Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
16.10.2021 02:10:30
gen040 - Transnational Perspectives in Gender Studies
Institut für Kunst und visuelle Kultur 6 KP
Semesterveranstaltungen Sommersemester 2017
Lehrveranstaltungsform: Seminar (1 VL/SE und 1 UE oder 2 SE)
Kommentar:
Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
Englischkenntnisse (passiv und aktiv), aktive Teilnahme und seminarbegleitende Lektüre
Prüfungszeiten
Bis Ende des Semesters
Prüfungsleistung Modul
1 Referat (15-30 Min. und schriftl. Ausarbeitung ca. 10 Seiten) oder
1 Klausur (90 Minuten) oder
1 Portfolio (2-4 Leistungen)
Kompetenzziele
Die Studierenden erarbeiten Einsichten in transkulturelle Diskurse und global wirksame Genderpolitiken. Ziel ist die Entwicklung interkultureller Kompetenzen (Inhalte/Wissen - Sprache/Kommunikation) sowie komparativer analytischer Fähigkeiten. Sie erproben und reflektieren Praxen der Globalität, in Verknüpfung mit Gender-Kompetenzen, wie sie in wissenschaftlichen und anderen professionellen Zusammenhängen benötigt werden. In die Auseinandersetzung mit ausgewählten transnationalen Wissenschaftsdiskursen und internationaler Fachliteratur wird die Zusammenarbeit mit europäischen und außereuropäischen Partnerhochschulen (Lehrende und Studierende) sowie GastwissenschaftlerInnen integriert. Die Lehrveranstaltungen werden überwiegend in englischer Sprache durchgeführt, einschließlich der Option Prüfungsleistungen in englischer Sprache zu erbringen. Das Modul bildet einen Baustein zur Internationalisierung des Bachelorstudiums. Integriert in dieses Modul, jedoch für die Studierenden optional, kann eine Auslandsexkursion (Dauer ca. 8- 10 Tage) angeboten werden. Mit der Exkursion wird die Internationalisierungsdimension vertieft: Studierende gewinnen auf internationaler Ebene, in sprachlich wie kulturell differenten Kontexten (inter)agierend, Einblicke in institutionelle und professionelle Zusammenhänge einschließlich akademischer Kulturen. Sie setzen sich mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen auseinander, insbesondere in Hinblick auf Genderkonzeptionen und 'national gender machineries', komparative Analysen und transkulturelle Diskurse.Die Exkursionsvorbereitung und -durchführung sowie eine kurze Auswertung bilden dabei Teil dieses Moduls, die vertiefte Auswertung findet im Rahmen des Projektmoduls AM 1 statt.

Nach oben