Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
18.10.2019 00:32:22
kul210 - Propädeutikum
Institut für Materielle Kultur 6 KP
Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020
Lehrveranstaltungsform: VA-Auswahl (Alle Veranstaltungen verpflichtend: Einführungsveranstaltung, Propädeutikum, Vorlesung, Übung und Tutorium)
Kommentar:
1 EV (1 SWS); 1 Propädeutikum: Selbstlernphase, 1 V (1 SWS), 1 Ü (1 SWS), 1 T (1 SWS)

Blockveranstaltung mit allen Lehrenden zur Einführung, danach angeleitete Selbstlernphase im Team, die durch folgende Veranstaltungsimpulse strukturiert ist:
- Übung Lektürekurs (kulturwissenschaftliche Grundlagentexte)
- Tutorium wissenschaftliches Arbeiten
- Vorlesung „Kulturanalysen – Einführung aus historisch-ethnografischer Perspektive“
Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
8. Semesterwoche
1. Wiederholungstermin Januar
2. Wiederholungstermin beim nächsten regulären Modulprüfungstermin (i.d.R. ein Jahr später)
Prüfungsleistung Modul
1 Klausur (2 Stunden) oder 1 mündliche Prüfung (ca. 20 Min.) (wird zu Semesterbeginn durch die Lehrenden festgelegt). Die Leistung wird mit bestanden bzw. nicht bestanden bewertet.

Über die veranstaltungsspezifischen Bestandteile der aktiven Teilnahme (siehe Prüfungsordnung Art. 2.1) und die Verteilung des Workloads auf die Veranstaltungsbestandteile werden Sie von den Lehrenden in der Regel in der ersten Sitzung der Veranstaltung informiert.
Kompetenzziele
Das Propädeutikum findet als eine in unterschiedlichen Lehrformaten intensiv angeleitete Selbstlernphase in der ersten Semesterhälfte statt. Es dient dazu, die Lerngruppe zu konstituieren, ähnliche theoretische und begriffliche Voraussetzungen bei den Studierenden zu schaffen, die Fähigkeit zur Erschließung komplexer kultur- und sozialwissenschaftlicher Texte auf Master-Niveau zu stärken und eine erste Orientierung zu den (historischen) Bedingungen der Erzeugung kulturwissenschaftlichen Wissens bzw. den Herangehensweisen ausgewählter kulturwissenschaftlicher Disziplinen zu geben. Das Propädeutikum umfasst 6 Kontaktstunden mit Lehrenden pro Woche und eine weitere selbstorganisierte Präsenzphase der Studierenden. Von Sitzung zu Sitzung sind Aufgaben zu bearbeiten. Zudem ist der Lernprozess in der Gruppe in einem Format nach Wahl zu dokumentieren. Das Tutorium zum wissenschaftlichen Arbeiten schließt mit einem unbewerteten Test ab.

Nach oben