Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
22.11.2019 03:48:04
inf030 - Programmierung,Datenstrukturen und Algorithmen
Department für Informatik 9 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Vorlesung
Übung
Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
Genaue Prüfungsmodalitäten werden in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Prüfungsleistung Modul
Klausur oder mündliche Prüfung oder Portfolio
Kompetenzziele
Ziele des Moduls:
Das Programmieren ist eine der Basistätigkeiten von Informatikern und Voraussetzung für viele andere Veran- staltungen des Informatikstudiums. Ziel des Moduls „Programmierung, Datenstrukturen und Algorithmen“ ist das Erlernen grundlegender Konzepte der imperativen und prozeduralen Programmierung anhand der Pro- grammiersprache Java sowie die Vorstellung bekannter, effizienter Algorithmen und Datenstrukturen für ver- schiedene, häufig vorkommende Problemstellungen.
Die Studierenden sollen nach Abschluss des Moduls selbstständig imperative Programme auf der Grundlage von Java für die Lösung kleinerer Probleme entwickeln und die Effizienz ihrer Programme einschätzen können.

Fachkompetenzen
Die Studierenden:
- beschreiben grundlegende Konzepte der imperativen Programmierung mit Java
- erkennen die Terminologie der imperativen Programmierung und verwenden die entsprechenden Begriffe präzise bei Diskussionen
- beschreiben, was ihnen vorgelegte Programme tun
- entwickeln selbstständig Programme für die Lösung kleinerer Probleme
- untersuchen systematisch eigene und fremde Programme auf Fehler
- setzen moderne Programmentwicklungsumgebungen zum Entwickeln und Testen von Programmen ein
- erstellen Algorithmen mit allgemeinen Entwurfskonzepten (z.B. Greedy-Verfahren, Divide-and-Conquer- Verfahren)
- benennen Algorithmen und Datenstrukturen zur Lösung von häufig vorkommenden Problemen und bewer- ten diese in ihrer Anwendbarkeit
- benennen Probleme der Effizienz von algorithmischen Lösungen konkreter Fragestellungen und bewerten diese
- wählen fundiert einen Algorithmus und eine Datenstruktur zur Lösung eines konkreten Problems aus
- wenden die gelernten Algorithmen und Datenstrukturen sinnvoll auf gegebene und konkrete Probleme an

Methodenkompetenzen
Die Studierenden
- lösen gegebene Probleme unter den Gesichtspunkt der imperativen Programmierung
- übertragen praktische Erfahrungen in der Programmentwicklung auf neue Aufgaben

Sozialkompetenzen
Die Studierenden
- vermitteln die Struktur und Wirkungsweise selbst entwickelter Programme an andere
- präsentieren Lösungen zu kleinen Aufgaben vor Gruppen

Selbstkompetenzen
Die Studierenden
- organisieren sich beim Finden von algorithmischen Lösungen für kleine und mittelgroße Probleme der Informatik
- beziehen die Konzepte des allgemeinen Programmentwurfs in ihr Handeln ein.

Nach oben