeichnen lassen. Nach der Möglichkeit des Lebens im Einklang mit der Natur suchend, hatten sie in Concord – dem nahe an der Ostküste gelegenen amerikanischen Weimar – gelebt und großen Einfluss auf spätere Naturschutz-, Ökologie- und Protestbewegungen genommen.
Zu erörtern sind ihr diversitätsbezogener und romantischer Naturbegriff, die darin sichtbar werdenden Konvergenzen sowie die aus Erfahrung gewonnene und philosophischer Reflexion begründete Pflicht zum zivilen Ungehorsam, speziell bei Thoreau. Insofern widmet sich die Lektüre der äußeren und inneren Geographie ihres anschaulichen und gegenständlichen Naturdenkens, welches bei der Erwanderung der neuenglischen Wald-, See- und Flusslandschaft (Walden Pond) entstand. Nachvollziehbar wird, dass sich aus dem subjektiven Vernehmen der Vielstimmigkeit der Natur ineinander wirkende Motive zu einem Instrumentarium der Kritik verdichten. Hinzu kommt bei Emerson dessen Beschäftigung mit Denkern wie Platon, Montaigne oder Goethe, die für ihn als Kulturphilosophen die skeptische Selbst-, Natur- und Weltsicht als Prinzipien für die eigene Lebensführung bereithielten.
Besonders radikal und kompromisslos war Thoreau, weil er den Zusammenhang zwischen materieller Zerstörung der Natur und moralischer Verwüstung der Gesellschaft erkannte. Sein Kerngedanke besteht darin, dass keine individuelle Freiheit ohne ökonomische Freiheit möglich sei, indem er darlegt, dass eine Gesellschaft, in der die Märkte über den Menschen herrschen, am Ende zugrunde geht. Thoreaus Naturphilosophie, die den mündigen Bürger idealtypisch fokussierte, hatte sich gegen die Auswüchse der Industrialisierung, die Sklaverei, den Goldrausch und Landraub gerichtet sowie individuelle Selbstbeschränkung als Reichtum und Freiheit von Kommerz und Konsum begründet. So konnte sich innere Ungebundenheit von Ideologie und Doppelmoral als Erziehungs- und Handlungstelos entwickeln.
Während der Semesterferien sollten einige Primärtexte zur Vorbereitung gelesen werden. Weitere Literaturhinweise und der Terminplan erfolgen in der ersten Seminarsitzung. Wer sich, neben den angeführten Schriften, intensiv mit Thoreau beschäftigen möchte, kann auch die in deutscher Sprache bisher in drei Bänden vorliegenden Tagebücher (s. u.) konsultieren.
Primärtexte:
Ralph Waldo Emerson: Natur [1836]. Herausgegeben und aus dem Amerikanischen übertragen von Harald Kiczka. Mit einem Nachwort auf Emerson von Hermann Grimm. Zürich: Diogenes Verlag 2003.
– Von der Schönheit des Guten. Betrachtungen und Beobachtungen. Ausgewählt, übertragen mit einem Vorwort von Egon Friedell. Mit einem Nachwort von Wolfgang Lorenz. Zürich: Diogenes Verlag 2000.
Henry David Thoreau: Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat [1849]. Übersetzung, Nachwort und Anmerkungen von Walter E. Richartz. Zürich: Diogenes Verlag 1973.
– Walden oder Leben in den Wäldern [1854]. Aus dem Amerikanischen von Emma Emmerich und Tatjana Fischer. Mit einem Vorwort von Walter E. Richartz. Zürich: Diogenes Verlag 2015.
– Wilde Äpfel [1859]. In: Lob der Wildnis. Aus dem amerikanischen Englisch von Esther Kinsky. Berlin: Matthes & Seitz 2014, S. 61-101.
Henry David Thoreau: Tagebuch I [1837-1842]. Aus dem amerikanischen Englisch von Rainer G. Schmidt. Berlin: Matthes & Seitz 2017; Tagebuch II [1843-1850], 2017; Tagebuch III [1851], 2018.
Forschungsliteratur:
Thomas Krusche: Ralph Waldo Emersons Naturauffassung und ihre philosophischen Ursprünge. Eine Interpretation des Emersonschen Denkens aus dem Blickwinkel des deutschen Idealismus. Tübingen: Gunter Narr Verlag 1987.
Frank Schäfer: David Henry Thoreau: Waldgänger und Rebell. Eine Biographie. Berlin: Suhrkamp Verlag 2017.
Seminar - Prof. Dr. Martin Vialon, (Yeditepe Universität Istanbul)
5.04.885 ForWind-Seminar: aktuelle Themen zur Windenergieforschung Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Martin Kühn
Dr. Detlev Heinemann
Dr. Matthias Wächter, Dipl.-Phys.
30.50.212 Interkulturelles Gespräch mit Äbtissin Pan Jingyuan Dates on Friday. 03.05.19 08:00 - 12:00
Der Daoismus gehört neben dem Konfuzianismus und dem Buddhismus zu den drei großen Denktraditionen Chinas. Durch den Aufenthalt von Äbtissin Pan (Vorsteherin eines daoistischen Nonnenklosters in China) an der Universität besteht die Möglichkeit, in einem Gespräch den Daoismus kennenzulernen und mehr über den Alltag in einem Nonnenkloster und über das Leben einer Nonne dort zu erfahren. Sie stellen Fragen, Äbtissin Pan antwortet und Frau Weiqing Hellwig übersetzt.
Seminar - Dr. phil. Johann Bölts
5.04.4586 Ü1 Digital Signal Processing Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W32 1-112, W01 0-008 (Rechnerraum)

Engineering Physics: Alternative für Signal- und Systemtheorie
Exercises 2 Prof. Dr. Simon Doclo
3.02.162 S Learner Language Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 M.A. Lina Abed Ibrahim, M.A.
5.04.4074 Ü1 Übungen zu Computational Fluid Dynamics II Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 06/06/19)
Exercises 1 Ghazaleh Molla Ahmadi Dehaghi
M. Sc. Khaled Yassin
5.04.4074 Computational Fluid Dynamics II Tuesday: 12:00 - 16:00, weekly (from 28/05/19)

Deeper understanding of the fundamental equations of fluid dynamics.
Overview of numerical methods for the solution of the fundamental equations of fluid dynamics.
Confrontation with complex problems in fluiddynamics.
To become acquainted with different, widely used CFD models that are used to study complex problems in fluid dynamics.
Ability to apply these CFD models to certain defined problems and to critically evaluate the results of numerical models.

Content:
CFD II: Introduction to different CFD models, such as OpenFOAM and PALM. Application of these CFD models to defined problems from rotor aerodynamics and the atmospheric boundary layer.

Lehrsprache: "This course will be held in English. If no international students should participate, the course language can also be switched to German."
Lecture 2 Prof. Dr. Laura Lukassen
2.03.106 Arbeitsrecht Thursday: 10:00 - 13:00, weekly (from 04/04/19)

Vorlesung findet an der Uni Bremen statt
Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
5.14.003a Vorlesung Elementargeometrie Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Thursday. 18.07.19 14:00 - 16:00, Thursday. 01.08.19 15:00 - 17:00, Room: W32 0-005, W04 1-162

GHR/SO
Lecture - Hartmut Köhne
1.01.184 Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe nach dem SGB VIII unter Berücksichtigung der Regelungen des Familienrechts Thursday: 10:00 - 14:00, fortnightly (from 11/04/19), Location: A04 5-516
Dates on Friday. 14.06.19 08:00 - 12:00, Friday. 14.06.19 12:00 - 14:00, Thursday. 20.06.19 08:00 - 10:00, Room: A01 0-008, V03 0-E005
Seminar 2 Jana Richter
3.02.165 VL Research Methods in Theoretical and Applied Linguistics Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)
Lecture 2 M.A. Lina Abed Ibrahim, M.A.
5.04.201 Ü3 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Pyei Phyo Lin
3.02.950 S Pronouns: Syntax, Semantics and Acquisition Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Cornelia Hamann
2.01.913 Oberseminar Softwaretechnik Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), KO
Colloquium 2 Prof. Dr. Andreas Winter
2.02.372 Europäische Wirtschaftspolitik Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)

Einführung in die Wirtschaftspolitik
Lecture 2 Prof. Dr. Christoph Böhringer
Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
Lea-Victoria Kramkowski
5.08.405 Theorie ökologischer Gemeinschaften Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Bernd Blasius
5.01.042 Übung Analysis IIb: Differentialrechnung mehrerer Variablen Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-012
Dates on Tuesday. 23.04.19, Tuesday. 11.06.19 16:00 - 18:00, Room: W03 1-152, W01 0-015
Exercises - Dr. Ivan Shestakov
1.07.051 Einführung in die Didaktik der politischen Bildung Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über gesellschaftliche Voraussetzungen und demokratietheoretische Begründungen der Ziele und Möglichkeiten politischer Bildung in schulischen und außerschulischen Kontexten. Es werden Fähigkeiten zur Anwendung fachdidaktischer Prinzipien und zur kritischen Analyse politischer Bildungsprozesse vermittelt.
Lecture - Dr. Sebastian Fischer
Orientierungsjahr The course times are not decided yet. Praxisveranstaltung - Katrin Freese, M.A.
Katja Kaboth-Larsen, M.A.
Dr. Rima Chahine
Anke Görres, M.A.
Dr. phil. Rami Chahin
Mareike Witkowski, M.A.
Clara Liehmann
Ellen von Hagen
Gernot Lucks
Marta Müller
1.07.021 Einführung in die Sozialstruktur Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Wednesday. 17.07.19 17:00 - 19:00, Thursday. 18.07.19 18:00 - 20:00, Tuesday. 20.08.19 14:00 - 16:00, Room: A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 1-101 (Hörsaal B), (A11 Hörsaal B)(+1 more)

In der Veranstaltung sollen die Studierenden die grundlegenden Konzepte der Ungleichheitsforschung und zentrale Ansätze zur Analyse der deutschen und europäischen Sozialstrukturen kennenlernen. Herausgearbeitet werden die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Theorieangebote. Weiterhin sollen die methodischen Grundlagen der empirischen, insbesondere der international vergleichenden Sozialstrukturanalyse erarbeitet und die Grenzen nationalstaatlich fokussierter Ansätze aufgezeigt werden. Drittens sollen Kenntnisse über die Sozialstruktur der Bundesrepublik Deutschland im historischen und internationalen Vergleich vermittelt werden. Wichtige Themen der Vorlesung sind Modernisierung, Individualisierung, Klassenstruktur, Bildung und Arbeitsmarkt, soziale Mobilität, Lebensläufe und Kohorten, Verteilung von Einkommen und Reichtum, Familie, Heiratsmärkte, Fertilität.
Lecture 2 Prof. Dr. Martin Heidenreich
10.31.504 Sprachkurs Saterfriesisch Dates on Monday. 15.07.19 10:00 - 16:00
Blockseminar
Anmeldung über Stud.IP ab 18.02.2019 bis 12.07.2019.

Das Saterfriesische ist die einzige heute noch gesprochene Varietät des Ostfriesischen und eine der kleinsten Minderheitensprachen Europas. Es wird im Saterland, 40 Kilometer westlich von Oldenburg, gesprochen. Dieser Kurs wird von Frau Kruse durchgeführt und richtet sich an Anfänger und auch an Fortgeschrittene, die ihre Sprachkenntnisse auffrischen oder erweitern wollen. Der Kurs wird in Absprache mit den Teilnehmern/innen als Blockkurs in den Sommerferien stattfinden. Als Teilnehmer/innen sind auch BA-Studierende, Promovierende, Mitarbeiter/innen der Universität und Gasthörer/innen willkommen.
Exercises - Mechthild Kruse
Prof. Dr. Jörg Peters
1.01.052 Geschichte der Kindheit (geschichtliches Seminar) Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Tuesday. 23.07.19, Wednesday. 25.09.19 09:00 - 16:00

Das Seminar gibt einen historischen Überblick über die okzidentale Entwicklung der Kindheit von deren „Entdeckung“ (Ariés) zum ausgehenden Mittelalter, über die Neuzeit bis in unsere Gegenwart. Kindheit wird vor diesem Hintergrund als sozial konstruierte Differenzkategorie in unterschiedlichen Epochen betrachtet, d.h. als generationale Ordnung im historischen Spannungsverhältnis von Familie, Ökonomie, Wissenschaft, Medien und Staat.
Seminar 2 Dr. Michael Viertel
3.08.201 Projekt - Nachhaltigkeitsstrategien Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)

mit Blockanteilen für Dokumentation und Präsentation
Praxisveranstaltung - Norbert Henzel, Dipl.-Chem.
2.01.601 Wirtschaftsinformatik II Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), V, Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Friday. 19.07.19 13:30 - 16:30, Friday. 27.09.19 13:00 - 16:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 2 Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Dr.-Ing. Andreas Solsbach
Dipl.-Inform. Barbara Bremer-Rapp
3.08.255 Lernkiste SLOWFashion School Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Thursday. 11.07.19, Thursday. 07.11.19 16:00 - 18:00

zusätzlich Exkursionstermine
Seminar - Prof. Dr. Heike Derwanz
Norbert Henzel, Dipl.-Chem.
3.04.122 Fallbeispiele kollektiver Autorschaft (Il'f / Petrov u.a.) Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Exercises 2 Sünna Looschen, M.A.
30.50.205 Führung durch die Bibliothek für Gasthörende - Gruppe 1 Dates on Thursday. 28.03.19 13:00 - 14:30
Im Rahmen dieser Rundgänge durch den Benutzungsbereich der Universitätsbibliothek wird auf deren zentrale Bedeutung für Forschung und Lehre eingegangen. Es werden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten erklärt und vorgeführt. Bei Interesse können weitere Termine vereinbart werden, bei denen unter Anleitung die Literatursuche intensiv geübt wird.
Miscellaneous - in Bearbeitung
2.01.0102 Tutorium Rechnernetze Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 08/04/19), T
Tutorial 2 Lars Elend, M. Sc.
Prof. Dr. Oliver Kramer
5.02.341 Morphologie, Phylogenie und Evolution der Tiere - Vorlesung Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: W04 1-172
Dates on Thursday. 28.03.19 10:00 - 12:00, Tuesday. 16.07.19, Thursday. 19.09.19 14:15 - 15:45, Room: W04 1-171, W04 1-162

Übung und Vorlesung finden nach Absprache im Zeitraum zwischen 9-17 Uhr dienstags statt.
Lecture - Prof. Dr. Olaf Bininda-Emonds
Dr. Wilko Ahlrichs
N. N.
4.07.121 Einführung in die Exegese des Neuen Testaments für Studentinnen und Studenten mit Griechischkenntnissen Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Dr. Christian Wetz
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
5.14.007a Vorlesung Elementare Algebra und ihre Didaktik Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Dates on Wednesday. 10.07.19 08:00 - 10:00, Room: W01 0-015

Diese Veranstaltung ersetzt die "Vorlesung Algebra lehren und lernen (Modul ema230 Schulalgebra)".
Lecture - Dr. Birte Julia Specht
5.02.001 II Marine Zoologie Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)

Das Seminar behandelt aktuelle Themen in der Marinen Zoologie anhand von Vorträgen und der Analyse von Publikationen und Forschungsansätzen.
Seminar - Dr. Silke Laakmann
2.01.376 Proseminar Spezielle Aspekt industrieller Eingebetteter Systeme The course times are not decided yet.
Blockseminar Bitte sprechen Sie den Lehrenden an
Seminar - Prof. Dr. Achim Rettberg
2.12.071 Strategic Sustainability Management Thursday: 10:00 - 11:30, weekly (from 04/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Christian Busse
Satwant Dahiya
20.01.313 Englisch Aufbaumodul 2 A Tuesday: 12:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Language course - Dr. Maike Engelhardt
5.01.361 Vorlesung Einführung in die algebraische Geometrie Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: W01 0-006, W01 0-012
Wednesday: 10:00 - 11:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-015
Lecture - Prof. Dr. Florian Heß
3.05.121 "Flamenco - und Flamenco-Verarbeitungen in Kunstmusik und Jazz (mit Exkursion Granada)" Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: A09 0-019, A09 0-004 (Studio E)

Im Kurs geht es um historische (und auch um aktuelle) Merkmale des Flamenco, seine soziale und kulturelle Rolle im Spanien des 20. Jahrhunderts, seine Formen, die speziellen musikali-schen Grundlagen der Gestaltungsmittel. Die Musik des Flamenco hat schon seit dem 19. Jahrhundert auch zahlreiche andere Stile und Kompositionen inspiriert. Im Analyse-Anteil des Kurses stehen Stücke im Mittelpunkt, in denen Flamenco verarbeitet wird; Beispiele: Manuel de Falla, Claude Debussy, Joaquín Turina, Miles Davis, Chick Corea.
Sprachkenntnisse: Natürlich wird zu dem Thema am meisten auf Spanisch veröffentlicht, die Teilnahme ist aber auch ohne Spanischkenntnisse sinnvoll – es gibt inzwischen einschlägige Literatur auf Englisch manchmal auch auf Deutsch.
Ca. Ende September findet eine Exkursion nach Granada statt mit Besuch von Flamencover-anstaltungen und Ausbildungsinstitutionen. Vor allem wird aus darum gehen, die aktuelle Situation des Flamenco und seine Rolle in verschiedenen Ausbildungen in Andalusien (auch im Lehramt und im schulischen Musikunterricht) kennenzulernen. Die Frage der Teilnahme wird vor Semesterbeginn mit den eingetragenen Teilnehmer*innen per mail geklärt. Endgülti-ge Planung und Buchung der Plätze zum Veranstaltungsbeginn im April. Die Teilnahme ist evtl. auch für Gasthörer*innen möglich, in diesem Fall kann aber kein Reisekostenzuschuss gezahlt werden.
Seminar - Axel Weidenfeld, M.A.
5.04.201 Ü2 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Jonathan Chu
2.02.222b Tutorien zu Statistik I Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
5.07.443 Feststoffbasierte Anorganische Funktionsmaterialien Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Thomas Müller
Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus
5.08.4090 Zeitreihenanalyse Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Lecture 2 Priv.-Doz.Dr. Jan Freund
4.03.127 Naturethik Dates on Friday. 03.05.19 12:00 - 18:00, Saturday. 04.05.19 - Sunday. 05.05.19 09:00 - 18:00, Room: A14 1-112, A01 0-010 a
Während es in der Ethik vornehmlich um die Beantwortung der Frage "Was soll ich tun?" im Kontext eines Miteinanders von Menschen geht, rückt bei der Naturethik die Natur in den Mittelpunkt der Betrachtung. Traditionell werden nur Menschen, und das auch nicht unter allen Bedingungen, als mögliche Subjekte ethischer Handlungen berücksichtigt. Angesichts einer zunehmenden Umweltzerstörung, die unter den Stichwörtern des Waldsterbens und des Klimawandels für Schlagzeilen sorgt, und einer weit verbreiteten Mißnutzung und Mißhandlung von Tieren, rückt die Frage nach dem rechten Umgang mit der Natur in den Fokus ethischer Überlegungen. Im Seminar soll zunächst diskutiert werden, inwiefern "die Natur" überhaupt zum Gegenstand einer Ethik werden kann und ob bzw. inwiefern der Natur ein eigener Wert zugesprochen werden kann resp. muss. Daran anschließend soll anhand von Beispielen aus der Tier- und Umweltehtik in die mannigfaltigen Fragestellungen der Naturethik eingeführt werden.
Leistungsnachweise können durch Referate (Eintragung über "Themenbelegung"), Hausarbeiten und Teilleistungen erbracht werden.

Als Seminartext dient der Sammelband "Naturethik. Grundtexte der gegenwärtigen tier- und ökoethischen Diskussion", herausgegeben von Angelika Krebs, STW Band 1262, Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M. 1997.
Seminar - apl. Prof. Dr. Myriam Gerhard
4.07.122 Einführung in die Exegese des Neuen Testaments für Studentinnen und Studenten ohne Griechischkenntnisse Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar - Dr. Christian Wetz
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
5.06.109 Simulation of Renewable Energy Systems Monday: 10:15 - 11:45, weekly (from 01/04/19)

Introduction to Software for the Simulation of Renewable Energy Systems
Lecture 2 Robin Knecht
Dr. Herena Torio
3.08.131 Museum, Gedächtnis und Dinge Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Tuesday. 09.07.19 14:00 - 18:00

Das Seminar führt in folgende Themen ein:
1) die Institution Museum
2) Methoden der Ausstellungsanalyse
3) Kritische Perspektiven auf das Museum
4) Museumspublikum
Im Rahmen des Seminars finden Exkursionen zu der Ausstellung "Wie wir wissen" im Schlauen Haus und dem Landesmuseum für Kunst- und Kulturgeschichte in Oldenburg statt.
Seminar - Christina Freund, M.A.
5.02.322 Bestäubung und Ausbreitung The course times are not decided yet. Seminar - Prof. Dr. Dirk Carl Albach
Dr. Klaus Bernhard von Hagen
4.07.124 Orthodoxie und Mystik im Judentum Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Kim Strübind
5.07.162 Vertiefte Stoffchemie der Hauptgruppenelemente Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Friday. 05.07.19 08:30 - 10:30, Room: W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Prof. Dr. Thomas Müller
5.07.163 Experimente zur vertieften Stoffchemie Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)

Experimente zur Vorlesung 5.07.161 "Vertiefte Stoffchemie der Nebengruppenelemente" und 5.07.162 " Vertiefte Stoffchemie der Hauptgruppenelemente" .

Findet innerhalb der o.g. Vorlesungen statt!
Praxisveranstaltung - Dr. Tim Oswald
2.02.865 Advanced Economic Growth Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Bernhard Dannemann
5.01.111 Vorlesung Algebra I: Ringe und Moduln Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Monday. 29.07.19, Friday. 04.10.19 10:00 - 13:30, Tuesday. 08.10.19 14:00 - 15:00, Room: W32 0-005, A10 1-121 (Hörsaal F), W01 0-015(+3 more)
Lecture - Prof. Dr. Andreas Stein
2.02.361 Umweltpolitik Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)

dazugehöriges Seminar: 2.02.362 Umweltökonomie
Lecture 2 Apl. Prof. Dr. Ulrich Scheele
4.07.003 Einführung in das neutestamentliche Griechisch II Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A01 0-004
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: A01 0-004
Dates on Thursday. 18.07.19 10:00 - 12:00, Room: A14 1-103 (Hörsaal 3)

Die altgriechische Sprache hat in den Bereichen Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichtsschreibung, Dichtung, Musik und Theater eine besondere Bedeutung für das Abendland. Eine Vielzahl von Lehn- und Fremdwörtern haben zudem in europäische Sprachen Eingang gefunden und werden in diversen Fachsprachen verwendet.

Als Sprache des Neuen Testaments (Koine) ist sie auch für die Theologie des Christentums grundlegend. Kenntnisse der griechischen Sprache sind für das Studium des Neuen Testaments eine große Hilfe. Sie erleichtern die exegetische Erschließung der Texte sowie der Fachliteratur und unterstützen damit das Bemühen, neutestamentliche Texte zu verstehen.

In diesem Kurs werden die Kenntnisse der Formen- und Satzlehre der griechischen Sprache des Neuen Testaments vertieft sowie ein erweiterter Grundwortschatz erlernt. Der Sprachkurs befähigt zur Übersetzung und zum Verständnis neutestamentlicher Texte.

Mit den durch jeweils eine bestandene Abschlussklausur erfolgreich absolvierten Kursen "Einführung in das neutestamentliche Griechisch I" und "Einführung in das neutestamentliche Griechisch II" werden auf das Fach der Theologie bezogene ( = fachbezogene) Griechischkenntnisse erworben, die für das gymnasiale Lehramt der Evangelischen Religion in Niedersachsen sowie für den Master-Studiengang "Ökumene und Religionen" verpflichtend sind (Griechisch oder Hebräisch).
Language course 4 Matthias Gran, Mag. theol.
20.01.511 Italienisch Basismodul 2 Wednesday: 08:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-011
Dates on Monday. 17.06.19, Monday. 08.07.19 14:00 - 18:00, Room: V03 3-S326, V02 1-113
Language course - Anna Maria Casetti
5.04.511 Physik lernen und lehren II Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 09/04/19), Gruppe 1, Location: W02 1-143
Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 09/04/19), Gruppe 2, Location: W02 1-143, W02 1-148

Es werden berufsbezogene Kompetenzen zukünftiger Physikleh-rerinnen und -lehrer vermittelt: Rezeption, Reflexion und Anwendung physikdidaktischer Forschungsergebnisse mit Bezug zur Planung von Physikunterricht und zum Handeln als Physiklehrerin und -lehrer; grundlegende physikdidaktische Ausbildung im Studiengang.

Inhalte:
Physikspezifische Unterrichtsmethoden: u.a. entdeckender, forschender, kontextorientierter Physikunterricht, Experimente und Medien im Physikunterricht, Didaktische Rekonstruktion und Unterrichtsplanung, Methoden, um Bildung für nachhaltige Entwicklung durch Physikunterricht zu realisieren, Energiebildung, Anwendung empirischer Ergebnisse der Physikdidaktik
Lecture 4 Prof. Dr. Michael Komorek
4.07.116 Geschichte und Geschichtsschreibung im Alten Testment Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Dr. Kim Strübind
20.01.614 Kurdisch Basismodul 2 Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-011
Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 23/04/19), Location: A06 0-011
Language course 8 Roni Sterk
30.50.107 Horst Janssen hat Geburtstag - Alles Gute zum Neunzigsten! Dates on Wednesday. 24.04.19, Wednesday. 08.05.19, Wednesday. 15.05.19, Wednesday. 22.05.19, Wednesday. 29.05.19, Wednesday. 05.06.19 10:00 - 12:00
Horst Janssen wird am 14. November 1929 in Hamburg geboren und dort stirbt er auch am 31. August 1995, doch seine Wurzeln hat er hier in Oldenburg. 1992 wird er Ehrenbürger dieser Stadt und findet seine letzte Ruhestätte auf eigenen Wunsch auf dem Gertruden-Kirchhof. Viele Ereignisse und Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugend durchziehen sein gesamtes Werk, sind quasi das Fundament seiner Arbeit. Seine außerordentliche zeichnerische Begabung wird früh erkannt, aber Horst Janssen hat viele Talente, ist eine vielschichtige Persönlichkeit, seine Arbeiten
entsprechen nicht dem Mainstream der Zeit und auch ansonsten ist er ein Querdenker, der „gegen die Zeit“ zeichnet, druckt, aquarelliert, kleine Objekte erschafft und schreibt. Seine Werke erfahren weltweite Anerkennung, von New York, Chicago, Los Angeles, Tokio, Moskau, Venedig, Rom, Oslo,
Paris über Dresden und Hamburg wieder nach Oldenburg. Dieses Seminar soll den Auftakt bilden, um sich vor den Originalen im Museum und durch eine praktische Arbeit in der Druckwerkstatt diesem Ausnahmekünstler und seinem Werk zu nähern. Vorkenntnisse sind keinesfalls
erforderlich.
Seminar - Geraldine Dudek
5.04.614 Ü4 Electrodynamics and Optics Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 23/04/19), Location: W04 1-171, W02 0-067
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: W02 1-128

Basics of Electrostatics
Matter in an electric field
The magnetic field
Electrical circuits
Motion of charges in electric and magnetic fields Magnetism in matter
Induction
Electromagnetic waves
Light as electromagnetic wave
Exercises 2 TutorInnen, der Physik
5.04.121Ü Einführung in die Theoretische Physik (Rechenübung für alle HörerInnen) Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: W02 1-143, W04 1-162
Exercises 2 Dr. Sebastian Rosmej
30.50.111 Faszination Farbe: Von Monet bis Malewitsch Dates on Monday. 26.08.19, Monday. 09.09.19, Monday. 16.09.19, Monday. 23.09.19, Monday. 30.09.19, Monday. 07.10.19 14:00 - 17:00
„Er ist nur ein Auge, aber welch Auge!“, so sagte es einmal Paul Cézanne über Claude Monet. Der impressionistische Maler entwickelte ein ganz besonderes Gespür für die Farben in der Natur. Ihm gelang es, ihre Veränderungen durch das wechselnde Licht auf der Leinwand einzufangen. Robert Delaunay ordnete in seinen rein abstrakten Werken leuchtende Farben in kreisrunden Flächen nebeneinander und wollte so Bewegung suggerieren. In der Farbwahl des Brücke-Künstlers Karl Schmidt-Rottluff spiegelt sich die unerklärliche Sehnsucht, das zu fassen, was ich sehe und fühle und dafür den reinsten Ausdruck
zu finden, wider. Die US-amerikanische Künstlerin Georgia O´Keeffe wollte nicht einfach das Gesehene
kopieren, sondern ihre Empfindungen in Farben und Formen gießen. Und Kasimir Malewitsch? Er schuf mit seinem Schwarzen Quadrat das wohl berühmteste Gemälde der russischen Avantgarde. Die Unabhängigkeit von naturgegebenen Formen und Farben führte ihn zu seinen ganz eigenen Formulierungen, deren Grundelemente Quadrat, Kreis und Kreuz bilden.
Seminar - Bärbel Schönbohm
4.07.020 Nach Gott im Leben fragen Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Saturday. 25.05.19 10:00 - 16:00, Room: A06 1-111
Lecture 2 Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek
2.02.615 Bachelor-Thesis-Kolloquium Dates on Saturday. 27.04.19 13:00 - 17:00, Friday. 05.07.19 10:00 - 16:00
Begleitende Lehrveranstaltung (BA-Abschlussmodul)
Colloquium - Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
4.07.001 Sechswöchiger Intensivkurs: Einführung in das alttestamentliche Hebräisch I+II (Teil 2) Dates on Monday. 09.09.19 - Friday. 13.09.19 08:00 - 12:00, Saturday. 14.09.19 16:00 - 20:00, Monday. 16.09.19 - Friday. 20.09.19 08:0 ...(more), Room: A06 1-106, A06 4-418, (im Ulricianum Aurich) Language course - Dr. Kim Strübind
2.08.151 Handelsrecht Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Dates on Tuesday. 16.07.19 10:00 - 12:00, Monday. 02.09.19 08:00 - 10:00, Room: A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B), W01 0-015(+4 more)

Wirtschaftswissenschaften (1-Fach und 2-Fach BA):
Zum Bestehen d. Moduls wir130 muss die Veranstaltung Bürgerliches Recht im WS besucht worden sein.

Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt:
Zum Bestehen d. Moduls wir050 muss eine Übung (Methodik z. jur. Fallbearbeitung) besucht werden.
Lecture 2 Sebastian Louven
Prof. Dr. Jürgen Taeger
2.02.222j Tutorien zu Statistik I Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 10/04/19), Location: A14 1-112, A01 0-010 a
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
3.04.013 Morphologie und Syntax Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Dr. Igor Smirnov
2.02.157 Übung zu Corporate Financial Statements Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 10/05/19), Location: S 2-206
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19), Location: A01 0-006
Exercises 2 Johann Trenkle
Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
5.04.201 Ü5 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)
Exercises - Turgut Gezgin
2.06.011 Technikgeschichte Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Peter Röben
2.03.107 Internationalisierung des Rechts Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)

Vorlesung findet an der Uni Bremen statt
Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
5.04.4065 Advanced Wind Energy Meteorology Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W33 0-003, W33 0-001 (alpha)
Lecture - Dr. Detlev Heinemann
2.02.036 Wirtschaftsverwaltungs- und Umweltrecht Thursday: 10:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 0-009 (Aula)
Dates on Wednesday. 24.07.19 10:00 - 12:00, Wednesday. 02.10.19 08:00 - 10:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B)
Lecture 4 PD Dr. Ulrich Meyerholt, Dipl.-Kfm.
5.07.451 Spektroskopie und Beugungsmethoden Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Thomas Müller
in Bearbeitung
5.08.4313 Paläozeanographie und -klimatologie Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Katharina Pahnke-May
5.08.408 Klimamodelle - Theorie & Praxis VL Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture 2 Dr. Karsten Lettmann
Prof. Dr. Jörg-Olaf Wolff
5.01.442 Übung Einführung in die Zahlentheorie Thursday: 13:00 - 14:00, weekly (from 11/04/19), Location: W01 0-011
Thursday: 15:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-015
Thursday: 16:00 - 17:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-015
Thursday: 17:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-015
Exercises - Dr. Sandra Stein
5.08.371 Umweltchemie Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Thursday. 18.07.19, Monday. 29.07.19 08:00 - 10:00
Lecture 2 Dr. Barbara Scholz-Böttcher
Prof. Dr. Hans-Jürgen Brumsack
1.07.0631 Sociology of the European Integration (Lehrsprache Englisch) Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)

The economic, legal and political integration of Europe is at the core of the process of European integration. In addition to the political transformations induced by the creation, enlargement and deepening of the European Union particularly since the 1990s, European integration has given rise to a fundamental transformation of social relations and the life worlds of people. While in the postwar period, daily life took place primarily in the framework of nation-states, the opening of hitherto largely nationally regulated and limited social fields and spaces has fostered increasing cross-border contacts and a stronger transnationalisation of social interactions, attitudes and interpretations. This transnationalisation of social fields and spaces as a result of European integration lies at the heart of the research on horizontal Europeanization. In this seminar, we take a closer look at the concept of Euroscepticism as an individual attitude.
Seminar 2 Patricia Bruns
4.07.013 Einführung in die Bibel - Neues Testament Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 0-031, A04 4-407
Seminar 2 Dr. Christian Wetz
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
5.04.342 Astrophysik Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Tuesday. 18.06.19, Tuesday. 25.06.19 12:00 - 14:00, Monday. 01.07.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 02.07.19 12:00 - 14:00, Wednesd ...(more), Room: W03 1-154, W04 1-171, W04 1-172(+4 more)
Seminar - Prof. Dr. Björn Poppe
Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen
5.04.666 Lasers in Medicine I Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 09/04/19)

The students are enabled to understand basic laser biotissue interaction processes based on the knowledge of optical and thermal properties of biotissue. The students are able to describe the principle function of a laser, distinguish between the different laser types and designs regarding medical laser systems. The students have a basic knowledge on beam guiding techniques, medical applicators, and safety requirements. The students gain an overview on lasers in medicine and a first insight into clinical laser applications via an excursion to a clinic.

Content:
  • Optical and thermal properties of biotissue
  • Basic interaction processes of light and biotissue
  • Medical laser systems
  • Beam guiding and applicators
  • Introduction to lasers in medicine
  • Laser safety and regulatory affairs in medicine
  • Insight into clinical laser therapy (Excursion)
Lecture 2 Prof. Dr. Walter Neu, Dipl.-Phys.
3.10.012 Theorie und Geschichte des Museums: Wissensproduktion, Ausstellung, Vermittlung Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Thursday. 27.06.19 10:00 - 14:00

Ausgangspunkt ist die Entwicklung des Museums als Institution und im Hinblick auf spezifische Aufgaben des Sammelns, Bewahrens, Ausstellens / Vermittelns und Forschens; vergleichend werden außermuseale historische und gegenwärtige Dingordnungen bzw. Displays herangezogenen. Auf dieser Basis werden - auch vor Ort in den begleitenden Exkursionen - ausgewählte Museums- und Ausstellungsformen in den Feldern von (Kultur-) Geschichte, Ethnologie/Volkskunde, Kunst, Medien, Mode/Design sowie Naturwissenschaft und Technik mit ihren unterschiedlichen Sammlungs-, Präsentations- und Vermittlungskonzepten bearbeitet. Ziel ist die Erhellung der Effekte der Kriterien, Kategorien und Medien von Sammlungen und Ausstellungsweisen u.a. für die kulturelle Repräsentation bzw. die Herstellung kultureller Differenzen und die davon nicht unabhängige Wissensproduktion. Grundlegend hierfür werden Kultur- und Gedächtnistheorien sowie Ansätze der Neuen Museologie und deren theoretisch-methodische Grundlagen behandelt.
Seminar - Dr. phil. Rahel Puffert
Mareike Witkowski, M.A.
2.02.311 Grundlagen der Organisation (Vorlesung) Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2), (Großer Saal, PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg)
Dates on Thursday. 13.06.19 08:00 - 10:00, Tuesday. 23.07.19 08:30 - 10:30, Tuesday. 08.10.19 11:00 - 13:00, Room: A11 1-101 (Hörsaal B), A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2)(+2 more)
Lecture 2 Prof. Dr. Thomas Breisig
Dr.phil. Irene Antoni-Komar
5.04.202bÜ2 Übungen zur Experimentalphysik IV: Struktur der Materie (für 2FB) Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 Saher Abdul Samad
4.03.352 Anschaulich philosophieren: (Gedanken-)Experimente in Theorie & Praxis Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

Was bedeutet Philosophieren in der Schule? Sollte man Philosophieren oder Philosophie lernen und lehren? Welchen Bildungsbeitrag leistet der Philosophieunterricht? Welche Ziele hat der Werte und Normen Unterricht? Welche Rolle können Experimente und Gedankenexperimente vor diesem Hintergrund für die Unterrichtsgestaltung spielen?
Praxisnah sollen Gedankenexperimente und Experimente nach curricularen Vorgaben und problemorientierten, fachdidaktischen Ansätzen für den Unterricht transformiert und im Seminar mit Schülerinnen und Schülern erprobt werden. Es bestehen auch Möglichkeiten zur Hospitation in einer Kooperationsschule. Das Seminar soll so dazu beitragen, schulpraktisches Wissen mit einer selbstständigen wissenschaftlichen Arbeitsweise im Kontext des forschenden Lernens zu fördern.
Seminar - Sarah Huck, M.A.
3.04.691 Polnisch 10 Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19)
Exercises - Beata Chachulska
2.04.401 Grundlagen der Berufs- und Studienorientierung Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Seminar
Dates on Friday. 24.05.19 - Saturday. 25.05.19 09:00 - 17:00

Anmeldung unter Stud.IP über https://elearning.uni-oldenburg.de/ bis zum 30.03.2019 erforderlich, kein Zugang für Studierende im Fach Ökonomische Bildung/Politik-Wirtschaft. Bitte beachten Sie die "Informationen zu dem Studienmodul Pb272 - Grundlagen der Berufs- und Studienorientierung" im Ordner Dateien und unter Ankündigungen!
Seminar 2 Prof. Dr. Rudolf Schröder
10.11.516 Gewalt an der Schule (pädagogisch-psychologisches Seminar) Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

Bullying, Cybermobbing, Vandalismus. Es gibt viele verschiedene Formen von Gewalt, die im Kontext der Schule auftreten können und auf die Lehrende angemessen reagieren müssen. Im Seminar wird ausgewählten Phänomenen von Gewalt an Schulen auf den Grund gegangen. Dabei steht der Gedanke der Prävention im besonderen Fokus der Lehrveranstaltung. Die zentrale Aufgabe im Seminar besteht darin, im Team ein Konzept zur Vorbeugung eines spezifischen Gewaltphänomens anhand einschlägiger Qualitätskriterien zu erarbeiten. Damit soll zum einen die Kompetenz erworben werden, selbstständig und theoriegeleitet, geeignete Maßnahmen zur Vorbeugung von Gewalt an Schulen zu entwerfen. Zum anderen geht es darum, die Qualität und Effizienz angebotener schulischer Präventionsprogramme bewerten und einschätzen zu können.
Seminar 2 Dr. Stefan Walter
5.07.003 Chemiedidaktisches Kolloquium Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19)
Colloquium - Lehrende der Naturwissenschaftsdidaktiken Bremen/ Oldenburg
5.02.002 Gefahrstoffverordnung und Arbeitsschutz (PFLICHT für Erstsemester) Dates on Wednesday. 03.04.19 14:00 - 16:00, Wednesday. 15.05.19 13:00 - 15:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal), A02 2-203
Pflichtveranstaltung für alle Studierenden  im 1. Semester (Bachelor und Master)
Seminar - Robert Hentschke, Dipl.-Ing.
Dipl.-Ing. Christian Renken
5.07.144 Chemie lernen : Kompetenzbereiche der Chemie, Teil I Thursday: 13:15 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Verena Pietzner
Heike Poepken
2.04.031 Grundlagen der Wirtschaftsordnung und Funktionen des Staates Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Dates on Tuesday. 25.06.19 10:00 - 12:00, Thursday. 18.07.19 15:00 - 17:00, Tuesday. 10.09.19 10:00 - 12:00, Room: A14 1-102 (Hörsaal 2), A07 0-030 (Hörsaal G), A11 1-101 (Hörsaal B)(+1 more)

Internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 23.04.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Lecture 2 Arne Stemmann
3.04.532 Entwicklung der Flexionsmorphologie im Slavischen Dates on Wednesday. 24.04.19 08:00 - 12:00, Wednesday. 24.04.19 15:00 - 18:00, Thursday. 25.04.19 08:00 - 11:00, Thursday. 25.04.19 14:00 - 20:00, Friday. 26.04.19 09:00 - 11:00, Room: A13 0-028, S 2-205, V02 1-114(+2 more)
Veranstaltung wird voraussichtlich im Block gehalten.
Exercises - Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel
20.01.415 Französisch Vertiefungsmodul 2 Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-004
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: V02 1-113
Language course - Houman Blandfort
2.04.111 Fachwissenschaftliche Werkstatt I a: Globalisierung und Internationale Kapitalmärkte Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)

Es sind zwei Veranstaltungen zu wählen: FW Werkstatt I a und I b, internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 30.03.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/, Zugang FW Werkstatt I a und I b ebenfalls für Studierende im M.Ed. Politik-Wirtschaft - ökb760/MM6
Seminar 2 Dr. rer. pol. Klaus-Ferdinand Edeling
5.04.121Ü4 Übungen zur Einführung in die Theoretische Physik Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 10/04/19), Übung
Exercises - Mattes Heerwagen
5.07.242 Chemische Prozesskunde Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 21/05/19)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 23/05/19)

2. Hälfte des Semesters
Lecture - Prof. Dr. Frank Rößner, Dipl.-Chem.
4.03.125 Ist Tugend lehrbar? Platons Menon Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Mit dieser Frage beginnt der Platon-Dialog Menon; in diesem Lektürekurs wird sie und ihre Voraussetzungen behandelt. Kaum überraschend kommt Platon nach wenigen Seiten zur noch grundsätzlicheren Frage, ob denn überhaupt Erkenntnis möglich sei? Und wenn ja, was setzt das wiederum voraus? Mit diesem klassischen Einführungstext kann nicht allein ein zentrales Thema der praktischen Philosophie behandelt werden, sondern insgesamt ein Begriff von Philosophie jenseits der Trennung in theoretische und praktische erarbeitet werden.

Textgrundlage: Platon, Menon (in der Schleiermacher-Übersetzung, die auch im Netz frei zugänglich ist).
Seminar - apl. Prof. Dr. Hans-Georg Bensch
5.07.521 Lecture - Integrated Chemical Systems Tuesday: 10:15 - 11:45, weekly (from 02/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Gunther Wittstock
5.02.251 Übungen zur Biochemie und Molekularbiologie - Seminar Monday: 09:00 - 10:00, weekly (from 29/04/19)
Dates on Monday. 08.04.19 09:00 - 10:00, Thursday. 25.07.19 10:00 - 12:00
Seminar - Dr. Alexander Scholten
Prof. Dr. Sascha Laubinger
Prof. Dr. Arne Nolte
5.07.950 Modern Spectroscopy for Particle and Interface Analytics Tuesday: 15:00 - 17:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture - Dr. Carsten Dosche
2.01.700 Didaktik der Informatik I Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), V
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Ü
Dates on Monday. 15.07.19 - Wednesday. 17.07.19, Friday. 19.07.19, Thursday. 19.09.19 - Friday. 20.09.19 10:00 - 15:15
Lecture 4 Prof. Dr. Ira Diethelm
Nils Pancratz, M.Ed.
20.01.735 Spanisch Basismodul 2 E Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Language course - Lucia Puertas
2.01.006 Softwaretechnik II Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), V
Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), S
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), S
Dates on Friday. 19.07.19, Monday. 22.07.19 - Tuesday. 23.07.19, Friday. 26.07.19 09:00 - 11:30

Weitere Informationen finden sich auf unserer Website: https://www.se.uni-oldenburg.de/teaching/st2-2018
Lecture 6 Prof. Dr. Andreas Winter
1.07.041 Strukturen und Prozesse der Vergesellschaftung Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Dates on Friday. 19.07.19 17:00 - 19:00, Wednesday. 04.09.19 09:00 - 11:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), A11 1-101 (Hörsaal B)

In der Vorlesung wird der Wandel gesellschaftlicher Strukturen durch spezifische Prozesse in theoretischer als auch in empirischer Hinsicht angesprochen. Neben gesellschaftstheoretischen Arbeiten werden auch neuere zeitdiagnostische Zugänge besprochen, mit denen aktuelle Modi Sozialen Wandels erfasst und erklärt werden können. Der Fokus liegt dabei auf den Prozessen Ökonomisierung, Politisierung, Ökologisierung und Digitalisierung. Diese werden in ihren Entwicklungen und Wirkungsweisen illustriert. In den dazugehörigen Übungen werden diese Themen anhand von empirischen Fallstudien stärker vertieft.
Lecture 1 Prof. Dr. Katharina Block
1.07.081 Internationale Beziehungen Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Torsten Jörg Selck
1.01.801 Mediendidaktik und Bildungstechnologien (Schwerpunkt Lebenslanges Lernen/Bildungsmanagement) Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

In diesem Seminar werden die Grundlagen und wichtigsten Methoden und Modelle der Mediendidaktik und der Bildungstechnologie aus theoretischer Sicht behandelt. Dies erfolgt vor allem über die Durchführung einer praktischen Gruppenprojektarbeit, wobei einem forschungsbasierten Lernansatz gefolgt wird. Während dieses Prozesses können die TeilnehmerInnen einen Bildungskontext identifizieren, die Lernbedürfnisse der Lernenden in diesem Kontext analysieren, Lernziele und -inhalte definieren darauf aufbauend ein Konzept für ein E-Learning oder Blended Learning-Produkt entwerfen.
Dieses Seminar erfolgt stärker grundlagen- und theorieorientiert in Verbindung mit dem Seminar "Evaluation und Qualitätssicherung". Im Seminar "Mediendidaktik und Bildungstechnologien" liegen das Design der eigenen Idee für das Konzept und die dazu gehörigen Theorien im Mittelpunkt.
Seminar 2 Dr. Victoria Marin
2.01.031-D Tutorium Objektorientierte Modellierung und Programmierung Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 11/04/19), T
Tutorial 2 Dr.-Ing. Dietrich Boles
Dr. Christian Schönberg
3.02.160 S Comparing Languages: Language Stages and Language Varieties Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Cornelia Hamann
4.03.112 Kritisches Denken Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

Dieses Seminar mit Vorlesungscharakter soll Ihr kritisches Denken insofern anregen, als es Ihnen helfen soll, Fehlschlüsse zu identifizieren und damit Denkfehler zu vermeiden. Zuerst wird es darum gehen, wie man Schlüsse bzw. Argumente analysiert und was deduktiv gültige von induktiv gültigen Argumenten unterscheidet. Nach der Unterscheidung zwischen Entdecken, Begründen und Erklären werden verschiedene Arten deduktiver Fehlschlüsse thematisiert. Anschließend stehen induktive und dabei insbesondere statistische und kausale Fehlschlüsse im Blickpunkt. Zur Veranschaulichung werden viele reale Beispiele aus Wissenschaft und Alltag herangezogen.
Seminar - Prof. Dr. Mark Siebel
1.07.054 Einführung in die Didaktik der politischen Bildung Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Christina-Marie Juen, M.A.
5.12.201 Einführung in die mikrobielle Ökologie Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 PD Dr. Bert Engelen
Dr. Marion Pohlner
5.04.614 Ü3 Electrodynamics and Optics Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: W02 1-122, W03 1-152

Basics of Electrostatics
Matter in an electric field
The magnetic field
Electrical circuits
Motion of charges in electric and magnetic fields Magnetism in matter
Induction
Electromagnetic waves
Light as electromagnetic wave
Exercises 2 Jinxin Zhan
2.12.282 Computational Economics Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Topics in economic research
Lecture - Prof. Dr. Christoph Böhringer
2.12.104 Qualitative Methods in Sustainability - Qualitative Methoden in der Nachhaltigkeitsforschung Thursday: 12:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: V04 1-146
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 06/06/19), Location: V04 1-146
Dates on Thursday. 16.05.19 13:00 - 17:00, Room: S 2-206

Das Seminar Qualitative Methoden in der Nachhaltigkeitsforschung dient der vertiefenden Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten der qualitativen Sozialforschung. Das Seminar soll die Studierenden dazu befähigen eigenständig Interviews zu planen, durchzuführen und auszuwerten und darüber Einblicke in die qualitative Datenerhebung zu erlangen. Der Bezug zu den Nachhaltigkeitswissenschaften wird hierbei durch die Wahl entsprechender Fallbeispiele hergestellt sowie durch den wissenschaftlichen Hintergrund der Lehrenden gewährleistet. Hierbei bereichert vor allen Dingen Torsten Grothmann (https://www.uni-oldenburg.de/en/torsten-grothmann/) als sehr erfahrener Forscher im Bereich von Transformationsprozessen insbesondere im Hinblick auf Fragen des Klimawandels.
Seminar 2 Prof. Dr. Bernd Siebenhüner
Alkje Wegner
Dr.phil. Torsten Grothmann
5.01.041 Vorlesung Analysis IIb: Differentialrechnung mehrerer Variablen Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-015
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-015
Dates on Friday. 12.07.19 09:30 - 12:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Dr. Ivan Shestakov
2.12.063 Zusatzübung Energy Economics Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-112, W04 1-162
Exercises - Dr. rer. pol. Emmanuel Asane-Otoo
4.07.004 Latein für Theologinnen und Theologen II Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-001
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A06 0-001
Dates on Tuesday. 16.07.19 13:00 - 15:00, Room: A14 1-103 (Hörsaal 3)

Latein bildet die Grundlage der heutigen romanischen Sprachen. Auch im Deutschen findet sich eine größere Anzahl von Wörtern lateinischer Herkunft. Als Sprache der Kirche und der Wissenschaft ist das Lateinische bis in die Neuzeit lebendig geblieben.
Das Erlernen der lateinischen Sprache schult sprachlogisches Denken. Sie gewährt zudem einen Einblick in die antike Kultur der Römer - in diesem Kurs im Besonderen in die Kirchengeschichte vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Zur Zeit der Entstehung des Urchristentums war Latein die Amts- und Literatursprache im Römischen Reich, außerdem war sie die Sprache der Humanisten und Reformatoren.

In diesem Kurs werden die Kenntnisse der Formen- und Satzlehre der lateinischen Sprache vertieft sowie ein erweiterter Grundwortschatz erlernt. Der Sprachkurs befähigt zur Übersetzung und zum Verständnis leichterer lateinischer Texte des Mittelalters und der Neuzeit ( z.B. Martin Luther).

Mit den durch jeweils eine bestandene Abschlussklausur erfolgreich absolvierten Kursen Latein für Theologinnen und Theologen I und II werden auf das Fach der Theologie bezogene ( = fachbezogene) Lateinkenntnisse erworben, die für das gymnasiale Lehramt der Evangelischen Religion in Niedersachsen sowie für den Fachmaster-Studiengang "Ökumene und Religionen" verpflichtend sind.
Language course 4 Matthias Gran, Mag. theol.
2.02.241 Lehr-Lern-Arrangements Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3)
Dates on Wednesday. 17.07.19, Tuesday. 01.10.19 10:00 - 11:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A05 0-056

Grundlagen der Wirtschaftsdidaktik
Lecture 2 Prof. Dr. Karin Rebmann
3.04.162 Polnisch 4 Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Monday. 22.07.19 10:00 - 12:00
Exercises 2 Beata Chachulska
1.01.051 Bildungssystem und Bildungssemantik in der Moderne Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Yvonne Ehrenspeck-Kolasa
Jan Braun, Dr. phil., M.A., Dipl.-Soz.Päd./Soz.Arb.(FH)
3.05.125 Komponisten-Colloquium (mit Analyseanteil) Angewandte Musiktheorie Friday: 18:00 - 20:00, weekly (from 05/04/19), Location: A11 0-011 (KMS), A09 0-017
Dates on Thursday. 02.05.19 18:00 - 20:00, Thursday. 09.05.19 16:00 - 19:30, Friday. 07.06.19 16:00 - 20:00, Friday. 21.06.19 18:00 - 20:00, Friday. 28.06.19 14:00 - 20:00, Room: A09 0-018, A11 0-009 (Aula)
Seminar - Roberto Reale
3.04.062 Polnisch 2 Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Tuesday. 30.07.19 10:00 - 12:00
Exercises 2 Beata Chachulska
4.03.224 Einführung in die Stoische Philosophie Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Die kulturphilosophisch und ideenhistorisch ausgerichtete Vorlesung, die als wechselseitige Interaktion zwischen Vortrag und Plenumsdiskussion vorzustellender Philosophen und deren Ethiken konzipiert ist, nimmt ihre systematische Fahrt mit Epikurs Briefen und Fragmenten auf. Sie tut dies aus zwei Gründen: Erstens eignet sich Epikur vorzüglich zum Einstieg, weil er einen neuen, nicht-akademischen und allgemeinverständlichen Philosophiebegriff zum Ausgangspunkt der Reflexion über den Nutzen des lebenspraktischen Reflektierens und Sprechens gelegt hatte. Zweitens wurde Epikurs Sensualismus in der römischen Epoche immer wieder – zustimmend oder negierend – rezipiert, so dass das Verständnis bei Seneca und Epiktet sich an zentralen Axiomen Epikurs (u. a.: Lebe im Verborgenen) in krisenhafter Situationsgebundenheit (Bürgerkriege, Errichtung und Schutz des Prinzipats) ausrichtete und abrieb.
Kracht die römische Welt, wie der Dichter Horaz später behauptete, doch nicht an ihren Übeln zusammen („si fractus illabatur orbis, inpavidum ferient ruinae“ – Wenn der Erdkreis einstürzte, träfe er einen Furchtlosen)? Die Trümmer des römischen Reiches trafen durchaus Philosophen, die in post-cäsarischer Zeit von politischen Verschwörungen und Gewaltexzessen nicht verschont geblieben waren. Die gängige Praxis der Verbannung setzte jedoch den produktiven Impuls intellektueller Widerstandskraft als Gegenleiden frei. Stoiker verschafften sich inneren Halt, der sie unerschütterlich machte gegenüber äußeren Krisen wie Sklavenaufständen oder höfischen Skandalen. Charakterfeste Persönlichkeiten wie Seneca, der als Fürstenerzieher Neros tätig war, entwickelte unter schwierigen Verhältnissen die Sittenideale römisch-stoischer Philosophie.
Zentrale Fragen, die zu diskutieren sind, haben sich auf die diagnostische und therapeutische Aufgabe der Philosophie zu beziehen: Was ist Philosophie? Wie wird die Lehre der Ataraxia begründet? Gibt es Heilung und Befreiung von den Übeln? Welche Rolle spielt die ältere Stoa oder auch Platons Philosophie? Wie wird der Selbstmord gerechtfertigt? Was heißt „sapere aude“, und welcher Zweck ist mit diesem Attribut verknüpft? Wie schätzt Musonius Rufus die Rolle der Frau ein? Darf sie philosophieren, oder wird sie an den Kochtopf verbannt? Wie ist die Freiheitslehre des ehemaligen Sklaven Epiktet aufgebaut? Ergibt sich eine ideell-strukturelle Nähe zu den Briefen des Apostel Paulus und der darin begründeten neuen Soziallehre der frühen Christen? Kurzum: Worin besteht die praxistaugliche Zweckdienlichkeit, wenn man heute stoische Philosophen liest, und warum könnten sie für junge Oberstufenschüler, künftige Lehrer oder auch Kulturschaffende und Philosophieinteressierte anregend, reizvoll, packend, lohnend, lehrreich, fesselnd oder lebenswichtig sein?
Erwartung: Regelmäßige Teilnahme, Lektüreaneignung und diskursive Bearbeitung der Primärtexte (auch mögliche, sketchartige Aufführung einiger Diatriben). Während der vorlesungsfreien Zeit sollten Epikurs Briefe und Fragmente (s. Bibliographie) zur Vorbereitung gelesen werden, denn mit ihnen beginnt die erste Vorlesungssitzung. Der weitere Zeitplan und die Prüfungsmodalitäten werden anfangs bekannt gegeben.
Primärtexte:
Epiket: Handbüchlein der Moral (Griechisch/Deutsch). Aus dem Griechischen übersetzt von Kurt Steinmann. Stuttgart: Philipp Reclam Jun. 2008.
– Wie werde ich wirklich frei? Was ist der Anfang der Philosophie? In: Epiktet, Teles, Musonius. Wege zum Glück. Auf der Grundlage der Übertragung von Wilhelm Capelle neu übersetzt und mit Einführungen und Erläuterungen versehen von Rainer Nickel. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1991, S. 131-159, 176-179.
– Was von ihm erhalten ist. Nach den Aufzeichnungen Arrians. Neubearbeitung der Übersetzung von J. G. Schulthess [1766] von R. Mücke. Heidelberg: Carl Winters Universitätsbuchhandlung 1924.
Epikur: Briefe, Sprüche, Werkfragmente. Griechisch/Deutsch. Übersetzt und herausgegeben von Hans-Wolfgang Krautz. Stuttgart: Philipp Reclam jun. 2007.
Plutarch: Ob es eine richtige Vorschrift sei: „Lebe im Verborgenen“ (Gegen Epikur). In: Ders.: Moralia. Band 2. Übersetzt von Christian Nathanael v. Osiander und Gustav Schwab. Herausgegeben von Christian Weise und Manual Vogel. Wiesbaden: Marix Verlag 2012, S. 866-870.
Seneca: De otio (Über die Muße). In: Ders.: De Otio. De providentia. Lateinisch/Deutsch. Übersetzt und herausgegeben von Gerhard Krüger. Stuttgart: Philipp Reclam Jun. 1996, S. 3-23.
– De providentia. In: Ebd., S. 25-65.
– De brevitate vitae (Von der Kürze des Lebens). Lateinisch/Deutsch. Übersetzt und herausgegeben von Josef Feix. Stuttgart: Philipp Reclam Jun. 1996.
– Philosophische Schriften. Lateinisch und Deutsch. Herausgegeben von Manfred Rosenbach. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1974 (Dritter Band. An Lucilius. Briefe 1-69; Vierter Band. An Lucilius. Briefe 70-124 [1984]). Dazu alternativ und zur Anschaffung empfohlen: Seneca: Briefe an Lucilius. Aus dem Lateinischen übersetzt von Heinz Gunermann, Franz Loretto, und Rainer Rauthe. Herausgegeben, kommentiert und mit einem Nachwort versehen von Marion Giebel. Stuttgart: Reclam 2014.
Rufus, Musonius [Lehrgespräche/Diatriben]: Dass auch die Frauen philosophieren sollten; Dass auch die Könige philosophieren sollten; Dass die Verbannung kein Übel ist; Von den Beziehungen der beiden Geschlechter; Ob die Ehe für Philosophen ein Hindernis ist? In: Epiktet, Teles, Musonius: Wege zum Glück. Auf der Grundlage der Übersetzung von Wilhelm Capelle neu übersetzt und mit Einführungen und Erläuterungen versehen von Rainer Nickel. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1991, S. 222-226, 238-244, S. 245-251, 259-261, 263-267.
Forschungsliteratur:
Christ, Karl: Geschichte der römischen Kaiserzeit. Von Augustus bis zu Konstantin [1988]. München: Verlag C. H. Beck 2009.
Olligschläger, Uwe J.: Die Gesundheit der Seele: Sokrates – Seneca – Epiktet. Antikes Denken, moderne kognitive Psychotherapie und die Biochemie unserer Gedanken. Münster: LIT Verlag 2011, S. 123-276.
Sonnabend, Holger: Nero. Inszenierung der Macht. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2016.
Von den Hoff, Ralf/Stroh, Wilfried/Zimmermann, Martin (Hrsg.): Divus Augustus. Der erste römische Kaiser und seine Welt. München: C. H. Beck 2014.
Wöhrle, Georg: Epiktet für Anfänger. Gespräche und Handbüchlein der Moral. München: Deutscher Taschenbuch Verlag 2002.
Lecture - Prof. Dr. Martin Vialon, (Yeditepe Universität Istanbul)
5.07.241 Grundlagen der Technischen Chemie Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)

1. Hälfte des Semesters
Lecture - Prof. Dr. Michael Wark, Dipl.-Chem.
M. Sc. Pascal Böwer
20.01.517 Japanisch Basismodul 2 Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-009
Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-009, A07 0-031
Language course - Yumiko Alexander
2.02.1082 Betriebsverfassungsrecht - komplementäres Seminar Dates on Saturday. 06.07.19 - Sunday. 07.07.19 10:00 - 17:00
Blockveranstaltung
Seminar - Prof. Dr. Christiane Brors
Niklas Füllborn
4.03.165 Das moralische Gefühl bei Hume und Kant Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

Dass der schottische Aufklärer, David Hume, derjenige Philosoph sei, der Immanuel Kant aus seinem dogmatischen Schlummer geweckt haben solle, ist weitestgehend bekannt. Das dogmatische Denken der mittelalterlichen Scholastik wurde durch den skeptischen Empirismus herausgefordert. Im Widerstreit zwischen Dogmatismus und Skeptizismus sah Kant die antinomische Struktur der spekulativen Vernunft begründet, der mit einer „Kritik der reinen Vernunft“ zu begegnen sei. Sein Verständnis des Humeschen Empirismus stützte Kant hierbei auf einer 1771 veröffentlichten Übersetzung Johann Georg Hamanns mit dem Titel „Nachtgedanken eines Zweiflers“. Das zwischen 1738 und 1740 von Hume veröffentlichte dreibändige Werk „A Treatise of Human Nature“ wurde jedoch in Hamanns Übersetzung auf das Schlusskapitel des ersten Buches reduziert – ohne Hinweis darauf, dass die Übersetzung lediglich ein Fragment war. Inwiefern Kant die Moralphilosophie Humes rezipiert haben könnte, ist in der Forschung umstritten. Das Seminar nimmt sich daher vor, anhand von Schlüsseltexten die Grundgedanken der beiden Moralphilosophien herauszuarbeiten und sie einander gegenüberzustellen. Im Zentrum stehen wird hierbei der Begriff des moralischen Gefühls. Weder Hume noch Kant lassen Zweifel daran, dass Gefühle keine Basis für die Begründung von Moral bilden. Welche Bedeutung kommt dann aber dem sogenannten moralischen Gefühl in den Werken beider Autoren zu? Dieser Frage wird das Seminar nachgehen.
Seminar - David Barteczko
20.01.722 Schwedisch Basismodul 2 B Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-011
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-009
Dates on Saturday. 22.06.19 14:00 - 18:00, Thursday. 27.06.19 18:00 - 20:00, Room: A06 0-011, A06 0-009
Language course - Yvonne Kölling
4.03.262 Beunruhigung als didaktisches Prinzip Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

Hermeneutisch verstanden sind Philosophie und Didaktik zwei Seiten derselben Medaille. Verstehen (Philosophie) und Lehren und Lernen (Didaktik) verbinden sich innerhalb der unterrichtenden Praktik des Philosophierens mit Schülerinnen und Schülern (SuS) zu einer Einheit, die aus dem Verstehen lernen der SuS und dem Verstehen lehren und lernen der Lehrerinnen und Lehrer besteht. Der kategoriale Rahmen für die Doppelrolle der zugleich lehrenden und lernenden Lehrenden ist ein sokratischer, der von der beunruhigenden Dimension philosophischen Fragens bestimmt sein sollte, ohne die eine kompetenzorientierte Philosophiedidaktik nicht auskommt.
Das dabei zum Thema Gemachte reduziert sich dabei nicht auf die diskursive Dimension und das begriffliche Resultat der gesprochenen Sprache (Wie sage ich, was ich schon weiß?), sondern dient dem Verstehen: Wie habe ich a) zu verstehen, was sich mir b) zeigt? – wobei a) und b) Praktiken sind, bei denen auf der Subjektseite eine sokratische (fragende) Grundhaltung und auf der Objektseite ein verstehendes (die Unterrichtsgegenstände problematisierendes) Prinzip vorherrschend sein sollte.
Verstehendes Philosophieren verwirklicht sich im schulischen Unterricht in kommunikativen Vollzügen und benötigt vorab nichts theoretisch und methodisch Vor-, Neben- oder Übergeordnetes, welches sich vielmehr erst im gemeinsamen Gespräch problembezogen schrittweise sowohl konkret wie abstrakt, sowohl praktisch wie theoretisch erschließen soll. Das Verhältnis dieses Vollzuges zur akademischen Philosophie ist voller Spannungen, weil die verstehenden Praktiken niemals vollständig im diskursiven System theoretischer Ausarbeitungen aufgehen können. „Das Spiel möchte man sagen, hat nicht nur Regeln, sondern auch einen Witz.“ (Ludwig Wittgenstein)
Bei diesem Seminar handelt es sich um die Fortsetzung einer im Sommersemester 2014 begonnenen gemeinsamen Bearbeitung von studentischen unterrichtspraktischen Ideen, Beispielen und Methoden auf der Grundlage einer individuellen Präsentation, bei der sowohl Bachelor- wie Masterstudierende gerne willkommen sind.

Literatur:

Martin Wagenschein: Verstehen lehren. Genetisch – Sokratisch – Exemplarisch, Weinheim 1999; Horst Rumpf/Ernst-Michael Kranich: Welche Art von Wissen braucht der Lehrer? Stuttgart 2000; Martin Wagenschein: „ zäh am Staunen“. Pädagogische Texte zum Bestehen der Wissensgesellschaft, Seelze - Velber 2002; Andreas Gruschka: An den Grenzen des Unterrichts, Opladen 2010; Andreas Gruschka: Verstehen lehren. Ein Plädoyer für guten Unterricht, Stuttgart 2011; Volker Pfeifer: Didaktik des Ethikunterrichts. Bausteine einer integrativen Wertevermittlung, Stuttgart 2013, 3., überarbeitete und erweiterte Auflage; Julian Nida-Rümelin/Irina Spiegel/Markus Tiedemann (Hg.): Handbuch Philosophie und Ethik, 2 Bände, Paderborn 2017, 2. durchgesehen Auflage; Ludwig Wittgenstein: Philosophische Untersuchungen (1958) Frankfurt am Main 1971; Hans Joas: Die Entstehung der Werte, Frankfurt an Main 1999, 6. Auflage 2013; Michael Hampe: Die Lehren der Philosophie. Eine Kritik, Frankfurt am Main 2014.
Seminar - Reinhard Schulz
3.05.019 Ensemble/Vokalpraxis/Gruppenunterricht (vokal): Einführung in das Singen mit Kindern Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A11 0-011 (KMS), A09 0-017

Was bedeutet Singen für mich, wie erleben Kinder ihre Stimme? In dieser vorwiegend praktischen Veranstaltung wird Hintergrundwissen über Stimmphysiologie und die Besonderheiten von Kinderstimmen thematisiert. Der vielseitige Umgang mit Liedern für verschiedene Altersgruppen wird praktisch erarbeitet und Grundlagen der Singeleitung (Dirigat und andere Techniken) geübt. Themenschwerpunkte sind Stimme und Bewegung, Stimme und Musiktheorie, Stimme und Bild und Sprachförderung mit Gesang.
Exercises - Silja Stegemeier
1.01.073 Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Lucyna Darowska
4.05.841 Wir sind Weltmeister. Fußball und Nationalismus Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Wir sind Weltmeister. Fußball und Nationalismus

In der Rhetorik von Politikern und Verbandsfunktionären soll der Fußball Brücken zwischen den Völkern bauen und die gesellschaftliche Integration fördern. Zugleich ist Nationalismus ein fester Bestandteil der Aufführungen des Fußballs von der Kreisliga bis zu internationalen Großereignissen, ob nun in Gestalt eines angeblich harmlosen „Fußball-Patriotismus“ oder in Form extremer nationalistischer Fremdenfeindlichkeit. Die Lehrveranstaltung untersucht den Zusammenhang zwischen Fußball und Nationalismus in den Darstellungen und Wahrnehmungen der FIFA-Fußballweltmeisterschaft der Männer an Fallbeispielen wie dem „Wunder von Bern“ 1954, dem „Sommermärchen“ von 2006 oder den aktuellen Debatten rund um das WM-Turnier in Russland.
Seminar - Dr.phil. Nikolaus Buschmann
3.05.029 Ensemble/Vokalpraxis: Leitung von Chorklassen Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises - Silja Stegemeier
3.01.171 Phonetische und phonologische Grundlagen der Aussprache des Deutschen Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab Mo, 18.02.2019 bis 30.04.2019. Die Vorlesung ist nicht teilnehmerbegrenzt.

Diese Vorlesung gibt einen Überblick über die wichtigsten Einheiten der gesprochenen Sprache, von den phonetischen und phonologischen Lauten über die Silbe, den Fuß und das phonologische Wort bis hin zur phonologischen Äußerung. Ein besonderes Interesse gilt dabei der individuellen und regionalen Variation der Aussprache des Deutschen. Die Vorlesung richtet sich an alle Studierenden der Germanistik einschließlich DaF und DaZ. Sie ist insbesondere für solche Studierenden zu empfehlen, die vertiefte Kenntnisse der Phonetik und Phonologie für ihre Masterarbeit benötigen.

Literaturgrundlage:
Fuhrhop, Nanna & Peters, Jörg (2013). Einführung in die Phonologie und Graphematik. Stuttgart: Metzler, Teil I.

Prüfungsart: Klausur
Lecture - Prof. Dr. Jörg Peters
3.08.172 Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Tuesday. 07.05.19 10:00 - 15:00, Wednesday. 26.06.19 12:00 - 12:30

Die VA findet an voraussichtlich an 7 Terminen in unregelmäßigem Rhythmus statt.
Colloquium - Christina Freund, M.A.
2.01.6081 Tutorien E-Business The course times are not decided yet. Tutorial - Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Stefan Wunderlich, M. Sc.
M. Sc. Marius Wybrands
4.03.126 Philosophie der Nachhaltigkeit Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)

Das Seminar verfolgt ein zweifaches Ziel. Zum einen sollen die normativen Konzepte von Nachhaltigkeit auf ihre Begrünbarkeit hin überprüft werden. Wie lässt sich der Gedanke begründen, dass die Natur ein schützenswertes Gut ist? Das Spektrum dieser normativen Nachhaltigkeitskonzepte reicht von der interessenbasierten Naturethik, demzufolge Nachhaltigkeit im rationalen Eigeninteresse der Menschen liegt, bis zu Naturontologie, in der die Natur als eine selbständige Entität aufgefasst wird (bspw. ‚Mutter Natur‘). Zum anderen soll insbesondere der Vorschlag behandelt werden, dass die Natur Rechte habe und somit als ein Rechtssubjekt zu betrachten sei. In welchem Sinne können Grund und Boden, Flüsse oder Bäume Trägerinnen von Rechten sein? Ausgehend von konkreten Beispielen soll die Idee der ‚Rechte der Natur‘ auf ihre Begründbarkeit hin untersucht werden. Textgrundlage bildet eine Auswahl von klassischen und aktuellen Texten.
Seminar - Prof. Dr. Tilo Wesche
5.04.4668 Zemax Friday: 09:00 - 11:00, weekly (from 05/04/19)

Lecture and project. The lecture time can be shifted according if wanted.
Lecture 2 Prof. Dr. Walter Neu, Dipl.-Phys.
2.06.162 BNE in der Praxis Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

Weitere Termine finden im September nach Absprache statt.
Seminar - Dr. Katharina Dutz
Marietta Campbell
5.04.007 Aktuelle Probleme der Akustik, Signalverarbeitung und Medizinischen Physik Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar - Dr Jörn Anemüller
Prof. Dr. Simon Doclo
Prof. Volker Hohmann, Dipl.-Phys.
Prof. Birger Kollmeier
Prof. Dr. Björn Poppe
PD Dr. Stefan Uppenkamp, Dipl.-Phys.
Prof. Dr. Steven van de Par
10.11.723 Migrationsgesellschaftliche Repräsentationen im Schulbuch Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 09/04/19)
Dates on Friday. 23.08.19 13:00 - 15:00, Monday. 26.08.19 14:15 - 14:45, Monday. 02.09.19 09:30 - 12:00

Trotz zunehmender Digitalisierung sind Schulbücher immer noch die wichtigsten Lehrmedien im Unterricht. Sie sind zudem als ein besonderes, gesellschaftlich relevantes Medium zu verstehen, in dem der Konsens darüber was als legitimes Wissen gilt ‚ablesen’ lässt. Zu pädagogischer Professionalität gehört nicht nur ein professionelles didaktisches Vermitteln von Lehrinhalten, sondern auch kritisches reflektieren von Routinen. Das Seminar führt in die Grundlagen einer kritischen theoretischen und empirischen Analyse der Schulbücher ein.
Am Beispiel von Lehrwerken für den Deutschunterricht an der Grundschule findet exemplarisch eine Auseinandersetzung mit dem Medium Schulbuch aus Migrationspädagogischen Perspektive statt. Die Teilnehmenden lernen zum Ende der Veranstaltungsreihe eine eigenständige (Teil-)Analyse von ausgewählten Schulbuchseiten durchzuführen und sollen diese im Rahmen einer Präsentation ihren Kolleg*innen vorstellen. Der spezielle kritische Zugang lässt sich auch auf andere sowohl digitale als auch gedruckte Bildungsmedien innerhalb und außerhalb von Schule übertragen.
Seminar 2 Irina Grünheid, M.A.
5.04.061 Experimentalphysik II: Elektrodynamik und Optik Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19)
Dates on Tuesday. 16.07.19 14:00 - 16:00, Friday. 11.10.19 12:00 - 14:00

Den Studierenden werden Kenntnisse über grundlegende Sachverhalte aus Elektrizitätslehre, Magnetismus und Optik sowie der Feldbegriff vermittelt. Sie erlangen Fertigkeiten zur Anwendung des Formalismus der Vektoranalysis zur Behandlung von Feldeigenschaften, zur Beschreibung grundlegender Eigenschaften von Wechselstromkreisen und Wellenausbreitung sowie zur Anwendung komplexer Zahlen zur Lösung von physikalischen Problemen. Sie erwerben Kompetenzen zur Integration von Kenntnissen aus der Experimentalphysik und mathematischen und theoretischen Fertigkeiten zum Verständnis der Wechselwirkung von Experiment und Theorie am Beispiel von Phänomenen der Elektrodynamik. Außerdem erlangen sie Kompetenzen zur gesellschaftspolitischen Einordnung der Konsequenzen von physikalischer Forschung.

Inhalte:
Elektrostatik; Materie im elektrischen Feld; das Magnetfeld; Bewegung von Ladungen in elektrischen und magnetischen Feldern; magnetische Eigenschaften der Materie; Induktion; Elektromagnetische Wellen; Licht als elektromagnetische Welle, grundlegende Phänomene der Optik
Lecture 4 Prof. Dr. Christoph Lienau
20.01.612 Kroatisch/Serbisch/Bosnisch Aufbaumodul 2 Thursday: 08:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Dates on Tuesday. 04.06.19, Tuesday. 11.06.19 14:00 - 16:00, Room: A06 0-012
Language course - Goran Krnic
5.04.201 Ü6 Übungen zu Thermodynamik und Statistik Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 11/04/19)
Exercises 2 M. Sc. Ashwin Hariharan
5.07.211 Mathematik für Chemiker Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-006, W04 1-162
Dates on Tuesday. 16.07.19, Tuesday. 06.08.19 10:15 - 12:15, Room: W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture - Dr. Carsten Dosche
2.01.650 Transportsysteme Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Ü, Location: A03 4-402
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), V, Location: A05 1-160
Lecture 4 Prof. Dr. Axel Hahn
Dipl.-Ing. Sovanna Chhoeung
Klaas Dählmann, M. Sc.
20.01.811 Türkisch Basismodul 2 Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Language course 4 Silviya Dimitrova
4.02.040 Sozial- und Kulturgeschichte der DDR Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Als "Fußnote" der Geschichte, hat Hans-Ulrich Wehler die DDR im 5. Band in seiner bekannten "Gesellschaftsgeschichte" abgestempelt. Dass dies eine polemische Überspitzung war, lernen wir mit jedem Jahr mehr, Bis heute und vielleicht heute wieder stärker spüren wir Nachwirkungen des geteilten Deutschlands in allen Bereichen unserer Gesellschaft.
Die Sozial- und Kulturgeschichte gehört überdies zu den mittlerweile besterforschten Terrains historiographischer Forschung. Es gibt mehrere Zentrum, die sich primär mit der DDR-Geschichte, wenn mittlerweile auch immer mit Blick auf Verflechtungen zu Ost- und Westeuropa beschäftigen und der Reigen neuer Publikationen reißt nicht ab. Allein die "Transformationsgeschichte", die die letzten Jahre vor und die ersten Jahre nach der DDR in den Blick nimmt, ist erst im Entstehen.
In der Vorlesung geht es um einen Überblick über die Geschichte der DDR, wobei immer auch der Blick "über die Mauer" Richtung Westen gelenkt werden wird.
Lecture - Prof. Dr. Gunilla Budde
2.03.101 Lehren des Strafrecht AT, Delikte gegen die Person The course times are not decided yet.
Die VA findet in Bremen statt
Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
3.05.028 Ensemble/Vokalpraxis: Vokales Ensemble (Aula) Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Aula
Exercises - Johannes von Hoff
5.02.401 Einführung in die Neurobiologie I Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: W04 1-162
Thursday: 12:00 - 13:00, weekly (from 04/04/19), Location: W04 1-162
Dates on Monday. 15.07.19 16:00 - 18:00, Monday. 07.10.19 14:00 - 16:00, Room: W03 1-156
Lecture - Apl.Prof.Dr. Ulrike Janssen-Bienhold
Prof. Dr. Martin Greschner
Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch, Dipl.-Chem.
Prof. Dr. Georg Martin Klump
5.07.907 Moderne Methoden der Organischen Chemie (S) Tuesday: 09:00 - 11:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar - Prof. Dr. Sven Doye
5.07.174 Kinetik Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/06/19)

Blockveranstaltung (6 Wochen).
Schließt an 5.07.122 an.
Exercises - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
5.07.411 Lecture - Solid-gas interfaces in theory and application Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)
Dates on Friday. 24.05.19 12:00 - 13:30
Lecture - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
3.05.074 Konzerte: Konzepte, Programme, Hintergründe, Vermittlungswege Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

Da im Frühjahr/Frühsommer 2019 in Oldenburg gleich vier thematisch ausgerichtete Konzertprojekte stattfinden, nimmt das Seminar „Konzerte: Konzepte, Inhalte, Hintergründe, Vermittlungswege“ diese zum Anlass, über die Frage der Vermittlung von selten gespielter Musik an ein nicht speziell vorgebildetes Publikum nachzudenken und dabei zugleich die entsprechenden Konzertereignisse konzeptionell, inhaltlich und musikwissenschaftlich vor- und nachzubereiten. Es sind dies im Einzelnen: (1) Anfang Mai 2019 ein Konzertprojekt anlässlich der Bauhaus-Ausstellung im Oldenburger Schloss („Bach in der Weißen Stadt“ mit Alon Sariel und dem Concerto Foscari und Musik von Johann Sebastian Bach und einer Uraufführung von Amit Weiner), (2) Ende Mai 2019 ein Klavierabend zu Musik in sowjetischen Strafgefangenenlagern („Musik im GULag“, mit dem Pianisten und Musikwissenschaftler Jascha Nemtsov und einem Vortrag von Dr. Inna Klause), (3) Mitte Juni 2019 zwei Konzerte anlässlich der Jahrestagung der Tschaikowsky-Gesellschaft e. V. („Musik von komponierenden Cellisten aus dem Kreis um Tschaikowsky“ mit Sergei Istomin und Michael Tsalka und „Eine Matinee zu Ehren von Tschaikowskys Mäzenin Nadeshda von Meck“ mit Michael Tsalka und weiteren Interpreten), (4) Anfang Juli ein Vortragskonzert zu jüdischer und israelischer Musik (Prof. Jascha Nemtsov, Weimar) in Kooperation mit dem Projekt „Musik im Exil“ von Anna Langenbruch, Volker Schindel und Arne Wachtmann. Im Seminar vollziehen wir die Programmkonzepte dieser Konzerte nach, diskutieren Vermittlungswege, Hemmnisse und Chancen für ein solches spezielles Repertoire, bereiten einzelne Werke gezielt entstehungsgeschichtlich und musikanalytisch vor, besuchen die Konzerte, kommen mit den Künstlern und weiteren Mitwirkenden ins Gespräch und erhalten von den Beteiligten zusätzliche Informationen zu den Werken und dem hinter den Aufführungen stehenden Impuls zur (Wieder-)Entdeckung dieser Musik.
Das Seminar ist in besonderem Maße für Bachelor-Studierende im vierten Fachsemester geeignet, da grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken und musikhistorisches Kontextwissen wiederholt und praktiziert und mit einem gezielten Anwendungsbezug verbunden werden. Doch auch für Studierende anderer Semester ist die Veranstaltung geöffnet.
Seminar - apl. Prof. Dr. Kadja Groenke
2.02.222i Tutorien zu Statistik I Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 09/04/19)
Tutorial - PD Dr. Ralf Werner Stecking
4.03.212 Ästhetische Theorie (II) - Grundlagen: (Nach) Kant und Hegel Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)

Nach Teil I des Vorlesungszyklus (Grundfragen der Theorie des Schönen in der Antike) widmet sich Teil II den Grundlagen (Grundlagen im Sinne der begrifflichen Fassung) ‚Ästhetischer Theorie’.
Sie finden sich bei Kant (insbes. in der „Kritik der Urteilskraft“) und durch Hegel (insbes. in Teilen der „Phänomenologie des Geistes“ und den „Vorlesungen zur Ästhetik“) formuliert. Von zentraler Bedeu-tung sind dabei die Diskussion des Verhältnisses zwischen dem Kunst- und dem Naturschönen sowie Kants Bestimmung des Vermögens einer (ästhetisch) reflektierenden Urteilskraft. Sie wird bei Hegel zum Ausgangspunkt seines Begriffs spekulativer Vernunft, in dem das Schöne bewußtseinsgeschicht-lich in der „Kunst-Religion“ kulminiert und in systematischer Hinsicht die Erfahrung wie Auffassung des Schönen als Erscheinung (als „sinnliches Scheinen der Idee“) gefaßt wird. Dabei ist Hegel das Schöne der Kunst (im Unterschied zum Naturschönen) die der Idee des Schönen „allein gemäße Reali-tät“.
Alternativen zu einer solchen Verengung des Blicks auf das Kunstschöne finden sich zeitnah zur Epo-chenschwelle 1800 etwa bei Schelling (im „System des transcendentalen Idealismus“ und der „Philo-sophie der Kunst“) und Jean Paul (in dessen „Vorschule der Ästhetik“). Hier werden Denkmotive the-matisch, die sich im 19. Jahrhundert als Kritik an ‚idealistischen’ Verengungen (nicht nur für den Be-reich ‚Ästhetische Theorie’) ausformuliert finden. Hinweise darauf bilden den Schluß von Teil II des Vorlesungszyklus und leiten zugleich zu seinem im Wintersemester 2019/20 folgenden Teil III über.
Texte:
Eine Liste der behandelten Texte sowie einschlägiger Literatur wird zu Beginn der Vorlesung bekanntgegeben.
Lecture - Prof. Dr. Johann Kreuzer
1.07.068 Politikfeldanalyse: Digitalisierung und Gesellschaft Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 0-031, V03 0-E003

Die Veranstaltung befasst sich mit den Voraussetzungen, Inhalten und Folgen staatlichen Handels bezogen auf das Politikfeld der digitalen Transformation. Wie gelangen welche Fragen der digitalen Transformation auf die politische Agenda? Wie können zivilgesellschaftliche und politische Akteure die digitale Transformation beeinflussen? Mit welchen theoretischen Konzepten und empirischen Analysemethoden können diese Prozesse der Politikgestaltung systematisch erfassen und untersucht werden? Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die sich ein grundlegendes Verständnis der zentralen analytischen Konzepte und Theorien der Politikfeldanalyse (engl. Policy-Analysis) zulegen wollen und diese Konzepte und Theorien im Politikfeld der digitalen Transformation anwenden möchten.
Lecture 2 Prof. Dr. Markus Tepe
5.02.241 Flora - Einführungsvorlesung Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Die Klausur wird voraussichtlich in der Woche nach Ende der Vorlesung liegen.
Lecture 1 Prof. Dr. Dirk Carl Albach
4.05.118 Inklusion im und durch Sport Dates on Tuesday. 23.04.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 23.04.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 30.04.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 30.04.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 07.05.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 07.05.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 14.05.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 14.05.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 21.05.19 08:30 - 13:00, Tuesday. 28.05.19 12:00 - 14:00 ...(more)
Room: A13 0-028, A13 Turnhalle, (TSG Hatten-Sandkrug)

Die Veranstaltung findet im angegebenen Seminarraum und / oder in der Turnhalle statt.
Die Durchführung des inklusiven Spielfestes findet am 21.05.2019 von 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr beim TSG Hatten-Sandkrug statt!
Seminar - Nicole Brüggemann-Kons, Sportmanagerin MBA/ Dipl.- Sportlehrerin
3.04.102 Übung Variation in der Morphologie und Morphosyntax Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19)
Exercises - Daria Grecko
4.07.170 Der Holocaust in der deutsch-jüdischen Literatur der Zweiten und Dritten Generation Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 0-031, A07 0-031
Seminar 2 Dr. Carina Brankovic
30.50.251 Semesterrückblick der Gasthörenden Dates on Wednesday. 03.07.19 14:00 - 16:00
Das Gespräch soll dem Rückblick auf das zu Ende gehende Semester und dem Austausch von Gasthörenden und den Mitarbeiter_innen des C3L/Arbeitsbereich Gasthörstudium dienen. Hier können positive wie negative Erfahrungen aus dem aktuellen Semester diskutiert und ausgewertet sowie Ideen und kreative Anregungen für die nächsten Semester eingebracht werden. Für inhaltliche Themenvorschläge sowie Anregungen zur Verbesserung der Organisation haben wir jederzeit ein offenes Ohr.
Wir freuen uns auf zahlreiche Beteiligung und eine anregende Diskussion.
Seminar - Dr. Christiane Brokmann-Nooren, Dipl.-Päd.
20.01.739 Spanisch Aufbaumodul 2 Tuesday: 08:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Language course - Liesel Sandstede, M.A.
1.01.802 Evaluation und Qualitätssicherung von e-Learning (Schwerpunkt Lebenslanges Lernen/Bildungsmanagement) Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Dieses Seminar behandelt die Kriterien und Modelle zur Bewertung und Qualitätssicherung in verschiedenen Online - und Blended - Learning - Instanzen (z. B. Software, Plattformen, Kurse, Multimedia, OERs, MOOCs). Dies erfolgt vor allem über die Durchführung einer praktischen Gruppenprojektarbeit, wobei einem forschungsbasierten Lernansatz gefolgt wird. In diesem Prozess werden die TeilnehmerInnen in der Lage sein, sowohl verschiedene Bewertungskriterien für E-Learning als auch bereits vorhandene Evaluierungsinstrumente zu analysieren, ein angepasstes Instrument zu überprüfen, im eigenen E-Learning oder Blended Learning-Produkt anzuwenden und einen Evaluierungsbericht zu schreiben, der an mögliche Interessengruppen gerichtet ist.
Dieses Seminar erfolgt stärker anwendungsorientiert in Verbindung mit dem Seminar "Mediendidaktik und Bildungstechnologien". Im Seminar "Evaluation und Qualitätssicherung von e-Learning" liegt der Fokus auf der Umsetzung und Evaluation der bereits entwickelten Idee zu einem Blended Learning oder E-Learning-Produkt.
Aufgrund der starken Anwendungsorientierung dieses Seminars sind Sie gebeten, Ihre Laptops oder Tablets in die Veranstaltung mitbringen.
Seminar 2 Dr. Victoria Marin
5.04.656 Seminar Fortgeschrittene Themen in EP / Advanced Topics in EP Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19)

Participation: 1st -3rd semester.
Presentation: Master thesis work in progress or finished; at least one successfully completed specialization module.
Bachelor students are welcome as well.
Seminar 2 Prof. Dr. Walter Neu, Dipl.-Phys.
Dr. rer. nat. Sandra Koch
4.05.125 Bewegung und Sport Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Jörg Schorer
4.02.116 Kolloquium zur Kulturgeschichte der Moderne Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

Im Kolloquium werden Abschlussarbeiten vorgestellt und diskutiert sowie Fragen der Arbeitsorganisation, des wissenschaftlichen Stils usw. besprochen.
Colloquium 2 Prof. Dr. Thomas Etzemüller
5.04.4244 Einführung in die Rastersondenmethoden Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 24/04/19)

Rastertunnel- und Rasterkraftmikroskopie liefern seit 25 Jahren faszinierende Einblicke in die atomare Welt von Oberflächen. In der Veranstaltung wird eine umfassende Einführung in die physikalischen Grundlagen und die Funktionsweise dieser Messmethoden vermittelt. Zusätzlich sollen die vielfältigen Anwendungsgebiete beider Techniken als Ausgangspunkt dienen, mit verschiedenen Phänomenen der Oberflächenphysik vertraut zu werden. Die Studierenden erhalten einen Einblick in die strukturellen und elektronischen Eigenschaften von Oberflächen, in das Bindungsverhalten von Molekülen und Atomen, in magnetische und optische Prozesse an Oberflächen, jeweils untersucht auf einer atomaren Größenskala. Viele der vorgestellten Effekte werden mit Hilfe der Originalliteratur diskutiert, um den Umgang mit englischsprachigen Fachzeitschriften zu erleichtern.

Inhalte:
Einführung in Rastertunnel- und Rasterkraftmikroskopie, Aufbau von Festkörperoberflächen, Adsorption an Oberflächen, Elektronische, magnetische und optische Eigenschaften von Oberflächen, atomare Manipulation
Lecture 2 Apl.Prof.Dr. Achim Kittel
4.07.118 Dämonenglaube und Besessenheit im Neuen Testament und seiner Umwelt Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar 2 Dr. Christian Wetz
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
20.01.412 Französisch Basismodul 2 B Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Language course - Anne-Marie Brunet-Dilger, M.A.
3.01.031 Erwerb und Vermittlung: Sprache, Literatur, Medien und DaF / DaZ Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1), A11 0-009 (Aula), (Großer Saal, PFL, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg)
Dates on Thursday. 11.07.19 12:00 - 18:00, Wednesday. 17.07.19 10:00 - 11:00, Room: V02 1-112, A01 0-006

2 Sitzungen pro Woche (4 LVS)

Anmeldung über Stud.IP ab 01.02.19, 8 Uhr bis 30.04.19, 23:59 Uhr.
Diese Veranstaltung ist nicht teilnehmerbeschränkt.
Lecture - Prof. Dr. Jörn Brüggemann
Prof. Dr. Juliana Goschler
5.14.010a Vorlesung Mathematikunterricht Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Thursday. 04.07.19 10:00 - 12:00, Wednesday. 24.07.19 08:30 - 10:15, Room: W02 1-148, W03 1-156

Diese Veranstaltung ersetzt die "Vorlesung Mathematische Leistungen erkennen und fördern (Modul ema250 Schulalgebra)"
Lecture - Dr. phil. Gabriele Grieshop
2.01.0101 Tutorium Rechnernetze Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 10/04/19), T
Tutorial 2 Lars Elend, M. Sc.
Prof. Dr. Oliver Kramer
4.03.254 Religion im öffentlichen Raum: Symbolpolitik, Wertebegründung und Subjektivierung Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 0-031, A01 0-009

Symbolische Objekte stehen im Zentrum von religiösen Gemeinschaftshandlungen und werden oft konträr gedeutet. Entgegen einer verbreiteten These sind in den meisten Gesellschaften des 21. Jahrhunderts religiöse Handlungen weit davon entfernt, eine „Privatsache“ zu bilden. Religiöse Gemeinschaften suchen aktiv nach Wegen für öffentliche Repräsentation und Partizipation. Symbolische Äußerungen werden in Diskurse auf eine Weise eingebracht, die größtmögliche Verbreitung garantiert. Ob sie soziale Zugehörigkeiten oder räumliche Abgrenzungen markieren, religiöse Symbole besitzen die Eigenschaft, gemeinsame Werte über einen Rekurs auf wiedererkennbare Topoi und Plausibilitäten auszudrücken, während konkrete Inhalte im Verlauf der Interaktion immer wieder neu festgelegt werden können. In dem Seminar werden einführend Symbole in der religionswissenschaftlichen Theoriebildung sowie die Problematik öffentlicher Repräsentation von Religion thematisiert. Unter Bezug auf rezente Forschungen zur globalen Spiritualität und Subjektivierung und mit Blick auf die „Kabbalah Centres“ fragen wir anschließend nach der Bedeutung von Symbolgebrauch in der religiösen Praxis. Im Schlussteil untersuchen wir einige konkrete Fallbeispiele aus der Gegenwart (z.B. 969-Bewegung; Minarette in Europa; Ikonographie im Senegal).
Literatur wird in der ersten Sitzung genannt bzw. zur Verfügung gestellt.
Seminar 2 PD Dr. Tilman Hannemann
2.08.321 Steuerlehre und Steuerrecht Friday: 10:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Thursday. 25.07.19, Friday. 27.09.19 08:00 - 10:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B)

Einkommensteuerrecht, Rechtsform und Besteuerung
Lecture 4 Dr. Jochen Dittmer
5.04.4586 Digital Signal Processing Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: W32 1-112, W01 0-008 (Rechnerraum)
Dates on Monday. 22.07.19 16:00 - 18:00, Thursday. 25.07.19 10:00 - 12:00, Wednesday. 25.09.19 14:00 - 16:00, Room: W04 1-162, W03 1-156

Engineering Physics: Alternative für Signal- und Systemtheorie
Lecture 2 Prof. Dr. Simon Doclo
5.14.009a Vorlesung Ausgewählte Kapitel der Elementarmathematik Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Tuesday. 16.07.19 10:00 - 12:00, Monday. 22.07.19 16:00 - 18:00, Room: A11 1-101 (Hörsaal B), W01 1-117

Diese Veranstaltung ersetzt die "Vorlesung Mathematische Erkenntnisentwicklung (Modul ema210)".
Lecture - Hartmut Köhne
5.01.860b Übung Versicherungsmathematik II Tuesday: 15:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises - Prof. Dr. Marcus Christiansen
5.04.4242 Selected Topics on Medical Radiation Physics Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Neben den aktuellen Themen der Strahlenphysik (wie IMRT, NMR, PET, SPECT usw.) erlernen die Studierenden den Umgang mit meist englischsprachigen Fachzeitschriften aus dem Bereich. Darüber hinaus werden Präsentationstechniken durch eigene Vorträge erlernt. Parallel zu der Veranstaltung wird die Verwendung eines Monte-Carlo Strahlungstransport-Codes (EGS) erlernt und somit die Fähigkeit vertieft, komplexe physikalische Modelle in eine Software umzusetzen.
Seminar - Prof. Dr. Björn Poppe
Antje Ruehmann, Ph.D.
4.07.111 Die (Um-)Welt des Neuen Testaments und seiner Schriften Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Wolfgang Weiß
2.01.321-pb Data Analytics im Zeitalter von Big Data Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Dates on Monday. 29.07.19 14:00 - 19:00
Lecture 2 Dr.-Ing. Andreas Solsbach
Viktor Dmitriyev
2.01.651 Betriebliche Umweltinformationssysteme I (BUIS) Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Ü
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Ü
Dates on Tuesday. 30.07.19 10:00 - 12:00

Die Übungszeiten können sich noch ändern, bitte sprechen Sie die Lehrenden an!
Lecture 6 Dipl.-Inform. Barbara Bremer-Rapp
Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Dr.-Ing. Andreas Solsbach
2.08.241 Gesellschaftsrecht Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Thursday. 18.07.19 12:00 - 14:00, Monday. 02.09.19 08:00 - 10:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1), A14 1-102 (Hörsaal 2), (A07 Hörsaal G, A10 Hörsaal F, A11 Hörsaal B, W01 0-015)

Teilmodul (1. Teilmodul: Vorlesung). Zum Bestehen d. Moduls muss gleichzeitig die Veranstaltung Verbraucherschutzrecht besucht werden (wir530).
Lecture 2 Prof. Dr. Jürgen Taeger
David Saive
5.01.984 Übung Mathematische Methoden in den Biowissenschaften II Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-012
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-006
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-011
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-006
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: W15 0-023
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 0-012
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 24/04/19), Location: W01 0-011
Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19), Location: W01 1-117
Dates on Tuesday. 02.04.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 02.04.19 16:00 - 18:00, Room: W01 0-015
Exercises - Prof. Dr. Boris Vertman
3.04.082 Ukrainisch 2 Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Exercises 2 Olena Caro-Smolianinova
20.01.711 Russisch Basismodul 2 Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 5-531
Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: S 2-205
Language course - Kristina Kloss
5.01.961 Vorlesung Mathematik I (Analysis) Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Wednesday: 10:00 - 12:00, fortnightly (from 03/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Wednesday. 24.07.19, Tuesday. 17.09.19 10:00 - 12:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal), W32 0-005
Lecture - Dr. Frank Schöpfer
2.02.1091 Medien- und Telekommunikationsrecht Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 29/04/19), Location: V04 0-033
Dates on Saturday. 29.06.19, Saturday. 06.07.19 09:00 - 12:00, Room: A05 0-055
Lecture - PD Dr. Ulrich Meyerholt, Dipl.-Kfm.
Prof. Dr. Dr. Volker Boehme-Neßler
2.01.853 Enterprise Architecture Management Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: A05 1-160
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Ü, Location: A03 4-402
Lecture 4 Prof. Dr. Axel Hahn
Arne Lamm, M. Sc.
5.04.4021 Bildgebende Verfahren in der Medizin Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: W02 1-143, W04 1-171

Die Studierenden erlernen die physikalischen Grundlagen und die Funktionsweise der wichtigsten bildgebenden Verfahren in der Medizin zur Abbildung biologischer Strukturen und Prozesse, erwerben Fertigkeiten zur selbständigen Vertiefung diese Fachkenntnisse und Kompetenzen für eine Anwendung dieser Fachkenntnisse im Rahmen von Facharbeiten und Projekten in verschiedenen Bereichen der biomedizinischen Physik.

Inhalt:
Überblick über Verfahren der medizinischen Bildgebung ("ionisierende / nicht-ionisierende" Verfahren, anatomische / funktionelle Bildgebung); Physikalischen Grundlagen (Abbildungsprinzipien, Prinzipien der Kontrastbildung, Mathematische Grundlagen der Tomographie); Einführung in Computertomographie (CT); Nuklearmedizin (Single Photon- und Positronen-Emissionstomographie (SPECT/PET)); Ultraschall; Magnetresonanztomographie (MRT); funktionelle MRT, Elektro- und Magnetoencephalographie (EEG/MEG); Medizinische Anwendungen, mögliche Nebenwirkungen, relative Vor- und Nachteile; Forschungsanwendungen
Lecture 2 PD Dr. Stefan Uppenkamp, Dipl.-Phys.
5.04.4071Ü Übung zu Fluid Dynamics II / Fluiddynamik II Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 10/04/19)
Exercises 2 Prof. Dr. Joachim Peinke
10.11.702 Lehren und Lernen Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1), W03 1-161 (Hörsaal)
Lecture 2 Dr. Stephan Wernke
5.02.321 Bestäubung und Ausbreitung - Vorlesung Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Dirk Carl Albach
Dr. Klaus Bernhard von Hagen
5.04.221 Theoretische Physik II: Quantenmechanik Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Dates on Tuesday. 23.07.19 09:00 - 13:00

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über die grundlegenden Konzepte und Methoden der nichtrelativistischen Quantenmechanik. Sie erlangen Fertigkeiten zur Anwendung dieser Kenntnisse auf fundamentale Beispiele wie Zustände in Potentialtöpfen, den harmonischen Oszillator, Zentralfeldprobleme und periodische Potentiale. Sie erwerben Kompetenzen zur selbstständigen Bearbeitung quantenmechanischer Probleme, zur Präsentation der Lösungswege, zum Erkennen von Zusammenhängen zwischen Mechanik und Quantenmechanik sowie zur Interpretation des abstrakten mathematischen Formalismus.

Inhalte:
Schrödingergleichung, Unschärferelation, Messprozess, Darstellungstheorie, Drehimpulse, Spin, Wasserstoffatom, Systeme identischer Teilchen, Störungstheorie
Lecture 4 Prof. Dr. Martin Holthaus
1.07.101 Qualitative Sozialforschung Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A10 1-121 (Hörsaal F)
Dates on Wednesday. 24.07.19 13:00 - 15:00, Monday. 02.09.19 11:00 - 13:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 2 Dr. rer. pol. Andreas Timm
5.04.642 Electronics Tuesday: 12:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

The students acquire basic competences to set-up and analyze digital and analog electronic circuits; furthermore basic knowledge for measurement methods as well as for handling measurement systems are imparted.

content:
logic functions and gates, digital circuit analysis and synthesis, flip-flops, digital counters and memories, A/D- and D/A converters, programmable logic devices , impedances, inductances and capacitances, complex alternating electric quantities, RCL-filter circuits, semiconductor circuits, rectifier circuits, operational amplifier circuits
Lecture - Hans Josef Brückner
5.03.325 Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung: Zwischen Wildnis und nachhaltiger Enttwicklung - Perspektiven des Gebietsschutzes in Deutschland und Europa Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 29/04/19)

Termine werden noch definiert!
Lecture - Prof. Dr. Ingo Mose
4.03.129 Einführung in die Existenzphilosophie Heinrich Barths (1890-1965) Dates on Tuesday. 10.09.19 - Thursday. 12.09.19 10:00 - 18:00
Existenzphilosophie, Erscheinungsphilosophie/Ästhetik und theoretische Philosophie bilden systematische Schwerpunkte von Heinrich Barth. Auch wenn der bescheidene schweizer Professor lange Zeit im Schatten seines Bruders Karl Barth und seines Basler Kollegen Karl Jaspers stand, erregt sein für Anliegen der Gegenwart offenes Existenzdenken, das systematisch tief begründet und historisch breit angelegt ist, heute ein beständig wachsendes Interesse – nicht zuletzt beflügelt von einer „ebenso lebendigen wie intensiven Jungen Barthforschung“ (heinrich-barth.ch). In Barths Relektüren treten geistesgeschichtliche Persönlichkeiten wie u.a. Platon oder Kant in existenziellen Bezügen hervor, die systematisch aktualisiert und in eine Lehre von der Existenz überführt werden.
Auf je eigene Weise lebt auch das Denken von Hannah Arendt und Karl Jaspers aus einem engagierten Umgang mit Geschichte. Anfang November (1.-3.) werden daher Jaspers, Arendt und Barth zur Aktualität der Freiheitslehre Augustins auf einer Tagung im Karl Jaspers Haus (Oldenburg) das Wort gegeben. Im Vorfeld der wissenschaftlichen Tagung, aber auch unabhängig von ihr, führt das Seminar in das Denken Heinrich Barths ein.

Literatur von Heinrich Barth zur Einführung:
  • Vorlesung (1951ff.): Grundriß einer Philosophie der Existenz. Hg. von Christian Graf, Cornelia Müller und Harald Schwaetzer. Regensburg 2007. Einleitung; Kap. 1: Existenz als Sein in der Entscheidung; Kap. 2: Existenz als Problem der Erkenntnis. Kap. 3: Die transzendentale Begründung der Existenz.
  • Vorlesung (1953ff.): Philosophie des Aesthetischen. Hg. von Christian Graf, Cornelia Müller und Harald Schwaetzer. Regensburg 2006. (Auszüge)
  • Philosophie der Existenz (1942). In: Heinrich Barth: Existenzphilosophie und neutestamentliche Hermeneutik. Abhandlungen in Verb. m. Hans Grieder und Armin Wildermuth hg. von Günther Hauff. Basel / Stuttgart 1967, 33-53.
  • Grundzüge einer Philosophie der Existenz in ihrer Beziehung zur Glaubenswahrheit (1951/53). In: Heinrich Barth: Existenzphilosophie und neutestamentliche Hermeneutik, 112-124.

Sekundärliteratur zur Einführung:
  • Graf, Christian: Heinrich Barth: Existenzphilosophie als Zentrum einer umfassenden philosophischen Systematik. In: Existenzphilosophie. Anspruch und Kritik einer Denkform, Wiener Jahrbuch für Philosophie XLV (2013) 65-83.
  • Huber, Gerhard: Heinrich Barths Philosophie. In: Philosophie und christliche Existenz. Festschrift für Heinrich Barth. Basel 1960, 199-249.
Seminar - Priv.-Doz. Dr. Kirstin Berdina Zeyer
2.02.869a Applied Economics / Empirische Wirtschaftsforschung The course times are not decided yet. Seminar - Prof. Dr. Erkan Gören
2.01.031-C Tutorium Objektorientierte Modellierung und Programmierung Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 11/04/19), T
Tutorial 2 Dr.-Ing. Dietrich Boles
Dr. Christian Schönberg
2.02.1001 Advanced Managerial Accounting Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
5.14.001a Vorlesung Arithmetik lehren und lernen Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Monday. 15.07.19 - Thursday. 18.07.19 09:00 - 12:30, Friday. 19.07.19 09:00 - 12:00, Friday. 19.07.19, Monday. 22.07.19 - Tue ...(more)
Lecture - Prof. Dr. Ralph Schwarzkopf
André Köhler
2.01.8005 Proseminar POSIX-Systeme und Open-Source-Modelle Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)

In dieser Veranstaltung lernen wir die Besonderheiten im Umgang mit Unix-artigen Systemen kennen, reflektieren die Praktikablilität des sogenannten Classic Computing in Zeiten von Cloud Computing und Datenschutzskandalen. Ferner sensibilisieren wir uns für den Einsatz von Free Open Source Software (FOSS) in Unternehmen und öffentlichen Institutionen und schauen uns Lizenzmodelle sowie Arbeits- und Funktionsweisen von Open-Source-Communities an, die wir ggf. für eigene Projekte anwenden können.
Seminar 2 Elke Wilkeit
Jörg Lehners
Kamran Ghanaat
1.06.611 Theorien und Methoden pädagogischer Beratung Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Andrea Hertlein, Dipl.–Päd., Dipl.–Ing.
5.04.4237 Selected Topics in Energy Meteorology Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Das Seminar vermittelt einen spannenden Einblick in einzelne Gebiete der Meteorologie und deren Anwendung in der Windenergie. In dem Seminar wird Literatur zu aktuellen Forschungsthemen der Windenergiemeteorologie verteilt und von den Teilnehmern im Rahmen eines Vortrages (ca. 30 min) vorgestellt. Die Literatur wird so ausgewählt, dass in einzelnen Vorträgen Grundlagen, Methodik und/oder die Anwendung im Vordergrund steht. Eine Literaturliste wird ca. eine Woche vor Start der Veranstaltung in Stud.IP eingestellt. Die Studierenden erwerben fortgeschrittene Kenntnisse auf dem Gebiet der Energiemeteorologie. Sie erlangen Fertigkeiten zum sicheren und selbstständigen Umgang mit modernen Konzepten und Methoden der Angewandten Physik. Sie erweitern ihre Kompetenzen hinsichtlich der Fähigkeiten zur erfolgreichen Bearbeitung anspruchsvoller Probleme der Angewandten Physik mit modernen experimentellen und numerischen Methoden, zur eigenständigen Erarbeitung von Zugängen zu aktuellen Entwicklungen der Angewandten Physik sowie zum Verständnis übergreifender Konzepte und Methoden der Angewandten Physik.

Inhalte:
Strahlungsgesetze; Strahlungswechselwirkungsprozesse / Transport in der Atmosphäre; Satellitenfernerkundungsverfahren; Modellierung solarenergiespezifischer Strahlungsgrößen; Vorhersage der Solarstrahlung; Energetik der Atmosphäre; Bewegungsgleichungen, atmosphärische Grenzschicht, Windprofile, Stabilität, Turbulenz, mesoskalige Modellierung, Windenergiepotential, Windleistungsvorhersage.
Seminar 2 Dr. Lüder von Bremen, Dipl-Met.
Dr. Detlev Heinemann
Dr. Gerald Steinfeld, Dipl.-Met.
Jens Tambke
3.01.013 Graphematik: Das Schriftsystem des Deutschen Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Anmeldung über Stud.IP ab 24.02.19, 8 Uhr bis 30.04.19, 23:59 Uhr.
Bitte lesen Sie zuvor alle (!) Informationen unter den beiden nachfolgend genannten Links mit Unterseiten sorgfältig durch:
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/

Die Graphematik beschreibt und erforscht das Schriftsystem einer Sprache. Dieses Schriftsystem lässt sich keineswegs nur aus der gesprochenen Sprache herleiten, wie man vielleicht meinen könnte – sonst wären Schreibungen wie das <h> in <dehnen>, die Doppelkonsonantenschreibung in <kennst>, die Groß- und Kleinschreibungen oder die Zeichensetzung nicht zu erklären.
Dieses Seminar führt in die Graphematik der deutschen Sprache ein und diskutiert die Prinzipien der Verschriftung gesprochener Sprache ebenso wie Zweifelsfälle in der Schrift. Es soll jedoch nicht um ein bloßes Lernen der „Duden-Regeln“ für die Orthographie gehen, sondern um ein Verstehen der dahinter liegenden Regularitäten. Auf diese Weise können viele Unsicherheiten in der Schrift erfasst und verstanden werden – auch, warum Fälle wie <aufwändig>, <Rad fahren> oder <am längsten> typische Zweifelsfälle sind.
Das Schriftsystem korrespondiert nicht nur mit der lautlichen Ebene der Sprache (Phonologie), sondern auch mit der Morphologie (Formenlehre), der Syntax (Satzbau), der Prosodie (Rhythmus) oder der Sprachgeschichte. Dieses Seminar streift also weitere Themen der Vorlesung.
Die genauen Themen können wir gerne gemeinsam festlegen. Es bieten sich neben den Wortschreibungen auch Fremdwortschreibungen, Interpunktion, Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung usw. an.
Bei diesem Seminar handelt es sich um ein rein sprachwissenschaftliches Seminar. Für einen guten Deutschunterricht – der ja das Schriftsystem vermitteln soll – sind jedoch genaue grundlegende Kenntnisse der Graphematik unerlässlich. Trotz der sprachwissenschaftlichen Ausrichtung werden quasi en passant wichtige didaktische Modelle angerissen, deren Vertiefung jedoch erst in den Aufbaumodulen erfolgen kann.

Lernziele:
+ Kennenlernen des deutschen Schriftsystems
+ Methoden und Fachbegriffe zur Beschreibung linguistischer Phänomene
+ Fähigkeit zur Diskussion schriftsprachlicher Zweifelsfälle

Prüfungsart: Klausur, Hausarbeit, Referat mit Ausarbeitung
Seminar - Niklas Reinken
3.02.930 S World Englishes Thursday: 14:00 - 17:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 3 Prof. Dr. Ronald Geluykens
5.01.052 Übung Lineare Algebra Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-011
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-012, W06 0-008
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W32 1-112
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-015
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-011
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W32 1-112
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: W04 1-171
Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-015, W32 1-112
Dates on Thursday. 13.06.19 16:00 - 18:00, Room: W03 1-154
Exercises - Dr. Sandra Stein
3.04.262 Polnisch 6 Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Wednesday. 17.07.19 10:00 - 12:00
Exercises 2 Beata Chachulska
3.04.101 Variation in der Morphologie und Morphosyntax Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Friday. 21.06.19 16:00 - 20:00, Saturday. 20.07.19 12:00 - 19:00, Wednesday. 31.07.19 10:30 - 15:00
Seminar 2 Anastasia Reis
2.02.981 Advanced Financial Accounting Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
2.12.050 Praxisforum Nachhaltigkeit Dates on Wednesday. 29.04.15, Wednesday. 13.05.15, Wednesday. 27.05.15, Wednesday. 10.06.15, Wednesday. 24.06.15 18:00 - 20:00, Wednesd ...(more), Room: V02 1-114, A01 0-007, (Wilhelmshaven)(+9 more)
Vorbereitung und Austausch zu Berufsfeldern im Nachhaltigkeitsbereich

Praxisforum Nachhaltigkeit

Um die Studierenden des SEM-Masters und alle weiteren Interessenten an Nachhaltigkeit im Berufsalltag auf die kommenden Herausforderungen bei zukünftigen Tätigkeiten vorzubereiten, bietet der Lehrstuhl für Ökologische Ökonomie von Prof. Siebenhüner das studienbegleitende “Praxisforum Nachhaltigkeit” an. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe berichten PraktikerInnen und ExpertInnen über eigene Erfahrungen sowie Anforderungen und Herausforderungen aus dem Berufsfeld der nachhaltigen Entwicklung. Durch die Veranstaltungsreihe sollen Einblicke in verschiedene potentielle Berufsfelder/‑bilder für AbsolventInnen des SEM-Masterstudiengangs gegeben werden.

Darüber hinaus soll das Praxisforum Nachhaltigkeit den Studierenden als Orientierungshilfe bei der Profilentwicklung und Karriereplanung dienen. Das Konzept des Praxisforums Nachhaltigkeit sieht deshalb vor, die Vielfältigkeit potentieller Möglichkeiten im Berufsfeld ‚Nachhaltigkeit’ für AbsolventInnen darzustellen und bietet ein breites Spektrum an Berufsfeldern/-bildern.

Bisher haben u. a. ExpertInnen und PraktikerInnen von BearingPoint, Ernst & Young, OTTO, EWE, Bank Austria, CeWe Color, SkySails, Fenix Outdoor Ab publ., MunichRE/Desertec, DEWI, Ashoka, UPJ e.V., Robert Bosch GmbH, Kolleg für Management und Gestaltung nachhaltiger Entwicklung, Bünting Energie und Umwelt GmbH, ecolo – Agentur für Ökologie und Kommunikation und dem Klimasekretariat der Vereinten Nationen als ReferentInnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Vorträge gehalten.
Praxisveranstaltung - Prof. Dr. Bernd Siebenhüner
Anna Sarah Krämer
5.08.400b Kritische Zustände im System Erde: Kipppunkte und Resilienz Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W15 1-146, W15 0-023
Seminar 2 Prof. Dr. Ulrike Feudel
Anna Vanselow
2.02.350 International Economics Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein
Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
20.01.712 Russisch Aufbaumodul 2 Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19)
Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Monday. 29.07.19 18:00 - 20:00
Language course 4 Kristina Kloss
20.01.516 Japanisch Basismodul 1 Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)
Language course - Yumiko Alexander
5.04.871 Kolloquium Theoretische Physik Thursday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 11/04/19)
Colloquium - Prof. Dr. Andreas Engel
Prof. Dr. Alexander Hartmann
Prof. Dr. Martin Holthaus
Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen
PD Dr. Svend-Age Biehs
10.31.041 Sprach- und literaturwissenschaftliche Perspektiven auf Migration Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)

Die Anmeldung zur Vorlesung ist möglich ab Mo, 18.02.2019. Die Vorlesung ist nicht teilnehmerbegrenzt.
Die Tutorien sind derzeit noch nicht sichtbar geschaltet.

Die Vorlesung ist im Rahmen des Moduls pb004 "Kultur und Sprache" zu studieren, sie bildet zusammen mit der Belegung des Tutoriums 10.31.041 a und 10.31.041 b das pb004.

Die Vorlesung mit Tutorium kann auch im Rahmen der Module pb331 und pb332 belegt werden.
Lecture - Prof. Dr. Juliana Goschler
Prof. Dr. Gun-Britt Kohler
4.07.041 Jesus - Geschichte, Genoss(inn)en und Gegenspieler Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 1-111, A13 0-028, A01 0-010 b
Seminar 2 Dr. Matthias Reinhard Hoffmann
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
5.04.614 Ü1 Electrodynamics and Optics Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)

Basics of Electrostatics
Matter in an electric field
The magnetic field
Electrical circuits
Motion of charges in electric and magnetic fields Magnetism in matter
Induction
Electromagnetic waves
Light as electromagnetic wave
Exercises 2 Matheus do Carmo Teodoro
4.02.053 Widerstand und Dissidenz in der Sowjetunion und in Osteuropa nach dem II. Weltkrieg Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)

Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.050.
Mit Widerstand, Opposition und Dissidenz in den sowjetischen Regimen der Nachkriegszeit assozi-ierte man lange Zeit entweder die „nationalen Aufstände“ (von 1953, 1956, 1968 und 1980/81) oder aber die Dissidentenbewegung der Intellektuellen. Unumstößlich erschien zudem die Annahme, dass die Opposition eine „andere Welt“ als die des offiziellen Parteistaats darstellte. In der neueren For-schung wird jedoch ein deutlich heterogeneres Bild von Opposition und Dissens in der Sowjetunion und Osteuropa in den Jahren 1945 bis 1991 gezeichnet. Es bestanden sehr unterschiedliche soziale, nationale oder kulturelle Protestpotentiale, die verschiedene Allianzen eingingen, wenn sie den Parteiregimen gegenübertraten. Oft waren dabei die Grenzverläufe zwischen „offizieller“ und „zweiter“ bzw. „Gegenkultur“ fließend. Im Seminar sollen im vergleichenden Blick auf Formen von Andersdenken in den Ländern des „Ostblocks“ Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Widerstand und Opposition in Osteuropa herausgearbeitet werden. Es ist zudem zu klären, in welchem Kontext sich Dissidenz bewegte und inwieweit sie auf den Rahmen der offiziellen Kultur bezogen blieb. Und es wird danach gefragt werden, welche Rolle die Bewegungen und Artikulationen nichtkonformen Denkens bei der Auflösung der Sowjetunion und der „Volksrepubliken“ gespielt haben.
Seminar - Prof. Dr. Malte Rolf
10.22.041 Gründungsmanagement - Eine Einführung für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler Dates on Wednesday. 10.04.19 14:00 - 15:00, Wednesday. 15.05.19, Wednesday. 29.05.19, Wednesday. 05.06.19, Wednesday. 03.07.19 16:00 - 18:00
Ziel des Moduls Gründungsmanagement für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler, bestehend aus den Veranstaltungen Gründungsmanagement - Eine Einführung für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler und dem Projektseminar Entrepreneurship, ist eine Einführung in gründungsrelevantes Basiswissen, die Entwicklung von Gründungsideen und deren Konkretisierung anhand von Businessplänen. Neben der Vermittlung von gründungsbezogenen betriebswirtschaftlichen Grundkenntnissen, lernen die TeilnehmerInnen Geschäftsideen zu entwickeln und diese zu bewerten. Die Veranstaltungen sind speziell auf die Anforderungen von Nicht-Wirtschaftswissenschaftler im Bachelor-Studium ausgelegt. Wirtschaftswissenschaftler und Master-Studierende können diese Lehrveranstaltungen nicht belegen.

Die Veranstaltungen sind speziell auf die Anforderungen von Nicht-Wirtschaftswissenschaftler im Bachelor-Studium ausgelegt. Wirtschaftswissenschaftler und Master-Studierende können diese Lehrveranstaltungen nicht belegen. Betriebswirtschaftliche Vorkenntnisse werden nicht verlangt.

Die Veranstaltung ist als Werkstattformat konzipiert, daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Seminar - Prof. Dr. Alexander Nicolai
Uta Strumpel
Dr. phil. Regina Wallner
Kim Parohl
5.01.152 Übung Algebra II: Gruppen- und Körpertheorie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: W03 2-240
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 1-117
Dates on Thursday. 01.08.19, Monday. 12.08.19 09:00 - 13:00, Room: W01 0-015
Exercises - Prof. Dr. Florian Heß
5.04.4523 Fortgeschrittene Computerphysik Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)

Effiziente Monte Carlo Algorithmen, Clusteralgorithmen, Optimierungsalgorithmen, Phasenübergänge in Optimierungsproblemen, Clusteranalyse, Algorithmen für Netzwerke, fortgeschrittenes Finite-Size Scaling, Quanten-Monte Carlo, Neuronale Netze
Lecture 2 Christoph Norrenbrock
4.07.125 Die Apokalypse des Johannes Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar 2 Dr. Matthias Reinhard Hoffmann
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
4.03.222 Hegel, Zum Begriff der Geschichte Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

Der Begriff der Geschichte hat bei Hegel eine besondere Stellung. In verschiedenen Werken kommt er auf ihn zu sprechen (u. a. in der "Phänomenologie des Geistes", den "Grundlinien der Philosophie des Rechts", den "Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte" und den "Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie." Was ist also dran am Begriff der Geschichte?
Hegel; Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte (Suhrkamp, TWA, Band 12)
Hegel; Grundlinien der Philosophie des Rechts (Suhrkamp, TWA, Band 7)
Seminar - apl. Prof. Dr. Hans-Georg Bensch
10.11.023 Emotionen (pädagogisch-psychologisches Seminar) Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 0-030, A13 0-027

In diesem Seminar werden wir anhand eines Standardlehrbuchs über Emotionen verschiedene wichtige Themen zu Emotionen kennenlernen und gemeinsam intensiv herausarbeiten, an welchen Stellen des Schulalltags diese Themen relevant werden können. Hierbei werden verschiedene Perspektiven (Lehrer-, Schüler-, Kollegen- und Elternperspektive) eingenommen und diskutiert.
Das Seminarkonzept besteht aus einem von Studierenden vorbereiteten „Unterricht für Erwachsene“, bei dem jeweils ein vorgegebenes Thema didaktisch reduziert, ein eigener Fokus gesetzt wird und das Plenum durch verschiedene Aufgabenstellungen angehalten wird, sich mit dem emotionspsychologischen Thema in Bezug auf Schule auseinander zu setzen. Anschließend gibt es eine Plenumsphase, in der auch die Dozentin (eventuell mit einer Lehrkraft aus der Schule) in die Diskussion einsteigt.

Behandelte Themen: Trauer, Angst, Schuld, Scham, Emotionen in der Pubertät, Liebe u.a.
Seminar 2 Annekatrin Klopp
20.01.618 Portugiesisch Basismodul 2 Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A06 0-004
Dates on Thursday. 13.06.19 14:00 - 16:00, Room: A06 0-004
Language course - Ana Vidal-Schneider
2.02.312 Grundlagen der Organisation (Seminar 1 ) Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)
Dates on Wednesday. 17.07.19 10:00 - 12:00
Seminar 2 Prof. Dr. Thomas Breisig
Dr.phil. Irene Antoni-Komar
5.14.007b Übung Elementare Algebra und ihre Didaktik Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-015
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 1-112
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 11/04/19), Location: W02 1-146
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-006
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: W01 0-011
Dates on Friday. 05.07.19 14:00 - 18:00, Saturday. 06.07.19 10:00 - 14:00, Wednesday. 11.09.19 09:00 - 11:00, Room: W03 1-156, W01 0-015

Diese Veranstaltung ersetzt die "Übung Algebra lehren und lernen (Modul ema230 Schulalgebra)"
Exercises - Dr. Birte Julia Specht
5.04.4079 Advanced computational fluid dynamics and wind turbine aerodynamics Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)

The aim is that the students learn how to approach all kinds of real numerical problems in CFD and solve them. Everyone is supposed to be set up to date on the current problems and challenges of CFD in aerodynamics and their solutions.

Content:
CFD wake modeling, grid generators and computational stability, developing fluid structure interaction solvers, detached eddy simulations (DES), turbulent inflow field generation
Seminar 2 Dr. Bernhard Stoevesandt
6.03.290 Biophysics of sensory reception Dates on Tuesday. 26.03.19 10:00 - 10:30, Monday. 29.04.19 - Friday. 03.05.19, Monday. 06.05.19 - Friday. 10.05.19, Monday. 13.05.19 - Friday. 17.05.19, Monday. 20.05.19 - Friday. 24.05.19 13:00 - 16:00 Lecture - Prof. Dr. Michael Winklhofer
2.03.023 Strafverfahrensrecht The course times are not decided yet.
Die VA findet in Bremen statt
Lecture - Fabian Johannes Stindt
Anne Klemeyer, LL.M.
2.02.983 Projekt: Aktuelle Fragestellungen des internen Rechnungswesens Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Theorie und die Praxis der Bewertung von Unternehmen bzw. Unternehmensanteilen im Kontext einer wertorientierten strategischen Unternehmenssteuerung.
Seminar - Prof. Dr. Jörg Prokop
4.07.115 Der Eine und die Vielen. Religionsgeschichtliche Aspekte der Rede von Gott im Alten Testament Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Dr. Kim Strübind
2.01.608 E-Business Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), V, Location: A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Wednesday. 24.07.19 12:30 - 15:30, Tuesday. 24.09.19 09:00 - 12:00, Room: A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B), A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 2 Prof. Dr. Jorge Marx Gomez
Stefan Wunderlich, M. Sc.
M. Sc. Marius Wybrands
10.22.042 Projektseminar Entrepreneurship Dates on Wednesday. 10.04.19 14:00 - 15:00, Wednesday. 15.05.19, Wednesday. 29.05.19, Wednesday. 05.06.19, Wednesday. 03.07.19 14:00 - 16:00
BA, Professionalisierungsbereich; ergänzend zur Veranstaltung: Gründungsmanagement für Nicht-Wirtschaftswissenschaftler

Die Veranstaltung ist als Werkstattformat konzipiert, daher ist die Teilnehmerzahl begrenzt.
Seminar - Prof. Dr. Alexander Nicolai
Uta Strumpel
Dr. phil. Regina Wallner
Kim Parohl
3.05.141 Kulturgeschichte des Streichquartetts und des Streichquartettspiels Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Als gesellige Form des Musizierens im 18. Jahrhundert entstanden, galt das Streichquartett bald als besonders elaborierte Gattung der Musik. Es wurde als ‚Essenz‘ der Musik beschrieben, als Sinfonie in Miniaturformat. Auf diese Weise wurde es zu einer Art ‚Meilenstein‘ auf dem Weg eines Komponisten in das ‚Pantheon‘ der Meister europäischer Kunstmusik. Dabei kreuzen sich persönliche Geschichten mit den Meisterwerk-Narrativen der Musikgeschichte: So korrespondiert Wolfgang Amadeus Mozart in seinen ‚Haydn-Quartetten‘ musikalisch mit Joseph Haydn. Ludwig van Beethoven knüpft korrespondierend an beide Komponisten an – und flicht in seine Quartette musikalische Anspielungen an seine Auftraggeber ein, Felix Mendelssohn Bartholdy knüpft an Beethoven an usw. Interessant wird es auch, wenn wir dabei Streichquartette hinzuziehen, die in den Meisterwerk-Narrativen des Streichquartetts zum Verstummen gebracht wurden: Fanny Hensel, geb. Mendelssohn Bartholdy, korrespondiert in ihrem Quartett mit ihrem Bruder musikalisch über Beethoven. Und die englische Komponistin Ethel Smyth, die auch Frauenwahlrechtskämpferin war, zitiert Beethoven – und behauptet, Ihr Streichquartett sei „very suffragette“ (habe also mit dem Kampf um das Frauenwahlrecht zu tun). Nicht weniger interessant ist die performative Geschichte des Streichquartetts: So galt das Streichquartettspiel seit Johann Friedrich Reichard als ‚Gespräch‘ zwischen vier geistreichen Personen und blieb also mit der geselligen Kultur des 18. Jahrhunderts verbunden. Wer spielte Streichquartett? Und wer hörte Streichquartette? Und wo? Welche Ideen waren mit dem der ‚homogenen‘ Streicherklang verknüpft? Warum gab Ende des 19. Jahrhunderts einige berühmte so genannte „Damenquartette“? Und wie gehen die Geschichte(n) des Streichquartetts im 20. Jahrhundert und bis heute weiter?
Das Seminar verbindet die Geschichte des Streichquartetts aus kompositions- und kulturgeschichtlicher Sicht mit einem Überblick über die europäische Musikgeschichte vom 18. bis ins 20. Jahrhundert.
Seminar - Dr. Cornelia Bartsch
4.07.133 Fürstin Christine Charlotte von Ostfriesland (1645 - 1699) und ihr lutherisches Kirchenregiment Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 09/04/19)

Die vor 420 Jahren zwischen den ostfriesischen Ständen und dem Grafenhaus vereinbarten Emder Konkordate schufen zum ersten Mal im Deutschen Reich eine vertragliche Grundlage für das Nebeneinander zweier Konfessionen in einem Territorium. Die angestrebte Einheitlichkeit der Kirche wurde dabei von der Landesebene auf die der Ortsgemeinden verlagert. Versuche eines landesherrlichen Kirchenregiments durch die Fürstin stellten dann jedoch am Ende eher ungewollt die Vormachtstellung der "einen" Konfession in den ostfriesischen Städten wieder in Frage.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Bockseminar mit einer Exkursion zu den historisch bedeutsamen Stätten in Ostfriesland.
Seminar 2 Dr. phil. Klaas-Dieter Voß
2.02.222a Tutorien zu Statistik I Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 09/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
3.05.027 Ensemble/Vokalpraxis: Hochschulchor (Aula) Tuesday: 20:00 - 22:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises - Manfred Klinkebiel
4.03.228 Begleitveranstaltung zur Jungen Philosophie: Der Deutsche Idealismus und seine Wirkungsgeschichte Dates on Tuesday. 23.04.19 18:00 - 20:00
Die Termine finden alle im Karl Jaspers Haus, unter den Eichen 22 in Oldenburg statt.

Die „Junge Philosophie“ ist ein Zusammenschluss von Studierenden und Absolventen des Instituts für Philosophie der Carl von Ossietzky Universität. Unter dem Dach der Karl Jaspers-Gesellschaft wollen wir ein öffentliches Forum bieten, um philosophische Fragen mit namhaften Gastreferenten in Abendvorträgen und Workshops zu diskutieren. Im Rahmen des Seminars werden wir die Veranstaltungen der Jungen Philosophie durch Lektüresitzungen vorbereiten und gemeinsam besuchen. Die besagten Veranstaltungen finden in Abständen von etwa einem Monat statt; Das aktuelle Veranstaltungsprogramm ist über die Internetseite der Oldenburger Karl Jaspers-Gesellschaft einsehbar.
Inhaltlich widmen wir uns gemäß dem Programm der Jungen Philosophie dem Deutschen Idealismus und seiner Wirkungsgeschichte. In dem durch die Kantischen Kritiken eröffneten „Denkraum“ (Dieter Henrich) und unter dem Einfluss von historischen Ereignissen wie der Französischen Revolution entwickeln Philosophen wie Fichte, Schelling und Hegel in rascher Aufeinanderfolge ihre philosophischen Systeme. Es ist erklärtes Ziel der genannten Autoren, durch Aufklärung über die Tiefengrammatik des Wissens und Wollens unhinterfragte Dualismen aufzuheben: Bestimmungen wie Subjektivität und Objektivität, Geist und Natur oder auch Freiheit und Notwendigkeit sollen in ihrem systematischen Zusammenhang entfaltet werden.
Viele der großen Denkströmungen des 20. Jahrhunderts wie die Hermeneutik, der Existenzialismus oder die Kritische Theorie entwickeln sich in Auseinandersetzung mit dem Deutschen Idealismus. Auch in der Gegenwartsphilosophie sind die Motive und Denkfiguren des Deutschen Idealismus von großer Bedeutung. Im Seminar sollen einige dieser Fortführungen und Absetzbewegungen nachvollzogen werden.
Termine
Es werden Vorträge und Workshops von 4 bis 5 Referenten angeboten. Zu jedem dieser Termine wird es eine vorbereitende Lektüresitzung geben.
Termine für die „Junge Philosophie“ im SoSe 2019
Ort: Karl Jaspers-Haus, Unter den Eichen 22, 26122 Oldenburg

23.04. / 18:00-20:00 Begleitseminar
25. 04 / 19:30-21:30 Vortrag: Eva Schneider:
Die Unfassbarkeit des Individuums bei Hegel
26.04. / 11:00-13:00 Workshop

21.05. / 18:00-20:00 Begleitseminar
23.05. / 19:30-21:30 Vortrag: Kamyar Nowidi
Libido/Komplexe oder der Wille zur Macht –
C. G. Jung im Spannungsfeld von Nietzsches Zarathustra
24.05. / 11:00-13:00 Workshop

18.06. / 18:00-20:00 Begleitseminar
20.06. / 19:30-21:30 Vortrag: Folko Zander:
Widerspruch, bestimmte Negation und Methode in Hegels Philosophie
21.06. / 11:00-13:00 Workshop

09.07. / 18:00-20:00 Begleitseminar
11.07. / 19:30-21:30 Vortrag: Elena Ficara:
Ist der Widerspruch wirklich die Norm des Wahren?
12.07. / 11:00-13:00 Workshop
Seminar - Malte Unverzagt
Ansgar Baumgart, M.A.
5.04.241 Numerische Methoden der Physik / Numerics Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Themen der Veranstaltung sind endliche Zahlendarstellung und numerische Fehler, grundlegende numerische Methoden (Differentiation und Integration), lineare und nichtlineare Gleichungssysteme, Funktionenminimierung, Modellierung von Messdaten, diskrete Fouriertransformation, gewöhnliche und partielle Differentialgleichungen, sowie weitere grundlegende numerische Methoden.
In der Übung werden die in der Vorlesung erlernten numerischen Methoden teilweise selbst implementiert (programmiert) und auf physikalische Problemstellungen aus Mechanik, Elektrodynamik etc. angewandt. Die Studierenden erlangen theoretische Kenntnisse der grundlegenden numerischen Methoden sowie praktische Fertigkeiten zur Anwendung dieser theoretischen Kenntnisse zur Modellierung und Simulation physikalischer Phänomene auf dem Computer.
Lecture 2 Dr. Bernd Meyer
Prof. Dr. Mathias Dietz
Dr Jörn Anemüller
10.11.719 Jugend und Social Media - Medienbildung in Schule und Unterricht Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)
Dates on Monday. 15.07.19 10:00 - 12:00, Monday. 15.07.19 - Tuesday. 16.07.19 10:00 - 13:30, Wednesday. 17.07.19, Monday. 22.07.19 - Tuesday. 23.07.19 10:00 - 14:00

In der gegenwärtigen, digitalisierten Gesellschaft nutzen Jugendliche selbstverständlich das Social Web. Egal ob Instagram, snapchat, youtube oder whats app - Jugendliche sind 24/7 on. Themen wie fake news, hate speech, cybermobbing, sexting, etc. spielen durch die mobile Nutzung des Internets dabei eine große Rolle. Welche Verantwortung trägt Schule, wie können Lehrkräfte mit ihren Schüler*innen ins Gespräch kommen und welche medienpädagogischen Ansätze haben sich bereits bewährt?
Seminar 2 Anja Roß
2.02.1051 Unternehmensflexibilisierung und flexible Menschen Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: A05 0-054
Dates on Saturday. 18.05.19 10:00 - 16:00, Saturday. 25.05.19 09:00 - 15:00, Room: A05 1-160
Arbeitsgemeinschaft 2 Prof. Dr. Thomas Breisig
Dr.phil. Irene Antoni-Komar
Dr. Herbert Schulze
Eva Maria Fix, M.A.
10.11.801 Grundlagen der Psychologie Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19), Tutorium (Jütting), Location: A05 1-159
Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Tutorium (Jütting), Location: V02 0-004
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Tutorium (Sanders), Location: JJW 1-112
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Tutorium (Schütz), Location: V02 1-114
Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19), Tutorium (Sanders), Location: A13 0-006
Dates on Friday. 12.07.19 13:00 - 17:00, Monday. 15.07.19, Monday. 30.09.19 14:00 - 15:30, Room: A14 1-103 (Hörsaal 3), A01 0-006, A10 1-121 (Hörsaal F)(+5 more)
Lecture 2 Prof. Dr. Dietmar Grube, Dipl.-Psych.
4.03.144 Markt und Moral Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

Die Diagnose, dass sich Märkte fortschreitend ausbreiten, ist mindestens so alt ist wie die Moderne selbst. Marktförmige Restrukturierungen vormals marktfremder Bereiche des sozialen Lebens, die voranschreitende Kommodifizierung von Gütern, Dienst- und Sozialleistungen sowie die Entstehung
von Arbeits- und Finanzmärkten waren seit jeher ebenso Gegenstand kontroverser und widersprüchlicher Analysen wie gemischter Gefühle, Ängste und Hoffnungen. Wenig überraschend reicht das Positionsspektrum hinsichtlich der Moralität von Märkten von einer tiefen, moralisch motivierten Marktgläubigkeit bis hin zu der Überzeugung, dass Märkte „abgeschafft gehören“ (Michel Albert).
Spätestens seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise, die als „Subprime-Krise“ im Sommer 2007 in den USA begann und deren Nachwirkungen die europäische Währungsunion noch immer deutlich spürt, wird die Debatten um den Zusammenhang von Markt und Moral auch wieder zunehmend öffentlich geführt. Im Seminar werden wir uns mit verschiedenen philosophischen (und z.T. soziologischen) Theorien zur Moralität des Marktes kritisch auseinandersetzen. Eine hohe Lesebereitschaft (ggf. auch englischsprachiger Texte) wird vorausgesetzt.

Literatur:
Die meisten Texte werden aus dem unten stehenden Band entnommen; die Anschaffung wird empfohlen (idealerweise beim Buchladen Eures Vertrauens, nicht bei monopolisierenden Online-Händlern aus Steueroasen), ist aber kein Muss. Alle Texte werden auch digital zur Verfügung gestellt.

Axel Honneth und Lisa Herzog (Hg.), Der Wert des Marktes. Ein ökonomisch-philosophischer Diskurs vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Frankfurt/M. 2014.
Seminar - Niklas Angebauer
2.02.1013 Tutorium Organisations- und personalwirtschaftliche Theorien Dates on Thursday. 04.04.19, Thursday. 11.04.19, Thursday. 25.04.19, Thursday. 02.05.19 10:00 - 12:00
Raum siehe Veranstaltung 2.02.1012
Tutorial - Jonathan Gilbert
20.01.721 Schwedisch Basismodul 2 A Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-011
Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-012
Dates on Saturday. 22.06.19 10:00 - 14:00, Wednesday. 26.06.19 18:00 - 20:00, Room: A06 0-011, A06 0-009
Language course - Yvonne Kölling
2.03.004 Internal Market Law Harmonisation and Competition Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: (Uni Bremen, Raum GW1-B-2130)
Dates on Friday. 17.05.19 12:00 - 14:00, Friday. 31.05.19 11:00 - 13:00, Room: A01 0-010 a, V02 0-003
Lecture 2 Dr.Jur. Victoria Chege, LL.M.Eur.
Piet Veerkamp
5.07.002 Materialwissenschaftliches Kolloquium des Centers of Interface Science (CIS) Thursday: 16:00 - 19:00, weekly (from 04/04/19)
Colloquium - Lehrende des Centers of Interface Science (CIS)
5.01.536a Vorlesung Globale Analysis II Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-006, W03 1-152
Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19), Location: W01 0-006
Lecture - Prof. Dr. Daniel Grieser
3.05.471 #Clara S. Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Wer war Clara Schumann? Welche Bilder haben wir uns von ihr gemacht? Welche Bilder wurden von ihr gemacht? Was sagt uns ihre Musik? Was erzählt ihre Geschichte? Wie wollen wir ihre Geschichte weitererzählen? Das Seminar dient dazu, die Figur Clara Schumann zu erforschen: ihre Lebensgeschichte als Wunderkind, als berühmteste Pianistin ihrer Zeit, als 16jährige Komponistin eines Klavierkonzertes, als junge Frau, die einen Gerichtsprozess gegen ihren Vater anstrengt um ihre Jugendliebe heiraten zu können, als Komponistin von Liedern, Klavier-, Kammermusik und Orchestermusik, als weiblicher Part einer Künstlerehe im 19. Jahrhundert, als berühmte Ehefrau eines wenig bekannten Komponisten, als Freundin – oder Geliebte? – von Johannes Brahms, als Mensch, der mit den besten Freund*innen in Musik kommuniziert, als Klavierprofessorin am Konservatorium in Frankfurt, als Witwe und Herausgeberin.
Das Seminar dient zugleich der Vorbereitung eines szenischen Projektes „#Clara S.“ in Kooperation mit der Gesamtschule Kreyenbrück (und weiteren Beteiligten), das im Herbst 2019 aufgeführt wird. Im Seminar werden wir daher auch fragen, welche Anknüpfungspunkte die Gestalt Clara Schumann für heutige Jugendliche hat und wie sich daraus Szenen entwickeln lassen. Dazu werden wir Materialien verschiedenster Art befragen: Tagebücher, Briefe und Musik der beteiligten Personen, Biografien, wissenschaftliche Literatur, Filme, die über Clara Schumann gedreht wurden. Das Seminar ist sowohl für Musikwissenschaft als auch für den Bereich Musik/Szene/Theater anrechenbar.
Seminar - Dr. Cornelia Bartsch
3.05.361 Wieviel und was muss festgelegtwerden? Musikunterricht zwischen curricularem Anspruch und Unterrichtswirklichkeit Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Dates on Saturday. 25.05.19 10:00 - 16:00

Inhalte der Veranstaltung: „Wieviel und was muss festgelegt werden?“
„Musikunterricht zwischen curricularem Anspruch und Unterrichtswirklichkeit?
- Was ist im Schulalltag von den curricularen Vorgaben realisierbar und wie kann ich daraus sinnvolle „musikaufbauende“ Unterrichtseinheiten für den Alltag an der Schule erstellen?
Ziel des Seminars ist es, gemeinsam mit den Master-StudentInnen - bezogen auf ihre Lehrämter (GZ/RZ/HZ/GS) - auf Basis des Niedersächsischen KC’s und den im WS 2018/19 erarbeiteten Arbeitsplänen „spannende“ und „schüleransprechende“ handlungsorientierte Unterrichtseinheiten zu konzipieren, die alle musikalischen Lernfelder der aktuellen Fachdidaktik beinhalten.
Es ist aber keine Voraussetzung, dass man im WS 2018/19 an der Veranstaltung 3.05.312 „Theorie und Praxis - Curricula und schuleigener Arbeitsplan“ - Was ist im Alltag von den curricularen Vorgaben realisierbar? …teilgenommen haben muss;
jede® Masterstudent(in), die/der neugierig ist, mit welchen Inhalten und Methoden aktueller Musikunterricht von Klasse 1 bis 4 …oder von Klasse 5 bis 11 „aufbereitet“ werden kann, ist zu diesem Seminar herzlichst eingeladen.
In dieser Veranstaltung soll also versucht werden, zu den vorgegebenen Kompetenzbereichen des Musikunterrichts, wie (1) Singen, (2) Instrumentalspiel, (3) Improvisieren, (4) Komponieren & Arrangieren, (5) Lesen und Notieren von Musik, (6) Hören, Analysieren und Beschreiben von Musik, (7) Musik und musikalische Ausführung beurteilen/bewerten, (8) Verstehen von Beziehungen zwischen Musik, anderen Künsten und anderen Disziplinen, (9) Verständnis von Musik in historischen und kulturellen Kontexten … aus einem „in sich stimmigen“ Arbeitsplan Unterrichtseinheiten zu entwickeln, die möglichst alle Themen bzw. Genres der Musikpädagogik beinhalten…
wie z.B. die Epochen Barock (Concerto Grosso oder Oper, Oratorium etc.) / Klassik (Wiener Klassik / Sonaten-Hauptsatzform etc.) / Romantik (Programmmusik oder Kunstlied etc.), aber auch funktionale Musik (Musik in der Werbung, Filmmusik etc.) , Jazz, Rockmusik, Popmusik etc. und nicht zu vergessen die Allgemeine Musiklehre…(Harmonielehre etc.) und das Liedgut erweitern und diese Themen u.a. auch mit dem Lernfeld „Musik & Bewegung“ oder auch mit dem Lernfeld „Hören“ didaktisch umsetzen.
Es soll neben den Theorieeinheiten in diesem Seminar auch möglichst viel „handlungsorientiert“ gearbeitet werden; d.h., die erarbeiteten UE sollen möglichst kurz in den jeweiligen Seminaren von allen „an-/durchgespielt“ werden.
Mein Wunsch wäre, dass dann am Ende des Semesters alle StudentInnen viele verschiedene schüleraktivierende und –ansprechende UE kennengelernt haben, die ihnen hoffentlich beim Eintritt ins Referendariat behilflich sein können.
Thomas Schubert
Sommersemester 2019
Mo., 01.04.2019, 14:00 - 16:00 1. Sitzung
Mo., 08.04.2019, 14:00 - 16:00 entfällt - dafür Blockseminar am 25.05.2019 von 10.00 – 14.30h
Mo., 29.04.2019, 14:00 - 16:00 2. Sitzung
Mo., 06.05.2019, 14:00 - 16:00 entfällt - dafür Blockseminar am 25.05.2019 von 10.00 – 14.30h
Mo., 13.05.2019, 14:00 - 16:00 3. Sitzung
Mo., 20.05.2019, 14:00 - 16:00 4. Sitzung
Sa., 25.05.2019, 10:00 - 14:30 BLOCK-Seminar für den 08.04./06.05./08.07.2019
5./6./7. Sitzung
Mo., 27.05.2019, 14:00 - 16:00 8. Sitzung
Mo., 03.06.2019, 14:00 - 16:00 9. Sitzung
Mo., 17.06.2019, 14:00 - 16:00 10. Sitzung
Mo., 24.06.2019, 14:00 - 16:00 11. Sitzung
Mo., 01.07.2019, 14:00 - 16:00 12. Sitzung
Mo., 08.07.2019, 14:00 - 16:00 entfällt - dafür Blockseminar am 25.05.2019 von 10.00 – 14.30h
Seminar - Thomas Schubert, Fachseminarleiter für Musik
3.04.012 Einführung in die slavistische Sprachwissenschaft Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Tuesday. 30.07.19 12:00 - 16:00

Das Seminar zur Einführung in die Sprachwissenschaft für Slavisten vermittelt Basiswissen zur allgemeinen Linguistik und gibt einen ersten Überblick über Ansätze zur Beschreibung unterschiedlicher sprachlicher Phänomene. Die Betrachtung der slavischen Sprachen steht dabei im Mittelpunkt.
Die TeilnehmerInnen werden im Seminar mit Fragen wie den folgenden konfrontiert: Was ist eigentlich „Sprache“? Welchen Existenzformen von Sprache begegnet man und womit beschäftigt sich die Sprachwissenschaft? Welche Möglichkeiten der Klassifikation von Sprachen gibt es? Welche Funktionen hat Sprache? Wie lässt sich die Zeichenfunktion von Sprache (und anderen Zeichensystemen) erfassen? Wie kann man die Laute einer Sprache beschreiben? Welche Rolle spielen die Laute im Sprachsystem und in welchen Verhältnissen stehen sie zueinander? Was ist ein Wort? Wie werden Wörter / Wortformen gebildet? Wie kann man die Strukturen von Sätzen beschreiben? Wie lässt sich die Bedeutung sprachlicher Ausdrücke erfassen und was ist das eigentlich - Bedeutung? Wie nimmt der Sprecher Bezug auf die außersprachliche Realität? Was geschieht, wenn Sprecher verschiedener Sprachen miteinander in Kontakt treten? … . . . .
Seminar 2 Anastasia Reis
3.02.161 S Bilingual Contexts: Language Attrition and Near-native L2 Acquisition Friday: 08:00 - 10:00, weekly (from 05/04/19)

This class deals with L2 acquisition in the broad sense, including various background L1s and the forgetting of these L1s, referred to as first language attrition - a phenomenon which is viewed as related to the acquisition of an L2. We will look at different domains of language and consider the impact of cross-linguistic differences on attrition and acquisition. In particular, we will engage with the analysis of interlanguage errors in English and German as second/foreign languages. By the end of the term students will be able to give an elaborate description of the phenomena of bilingualism in question, including factors of influence and related examples.
Seminar 2 Dr. Dobrinka Genevska-Hanke
4.02.050 Von Stalins Terrorherrschaft zu Gorbatschows Perestroika: Die Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg (1945-1991) Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A01 0-008, A10 1-121 (Hörsaal F)

Die UdSSR hat als größter Flächenstaat der Welt nicht nur die europäische Geschichte, sondern auch die Globalgeschichte des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt. Die Vorlesung will die innere Transformation der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg und Stalins Tod sowie ihren allmäh-lichen Niedergang bis zur Auflösung der Föderation 1991 nachvollziehen. Es werden sowohl das politische System wie auch die sozialen und kulturellen Wandlungsprozesse im Zentrum stehen. Nicht zuletzt wird die außenpolitische Rolle der UdSSR ein Thema der Vorlesung sein, wenn es beispielsweise um die Errichtung der Moskauer Vorherrschaft in Ostmitteleuropa oder auch die Konfrontation des Kalten Kriegs geht. Spätestens unter Gorbatschow wirkten die Entwicklungen in den „Blockstaaten“ unmittelbar auf die Sowjetunion zurück. Derartige Transferprozesse markieren einen weiteren Schwerpunkt der Vorlesung.
Der begleitende Besuch einer der Seminare zur sowjetischen Geschichte wird empfohlen.
Lecture - Prof. Dr. Malte Rolf
10.22.031 Empirische Forschungsmethoden Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Dates on Wednesday. 10.07.19 14:30 - 15:30, Monday. 15.07.19 08:00 - 18:00, Wednesday. 31.07.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 01.10.19 11:30 - 13:30, Room: A05 0-054, A10 1-121 (Hörsaal F), A07 0-030 (Hörsaal G)(+2 more)
Lecture 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
3.04.161 Polnisch 4 Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)
Exercises 2 Beata Chachulska
5.04.121 Einführung in die Theoretische Physik Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W02 1-148
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: W02 1-148
Dates on Thursday. 25.07.19, Tuesday. 01.10.19 10:00 - 13:00, Room: W32 0-005, W02 1-148

In der Veranstaltung wird eine Einführung in die Grundlagen der Theoretischen Physik und der dabei benötigten besonderen mathematischen Werkzeuge gegeben.

Inhalte:
Analysis, Vektoranalysis, Newtonsche Mechanik, C Programmierung, Differentialgleichungen, Drehimpuls, Zentralkräfte, höherdimensional Analysis, Distributionen, Maxwell-Gleichungen, Randwertprobleme, Grenzflächen, Magnetostatik.
Lecture 4 Prof. Dr. Andreas Engel
5.07.001 Großes Chemisches und GDCh-Kolloquium Thursday: 16:00 - 19:00, weekly (from 04/04/19)
Colloquium - Lehrende der Chemie
5.04.951 Physik für Studierende der Chemie und Umweltwissenschaften Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Tuesday. 30.07.19 09:30 - 11:30, Tuesday. 08.10.19 14:00 - 16:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal), W32 0-005
Lecture 4 Priv.-Doz. Dr. Petra Groß, Ph.D.
2.02.191 Mikroökonomische Theorie Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-101 (Hörsaal 1)
Dates on Monday. 15.07.19 11:00 - 12:00, Tuesday. 23.07.19 09:30 - 11:00, Thursday. 26.09.19 14:00 - 15:00, Room: W01 0-015, A14 1-103 (Hörsaal 3), A05 0-056(+5 more)
Lecture 4 Prof. Dr. Carsten Helm
10.11.026 Sozialpsychologie (pädagogisch-psychologisches Seminar) Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19)

In diesem Seminar werden wir anhand eines Standardlehrbuchs der Sozialpsychologie verschiedene wichtige Themen der Sozialpsychologie verstehen lernen und gemeinsam intensiv herausarbeiten, an welchen Stellen des Schulalltags diese Themen relevant werden können. Hierbei werden verschiedene Perspektiven (Lehrer-, Schüler-, Kollegen- und Elternperspektive) eingenommen und diskutiert.
Das Seminarkonzept besteht aus einem von Studierenden vorbereiteten „Unterricht für Erwachsene“, bei dem jeweils ein vorgegebenes Thema didaktisch reduziert, ein eigener Fokus gesetzt wird und das Plenum durch verschiedene Aufgabenstellungen angehalten wird, sich mit dem sozialpsychologischen Thema in Bezug auf Schule auseinander zu setzen. Anschließend gibt es eine Plenumsphase, in der auch die Dozentin (eventuell mit einer Lehrkraft aus der Schule) in die Diskussion einsteigt.

Behandelte Themen: Das Selbst, Einstellungen, Vorurteile, Gruppenprozesse, Aggressives Verhalten u.a.
Seminar 2 Annekatrin Klopp
2.03.007 Internationales und europäisches Internetstrafrecht Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 09/04/19)

Seminarveranstaltung im Rahmen von FliF+
Vermittlung von Forschungskompetenz
Seminar - Sophie Tschorr
2.11.021 Strategisches Management Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 2 Prof. Dr. Jörn Hoppmann
2.12.061 Energy Economics Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: A01 0-008
Dates on Tuesday. 09.07.19 16:00 - 18:00, Monday. 23.09.19 10:00 - 12:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), A11 1-101 (Hörsaal B)

Resource and Energy Economics
Lecture 2 Prof. Dr. Christoph Böhringer
Dr. rer. pol. Emmanuel Asane-Otoo
3.04.061 Polnisch 2 Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Monday. 22.07.19 14:00 - 18:00
Exercises 2 Beata Chachulska
2.02.222f Tutorien zu Statistik I Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 09/04/19)
Tutorial - PD Dr. Ralf Werner Stecking
4.03.221 Autoritärer Charakter und Vorurteil: Soziologische Untersuchungen der Kritischen Theorie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-112, A13 0-028

Einleitung

Wenn in empirischer Forschung von Ideologie gesprochen wird, dann nur im Sinne einer Weltanschauung, zu der man sich entscheiden und bekennen könne oder die durch individuelle Umstände erworben oder aufgenötigt werde. Das gesellschaftliche Ganze, von dem in vielen Untersuchungen eh nicht die Rede ist, wird auf einen bloßen Backround reduziert. Das Ganze zerfällt in habituelles Verhalten und Interessen verschiedener sozialer Schichten und Generationen. Die Vorstellung über die Individuen schwankt zwischen bloßen Trägern des Verhaltens und der Interessen oder den Individuen als unterhintergehbaren Quellen dieses Verhaltens und Interessen. Beides läuft darauf hinaus, die Bedeutung des gesellschaftlichen Prozesses für das Bewusstsein aller seiner Glieder und zugleich die Individuen als konkrete Individuen durchzustreichen. Diese Vorstellung ist selbst wiederum kein bloßer Irrtum, sondern selber Resultat von Ideologie, wie sie die gesamte Gesellschaft als falsches Bewusstsein produziert.
Dass es so etwas wie eine objektive Gesellschaftstruktur gebe, die ihre Individuen und deren Bewusstsein auf bestimmte Weise erzeugt, ist Forschungsgegenstand der Kritischen Theorie seit Marx. Wie diese Individuen darauf reagieren und wieso rationale wie irrationale Momente so nah beieinander liegen können, hat die Kritische Theorie mit der freudschen Psychoanalyse versucht zu erklären. Texte der Kritischen Theorie beziehen sich neben anderen Autoren immer auch auf diese Grundlagen. Sie sind nicht nur dadurch sehr voraussetzungsreich. Durch ihre oft essayistische Art schaffen sie es zudem, sowohl bei strengen Empirikern als auch Logikern unbeliebt zu sein, weil ihre empirische Basis im Text nicht ausgeführt bzw. ihre Logik gesellschaftliche und historische Elemente enthält. In beiden Fällen bleibt die Frage offen, woher die Kritische Theorie ihr Material zu den im 20. Jh. aktuellen Ereignissen und Bevölkerungsschichten bezieht. Dass Autoren der Kritischen Theorie selber auch empirische Studien durchgeführt haben, ist zwar nun nicht unbekannt. Deren Kenntnis kann aber dabei helfen, Thesen und Argumente der Kritischen Theorie nachzuvollziehen.

Textgrundlage

Ausschnitte aus folgenden Texten:
  • Adorno: Studien zum autoritären Charakter (Faschismusskala, Vorurteil)
  • Horkheimer, Fromm, Marcuse: Studien zu Autorität und Familie (Theoretische Entwürfe)
  • Kracauer: Die Angestellten
  • Löwenthal: Falsche Propheten
  • Adorno, Horkheimer: Dialektik der Aufklärung (Elemente des Antisemitismus)
Dies ist nur eine vorläufige Liste und kann sich noch verändern bzw. durch Vorschläge erweitert werden. Die meisten Ausschnitte werden bei StudIP zur Verfügung gestellt.

Thema des Seminars
Wie in diesen Studien das Verhältnis zwischen Theorie und Empirie ist, soll Thema des Seminars sein. Wir werden uns um die Grundlagen der Studien bemühen und ihre Methoden und einige Resultate diskutieren. Die Studien selber sind viel zu groß, um sie ganz zu lesen, daher werden wir nur Ausschnitte behandeln. Es bleibt aber freilich allen Seminarteilnehmern offen, aus Interesse und/oder im Rahmen einer Prüfungsleistung sich umfassender mit den Studien zu befassen.

Hinweis zur Teilnahme
Die Texte sind zwar voraussetzungsreich und sicherlich ist es notwendig zum vollständigen Begreifen auch die Grundlagen der Kritischen Theorie zu kennen. Dennoch muss es auch möglich sein, irgendwo mal anzufangen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sind daher willkommen.
Seminar - Enrico Pfau
1.06.612 Kommunikationstheorien und -modelle Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 2 Andrea Hertlein, Dipl.–Päd., Dipl.–Ing.
2.01.652 Anwendungssysteme in Industrieunternehmen The course times are not decided yet.
Wird als ATLANTIS E-Learning Modul ausschliesslich an Studenten anderer Universitäten angeboten. Oldenburger Studenten können dafür das inhaltlich gleiche Modul “Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik” im Wintersemester belegen
Lecture - Dennis Schwäke
4.02.020 Menschen im Mittelalter: mediävistische Anthropologie Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 10/04/19)

Vor allem seit den 1990er Jahren hat sich die Geschichtswissenschaft damit auseinandergesetzt, wie sich allgemeine Aspekte des Menschseins – Alltagsleben und Weltbilder, Körper- und Geschlechterkonzepte, Krankheit und Tod, der Glaube an Überirdisches, Gewalt und Konflikt, Spiele und Feste, Gefühle und Rituale, Raum- und Zeitvorstellungen – in der Geschichte verändert haben. Diese Vorlesung wird einige Felder der weitgefächerten historischen Anthropologie für das (vorrangig europäische) Mittelalter vorstellen. Um bei diesen zeitübergreifenden Fragen nicht die chronologische Orientierung zu verlieren, werden die zweite und dritte Sitzung einen Kurzüberblick über zentrale Merkmale und Entwicklungslinien vom Früh- bis zum Spätmittelalter bieten. Am 26. Juni wird für alle, die diese Vorlesung im Basismodul belegen, ein Test über den Inhalt der Vorlesung stattfinden.
Lecture - Prof. Dr. Almut Höfert
5.04.614 Electrodynamics and Optics Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Tuesday. 23.07.19 10:00 - 12:00, Friday. 11.10.19 11:45 - 14:30, Room: W32 0-005

Basics of Electrostatics
Matter in an electric field
The magnetic field
Electrical circuits
Motion of charges in electric and magnetic fields Magnetism in matter
Induction
Electromagnetic waves
Light as electromagnetic wave
Lecture 4 Prof. Dr. Steven van de Par
5.04.121Ü3 Übungen zur Einführung in die Theoretische Physik Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19), Übung
Exercises - Jannik Ehrich, M. Sc.
2.02.1011 Grundlegende Organisations- und Personaltheorien Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture 2 Jonathan Gilbert
20.01.611 Kroatisch/Serbisch/Bosnisch Basismodul 2 Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19)
Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 06/06/19)
Dates on Thursday. 20.06.19 14:00 - 16:00
Language course 2 Goran Krnic
2.01.511 Smart Grid Management Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19)
Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 10/04/19)
Dates on Wednesday. 10.07.19 09:00 - 13:00, Thursday. 01.08.19 09:00 - 11:30, Friday. 02.08.19 12:00 - 15:00, Monday. 05.08.19 09:00 - 12:00, Wednesday. 07.08.19 10:00 - 16:00, Friday. 09.08.19 12:00 - 15:00

Beachten Sie bitte die Informationen der Veranstaltung im Stud.IP
Lecture 4 Dr. Jörg Bremer
Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff
20.01.311 Englisch Basismodul 2 A Monday: 12:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Language course 4 Richard Dawton
3.08.032a Einführung in die Textilökologie unter Berücksichtigung verschiedener methodischer Ansätze Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 01/04/19), Location: A02 3-321
Dates on Monday. 15.07.19 09:00 - 12:00, Room: A01 0-008
Seminar - Norbert Henzel, Dipl.-Chem.
5.04.634 Applied Mechanics Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Vorlesung
Dates on Tuesday. 30.07.19 14:00 - 15:30

Lecture from 8 am, s.t. to 10 am s.t.
Achieving basic knowledge in applied mechanics, especially in statics and elasticity theory.

Content:
Static equilibrium (mainly 2D), frame works, friction (Coulomb), Hooke's law (3D including lateral contraction and thermal expansion), bending and torsion with planar cross sections, Mohr's theory
Lecture 2 Prof. Dr.-Ing. Florian Schmidt
5.04.342 Ü3 Astrophysik Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19)
Tutorial 2 Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen
Prof. Dr. Björn Poppe
20.01.414 Französisch Aufbaumodul 2 Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A14 1-114
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-114, V04 1-146
Dates on Thursday. 23.05.19 12:00 - 14:00
Language course - Houman Blandfort
5.04.271 Mathematische Methoden der Physik II Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: W02 1-148
Dates on Monday. 29.07.19 15:00 - 17:30, Wednesday. 31.07.19 10:00 - 12:00, Room: W02 1-148, W03 1-161 (Hörsaal)

Vermittlung grundlegender und fortgeschrittener Kenntnisse mathematischer Methoden der Physik und Erwerb praktischer Fähigkeiten zur Anwendung dieser Methoden auf physikalische Probleme. Diese Kenntnisse bieten die Grundlage zur Lösung mathematischer Probleme in allen Bereichen der theoretischen, experimentellen und angewandten Physik.

Inhalte:
Es werden für den 3-dimensionalen Raum Integralsätze und (in verschiedenen Koordinatensystemen) Gradient, Rotation und Divergenz sowie Potential- und Wellengleichungen behandelt. In den Übungen werden die Methoden auf Probleme u.a. aus Geometrie, Mechanik, Elektrodynamik angewendet.
Lecture 2 Marcel Sebastian Kahlen
5.14.009b Übung Ausgewählte Kapitel der Elementarmathematik Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-011
Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 09/04/19), Location: W01 0-006
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-011
Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 09/04/19), Location: W01 1-117
Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-011
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-012
Dates on Tuesday. 02.07.19 08:00 - 10:00, Tuesday. 02.07.19 16:00 - 20:00, Room: W32 1-113, W03 1-156

Diese Veranstaltung ersetzt die "Vorlesung Mathematische Erkenntnisentwicklung (Modul ema210)".
Exercises - Hartmut Köhne
2.02.1162 Economy in China Dates on Wednesday. 03.04.19 16:00 - 18:00, Wednesday. 29.05.19, Wednesday. 26.06.19 14:00 - 18:00 Seminar - Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein
3.05.472 Jenseits von Afrika: De/Konstruktionen von Afrika in der europäischen Musik Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

Als „jenes wahre innere Afrika“ bezeichnete Jean Paul das Land der echten auf reiner und wahrer Empfindung basierenden Kunst. Dessen besonderer Meister war für ihn Wolfgang Amadeus Mozart – das „Kind“, das frei von den Regeln der Kunst nur auf der Basis solcher echten Empfindung Die Zauberflöte geschaffen habe. Vorstellungen von „Afrika“ als einem Ort jenseits der Geschichte, der zugleich aber Anfang und Voraussetzung der eigenen Geschichte markiert, sind so alt wie die europäische Expansion selbst.
Das Seminar wird sich mit Afrikabildern in der europäischen Musik und ihren Funktionen für die europäische Musikästhetik, die Produktion des Wissens über Musik und die kulturelle Formation „Europas“ befassen. Anhand von so unterschiedlichen Stücken wie z. B. Wolfgang Amadeus Mozarts Zauberflöte (1791), Giacomo Meyerbeers L’Africaine (1837–1864), Giuseppe Verdis Aida (1871), Ernst Křeneks Jonny spielt auf (1926), aber auch Wilhelm Grosz Afrika Songs (1930) und der Rezeption des Jazz in der Weimarer Republik werden Afrika-Bilder in der europäischen Musik analysiert. Zugleich wird es darum gehen, moderne afrikanische Kunstmusik und ihre Geschichte kennenzulernen – und Konzepte wie „Tradition“ und „Moderne“ im Grenzland zwischen den Kontinenten zu hinterfragen.
Seminar - Dr. Cornelia Bartsch
5.08.4561 Nordwestdeutsches Küstenholozän - Geologie, Vegetation und Biostratigraphie Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Lecture 2 Priv.-Doz.Dr. Holger Freund
3.08.132a Objektbezogene (Feld-)Forschung mit Bezug zu Sammlungen des Instituts Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Exercises - Dr. phil. Lüder Tietz, M.A.
5.02.231 Grundlagen der Mikrobiologie und Genetik - Vorlesung Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19), Location: W03 1-161 (Hörsaal)
Dates on Wednesday. 10.07.19 08:00 - 09:30, Monday. 07.10.19 12:00 - 13:30, Room: W03 1-161 (Hörsaal), W03 1-156
Lecture 4 Prof. Dr. Ralf Andreas Rabus
Dr. Maike Claußen
5.07.607 Synthesepraxis The course times are not decided yet. Practical - Prof. Dr. Jens Christoffers
Prof. Dr. Sven Doye
3.04.121 Kollektive Autorschaft in slavischen Literaturen Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Monday. 24.06.19, Monday. 01.07.19 18:00 - 20:00
Seminar 2 Prof. Dr. Gun-Britt Kohler
5.02.121 I Forschend-entdeckendes Lernen begleiten - Wahl I Wednesday: 14:00 - 15:30, weekly (from 03/04/19)
Dates on Wednesday. 03.04.19, Wednesday. 10.04.19, Wednesday. 28.08.19 14:00 - 15:30, Monday. 02.09.19 - Thursday. 05.09.19 08:00 - 13:00, Friday. 06.09.19 09:00 - 11:00
Seminar 2 Dr. Birgit Weusmann
5.07.143 Chemie lernen: Kompetenzbereiche der Chemie, Teil I Thursday: 12:30 - 13:15, weekly (from 04/04/19)
Lecture - Prof. Dr. Verena Pietzner
Heike Poepken
2.02.222d Tutorien zu Statistik I Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 10/04/19)
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
10.57.072 Nachhaltigkeit und Wirtschaft Thursday: 13:00 - 17:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar - Dr. Hans-Werner Rothkopf, Dipl.-Chem.
3.02.932 S American Englishes Thursday: 17:00 - 20:00, weekly (from 04/04/19)
Seminar 3 Prof. Dr. Ronald Geluykens
2.01.940 Oberseminar Theoretische Informatik Friday: 14:00 - 16:00, weekly (from 05/04/19), KO

Veranstaltung findet unregelmäßig statt. Wenn sie stattfindet, erfolgt vorher eine Einladung über eine StudIP-Ankündigung.
Colloquium 2 Elke Wilkeit
3.01.021 Einführung in die Erzähltextanalyse: Theodor Storm Dates on Friday. 26.04.19 17:00 - 19:00, Friday. 10.05.19 16:00 - 20:00, Saturday. 11.05.19 09:00 - 15:00, Friday. 17.05.19 16:00 - 20:00, Saturday. 18.05.19, Saturday. 01.06.19 09:00 - 15:00
Blockveranstaltung

Anmeldung über Stud.IP ab 22.02.19, 8 Uhr bis 30.04.19, 23:59 Uhr.
Bitte lesen Sie zuvor alle (!) Informationen unter den beiden nachfolgend genannten Links mit Unterseiten sorgfältig durch:
a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/
b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/

Die literarischen Texte, die im Mittelpunkt dieses Seminars stehen sollen, können als echte Exportschlager gelten. Wohl kaum ein deutschsprachiger Autor ist so häufig und in so viele Sprachen übersetzt worden wie Storm. Das ist insofern erstaunlich, als diese Texte alles andere als „globalisierungstauglich“ sind. Im Gegenteil, viele von ihnen haben historisch, geographisch und auch sprachlich einen entschieden lokalen Charakter und entziehen sich dadurch einem universalen Lesezugriff. Dem Schimmelreiter beispielsweise hat Storm in der Erstausgabe von 1888 – sich der regionalen Prägung wohl bewusst – Worterklärungen »für binnenländische Leser« hinzugefügt. Gleichwohl ist diesem wie vielen anderen Texten Storms nicht nur jenseits des norddeutschen Küstengebietes, sondern auch über die Grenzen des deutschsprachigen Raums hinaus enormer Erfolg beschieden. Was diesen Erfolg ausmachen könnte, soll im Seminar anhand ausgewählter Texte erkundet werden.

Prüfungsart: Hausarbeit
Seminar - Dr. Arne Eppers
4.03.251 Einführung in den Islam Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Die Vorlesung bietet einen Überblick zu den religiösen und historischen Grundlagen der islamischen Welt. Es werden zum einen wichtige Aspekte des religiösen Selbstverständnis (Offenbarung, Prophetie, Rechtsschulen, Sunna und Schia) erläutert und anhand von Primärtexten und unter Berücksichtigung neuerer Forschungen erschlossen. Zum anderen beleuchten ausgewählte Themen die religiöse Praxis in Gebieten der Peripherie (Afrika, Süd- und Zentralasien) und vermitteln einen Eindruck vom kulturell diversen Spektrum islamischer Religiosität.
Lecture 2 PD Dr. Tilman Hannemann
5.08.4091 Zeitreihenanalyse Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Exercises 2 Priv.-Doz.Dr. Jan Freund
5.07.007 Seminar on Chemical Bond Activation Monday: 17:00 - 19:00, weekly (from 01/04/19)
Colloquium - Prof. Dr. Rüdiger Beckhaus
Prof. Dr. Jens Christoffers
Prof. Dr. Sven Doye
Prof. Dr. Gerhard Hilt
Prof. Dr. Thomas Müller
4.07.117 Christus - Menschensohn, Gottessohn und Herr Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar 2 Dr. Evelin Albrecht
Prof. Dr. Wolfgang Weiß
5.01.341 Vorlesung Numerik gewöhnlicher Differentialgleichungen Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 1-117, W02 1-146
Wednesday: 12:00 - 14:00, fortnightly (from 03/04/19), Location: W01 0-006
Lecture - Dr. Frank Schöpfer
5.08.403 Stochastische Prozesse und ihre Anwendungen in der Modellierung V Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

A/T
Lecture 2 Priv.-Doz.Dr. Jan Freund
4.07.110 Aspekte alttestamentlicher Prophetie Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-102 (Hörsaal 2)
Dates on Thursday. 25.07.19 13:00 - 15:00, Tuesday. 27.08.19 12:00 - 15:30, Tuesday. 24.09.19 12:00 - 14:45, Room: A07 0-030 (Hörsaal G), (A6 1-122)
Lecture 2 Apl. Prof. Dr. Karin Schöpflin
3.04.021 Literaturtheorie Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Dates on Thursday. 25.07.19 11:00 - 14:00
Lecture 2 Prof. Dr. Gun-Britt Kohler
4.03.121g Einführung in die Praktische Philosophie Tuesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 02/04/19), Location: V02 1-114
Dates on Tuesday. 30.07.19 10:30 - 13:30, Room: A04 4-411
Tutorial - William Selzer
5.07.400 Organische Chemie für Fortgeschrittene: Asymmetrische Synthese und Katalyse - Prinzipien und Anwendungen Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Die Vorlesung wird von unserem neuen Kollegen Prof. Dr. Gerhard Hilt, dem Nachfolger von Prof. Dr. Jürgen Martens, gehalten.
Lecture - Prof. Dr. Gerhard Hilt
20.01.212 Dänisch Aufbaumodul 2 Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-012
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-011
Dates on Wednesday. 19.06.19, Wednesday. 26.06.19, Wednesday. 03.07.19 18:00 - 18:30, Room: A06 0-011
Language course - Connie Holm-Dimitriew
20.01.619 Portugiesisch Aufbaumodul 2 Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A06 0-003 (Multimediaraum)
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: A06 0-004, A06 0-011
Dates on Monday. 27.05.19 14:00 - 16:00, Room: A06 0-012
Language course - Ana Vidal-Schneider
5.01.032 Übung Analysis IIa: Integralrechnung einer Variablen und Differentialgleichungen Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-015
Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 1-117
Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-011
Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-012
Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 1-117, W04 1-171
Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-011
Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-012
Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19), Location: W01 0-015
Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 02/04/19), Location: W01 0-015
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19), Location: W04 1-171
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 09/04/19), Location: W01 0-006
Dates on Tuesday. 23.04.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 23.04.19 17:00 - 19:00, Tuesday. 11.06.19 12:00 - 14:00, Tuesday. 11.06.19 14:00 - 16:00, Tuesday. 11.06.19 16:00 - 18:00, Room: W32 1-113, W32 1-112, W03 1-156(+2 more)
Exercises - Dr. Ivan Shestakov
2.02.222g Tutorien zu Statistik I Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 09/04/19), Location: A14 1-112, W03 1-156
Tutorial 2 PD Dr. Ralf Werner Stecking
4.03.121 Einführung in die Praktische Philosophie Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19)

Die Vorlesung soll in die Grundgedanken der Moralphilosophie, der Politischen Philosophie und der Sozialphilosophie einführen. Es werden die einschlägigen Positionen vorgestellt, zentrale Argumente erörtert und konkrete Problemstellungen beurteilt. Die Leitfrage im ersten Vorlesungsteil betrifft die Moralbegründung. Wie können moralische Gebote und Verbote begründet werden? Diese Begründungsfrage wird in Bezug auf die moralische Normativität, die moralische Achtung und die moralischen Urteile behandelt. Im zweiten Vorlesungsteil widmen wir uns der Frage nach der Legitimation politischer Herrschaft. Welche Bedingungen muss politische Herrschaft erfüllen, damit sie für die Betroffenen als zustimmungsfähig gelten kann? Diese politische Legitimationsfrage wird in Bezug auf Rechtssicherheit, Demokratie und Gerechtigkeit behandelt. Im dritten Teil wird die Sozialphilosophie behandelt. Welche sozialen Beziehungen, die sich weder mit Moral noch mit Politik verrechnen lassen, sind schützens- und erstrebenswert? Die Vorlesung wird von Tutorien begleitet, die der thematischen Vertiefung, textnahen Lektüre und diskursiven Nachbereitung dienen.
Lecture - Prof. Dr. Tilo Wesche
4.02.054 Ein Leben für den Zaren? Biographien hoher Beamter im Russischen Reich (1860-1917) Dates on Thursday. 04.04.19, Thursday. 11.04.19, Thursday. 25.04.19 12:00 - 14:00, Saturday. 25.05.19, Saturday. 01.06.19 10:00 - 18:00, Room: A11 0-014, A11 0-018
Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.050.
Auf der Verwaltungselite des Zarenreichs ruhten zu Beginn des 19. Jahrhunderts große Hoffnungen. Der Historiker Nikolai Karamzin riet Zar Alexander I., er müsse 50 „weise und verantwortungsvolle Beamte“ finden, dann werde sich das Imperium vorteilhaft entwickeln. In der Forschung wird der Niedergang des Russischen Reiches insofern auch als Scheiterns der imperialen Personalpolitik in Hinblick auf die höchsten Verwaltungsebenen interpretiert. An diesem Punkt setzt das Seminar an: Es wird darum gehen, die Rolle führender russischer Beamter in Zeiten des kulturellen, politischen und sozialen Wandels in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu untersuchen und das Stereotyp einer ineffizienten, vormodernen Verwaltungspraxis im Zarenreich zu hinterfragen. Insbesondere stehen dabei Biographien von Provinzgouverneuren im Blickpunkt, die weitab von Petersburg als „Stellvertreter des Zaren“ über weitreichende Handlungsautonomie und Macht verfügten. Die Untersuchung ihres Selbstverständnisses, ihrer Handlungsstrategien und ihrer Karriereverläufe soll Aufschluss darüber geben, was die Besonderheiten des zarischen Verwaltungsapparates in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ausmachte.
Seminar - Dr. Benedikt Tondera
5.04.533 Naturwissenschaft an außerschulischen Lernorten Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Es wird die Kompetenz entwickelt, außerschulische Lernorte in den regulären Physikunterricht zu integrieren und die Einbettung in Unterrichtsgänge fachdidaktisch zu reflektieren. Wissenschaftshistorische und interdisziplinäre naturwissenschaftlichtechnische Sichtweisen, die über den Rand des eigenen Faches reichen, werden entwickelt. Das Modul hat im Studiengang die Funktion der Integration fachlichen und fachdidaktischen Wissens.

Inhalte:
Es werden didaktische Konzeptionen für die Integration außerschulischer Lernorte (Science Center, Museen, Schülerlabore, industrietechnische Denkmäler etc.) in den Physikunterricht entwickelt, erprobt und reflektiert. Außerdem wird die Bedeutung außerschulischer Lernumgebungen für Lernprozesse und motivationale Aspekte diskutiert. Eine Exkursion bildet den Praxisanteil der Veranstaltung.
Seminar 2 Prof. Dr. Michael Komorek
Dr. Christiane Richter
5.08.404 Stochastische Prozesse und ihre Anwendungen in der Modellierung Ü Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)

A/T
Exercises 2 Priv.-Doz.Dr. Jan Freund
4.03.231 From Soul and Spirit to Mind and Magic: Empirische Metaphysik, Psychologie und Religion in Schottland Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Philosophie und Kritik in der Aufklärung hatten Ende des 18. Jahrhunderts metaphysische Fragestellungen, etwa nach der Existenz von Geistwesen oder der Beschaffenheit der Seele, in den Bereich der Glaubenssätze verwiesen. Zur gleichen Zeit entwickelte sich eine heftig umstrittene medizinische Schule, der nach Franz Anton Mesmer benannte Mesmerismus, in der die Erforschung von Trancezuständen eine zentrale Rolle spielte. Die hier entwickelten Techniken boten die Aussicht auf eine empirische Grundlegung der Metaphysik. Im Mittelpunkt des Seminars steht eine regionale Blüte dieser Bewegung Mitte des 19. Jahrhunderts in Schottland. Während mesmeristische Aufführungen in der City Hall von Glasgow das Publikum mit erweiterten Sinneskräften unterhielten, waren Experimente mit in Trance versetzten Medien Teil eines fortgeschrittenen Philosophieseminars in Edinburgh. In unserem Seminar lesen wir philosophische und religionshistorische Texte aus diesem Umfeld mit der Frage nach ihrer Konzeption von Metaphysik und Religion.
Seminar - Prof. Dr. Mark Siebel
PD Dr. Tilman Hannemann
4.07.141 War Jesu Tod ein Opfer? Soteriologie mit ökumenischer Aufmerksamkeit Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 11/04/19)
Seminar 2 Prof. Dr. Ulrike Link-Wieczorek
4.05.130 Grundlagen der Trainingswissenschaft und Trainingslehre Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19)
Lecture 2 Prof. Dr. Dirk Büsch
5.04.371 Theoretische Physik IV: Klassische Teilchen und Felder II Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19), Location: W02 1-143, W32 1-113
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 11/04/19), Location: W02 1-143
Dates on Friday. 03.05.19, Friday. 14.06.19, Friday. 05.07.19 10:00 - 14:00, Room: W01 0-008 (Rechnerraum)

Die Studierenden erwerben Kenntnisse über weiterführende Kapitel der theoretischen Mechanik und Elektrodynamik und zum Zusammenhang mit den erworbenen Kenntnissen aus den Modulen Theoretische Physik I-III. Außerdem findet eine Abrundung und Systematisierung der Kenntnisse in theoretischer Physik statt. Sie erlangen Fertigkeiten zur Anwendung fortgeschrittener Methoden der klassischen theoretischen Physik und zur Kombination analytischer und numerischer Näherungsverfahren. Sie erwerben die Kompetenzen zum Erkennen übergreifender Zusammenhänge der theoretischen Physik und zur Entwicklung einer theoretisch-physikalischen Denk- und Arbeitsweise und werden damit auf ein Masterstudium in Physik vorbereitet.

Inhalte:
In der Vorlesung werden theoretische Konzepte aus vorherigen Vorlesungen weitergeführt und ausgebaut. Dabei geht es speziell um folgende Themen: (i) Vertiefung der Dynamik von Punktteilchen. Außerdem werden wir auch die Molekulardynamiksimulation kennen lernen, mit denen viele dynamische Systeme gelöst werden können. Auch werden die Begriffe Stabilität und Chaos, poincare schnitte, Attraktoren, Liaponov Exponenten und Fraktale eingeführt. (ii) Der Hamiltonsche Formalismus, der ausgehend vom Lagrange-Formalismus hergeleitet wird und mit dem man eine weitere sehr effektive Methode zur Hand hat, dynamische Probleme zu lösen. Außerdem stellt dieser Formalismus den Übergang zur Feldtheorie und ganz besonders zur Quantentheorie dar. (iii) Rotation starrer Körper. (iV) Spezielle Probleme der Elektrodynamik wie die elektromagnetische Felder in Medien und elektromagnetische Wellen.

Die Übungen zur Vorlesungen enthalten einen großen Anteil numerischer Übungen in der Programmiersprache C.

Bei kleiner TeilnehmerInnenzahl findet anstatt einer Klausur eine mündliche Prüfung statt.
Lecture 4 Prof. Dr. Alexander Hartmann
5.01.865a Vorlesung Statistisches Lernen Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)
Tuesday: 08:00 - 10:00, fortnightly (from 02/04/19)
Dates on Friday. 03.05.19 12:00 - 14:00, Friday. 10.05.19 12:30 - 14:00

Nähere Informationen zur Veranstaltung

Inhalte:
  • Prädiktionsverfahren: lineare Regression, GLM, regularisierte Regression: enet, LASSO,
SVM Regression
  • Klassifikationsverfahren: LDA/QDA, Support Vector Classification, CART
  • Resampling Verfahren / Ensemble Methoden: Bagging, Boosting, Random Forests
  • Ausblick: Ranking, Online Learning

Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in Statistik, z.B. im Rahmen Statistik 1.

Literatur:
  • Friedman, J., Hastie, T., & Tibshirani, R. (2001). The elements of statistical learning. Springer.
  • James, G., Witten, D., Hastie, T., & Tibshirani, R. (2013). An introduction to statistical learning.
Springer.
  • Bühlmann, P., & Van De Geer, S. (2011). Statistics for high-dimensional data: methods,
theory and applications. Springer.
Lecture - Prof. Dr. Peter Ruckdeschel
Kornelius Rohmeyer
2.02.351 International Economics Dates on Wednesday. 10.04.19 18:00 - 20:00, Thursday. 27.06.19 - Friday. 28.06.19 08:00 - 18:00
Seminar zur VL "International Economics"
Seminar - Prof. Dr. Hans-Michael Trautwein
Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
5.02.342 Morphologie, Phylogenie und Evolution der Tiere - Seminar Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Thursday. 28.03.19 10:00 - 12:00
Seminar - Prof. Dr. Olaf Bininda-Emonds
Dr. Wilko Ahlrichs
N. N.
4.02.051a Die Krise des Staatssozialismus und der Untergang des Sowjetimperiums: Die UdSSR und der Ostblock unter Breschnew und Gorbatschow (1964-1991) Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.050.
Spätestens mit dem Prager Frühling von 1968 und seiner militärischen Niederschlagung durch die Sowjetunion war klar: Die Supermacht und der von ihr beherrschte Ostblock befanden sich in einer Krise. Das Hauptseminar will den Ursachen der sich zuspitzenden Krise des Staatssozialismus nachgehen und die verschiedenen Lösungsansätze der Kremlführung herausarbeiten. Dabei standen wirtschaftliche Reformansätze, außenpolitische Entspannungssignale und innenpolitische Repressi-onen gegen „Andersdenkende“ in den 1970er Jahren oft in schroffem Gegensatz nebeneinander. Diese Widersprüchlichkeit der Breschnew-Ära ist ebenso Gegenstand des Seminars wie die ab 1985 einsetzende Gorbatschowsche Perestroika. Mit welchen Mitteln versuchte der neue Generalsekretär, den Krisensymptomen des Staatssozialismus zu begegnen? Welche unbeabsichtigten Folgewirkun-gen löste die Transformation aus? Das Seminar wird diskutieren, inwieweit Gorbatschows Reformen zur Auflösung des Ostblocks und zum Zerfall der Sowjetunion beigetragen haben.
Seminar 2 Prof. Dr. Malte Rolf
2.02.152 Übungen zu Financial Accounting Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 08/04/19), Location: A10 1-121 (Hörsaal F)
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 09/04/19), Location: A14 1-112, W32 1-113
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 09/04/19), Location: A05 0-056
Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19), Location: A05 0-056
Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 10/04/19), Location: A05 0-054
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 11/04/19), Location: A05 0-054
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 11/04/19), Location: A05 0-056
Thursday: 18:00 - 20:00, weekly (from 11/04/19), Location: A01 0-004
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 12/04/19), Location: A14 1-112, A01 0-008, A10 1-121 (Hörsaal F)
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 12/04/19), Location: A05 0-056
Exercises 14 Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
3.02.020 V Introduction to Linguistics and the English Language Part 2 Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19), Location: A11 1-101 (Hörsaal B)
Dates on Tuesday. 23.07.19 14:00 - 16:00, Room: A01 0-008, A01 0-005
Lecture 2 Dr. Ilka Flöck
30.50.108 Leitmotive der Literaturgeschichte (3): Die Intrige Dates on Wednesday. 08.05.19, Wednesday. 15.05.19, Wednesday. 22.05.19, Wednesday. 29.05.19 10:00 - 12:00
Im Repertoire literarischer Motive spielt die Intrige eine zentrale Rolle. Sie treibt die Handlung voran und hält das (Lese-)Publikum in Atem; es geht dabei zumeist um Macht, Geld, Liebe und Leidenschaft. Intrigante Figuren beherrschen seit jeher die Weltliteratur mit ihrem zerstörerischen
Werk: ausgehend etwa von Jakob (Altes Testament) Odysseus (Homers „Ilias“), über Jago (Shakespeares „Othello“), die Marquise de Merteuil (Choderlos de Laclos „Gefährliche Liebschaften“) und Wurm (Schillers „Kabale und Liebe“) bis hin zu Mr. Ripley (Patricia Highsmith). Neben der „vernichtenden“ existiert aber auch die „rettende“ Intrige (v. Matt), die hauptsächlich in Komödien anzutreffen ist (Molière; Commedia dell‘ arte). - Lug und Trug, List und Täuschung, Verstellung und Berechnung sind allen Intrigen / Gegenintrigen gemeinsam. Sie unterscheiden sich aber durch ihre jeweilige historisch bedingte Prägung (Hof-, Großstadt-, bürgerliche Kleinfamilien-Intrige etc.).
Das Seminar untersucht die Motivstruktur der Intrige unter besonderer Berücksichtigung des Trauerspiels „Der Vater“ von August Strindberg (1887).

Literatur
August Strindberg: Der Vater. Trauerspiel in drei Aufzügen. ISBN / EAN: 978-3-74335-470-8 [13,90 €]
Seminar - Prof. Dr. Helga Brandes
2.01.965 Foundations of STS Eng.: Systems Engineering (SoSe19-WiSe19/20) Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 18/10/19), Location: A03 4-403
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 26/04/19), Location: A03 4-402, (OFFIS U46)
Lecture 4 Prof. Dr. Martin Georg Fränzle
Prof. Dr. Werner Damm
Prof. Dr. Axel Hahn
Prof. Dr. Susanne Boll-Westermann
Prof. Dr. Oliver Kramer
Nils Steffen Worzyk
3.02.001 V Principles of Language Teaching and Learning Part 2 Wednesday: 18:00 - 20:00, weekly (from 03/04/19)
Lecture 2 Dr. Joanna Pfingsthorn
2.04.402 Schulische Konzepte und Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 10/04/19), Seminar
Dates on Friday. 24.05.19 - Saturday. 25.05.19 09:00 - 17:00

Anmeldung unter Stud.IP über https://elearning.uni-oldenburg.de/ bis zum 30.03.2019 erforderlich, kein Zugang für Studierende im Fach Ökonomische Bildung/Politik-Wirtschaft. Bitte beachten Sie die "Informationen zu dem Studienmodul Pb272 - Grundlagen der Berufs- und Studienorientierung" im Ordner Dateien und unter Ankündigungen!
Seminar 2 Prof. Dr. Rudolf Schröder
2.10.121 Steuerlehre und Steuerrecht II: Internationales Steuerrecht Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Die Veranstaltung läuft jeweils im SoSe und im WS mit jeweils 2 SWS; d.h. das Modul läuft insgesamt über 1 Jahr.
Die Inhalte der Veranstaltungen im WS und SoSe sind stofflich vollständig voneinander getrennt.
Es wird empfohlen, den 2. Teil im 2. Semester zu hören, den 1. Teil im 3. Semester, um dann Ende des 3. Semesters die Klausur zu schreiben über den gesamten Modulinhalt.
Genauso ist es möglich, den 1. Teil im 3. Semester zu hören, den 2. Teil im 4. Semester und dann am Ende des 4. Semesters die Klausur über den gesamten Modulinhalt zu schreiben.

Die Klausur kann immer am Ende eines jeden Semesters abgelegt werden.
Lecture 2 Dr. Jochen Dittmer
5.04.201 Experimentalphysik IV: Thermodynamik und Statistik Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19)
Dates on Thursday. 18.07.19 10:00 - 12:00

Die Studierenden erlernen die grundlegenden Prinzipien der phänomenologischen Thermodynamik einschließlich der Anwendungen auf dem Gebiet der Maschinen, sowie der mikroskopischen Thermodynamik und Statistik. Die Grundprinzipien werden auch anhand von Schlüsselexperimenten vermittelt. Die Veranstaltung bereitet auch den Besuch des Moduls Theoretische Physik III (Thermodynamik/Statistik) vor.

Inhalte:
Thermodynamische Zustandsgrößen, Hauptsätze der Thermodynamik, ideale und reale Gase, Potentialfunktionen aus der Legendre-Transformation, irreversible Zustandsänderungen, Kreisprozesse, Aggregatzustände, offene Systeme und Phasenübergänge, Wärmeleitung und Diffusion, statistische Ansätze für Gleichverteilung im Volumen, Entropieänderungen, kinetische Gastheorie, Boltzmann-, Fermi-Dirac- und Bose-Einstein-Statistik, Maxwell Verteilung, Planckscher Strahler, Zustandsänderungen in Quantensystemen.
Lecture 4 Prof. Dr. Joachim Peinke
4.03.145 Einführung in die politische Philosophie - Von der Neuzeit bis zur Gegenwart Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Das Seminar bietet eine Einführung in die politische Philosophie von der theoretischen Revolution des Thomas Hobbes im Jahr 1651 bis zu den postmodernen Theorien „des“ Politischen in der Gegenwart. Das Seminar ist insbesondere für Studienanfänger geeignet.
Seminar - PD Dr. Ingo Elbe
2.01.964 Foundation of STS-Eng.: Psychology and Philosophy of Technology Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19), Ü
Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), V
Lecture 4 Prof. Dr. Rainer Röhrig
Prof. Dr. Mark Schweda
5.04.342 Ü2 Astrophysik Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Tutorial - Prof. Dr. Jutta Kunz-Drolshagen
Prof. Dr. Björn Poppe
2.02.192b Mathematische Grundlagen der VWL Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19)
Exercises 2 Dr. Jasper Meya
30.50.130 Letteratura italiana - Arbeitskreis von Gasthörenden der Universität Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: V03 0-E003, V03 3-S326

Per la sessione estiva dell’Anno Accademico 2018/2019 (Sommersemester 2019) è stato selezionato il romanzo “Isole Minori” dell´autrice Lorenza Pieri ed edito da Edizioni e/o (2016, ISBN: 9788866327363). L’autrice narra la storia di due sorelle nate negli anni Settanta su un’isola con meno di mille abitanti, una madre combattiva e un padre edonista, una nonna partigiana e un ragazzo selvatico. Un racconto che dura quattro decenni e ha come centro geografico, politico e sentimentale l’Isola del Giglio, un luogo apparentemente paradisiaco e lontano dal resto
del mondo, ma che diventa punto di partenza e di arrivo di eventi che segnano una storia familiare e al tempo stesso la storia del Paese.

Dieser Arbeitskreis von Gasthörenden der Universität beschäftigt sich mit moderner, anspruchsvoller italienischer Literatur. Die Besonderheiten des geschichtlichen, politischen
und kulturellen Hintergrundes sowie aktuelle Entwicklungen werden dabei berücksichtigt. Eine Teilnahme an diesem Arbeitskreis ist nur für Gasthörerinnen / Gasthörer und Studierende der Universität möglich.
Seminar - Pasqua Pastore
3.04.652 Polnisch 8 The course times are not decided yet. Exercises - Beata Chachulska
4.03.252 Islamisches Recht Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)

Das islamische Recht entstand historisch aus dem Zusammenwachsen verschiedener rechtskultureller Sphären: tribale Rechte der arabischen Halbinsel und eroberter Gebiete, römische Rechtseinflüsse im Mittelmeeraum, schriftkulturelle Religionsgelehrsamkeit aus dem Vorderen Orient. Es besitzt gewisse Eigenheiten: die Autorität in Rechtsfragen beruht auf einer wenig formalisierten Reputation, zahlreiche Differenzen bestehen zu den einzelnen Rechtsmeinungen, ein Konsensideal vermittelt den idealen Anschein von Einheitlichkeit. Nach der Einführung in die Rechtsquellen sowie in Aufbau und Systematik des Rechts liegen die Schwerpunkte des Seminars auf der klassischen Rechtspraxis, auf kolonialen Einflüssen und auf gegenwärtigen Entwicklungen.
Seminar - PD Dr. Tilman Hannemann
4.03.213 G.W.F. Hegel, Wissenschaft der Logik II Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Fortsetzung der Auseinandersetzung mit Hegels theoretischem Hauptwerk: der „Wissenschaft der Logik“. – Im Sommersemester 2019 wird es um den Zweiten und Dritten Abschnitt der ‚Seinslogik’, Hegels Analyse(n) der „Größe“ und des „Maaßes“, gehen. Die Teilnahme an Teil I der Seminarreihe ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.
Text:
G.W.F. Hegel, Wissenschaft der Logik. Erster Theil. Die objektive Logik. Erster Band. Die Lehre vom Seyn (1832), diverse Ausgaben bei Meiner (z.B. Hegel, Hauptwerke in sechs Bänden, Bd. 3; Philos. Bibl. Nr. 385) und bei Suhrkamp (Theorie-Werkausgabe Bd. 5).
Seminar - Prof. Dr. Johann Kreuzer
2.03.086 Tutorium Verfassungsrecht II The course times are not decided yet. Exercises - Sophie Tschorr
4.07.030 Kirche - Staat - Demokratie - eine kirchengeschichtliche Spurensuche Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A01 0-008
Lecture 2 Prof. Dr. Andrea Strübind
2.02.1161 Culture in China Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: V03 0-E003, V04 0-033
Lecture 2 Hongrui Wang, M.A.
5.07.172 Kinetik Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 28/05/19)
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 06/06/19)

Teil 1 (Teil 2 folgt im Wintersemester)
im Anschluss an Blockveranstaltung Vorlesung zu Modul che120 "Thermodynamik"
(VA 5.07.121)
Lecture - Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
5.04.4071 Fluid Dynamics II / Fluiddynamik II Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 03/04/19)

Das zentrale Thema dieser Vorlesung sind turbulente Strömungen. Es werden Aspekte der numerischen Modellierung als auch der statistischen Charakterisierung behandelt (Reynolds-Gleichung, Schließungsproblem und Schließungsansätze, Turbulenzmodelle: Kaskadenmodelle - Stochastische Modelle)
Lehrsprache: "This course will be held in English. If no international students should participate, the course language can also be switched to German."
Lecture 2 Prof. Dr. Joachim Peinke
4.07.006 Hebräische Sozietät - Lektüre alttestamentlicher Texte und Iwrit Thursday: 18:00 - 19:30, weekly (from 04/04/19)

Fortgeschrittene Kenntnisse in althebräischer Sprache werden vorausgesetzt.
Seminar 2 Dr. Kim Strübind
2.02.1072 Immaterialgüterrecht Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)

Teilmodul (2 Veranstaltungen). Zum Ablegen d. Moduls wir855 (RdW1) muss gleichzeitig die Veranstaltung Wettbewerbsrecht (2.02.1071) besucht werden.
Lecture 2 Dr.Jur. Edgar Rose
Gunnar Siekmann, LL.M.
Dr. Ulrike Gedert, LL.M.Eur.
Sebastian Louven
5.12.012a Formenkenntnis - Teil Flora Kurs A Dates on Monday. 01.04.19 18:00 - 18:30, Thursday. 04.04.19, Thursday. 25.04.19, Thursday. 09.05.19, Thursday. 16.05.19, Thursday. 27.06.19, Thursday. 04.07.19 14:15 - 18:00 Lecture - Prof. Dr. Rainer Buchwald
Dr. rer. nat. Inken Dörfler
4.03.124 Einführung in die Demokratietheorie Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19)

Allenthalben wird derzeit die "Krise der Demokratie" ausgerufen. Aber was ist Demokratie eigentlich? Und worin genau besteht ihr Wert? Im Seminar werden wir uns mit verschiedenen (insb. modernen) Theorien der Demokratie auseinandersetzen. Eine hohe Lesebereitschaft (ggf. auch englischsprachiger Texte) wird vorausgesetzt.

Lektüre zur Einfürung bzw. ersten Sitzung:
Hubertus Buchstein: Typen moderner Demokratietheorien (2016, Springer Essentials). [über die Unibibliothek als Ebook verfügbar]
Seminar - Niklas Angebauer
10.11.512 Medienerziehung als Querschnittsaufgabe von Schule (pädagogisch-didaktisches Seminar) Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Die Mediatisierung und Digitalisierung prägt heute sämtliche Lebensbereiche, daher gilt Medienerziehung sowie die Medienkompetenzvermittlung als eine wesentliche Querschnittsaufgabe von Schule. Das Lernen mit und über Medien gehört daher in allen Jahrgangsstufen und Schularten zum Bildungsauftrag von Schule. In diesem Sinne befassen wir uns im Rahmen dieses Seminars mit ausgewählten Fragestellungen der Mediensozialisation von Kindern und Jugendlichen, unterschiedlichen Medienerziehungskonzepten sowie mit mediendidaktischen Aspekten sowohl theoretisch als auch praktisch.
Seminar 2 Melanie Schaumburg
20.01.411 Französisch Basismodul 2 A Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-012
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-012
Dates on Friday. 21.06.19 14:00 - 17:00, Room: A11 0-018
Language course - Anne-Marie Brunet-Dilger, M.A.
10.11.021 Politische Bildung als Querschnittsaufgabe: Emanzipative Bildungsprozesse in der Schule (schultheoretisches Seminar) Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Annegret Jansen
5.02.905 Führungen im Botanischen Garten Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Dr. Klaus Bernhard von Hagen
Prof. Dr. Dirk Carl Albach
2.02.192 Übung zu Mikroökonomische Theorie Monday: 08:00 - 10:00, weekly (from 08/04/19), Location: A10 1-121 (Hörsaal F)
Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 08/04/19), Location: A05 0-054
Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19), Location: A05 0-054
Tuesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 02/04/19), Location: A05 0-056
Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19), Location: A05 0-055
Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A05 0-056
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: A05 0-054
Thursday: 08:00 - 10:00, weekly (from 04/04/19), Location: A13 0-027
Thursday: 16:00 - 18:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-112, A01 0-005
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (from 05/04/19), Location: A05 1-159
Dates on Tuesday. 25.06.19 10:00 - 12:00, Room: A14 1-101 (Hörsaal 1)

Übungstermine zur Begleitung der Vorlesung Mikoökonomische Theorie
Exercises 16 Anelise Rahmeier Seyffarth, M.A.
10.11.818 Kognitive Funktionen im Kontext des Lernens Monday: 14:00 - 16:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar - Dr. Florian Kasten
2.01.0121 Tutorium Betriebssysteme I Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 10/04/19), T
Tutorial 2 Prof. Dr.-Ing. Oliver Theel
4.07.010 Einführung in das Alte Testament Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), A07 0-030 (Hörsaal G)
Dates on Thursday. 25.07.19 11:00 - 13:00, Room: A07 0-030 (Hörsaal G)
Lecture 2 Apl. Prof. Dr. Karin Schöpflin
3.10.043a Diffizile Repräsentationen. Ausstellungsanalyse im Überseemuseum Bremen, Auswandererhaus Bremerhaven und MQ4 Osnabrück Dates on Monday. 13.05.19 17:00 - 18:00, Tuesday. 14.05.19, Thursday. 16.05.19, Tuesday. 21.05.19 10:00 - 18:00, Thursday. 23.05.19 09:00 - 12:30
Analyse von Ausstellungen unter besonderer Berücksichtigung der Kategorien Gender und Race.
Nur für Teilnehmende mit Vorkenntnissen bzgl. Museum und Ausstellung bzw. Repräsentationskritik
Prüfungsleistung: Ausstellungsanalyse
Seminar - Dr. Roswitha Muttenthaler
4.08.002b Iwrit - Anfängerkurs II (geringe Vorkenntnisse) Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19)

Dieser Iwrit-Kurs richtet sich an Teilnehmende, die bereits geringe Vorkenntnisse (z.B. Buchstaben/Schrift) haben. Das im Kurs verwendete Lehrbuch kostet 42 € (+ Porto) und kann in der ersten Sitzung bei der Lehrenden erworben werden.
Language course 2 Smadar Wältermann
5.02.495 Experimentelle Methoden in der Biologie The course times are not decided yet. Exercises - Prof. Dr. Gerhard Wolfgang Zotz
Prof. Dr. Sascha Laubinger
Dr. Rolf Niedringhaus
Dr. Christian Puller
Prof. Dr. Arne Nolte
Dr. Alexander Scholten
Dr. Ulrike Sienknecht
Prof. Dr. Michael Winklhofer
Dr. rer. nat. Susanne Quintes
Dr. Maike Claußen
4.07.149 Christlich-theologische und islamisch-theologische Grundlagen des Dialogs Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Seminar 2 Dr. Carina Brankovic
4.08.001 Religion und ihre Vermittlung: Identität - Medien - VerAnderung Dates on Monday. 08.04.19, Wednesday. 24.04.19, Monday. 27.05.19, Monday. 17.06.19, Monday. 24.06.19, Monday. 08.07.19, Tuesday. 10.09.1 ...(more)
Die diesjährige Vorlesungsreihe befasst sich mit der Selbst- und Fremddarstellung der abrahamitischen Religionen in Medien, Kultur und Unterricht und deren Einfluss auf das jeweilige Selbstverständnis im Verlauf der geschichtlichen Entwicklung.
Lecture - Dr. Carina Brankovic
3.05.143 Nachdenken über Musik (in) unserer Zeit Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 01/04/19)
Seminar - apl. Prof. Dr. Kadja Groenke
4.03.998 Ringvorlesung: Lesen in digitalen Welten. Bücher und Bibliothek kontrovers Monday: 10:00 - 12:00, weekly (from 01/04/19)

Die digitale Revolution hat auch die Lese- und Buchkultur ergriffen. Sie setzt nach der Erfindung des Buchdruckes durch Johannes Gutenberg eine zweite Zäsur, die in eine Zeit vor und nach der Digitalisierung unterscheiden lässt.
Die Ringvorlesung geht von Michael Knoches grundlegender Standortbestimmung aus und fragt: Welche Zukunft haben Lesen, Bücher und Bibliotheken unter diesen Verhältnissen? Welche Chancen und Gefahren verbinden sich für die Lesekultur mit dem digitalen Zeitalter? Literaturhistorische Überlegungen sowie aktuelle Perspektiven, die sich mit den „Digital Humanities“ und „Open Access“ verbinden, werden später vorgestellt, um die sozialen Potentiale der gewandelten Möglichkeiten ausloten zu können.
Dass das Lesen virtuelle Räume schon immer eröffnet hat, wenn es um kosmopolitisches Nachdenken ging, zeigt sich im Rückblick auf Hannah Arendt und Karl Jaspers. Aber auch Leseerfahrungen, die heutige Intellektuelle wie Sibylle Lewitscharo und Klaus Modick in ihrem Schreiben prägen, kommen ins Gespräch. Über die enge Verflechtung zwischen Lesekultur und Buchmarkt wird im Horizont des Wallstein und Suhrkamp Verlags berichtet.
Der Frage, ob Archive Gedächtnisformen bieten, die ohne besondere Lesekulturen undenkbar wären, geht die Ringvorlesung genauso nach sowie sie auf die Gefährdung aufmerksam machen will, der das Buch in Form des Codex heute unterliegt. Zuletzt kommt die Leidenschaft für Bücher ins Gespräch, die Michael Krüger als Verleger und Autor seit Jahrzehnten auszeichnet. Sie ist gerade auch im digitalen Zeitalter nötig, um der Technik mit Urteilskraft begegnen zu können.
Lecture 2 Prof. Dr. Matthias Bormuth
20.01.723 Schwedisch Aufbaumodul 2 Monday: 12:00 - 14:00, weekly (from 01/04/19), Location: A06 0-011
Wednesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 03/04/19), Location: A06 0-009
Dates on Saturday. 29.06.19 11:00 - 14:00, Room: A06 0-012
Language course - Yvonne Kölling
1.01.182 Recht und Bildung oder Recht auf Bildung? Kritiken rechtlicher Rahmenbedingungen Tuesday: 14:00 - 16:00, weekly (from 02/04/19)
Seminar 2 Dr. Joachim Stöter, Dipl.-Psych.
5.01.162 Übung Funktionentheorie Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 08/04/19)
Exercises - Prof. Dr. Daniel Grieser
4.03.236 Der Begriff des Unendlichen in Mathematik und Philosophie Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 01/04/19)

Seit Anaximander den Ausdruck „Apeiron“ (Unbegrenztes, Grenzenloses) einführte und Zenon in endlosen Teilungsvorgängen Paradoxes entdeckte, hat der Begriff des Unendlichen immer wieder Diskussionen ausgelöst. Schon Aristoteles fragte sich, ob die ins Unendliche gehenden natürlichen Zahlen, die Zeit und der Raum abgeschlossene Mengen oder nur potentiell konstruierbare Folgen sind. Hoffte man einerseits, mit ins Unendlichkleine gehenden Näherungsverfahren Inhalte berechnen zu können, so erstaunte man andererseits über widersprüchliche Rechnungen mit unendlich Großem. Im Mittelalter fragte man sich, ob die Unendlichkeit Gottes mit der Unendlichkeit der Zahlen vereinbar sei, wogegen Giordano Bruno ein unendliches Weltall mit unendlich vielen Welten entwarf. Die begrifflichen Ungenauigkeiten, die sich Leibniz und Newton bei der Einführung der Infinitesimalrechnung erlaubten, erzürnten Berkeley und andere. Unendliche Reihen machten die Sache nicht einfacher; und nachdem Cantor die Theorie der unendlichen Mengen entwickelt hatte, erschütterten mengentheoretische Antinomien die Grundlagen der Mathematik. Unterschiedliche mathematische Richtungen schlugen im 20. Jahrhundert unterschiedliche Lösungen für solche Probleme vor.
Die mathematikgeschichtlichen und philosophischen Aspekte dieser Entwicklung sollen in dem Seminar nachvollzogen werden. Grundkenntnisse der Arithmetik, Analysis und Mengenlehre sind deshalb wünschenswert (gymnasialer Leistungskurs).
Seminar - Wilhelm Büttemeyer
30.50.203 Seminar zur Arbeit mit dem Lernmanagementsystem Stud.IP Dates on Friday. 29.03.19 10:00 - 12:00, Monday. 01.04.19 12:00 - 16:00
In diesem Seminar erhalten Sie eine Einführung in Stud.IP, d.h. der Dozent zeigt Ihnen die wichtigsten Möglichkeiten von Stud.IP, die Sie benötigen, um Ihr Studium erfolgreich anzugehen bzw. als Gasthörer_in mitwirken zu können. Zwischen einem Studium früher und heute hat sich einiges verändert. Notebooks, Smartphones und Internetrecherche sind Dinge, die für Studierende heutzutage alltäglich sind. Damit Sie Ihre Seminare und Vorlesungen gut organisieren können, bietet die Universität mit dem internetbasierten Managementsystem Stud.IP ein komfortables Werkzeug.
Wenn Sie als Gasthörer_in an Lehrveranstaltungen der Universität aktiv teilnehmen wollen, kommen Sie nicht umhin, sich mit dem System Stud.IP auseinanderzusetzen bzw. damit zu arbeiten.
Stud.IP bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, eigene Seminare und Vorlesungen zu organisieren und vor allem das bereitgestellte Lehrmaterial der Lehrenden herunterzuladen. Weiterhin können Sie mit anderen Teilnehmenden bzw. Lehrenden einfach und schnell in Kontakt treten.
Im Seminar werden insbesondere folgende Anwendungen praktisch geübt:
• Anmelden bzw. Einloggen bei Stud.IP, Passwort einrichten/ändern
• Veranstaltungen und Dozent_innen suchen und finden
• Räume der Veranstaltungen finden
• Seminarmaterialien ansehen, ausdrucken und speichern
• Lehrveranstaltungen speziell für Gasthörende finden
• E-Mails aus Stud.IP an andere Teilnehmende oder Dozierende senden
Dieses Seminar wird Ihnen die Arbeit mit Stud.IP näherbringen und die inhaltliche Arbeit erleichtern. Sie werden staunen, wie einfach alles ist und feststellen, dass es sogar Spaß machen kann.
Für die Mitarbeit werden Laptops zur Verfügung gestellt.
Lecture - Dipl.-Päd. Lars Seehausen
5.02.402 Themen aus der Neurobiologie I Thursday: 13:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19)

kann nur mit LV 5.02.401 belegt werden
Seminar 1 Apl.Prof.Dr. Ulrike Janssen-Bienhold
Prof. Dr. Martin Greschner
Prof. Dr. Karl-Wilhelm Koch, Dipl.-Chem.
Prof. Dr. Georg Martin Klump
Sabrina Duda
5.01.051 Vorlesung Lineare Algebra Wednesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 03/04/19), Location: W32 0-005
Friday: 12:00 - 14:00, weekly (from 05/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Thursday. 27.06.19 16:00 - 19:00, Tuesday. 09.07.19, Thursday. 11.07.19 16:00 - 20:00, Wednesday. 17.07.19 10:00 - 13:00, Th ...(more), Room: W03 1-161 (Hörsaal), A10 1-121 (Hörsaal F), A11 1-101 (Hörsaal B)(+4 more)
Lecture - Dr. Sandra Stein
20.01.518 Japanisch Aufbaumodul 1 Tuesday: 20:00 - 22:00, weekly (from 02/04/19)
Thursday: 20:00 - 22:00, weekly (from 04/04/19)
Language course 8 Kuniko Numazaki
2.04.091 Grundzüge der Wirtschaftspolitik - für die Fächer Ökonomische Bildung und Politik-Wirtschaft Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 03/04/19)
Dates on Tuesday. 06.08.19 10:00 - 12:00, Thursday. 26.09.19 16:00 - 18:00

Internetgestützte Veranstaltung, Anmeldung über STUD IP bis zum 30.03.2019 erforderlich unter https://elearning.uni-oldenburg.de/
Seminar 2 Eike Kruse
4.07.130 Christentumsgeschichte im Nordwesten Thursday: 10:00 - 12:00, weekly (from 04/04/19), Location: A14 1-103 (Hörsaal 3), W02 1-148
Lecture 2 Prof. Dr. Andrea Strübind
5.04.4022 Neurophysik Tuesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 02/04/19)

Die Studierenden erlangen fundierte Kenntnisse in der biomedizinischen Physik mit Überblick über die (Neuro)-Physiologie, erwerben Fertigkeiten zur selbständigen Vertiefung diese Fachkenntnisse und erwerben Kompetenzen für eine Anwendung dieser Fachkenntnisse im Rahmen von Facharbeiten und Projekten in verschiedenen Bereichen der Neurosensorik.

Inhalte:
Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Zentralen Nervensystems, Physiologie von Neuronen, Neuronenmodelle, Modelle von Neuronenverbänden und neuronaler Netze, Neuronale Kodierung und Merkmalsextraktion, Neurosensorik (Methoden, Experimente und Modelle neurosensorischer Verarbeitung), Neurokognition (Methoden, Experimente und Modelle neuronaler Verarbeitung bei kognitiven Funktionen), höhere Hirnfunktionen (Handlungssteuerung, Emotionen,...) , aktuelle Forschungsansätze in der Neurokognition aus Sicht der Physik.
Seminar 2 PD Dr. Stefan Uppenkamp, Dipl.-Phys.
4.03.214 M. Horkheimer/Th. W. Adorno: Dialektik der Aufklärung Dates on Wednesday. 24.04.19, Wednesday. 19.06.19 14:00 - 16:00, Wednesday. 10.07.19 14:00 - 20:00, Thursday. 11.07.19 09:30 - 12:00, Thursday. 11.07.19 12:00 - 18:00, Friday. 12.07.19 09:30 - 17:00, Room: V02 1-113, A10 1-121 (Hörsaal F), V02 1-114(+3 more)
Die Dialektik der Aufklärung, 1947 erschienen, gehört zu den bedeutenderen philosophischen Büchern des 20. Jahrhunderts. Der Gegenstand ‚Dialektik der Aufklärung’ war nicht neu – ‚neu’ waren in der Mitte des 20. Jahrhunderts die Katastrophen, in denen der potentielle Umschlag neuzeitlicher Rationa-lität in die faktische (Selbst)Destruktion von Vernunft und das damit verbundene massenhafte Leid offenkundig geworden war. – In den „Philosophischen Fragmenten“ dieses Buchs haben Horkheimer und Adorno versucht, das Faktum dieser Selbstdestruktion aufklärerischer Vernunft sowohl zu diag-nostizieren wie von seinen inneren Voraussetzungen her, das heißt als Ergebnis einer Entwicklung be-greiflich zu machen. Ziel dabei war die Klärung wie Aufklärung dessen, was Vernunft heißt, was Selbstbestimmung meint und wie sich zeigt und was damit verbunden zum Anspruch vernünftiger Selbsterhaltung wird. Die Auseinandersetzung mit diesen Fragen wird im Zentrum des Blockseminars stehen.
Text:
M. Horkheimer u. Th.W. Adorno, Dialektik der Aufklärung, in: M. Horkheimer, Ges. Schriften Bd. 5, Frankfurt/M. 1987 (oder Einzelausgaben)
Seminar - Prof. Dr. Johann Kreuzer
5.01.321 Vorlesung Mathematische Modellierung Tuesday: 14:00 - 16:00, fortnightly (from 02/04/19), Location: W32 0-005
Thursday: 12:00 - 14:00, weekly (from 04/04/19), Location: W32 0-005
Dates on Monday. 22.07.19 13:00 - 15:00, Room: W03 1-161 (Hörsaal), W01 0-015
Lecture - Prof. Dr. Hannes Uecker
2.02.982 Übung zu Advanced Financial Accounting Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 04/04/19), Location: A05 0-054, A14 1-112, A10 1-121 (Hörsaal F)
Exercises 2 Priv.-Doz. Dr. Remmer Sassen
635 courses

Top