Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
11.11.2019 23:16:21
pb335 - Universitätssammlungen: Geschichte, Potentiale, präventive Konservierung
Institut für Materielle Kultur 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Vorlesung, Seminar oder Lektüreübung
  • Uneingeschränkter Zugang 10.38.301 - Ringvorlesung VermittlungsObjekte headache
    • Christina Freund, M.A.

    Donnerstag: 18:15 - 19:45, zweiwöchentlich (ab 24.10.2019)

    Im dritten Teil der durch die AG Kustodien der Universität Oldenburg initiierten und durch das IMK koordinierten Ringvorlesung mit dem Schwerpunkt Universitätssammlungen soll der Fokus auf der Vermittlung von Wissen anhand von Sammlungsobjekten gelegt werden. Was kann ich von und mit Sammlungsobjekten lernen? Referent_innen aus universitärer und musealer Praxis berichten. Abschließend stellen Studierende ihre objektbezogenen Forschungsprojekte in einem Poster Slam vor. Die Vorlesungsreihe findet in den Vortragsgsräumen der Landesbibliothek Oldenburg statt.

Seminar
  • Uneingeschränkter Zugang 10.38.302 - Lernen an Dingen - Universitätssammlungen als Lehr- und Lerngegenstände headache
    • Carolin Krämer, M.A.
    • Dr. Maria Will

    Mittwoch: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)

    Das Seminar führt in die Geschichte europäischer Universitätssammlungen ein, diskutiert deren Rolle im wissenschaftlichen Diskurs transdisziplinär und setzt sich auf einer dingtheoretischen Ebene mit den (Vermittlungs-)Potenzialen von Objekten auseinander. Der Kurs wird im Tandem von Kolleg_innen aus ImK und dem IBU angeboten.

Werkstatt/Labor
  • Uneingeschränkter Zugang 3.08.505 - Praktische Sammlungsbetreuung in der Sammlung Textile Alltagskultur headache
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.
    • Carolin Krämer, M.A.
    • Dr. Maria Will

    Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
    Durch praktische Mitarbeit in der Sammlung Textile Alltagskultur in direkter Betreuung durch Mitglieder des Sammlungskuratoriums des Instituts erhalten Studierende Einblicke in Verfahren der präventiven Konservierung sowie der Inventarisierung und in Strategien des Sammlungsmanagements.

Hinweise zum Modul
Hinweise
  • Zusammen mit dem Modul pb336 bildet dieses Modul das Professionalisierungsprogramm „Kustodische Praxis an Universitätssammlungen“, in dem ein Zertifikat erworben werden kann.
Kapazität/Teilnehmerzahl 8 (
Anmeldung über Stud.IP bis ca. 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn (Termine werden bekannt gegeben). Losverfahren wg. Teilnehmer_innenbegrenzung.
)
Prüfungszeiten
In der ersten Woche der vorlesungsfreien Zeit des Wintersemesters, Termine werden bekanntgegeben. Anmeldung zur Prüfung via Stud.Ip.
Prüfungsleistung Modul
  • 1 Klausur (90 Minuten) oder
  • 1 mündliche Prüfung (30 Minuten)
Dokumentierte aktive Teilnahme.
Kompetenzziele
  • Wissen um die Geschichte (europäischer) Universitätssammlungen und deren Bedeutungen für die wissenschaftliche Theoriebildung auch auf einer überfachlichen Ebene;
  • Überblick über die Bestände an der CvO Universität und Wissen um deren Spezifik im Kontext der CvO Universität als Reformuniversität;
  • Wissen um theoretische Grundlagen der Sammlungsarbeit (Sammlungskonzepte, Objektdokumentation, Thesauri) aus einer fächerübergreifenden Perspektive;
  • Fähigkeit zur zielgerichteten wissenschaftlichen Befragung von Beständen auf Objekt- und Metaebene im Sinne der Entwicklung von Forschungsfragen;
  • exemplarische Kenntnis von Methoden der sammlungsbezogenen Objektbeforschung;
  • Fähigkeit zum sachgerechten Handling von Sammlungsobjekten;
  • exemplarische Fähigkeit in der Inventarisierung von Sammlungsobjekten.

Nach oben