Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
13.11.2018 19:14:07
pb181 - Milieustudie Naturschutz
In der Fassung vom 23.02.2017 12.0 KP Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)
Lehrveranstaltungen Wintersemester 2018/2019
Seminar
  • 5.12.411 - Milieustudie Naturschutz headache
    • Dr. Cord Peppler-Lisbach
    • Prof. Dr. Gudrun Massmann
    • Dr. Rolf Niedringhaus
    • Dipl.-Geogr. Thomas Pollmann
    • Dr. Olga Kalinina
    • Prof. Dr. Arne Nolte

    Montag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 15.10.2018)

Praktikum
Hinweise zum Modul
Hinweise
12 KP | PR; SE | 5. und 6 FS | Peppler-Lisbach
Kapazität Modul 20
Prüfungsleistung Modul
1 Prüfungsleistung:
SoSe: 1 Praktikumsbericht (zu PR und SE, 6-8 Poster sowie Abschlußpräsentation)

Aktive Teilnahme an Seminaren und Praktikum,
SE (WiSe): 1 Referat

Aktive Teilnahme umfasst z.B. die regelmäßige Abgabe von Übungen, Anfertigung von Lösungen zu Übungsaufgaben, die Protokollierung der jeweils durchgeführten Versuche bzw. der praktischen Arbeiten, die Diskussion von Seminarbeiträgen oder Darstellungen von Aufgaben bzw. Inhalten in der Lehr¬veranstaltung in Form von Kurzberichten oder Kurzreferaten. Die Festlegung hierzu erfolgt mit der/dem Lehrenden zu Beginn des Semesters bzw. zu Beginn der Veranstaltung.
Kompetenzziele
Das Modul wird in Form einer Projektarbeit durchgeführt. Dabei wird besonderer Wert auf eigenständige Arbeit unter praxisnahen Bedingungen gelegt. Ergebnis ist in der Regel ein Pflege- und Entwicklungsplan oder ein vergleichbares gutachterliches Planungswerk bzw. eine Erfolgskontrolle entsprechender Planungen.

Die Absolventen sollen
  • an einem realistischen Fall die Vorgehensweise einer naturschutzfachlichen Gebietsbearbeitung (PEPL, Erfolgs-kontrolle etc.) kennenlernen und die wichtigsten Kompo-nenten im Rahmen der guten fachlichen Praxis verstehen und anwenden können,
  • zusätzliche Geländekenntnisse für einzelne Schutzgüter (z.B. Biotoptypen, Tiergruppen, Böden, Landschafts-wasser¬haus¬halt) erwerben,
  • lernen, weitgehend selbstständig eine Fragestellung zu bearbeiten,
  • lernen, im Team zusammen zu arbeiten,
  • Kontakt zu Behörden, Nutzern oder Verbände herstellen und lernen, sich Informationen zu beschaffen und inhaltlich zu integrieren,
  • die Ergebnisse verständlich in einer öffentlichen Präsentation darstellen können,
  • die Ergebnisse angemessen in schriftlicher Form entsprechend den naturschutzfachlichen Standards formulieren und darstellen können.

Nach oben