Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
01.10.2020 01:36:30
ipb970 - Fakultätsbereich - Musikwissenschaften / Überblick
Institut für Musik 15 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2020/2021 Prüfungsleistung
Seminar (Systematische Musikwissenschaft)
(
Bitte eine Veranstaltung auswählen (Pflicht)
)
Seminar (Musik und Medien)
Seminar (Kulturgeschichte der Musik)
  • Eingeschränkter Zugang 3.05.472 - Gesamtkunstwerk? Perspektiven der Musiktheaterforschung headache
    • Dr. Anna Langenbruch

    Donnerstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 22.10.2020)

    Im Zentrum des Seminars steht die Auseinandersetzung mit drei ausgewählten Forschungsgebieten der Musiktheaterforschung: Inszenierungsanalyse, Rezeptionsforschung und Gesangsgeschichte. Diese methodisch-theoretischen Perspektiven sind locker um einen musikalischen Gegenstand angeordnet: Richard Wagners Opernzyklus "Der Ring des Nibelungen" (1848-1874). Davon ausgehend werden wir die genannten Forschungsgebiete diskutieren und selbst erproben: Wie hat man Wagners "Ring" inszeniert? Wie setzen sich Menschen mit dem Stück auseinander, zum Beispiel literarisch oder parodistisch? Wie schreibt man ausgehend vom "Ring" die Geschichte von Sängerinnen und Sängern (und umgekehrt)? Das Seminar ist als digitales Werkstattformat angelegt: Alle drei Seminarteile schließen mit je einer Werkstatt-Sitzung, in der wir die gemeinsame Arbeit an drei mit den Forschungsgebieten Inszenierungsanalyse, Rezeptionsforschung und Gesangsgeschichte korrespondierenden Textformen bündeln: Analyse eines Inszenierungsausschnitts, Quelleninterpretation (oder wahlweise: Wagner-Parodie) und Lexikonartikel.

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.473 - Auf der Suche nach einer Geschichte der französischen Musik headache
    • Kadja Grönke

    Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 20.10.2020)

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.474 - Nachdenken über Musik (in) unserer Zeit headache
    • Kadja Grönke

    Dienstag: 18:00 - 20:00, wöchentlich (ab 20.10.2020)

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.475 - KünstlerInnenbilder und Musikerpaare im langen 19. Jahrhundert headache
    • Christine Fornoff-Petrowski

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 20.10.2020)

    Seminarbeschreibung: „Sollen Bühnenkünstlerinnen heiraten? Wenn ja: Sollen Sie gleichfalls Bühnenkünstler heiraten? Sollen sie Männer in künstlerischer Betätigung auf anderen Gebieten heiraten? Sollen sie Nichtkünstler heiraten?“, wollte Das Theater im Jahr 1912 von einer Reihe von Sängerinnen, Schauspielerinnen und Tänzerinnen wissen. Mit diesen Fragen war die Zeitschrift nicht allein, denn ob Künstlerinnen und Künstler heiraten sollten und wenn ja, unter welchen Bedingungen, bewegte die (bürgerlichen) Gemüter im langen 19. Jahrhundert. Doch was genau wurde hier eigentlich diskutiert? Auf welchen gesellschaftlichen Denkmodellen basierten die Diskussionen und was bedeuteten diese für die Künstler und Künstlerinnen selbst? Wie prägen darüber hinaus diese Vorstellungen unser Denken über Musikerpaare, Künstlerehen und sogenannte Promipaare noch heute? Mit diesen Fragen wird sich das Seminar ausführlich beschäftigen und sich dabei mit den Vorstellungen zu weiblichem und männlichem Künstlertum sowie mit den Idealen bürgerlichen Familienlebens auseinandersetzen. Auf methodischer Ebene wird sich das Seminar auch mit der Analyse historischer Quellen befassen und einen Einblick in die historische Diskursanalyse geben.

Hinweise zum Modul
Prüfungsleistung Modul
1 Prüfungsleistung Hausarbeit oder Portfolio oder mündliche Prüfung oder Referat inkl. schriftlicher Ausarbeitung oder fachpraktische Prüfung oder Seminararbeit oder Posterpräsentation oder andere Prüfungsart lt. Fachspezifischer Anlage Musikwissenschaften, Modul mus900
Kompetenzziele
Wissenschaftliche Fragestellung über Musik im Kontext unterschiedlicher fachlicher Orientierungen und interdisziplinärer Diskurse erarbeiten.

Nach oben