Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
17.07.2019 14:47:19
Course catalogue

Course catalogue

Sommersemester 2019 9 Veranstaltungen
VAK Course number Title Type Lecture
Basic studies
Main studies
Seminar
Practical course
Colloquium
Research group
Working group
Project group
Committee course
Community forum
Internship
Language course
Technical methodology
Excursion
Tutorial
Workshop
SWS Semester weekly hours Lecturer
KSG-07 Der Lehrerberuf und ich – passen wir zusammen? Dates on Friday. 28.06.19 13:00 - 18:00
Jeder kennt das Berufsfeld der Lehrkraft aus der eigenen Schulzeit. Jahrelang konnte man beobachten, was LehrerInnen in ihrem Beruf machen und welche Vorteile dieser Beruf mit sich bringt, wie z. B. die Sicherheit versprechende Verbeamtung und die flexible Arbeitszeitgestaltung für die Unterrichtsvor- und -nachbereitung. Auch der Weg zum Lehrersein bzw. der Berufsweg ist klar vorgegeben: Erst das Lehramtsstudium, dann ins Referendariat bzw. Vorbereitungsdienst und anschließend in den Schuldienst bis zum Ruhestand.
Mit dem Antritt des Lehramtsstudiums ist vermeintlich klar, worauf man sich eingelassen hat. Doch dann kommen die ersten Erfahrungen im Studium sowie im Schulpraktikum und erste Zweifel können entstehen:
• Ist der Beruf wirklich das Richtige für mich?
• Will ich das bis zum Ende meines Lebens machen?
• Fühle ich mich als Lehrkraft überhaupt wohl?
• Will ich vielleicht etwas ganz Anderes im Leben?

Haben Sie auch solche Zweifel und sind Sie sich inzwischen nicht mehr so sicher, ob Sie wirklich das richtige Studium gewählt haben? Fehlen Ihnen alternative Berufsperspektiven?

Dann kann Ihnen dieser Workshop weiterhelfen. Durch theoriegeleitete Reflexion, durch selbstreflexive Elemente und durch Erfahrungsaustausch mit anderen „Zweiflern“ wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, folgende Aspekte Ihrer Berufswahl zu reflektieren:
• Passen meine Studien- und Berufswahlmotive zum Lehrerberuf?
• Passen meine persönlichen Interessen und Fähigkeiten zum Lehrerberuf?
• Ist mein Bild von Lehrersein realistisch und stimmt es mit den tatsächlichen Anforderungen im Lehrerberuf überein?
• Welche Berufsalternativen würden für mich in Frage kommen?

WICHTIGER HINWEIS
Dieser Workshop verfolgt das Ziel, Ihnen Hilfestellungen zur eigenen Entscheidungsfindung zu geben.
Er übernimmt dabei keine psychotherapeutische Funktion und es werden Ihnen keine Sichtweisen aufgedrängt. Sie allein bestimmen den Grad der persönlichen Öffnung beim Erzählen. Es gibt nichts Falsches oder Unerwünschtes mitzuteilen. Die Workshop-Leitung urteilt nicht über die Ergebnisse Ihrer Reflexion.
Alles, was Sie in den Workshop einbringen möchten, wird ernst genommen und vertraulich behandelt.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - Dr. Jana-Katharina Dressler
Fedor Stern
KSG-03 Wie wirkt das, was ich sage? Stimmbildung und Körpersprache für die Schulpraxis Dates on Friday. 26.04.19 14:00 - 18:00
Inhalte:
Dieser Workshop ist eine Einführung in den Themenkomplex der nonverbalen Kommunikation. In Theorie und Praxis werden die Funktionskreise des Sprechens erläutert und trainiert: Körperhaltung und Körpersprache, Intention, Respiration (Atmung), Phonation (Stimmgebung) und Artikulation (Lautbildung). Es geht einerseits darum, die Zusammenhänge zwischen allen Elementen des Sprechens zu verstehen. Andererseits werden wirkungsvolle Übungen zu allen Themen vorgestellt und gemeinsam durchgeführt, die man leicht und mit wenig Aufwand anwenden kann. Zuletzt wird geklärt, worauf man im Berufsalltag achten sollte, um die Stimme zu schonen und zu stärken.

Ziele:
Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, ihre oft stark beanspruchte „Lehrerstimme“ besser, gesünder, wirkungsvoller und belastbarer einzusetzen. Die in Theorie und Praxis vermittelten Inhalte dienen nicht nur der Gesunderhaltung der Stimme, sondern sie helfen auch in herausfordernden Situationen und in Zeiten von Stress.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - N. N.
KSG-08 Wie gebe ich Rückmeldungen und wie gehe ich mit Rückmeldungen um? Feedback geben und nehmen im Kontext von Studium und Schule Dates on Friday. 05.07.19 12:00 - 18:00
Feedback zu geben und zu erhalten ist heutzutage im beruflichen Kontext nicht mehr wegzudenken. Die persönliche Entwicklung soll dadurch angestoßen und unterstützt werden. Doch Feedback zu geben oder zu erhalten kann einige Unsicherheiten mit sich bringen bzw. auslösen – sowohl bei sich selbst als auch bei anderen.
In diesem Workshop werden wir uns der Potentiale und Chancen, aber auch der Unsicherheiten, die gegenseitiges Feedback bietet, widmen. Dazu werden wir folgende Fragestellungen bearbeiten:
• Wie fühlt sich erhaltenes Feedback an? Wie wirkt es sich auf das eigene Verhalten aus?
• Wie wirkt sich gegebenes Feedback aus? Wie reagiert das Gegenüber, und kann ich Einfluss auf den Umgang mit dem Gesagten nehmen?
• Zusammenfassend geht es um die Frage: Wie kann man Wahrnehmungen und Beobachtungen vermitteln und verarbeiten?
Wir werden uns auch darüber austauschen, wie man Feedback – als Instrument verstanden – zur Reflexion der eigenen Lehrerpersönlichkeit sowie für professionelles Lehrerhandeln nutzen und schulische Praxis damit gestalten kann.
Methodisch arbeiten wir mit Biographie-Reflexionen, Feedback-Szenarien und der Erstellung eines persönlichen Feedback-Fahrplans für die Teilnehmenden.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - Fedor Stern
KSG-09 Kollegiale Fallberatung in der Schulpraxis: Herausforderungen und Fragen mit System angehen Dates on Friday. 12.07.19 12:00 - 17:00
„LehrerInnen waren und bleiben immer Einzelkämpfer.“ So manche Lehrkraft würde dieser Aussage ohne Zögern zustimmen. Kann jedoch an dieser “Tatsache“ etwas geändert werden?
Auf jeden Fall! Vor allem im Studium ist der Ort, um einen „Kulturwandel“ einzuleiten. In diesem Workshop wollen wir dazu einen Beitrag leisten, der bedeutsamer ist, als er scheint. Das Ziel des Workshops ist es nämlich, gegenseitige Unterstützung in studentischen Gruppen durch kollegiale Fallberatung zu initiieren – also eine Form der Unterstützung, die unabhängig von universitären Einrichtungen und Personen durch Studierende jederzeit und an jedem Ort selbst durchgeführt werden kann.
Die kollegiale Fallberatung ist eine Form der Beratung unter Gleichgestellten (KollegInnen bzw. KommilitonInnen). Sie besteht aus einem strukturierten Beratungsgespräch, in dem sich zu beruflichen Fragen und Problemstellungen beraten wird und für ein konkretes Problem bzw. einen konkreten Fall gemeinsam Lösungen entwickelt werden. Fälle können z. B. Konflikte oder herausfordernde Situationen mit SchülerInnen, Eltern, KollegInnen und Schulleitungen sein. Der Prozess der Beratung folgt dabei vorgegebenen Phasen und wird moderiert.
Einerseits führen wir im Workshop mehrere Fallberatungen durch. Vielleicht haben Sie in Ihrem Schulpraktikum Situationen erlebt, die Sie als verunsichernd oder ausweglos erlebt haben. Sie sind herzlich eingeladen, diese als Fall in den Workshop einzubringen. Andererseits erhalten Sie Materialien, um die kollegiale Fallberatung mit KommilitonInnen und zukünftigen KollegInnen eigenständig durchführen zu können.
Der Nutzen der kollegialen Fallberatung besteht darin, Lösungswege zu erkennen sowie konkrete Schritte zu entwickeln und zugleich eine kooperative Haltung einzunehmen, die Ihnen selbst im Studium und Vorbereitungsdienst wie auch zukünftigen KollegInnen im Berufsalltag von Nutzen sein wird.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - Fedor Stern
KSG-02 Alles im Griff?! Classroommanagement für das Schulpraktikum Dates on Saturday. 13.04.19 08:00 - 17:00, Saturday. 13.04.19 10:00 - 16:00, Room: A01 0-004, A01 0-005, A04 1-116
Gerade das Kerngeschäft der Lehrkraft, das Unterrichten, kann einen enormen Stresspegel auslösen und sich schon nach wenigen Berufsjahren in einem Gefühl der unzumutbaren Belastung äußern.
Nicht selten haben Lehrpersonen das Gefühl, dass SchülerInnen ihnen auf der Nase herumtanzen und nicht mitarbeiten wollen. Ein Mangel an Respekt, guter Arbeitshaltung und Motivation wird häufig beklagt. Es drängen sich Fragen auf: „Wie kann ich eine konstruktive Arbeitsatmosphäre und die Grundbedingungen für effektives Lernen schaffen?“, „Wie gelingt es mir, dass Regeln für den gemeinsamen Umgang in der Klasse von den SchülerInnen selbst als sinnvoll und hilfreich erlebt werden?“, „Wie fördere ich das selbstregulierte Lernen der SchülerInnen?“
Der Workshop widmet sich diesen Fragen und richtet sich an Lehramtsstudierende, die erfahren möchten, wie sie ihre Führungskraft in ihren zukünftigen Klassen steigern können, ohne auf einen autoritär-bestrafenden Erziehungsstil zurückgreifen zu müssen. Dem Workshop liegt der Leitgedanke zugrunde, dass eine lernförderliche Arbeits- und Unterrichtsatmosphäre bedingt wird durch ein souveränes Führungsverhalten der Lehrkraft. Der Lehrende verfügt über eine hohes Maß an Präsenz, handelt strukturiert, konsequent und emphatisch und fördert fortlaufend die Fähigkeit der SchülerInnen zum selbstregulierten Lernen. Die Lehrkraft etabliert für ihren Unterricht Verfahrensabläufe sowie Regeln, führt Anerkennungs- und Motivationssysteme ein und wendet Strategien im Umgang mit Störungen an.
Im Workshop werden Sie erfolgreiche Techniken der Klassenführung in der Theorie kennenlernen sowie eigene Handlungsstrategien entwickeln, erproben und reflektieren können. Sie erhalten ausreichend Raum und Zeit für Erfahrungsaustausch und die Beantwortung für Sie relevanter Fragen.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - N. N.
KSG-04 Wie strukturiere ich mich? Selbstmanagement im Schulpraktikum Dates on Friday. 10.05.19 12:30 - 16:30
Endlich im Schulpraktikum und sich voll und ganz darauf konzentrieren, Unterrichtserfahrungen zu sammeln!?
Klingt nach einem guten Plan, doch die Wirklichkeit sieht meistens anders aus. Es gibt viele (parallele) Aufgaben, die im und neben dem Schulpraktikum zu managen sind:
• Wie organisiere ich meinen Zeitplan im Schulpraktikum, bestehend aus Hospitation, eigenem Unterricht, Beratungsgesprächen und Unterrichtsbesuchen der mich betreuenden Hochschullehrenden?
• Wann bereite ich meinen Unterricht vor?
Welche Materialien sind dafür zu beschaffen und vorzubereiten? Welche Absprachen sind mit meinen betreuenden Lehrkräften/MentorInnen vor der Unterrichtsstunde zu treffen?
• Wann schreibe ich meinen Praktikumsbericht?
• Welche Kurse muss/möchte ich im nächsten Semester besuchen?
Dieser Workshop unterstützt Sie bei der Bewältigung dieser Aufgaben, damit Sie das Schulpraktikum nicht als reine Stressphase erleben. Ziel des Workshops ist es, durch die Auseinandersetzung mit den eigenen Prioritäten und Bedürfnissen entspannter und gelassener mit den Anforderungen des Praktikumsalltags umzugehen. Dazu werden verschiedene Übungen und Selbstreflexionseinheiten durchgeführt. Zudem erhalten Sie einen Reader mit Materialien zum Selbstmanagement, die Ihnen nicht nur im Schulpraktikum, sondern auch im späteren Berufsalltag von Nutzen sein werden.
Dadurch werden sich Ihnen Möglichkeiten eröffnen, langfristig einem beruflichen Ausbrennen vorzubeugen und stattdessen eine Balance zwischen Privat- und Berufsleben zu erlangen.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - N. N.
KSG-06 Wie wirkt das, was ich sage? Stimmbildung und Körpersprache für die Schulpraxis Dates on Friday. 24.05.19 14:00 - 18:00
Inhalte:
Dieser Workshop ist eine Einführung in den Themenkomplex der nonverbalen Kommunikation. In Theorie und Praxis werden die Funktionskreise des Sprechens erläutert und trainiert: Körperhaltung und Körpersprache, Intention, Respiration (Atmung), Phonation (Stimmgebung) und Artikulation (Lautbildung). Es geht einerseits darum, die Zusammenhänge zwischen allen Elementen des Sprechens zu verstehen. Andererseits werden wirkungsvolle Übungen zu allen Themen vorgestellt und gemeinsam durchgeführt, die man leicht und mit wenig Aufwand anwenden kann. Zuletzt wird geklärt, worauf man im Berufsalltag achten sollte, um die Stimme zu schonen und zu stärken.

Ziele:
Die Teilnehmenden sollen in die Lage versetzt werden, ihre oft stark beanspruchte „Lehrerstimme“ besser, gesünder, wirkungsvoller und belastbarer einzusetzen. Die in Theorie und Praxis vermittelten Inhalte dienen nicht nur der Gesunderhaltung der Stimme, sondern sie helfen auch in herausfordernden Situationen und in Zeiten von Stress.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - N. N.
KSG-01 Wie kann ich meinen Unterricht weiterentwickeln? Potentiale des Forschenden Lernens für professionelles Handeln im Lehrerberuf Dates on Friday. 03.05.19 13:00 - 18:00
Ein rotes Tuch – das ist der Begriff des Forschenden Lernens für so manche Lehramtsstudierende. Oft werden damit Forschungsarbeiten ohne Bezug zum Lehrerberuf und zur schulischen Praxis assoziiert.
Tatsächlich jedoch ist Forschendes Lernen nicht im Sinne akademisch-universitärer Forschung zu verstehen, sondern als Beitrag zur lehramtsspezifischen Professionalisierung.
Wir richten den Blick also nicht auf Forschendes Lernen, Forschungsmethoden und Erhebungsinstrumente im Sinne des Studienelements (wie z. B. das Projektband in GHR 300). Unsere zentrale Leitfrage für den Workshop lautet stattdessen:
Wie kann das Forschende Lernen als Denk- und Arbeitsprinzip eine Lehrkraft bei der Bewältigung des Schulalltags und bei der Weiterentwicklung des eigenen Unterrichts unterstützen?
Schwerpunkte des Workshops sind:
• Forschendes Lernen – Was ist das eigentlich?
• Was hat Forschendes Lernen mit Schulpraxis zu tun?
• Welchen Beitrag kann Forschendes Lernen dazu leisten, den eigenen Unterricht weiterzuentwickeln?
• Was bedeutet es, eine kritisch-reflexive, wissenschaftsbasierte Grundhaltung für die Tätigkeit als Lehrkraft zu entwickeln?
Neben theoretischen Grundlagen und gemeinsamen Erörterungen werden wir auch mit anschaulichen Praxisbeispielen arbeiten. Diese sollen Ihnen ermöglichen, eine konkrete Vorstellung darüber zu erhalten, wie Sie Ihren Unterricht als zukünftige Lehrkraft weiterentwickeln und Herausforderungen professionell-versiert(er) begegnen können.
Sofern Sie über Erfahrungen aus Schulpraktika verfügen, können Sie diese gerne einbringen.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - apl. Prof. Dr. Wolfgang Fichten, Dipl.-Psych.
Fedor Stern
KSG-05 Das bleibt im Kopf! Sketchnoting für die Schule Dates on Friday. 17.05.19 12:00 - 18:00
In dem Workshop lernen die Teilnehmenden, wie mit einfachen Symbolen Tafelbilder motivierend und ansprechend gestaltet und Notizen so angefertigt werden können, dass sie leicht in Erinnerung bleiben.
Hierzu wird zunächst vor wissenschaftlichem Hintergrund dargelegt, warum und wann Bilder die Aufnahme von Informationen unterstützen können. Im weiteren Verlauf lernen die Teilnehmenden Schritt für Schritt eine einfache Symbolsprache kennen. Gemeinsam sollen in der Gruppe dann pro Fach hilfreiche Symbole für die Praxis entwickelt werden und so der Grundstein für ein eigenes visuelles Vokabular gelegt werden.
Auch ein Tafelbild soll individuell konzipiert werden, das dann in der Runde Feedback erhält.
Der Fokus liegt auf dem individuellen Bedarf der Teilnehmenden. Tipps und Tricks zur Übung und zum Material werden mit auf den Weg gegeben.

• BITTE BEACHTEN SIE:
Bei Nicht-Teilnahme ist eine Abmeldung auf Stud.IP dringend erforderlich. Bei Fehlen ohne Abmeldung behalten wir uns vor, Sie für ein Semester vom Workshop-Programm auszuschließen. Dies geschieht im Sinne der Fairness gegenüber Ihren KommilitonInnen und im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit den uns zur Verfügung stehenden Projekt-Ressourcen.
Workshop - Laura Ohmes
9 courses

Top