Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
22.11.2019 18:53:28
the239 - Fragen und Themen der Kirchengeschichte
Institut für Ev. Theologie und Religionspädagogik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Vorlesung
Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 4.07.131 - Europäischer und Nordamerikanischer Protestantismus (Gruppe 1) headache
    • Prof. Dr. Andrea Strübind

    Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 17.10.2019)

  • Eingeschränkter Zugang 4.07.132 - Europäischer und Nordamerikanischer Protestantismus (Gruppe 2) headache
    • Prof. Dr. Andrea Strübind

    Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 18.10.2019)

  • Eingeschränkter Zugang 4.07.133 - Afrika-Fotografien der Norddeutschen Mission - Geschichte und Bedeutung (Gruppe 1) headache
    • Sabine Hübner

    Mittwoch: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)
    Termine am Freitag. 24.01.20 14:00 - 17:00

    In diesem Seminar können die Teilehmenden kleine Forschungsprojekten zu Afrika-Fotografien aus der Norddeutschen Mission durchführen. Die Fotos, die Ende des 19. Jahrhunderts bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden sind im Bremer Staatsarchiv gelagert. Die Fotografien zeugen von einem vielfältigen und ambivalenten Afrikabild dieser Zeit, das von der europäischen Missionsgesellschaften maßgeblich mitgeprägt bzw. reproduziert wurde. Die Abbildungen von Menschen, Landschaften und Gegenständen soll dabei in postkolonialer Perspektive reflektiert werden. Ziel des Seminares ist es, eine theologisch qualifizierte Fotoanalyse zu erlernen und durchzuführen. Die Veranstaltung macht mit grundsätzlichen Arbeitsschritten der kirchengeschichtlichen Forschung vertraut und will zur Arbeit mit Archivmaterial anregen. Abschluss des Seminars bildet ein Forschungstag am 24.Januar 2020 (14-17:00), an dem die Forschungsergebnisse aus dem Seminar präsentiert werden.

  • Eingeschränkter Zugang 4.07.134 - Afrika-Fotografien der Norddeutschen Mission - Geschichte und Bedeutung (Gruppe 2) headache
    • Sabine Hübner

    Mittwoch: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)
    Termine am Freitag. 24.01.20 14:00 - 17:00

    In diesem Seminar können die Teilehmenden kleine Forschungsprojekten zu Afrika-Fotografien aus der Norddeutschen Mission durchführen. Die Fotos, die Ende des 19. Jahrhunderts bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts entstanden sind im Bremer Staatsarchiv gelagert. Die Fotografien zeugen von einem vielfältigen und ambivalenten Afrikabild dieser Zeit, das von der europäischen Missionsgesellschaften maßgeblich mitgeprägt bzw. reproduziert wurde.

  • Eingeschränkter Zugang 4.07.135 - Christian Art and Interreligious Dialogue in India headache
    • Sabine Hübner

    Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
    From the seventh century to the present, Christian art has existed in India. In the horizon of Christian-Islamic-Hindu encounters, different art styles can be analyzed. In this seminary, we will read and discuss the book "Intercultural Dialogue in Art and Religion" by Gudrun Löwner. The collection of essays covers a wide range of intercultural and interreligious issues that become visible in art. There is a lot to discover for all those who are interested in Asia, religion and Dialouge.

  • Eingeschränkter Zugang 4.07.136 - "Gehet hin in alle Welt..." - Ein kritischer Blick auf die Geschichte christlicher Expansion und Mission (Asien und Lateinamerika) headache
    • Sören Koselitz

    Donnerstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 17.10.2019)
    Termine am Freitag. 24.01.20 14:00 - 17:00

    In diesem Seminar werden wir uns mit der Christentumsgeschichte Asiens und Lateinamerikas auseinandersetzen und diese mit unterschiedlichen Perspektiven (Missionsgeschichte, Interkulturelle Theologie, Postkoloniale Theologie) kritisch reflektieren. Die Studierenden führen dazu eigene kleine Forschungsprojekte zu ausgewählten kirchengeschichtlichen Quellen aus den beiden Regionen durch. Zusätzlich zu den inhaltlichen Aspekten erlernen die Studierenden durch den Entwurf und die Durchführung des Projektes die grundlegenden Arbeitsschritte kirchenhistorischer Forschung. Den Abschluss des Seminars bildet ein Forschungstag am 24. Januar 2020 (14.00-17:00 Uhr), an dem die Forschungsergebnisse aus dem Seminar präsentiert werden.

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
Für Studierende mit dem Studienziel M.Ed. Gym. sind fachbezogene Lateinkenntnisse oder das Kleine Latinum Voraussetzung einer Belegung des Moduls.
Hinweise
Pflichtmodul für Masterstudierende M.Ed. WiPäd, sonst Wahlpflichtmodul.

Regelungen zur aktiven Teilnahme an Lehrveranstaltungen

Die Module des auf den Diskurs ausgerichteten geisteswissenschaftlichen Studiums bilden einen Prozess des Lernens, Forschens und Lehrens ab. Die einzelnen Lehrveranstaltungen eines Moduls sind eng miteinander vernetzt. Die regelmäßige aktive Teilnahme an jeder Modulveranstaltung gewährleistet das Gelingen des Moduls als Gesamtheit.

Als Voraussetzung für die Zulassung zu einer Modulprüfung oder die Vergabe von Kreditpunkten kann in den Modulen für Veranstaltungen, die Lehrinhalte praktisch-anschaulich oder vornehmlich über den Dialog von Studierenden und Lehrenden vermitteln (z. B. Seminare, Kolloquien, Übungen, Exkursionen, Praktika), eine aktive Teilnahme gefordert werden, sofern diese erforderlich ist, um das Ziel der Lehrveranstaltung zu erreichen. Die Leistungen der aktiven Teilnahme sind unbenotet und müssen hinsichtlich des Arbeitsaufwandes in einem ausgewogenen Verhältnis zu der zu vergebenden Kreditpunktzahl stehen.

Zur aktiven Teilnahme können gehören: Regelmäßige Anwesenheit (Von regelmäßiger Anwesenheit ist i. d. R. dann zu sprechen, wenn der oder die Studierende nicht mehr als 20% der Lehrveranstaltungszeit versäumt hat.) und Beteiligung in den Veranstaltungen, Vor- und Nachbereitung des Lehrmaterials, Vorbereitung/Lektüre von Texten sowie, je nach Veranstaltungsform, die Übernahme von Kurz- und Impulsreferaten, Protokollen, Kurzpräsentationen o. ä. Die jeweils geltenden Kriterien aktiver Teilnahme werden zu Beginn der Veranstaltung von den Lehrenden in gegenseitiger Absprache mit den anwesenden Studierenden festgelegt, transparent dargestellt und schriftlich fixiert.
Prüfungsleistung Modul
Referat
oder
Hausarbeit
oder
Portfolio mit max. fünf kleineren Teilleistungen
Kompetenzziele
Fachwissenschaftliche Kompetenz:
Die Studierenden verfügen über Vertiefungswissen zu einer Epoche der Kirchengeschichte (synchron oder diachron) und haben spezielle Kenntnisse über relevante Personen der Kirchengeschichte sowie ihrer theologischen Überzeugungen und Konzepte erworben.
Die Studierenden bewerten kirchenhistorische Ansätze (Methodologie) kritisch und kontextualisieren kirchenhistorische Quellen eigenständig.

Theologisch-didaktische Erschließungskompetenz:
Die Studierenden beurteilen zentrale Texte der Kirchengeschichte unter Anwendung der Quellenkritik.

Dialog- und Diskurskompetenz:
Die Studierenden analysieren die Geschichte interreligiöser Dialoge. Sie verstehen Argumentationslinien konfessioneller Positionierungen und wenden diese diskursiv an.

Entwicklungskompetenz:
Im Rahmen des gesamtuniversitären Projektes FliF (Forschungsbasiertes Lernen im Fokus) entwickeln und definieren die Studierenden Forschungsfragen, diskutieren Forschungsergebnisse kritisch und dokumentieren sie anschaulich.

Im Masterstudiengang M.Ed. Wirtschaftspädagogik und im Masterstudiengang M.Ed. Sonderpädagogik werden die Kompetenzen auf erhöhtem Niveau erworben.

Nach oben