Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
19.10.2018 12:42:18
Veranstaltungsverzeichnis

Veranstaltungsverzeichnis

Wintersemester 2018/2019 9 Veranstaltungen
VAK Veranstaltungsnummer Titel Typ Vorlesung
Grundstudium
Hauptstudium
Seminar
Praxisveranstaltung
Kolloqium
Forschungsgruppe
Arbeitsgruppe
Projektgruppe
Gremiumsveranstaltung
Community-Forum
Praktikum
Sprachkurs
Fachdidaktik
Exkursion
Tutorium
Arbeitsgemeinschaft
SWS Semesterwochenstunden DozentIn
70.04.018 Wissenschaftliches Schreiben und Recherchieren in den Naturwissenschaften Termine am Freitag. 25.01. 09:00 - 14:00
Beschreibung:
In Ihrem Studium müssen Sie Versuchsreihen, Tests, Messergebnisse und erste eigene wissenschaftliche Erkenntnisse angemessen und für andere nachvollziehbar schriftlich darstellen. Mit dieser Aufgabe ergeben sich verschiedene Fragen:
  • Wie erfolgt die Wissensaneignung und -kommunikation in Ihrem Fach?
  • Welcher Schreibstil entspricht den Konventionen des Faches?
  • Wie lassen sich Abläufe, Daten und Ergebnisse strukturiert verschriftlichen?

Da zum Forschungsprozess die Auseinandersetzung mit Fachliteratur gehört, werden Sie lernen, wie Sie sich lesend die notwendigen Hintergrundinformationen aneignen können, und dass es neben Google & Co. weitere geeignete Recherchewerkzeuge gibt, so dass Sie schnell und zielführend die richtigen Informationen finden können.

Wie Sie dann vom Lesen ins Schreiben kommen, werden Sie anhand von Übungstexten ausprobieren. Dabei lernen Sie, wie Sie logische Strukturen wissenschaftssprachlich formulieren können, so dass der rote Faden sichtbar wird. Im Einzelnen werden folgende Themen behandelt:

  • Wissenschaftliche Kommunikation und Information
  • Literaturrecherche und Recherchewerkzeuge
  • Wissenschaftssprachliche Formulierungen
beim Schreiben von Abstracts, Einleitungen etc.

Der Workshop richtet sich an B.Sc. sowie an M.Sc.
Geben Sie bitte an, mit welchem Fachthema Sie sich aktuell beschäftigen, E-Mail: an-ke.goerres@uol.de.
Seminar - Dr.rer.nat. Astrid Behrends
Anke Görres, M.A.
70.04.011 Hausarbeiten schreiben Termine am Freitag. 30.11. 10:00 - 16:00
Beschreibung:
Die Hausarbeit ist ein Klassiker unter den Prüfungsformaten. Die Schwierigkeit beim Verfassen von Hausarbeiten liegt darin, eine kleine Fragestellung, ein kleines Thema pointiert wissenschaftlich zu bearbeiten und die Ergebnisse zu verschriftlichen. Die Hausarbeit ist daher ein gutes Format zur Vorbereitung von Abschlussarbeiten.

In diesem Workshop werden wir versuchen zu klären, was die Erwartungshaltung an eine Hausarbeit ist, wie man die Arbeit daran organisieren kann und wie Sie das angeeignete Wissen sachgemäß verschriftlichen können.
Dabei werden wir alle Schritte von der Themenfindung bis zum Aufbau der Hausarbeit durchgehen.

Dieser Workshop ist für Bachelorstudierende geeignet.
Seminar - Anke Görres, M.A.
70.04.004 Rechtschreibung und Zeichensetzung Termine am Donnerstag. 25.10., Donnerstag. 08.11., Donnerstag. 22.11., Donnerstag. 06.12., Donnerstag. 20.12. 18:00 - 20:00
Beschreibung:
Im Studium gehört es zu Ihrem Handwerkszeug lesefreundliche und adressatengerechte Texte zu verfassen. Sie schreiben Protokolle, Berichte, Hausarbeiten, Essays, Präsentationen und letztlich Abschlussarbeiten, die nicht nur fachwissenschaftlich fundiert, sondern auch in Bezug auf Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung korrekt sein müssen.
In dem Workshop werden daher u. a. relevante Regeln erklärt und folgende Themen bearbeitet:
  • Groß- und Kleinschreibung
  • Zusammen- und Getrenntschreibung
  • Zeichensetzung
  • Grammatische Fachbegriffe

Der Workshop richtet sich an Bachelorstudierende und internationale Studierende mit Sprachniveau C1/C2.
Seminar - Jana Stöckeler
70.04.020 Introduction to Academic Writing (Bettina Soller, M.A.) Termine am Montag. 12.11., Montag. 26.11. 14:00 - 18:00
Beschreibung:
For students as well as for advanced researchers, academic writing is the most important way to communicate knowledge. This seminar is designed to provide students with the tools to write effectively and skillfully and to express their ideas and research in scholarly texts like term papers or Bachelor’s and Master’s theses. The class is designed as a two-part block seminar. Each seminar will focus on specific aspects of the writing process; therefore they can be attended independently.
The first part of the seminar discusses the initial stages of the research process: We will begin by investigating how to find a topic for a paper or thesis. Next, we will consider the research process and how to find appropriate primary and secondary literature and material. For a successful paper, it is important to decide upon a research interest and to formulate arguments and thesis. The seminar will provide tools to test these arguments and will introduce means to employ academic style and form.
The second part of the seminar will focus on the structure of academic texts. The class will examine how to write an introduction and a conclusion as well as zoom in on the structure of individual paragraphs. Additionally we will focus on references to primary and secondary literature in academic texts. We will discuss when and how to use quotes and paraphrases as well as how to avoid plagiarism. The seminar will close on an investigation of proof reading techniques.
Seminar - Dr. phil. Maxi Sabine Berger
70.04.012 Gute Texte, schlechte Texte Termine am Freitag. 14.12. 12:00 - 18:00
Beschreibung:
Das Verfassen von Fachtexten (Hausarbeiten, Essays, Bachelor- und Masterarbeiten) gehört nicht nur zum Studium, sondern ist eine wichtige Qualifikation für das spätere Berufsleben. Dabei ist die Qualität eines Textes nicht nur von der richtigen Anwendung der Grammatik- und Rechtschreibregeln abhängig. Vielmehr ist ein guter Text dadurch ausgezeichnet, dass es gelingt, die Inhalte sprachlich adäquat und inhaltlich nachvollziehbar darzustellen. Dazu kommt noch, dass ein fachwissenschaftlicher Text anderen Qualitätskriterien genügt als beispielsweise ein journalistischer Text.

Wir wollen uns in diesem Workshop mit der Analyse von Texten und Formulierungsbeispielen bzw.
-übungen befassen, um das eigene Sprachgefühl zu verbessern.

Es besteht die Möglichkeit, eigene (schon fertige oder im Entstehen begriffene) Texte konstruktiv zu diskutieren. Wenn Sie Texte einreichen möchten, senden Sie diese bitte bis eine Woche vor Workshopbeginn an meine E-Mailadresse: maxi.berger@uni-oldenburg.de.
Seminar - Dr. phil. Maxi Sabine Berger
70.04.009 Richtig zitieren, Plagiate vermeiden - oder: Wie komme ich zu einer eigenständigen Formulierung? Termine am Freitag. 16.11. 10:00 - 14:00
Beschreibung:
Ein Gespenst geht um in der Scientific Community – das Gespenst des Plagiats. Die Grenze zwischen Paraphrase und Plagiat ist schmal und es ist oft nicht leicht, das eine vom anderen zu unterscheiden.

- Wie bezieht man sich auf den Stand der Forschung, ohne abzuschreiben?
  • Was ist zu beachten, wenn eine Formulierung „eigenständig“ sein soll?

Mit diesen und anderen Fragen rund um das Thema Plagiat und Zitation werden wir uns in diesem Workshop befassen.

Der Workshop richtet sich an alle Studierenden.
Seminar - Dr. phil. Maxi Sabine Berger
70.04.003 Warum soll ich schwere Texte lesen? Termine am Freitag. 19.10. 10:00 - 14:00
Beschreibung:
Wir wollen es uns in diesem Workshop nicht unbedingt schwer machen, aber auch nicht zu einfach, wenn wir dieser Frage nachgehen. Zunächst geht es darum, Ihre Erfahrungen mit wissenschaftlicher Literatur zu thematisieren. Auch wenn Sie noch wenig Erfahrung mit wissenschaftlichen Texten haben, sind Sie willkommen zu einem Erfahrungsaustausch.

Was sind typische Hindernisse, die mit dem Lesen und Verstehen wissenschaftlicher Texte einherge-hen? Weshalb erscheint die Lektüre auf den ersten Blick oft sperrig und unzugänglich? Andererseits: Was gewinnen wir, wenn wir uns konzentriert bemühen, (theoretischen) Bezügen und unbekannten Begriffen nachzugehen?

Im besten Fall erwerben wir neues Wissen, können wir eine neue Perspektive auf bestimmte Sachverhalte einnehmen, die uns zur Auseinandersetzung auffordert. Wir können einer Position zustimmen oder ihr widersprechen. Doch dazu bedarf es einer bestimmten Herangehensweise an die Texte, die helfen wird, den Leseprozess gewinnbringend zu gestalten.

Hierzu werden wir sowohl leichte als auch schwere wissenschaftliche Texte (in Kurzform) lesen und diskutieren. Anhand kleiner Übungen werden Sie sich schriftlich mit einzelnen Positionen auseinan-dersetzen, so dass wir am Ende die Frage nach dem Warum differenziert beantworten können.

Der Workshop richtet sich vor allem an Bachelorstudierende; Masterstudierende sind aber auch will-kommen.
Seminar - Anke Görres, M.A.
70.04.008 Find your own Academic Voice - oder: Wie finde ich meinen Schreibstil? Termine am Mittwoch. 07.11. 14:00 - 16:00
Beschreibung:
Fällt es Ihnen auch mitunter schwer, Ihren eigenen akademischen Schreibstil zu finden? Haben Sie manchmal beim Schreiben Zweifel, was Ihre Formulierungen anbelangt? Wie soll das überhaupt gehen: den wissenschaftlichen Konventionen des Faches genügen und dennoch als Autor/Autorin in Erscheinung treten?

In dem Workshop wollen wir in einem ersten Schritt überlegen, was es mit dem Konzept der Own Voice auf sich hat und welche individuellen Ressourcen dabei angesprochen werden. Als nächstes wollen wir uns die Frage stellen, wie man in herkömmlichen disziplinären Diskursen eigene Schreibpraktiken entwickeln kann, ohne fächerspezifische Erfordernisse an akademische Textproduktionen zu unterlaufen.

Da ein Workshop auch immer viel mit praktischem Ausprobieren zu tun hat, werden Sie kleine Schreibversuche in Form von Synthesen unternehmen, um herauszufinden, wie Sie sich positionieren, welche sprachlichen Mittel Sie hierbei verwenden und ob Sie Ihre eigene akademische Stimme trotz festgelegter Konventionen zur Geltung bringen können.

Sollten Sie gerade an einem bestimmten Projekt arbeiten – sei es Hausarbeit, Bericht etc., haben Sie in diesem Workshop Gelegenheit, einzelne Abschnitte zu thematisieren und Ihre Formulierungen vorzustellen. In diesem Fall senden Sie mir bitte spätestens eine Woche vor Workshopbeginn eine E-Mail unter Angabe Ihres Themas: anke.goerres@uol.de

Der Workshop richtet sich an Studierende im Bachelor- und Masterstudium.
Seminar - Anke Görres, M.A.
70.04.015 Find your own Academic Voice - oder: Wie finde ich meinen Schreibstil? Termine am Mittwoch. 16.01. 14:00 - 16:00
Beschreibung:
Fällt es Ihnen auch mitunter schwer, Ihren eigenen akademischen Schreibstil zu finden? Haben Sie manchmal beim Schreiben Zweifel, was Ihre Formulierungen anbelangt? Wie soll das überhaupt gehen: den wissenschaftlichen Konventionen des Faches genügen und dennoch als Autor/Autorin in Erscheinung treten?

In dem Workshop wollen wir in einem ersten Schritt überlegen, was es mit dem Konzept der Own Voice auf sich hat und welche individuellen Ressourcen dabei angesprochen werden. Als nächstes wollen wir uns die Frage stellen, wie man in herkömmlichen disziplinären Diskursen eigene Schreibpraktiken entwickeln kann, ohne fächerspezifische Erfordernisse an akademische Textproduktionen zu unterlaufen.

Da ein Workshop auch immer viel mit praktischem Ausprobieren zu tun hat, werden Sie kleine Schreibversuche in Form von Synthesen unternehmen, um herauszufinden, wie Sie sich positionieren, welche sprachlichen Mittel Sie hierbei verwenden und ob Sie Ihre eigene akademische Stimme trotz festgelegter Konventionen zur Geltung bringen können.

Sollten Sie gerade an einem bestimmten Projekt arbeiten – sei es Hausarbeit, Bericht etc., haben Sie in diesem Workshop Gelegenheit, einzelne Abschnitte zu thematisieren und Ihre Formulierungen vorzustellen. In diesem Fall senden Sie mir bitte spätestens eine Woche vor Workshopbeginn eine E-Mail unter Angabe Ihres Themas: anke.goerres@uol.de

Der Workshop richtet sich an Studierende im Bachelor- und Masterstudium.
Seminar - Anke Görres, M.A.
9 Veranstaltungen

Nach oben