Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
06.12.2021 12:42:08
mar459 - Macrobenthos communities
Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2021/2022 Prüfungsleistung
Vorlesung
Seminar
  • Eingeschränkter Zugang 5.08.4591 - Ecology of Macrobenthos Communities Lehrende anzeigen
    • Dr. Sven Rohde

    Donnerstag: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 21.10.2021)

    Die Veranstaltung besteht aus einer Vorlesung und dazu begleitenden Seminaren, die von den Studierenden zu den jeweiligen Themen gehalten werden. Die Prüfungsleistung des Moduls mar459 - Macrobenthos communities besteht aus zwei Teilleistungen. Eine Präsentation in der Veranstaltung 5.08.4592 Dangerous marine animals: Biology, ecology and first aid und eine Präsentation im Seminar: Ecology of Macrobenthos Communities. Die Note setzt sich aus beiden Teilleistungen zusammen.

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
Keine / none
Prüfungszeiten
Wird in den Veranstaltungen zu Beginn durch den Dozenten/die Dozentin bekannt gegeben.
Prüfungsleistung Modul

1 benotete Prüfungsleistung

Präsentation

Aktive Teilnahme
Aktive Teilnahme umfasst z.B. die regelmäßige Abgabe von Übungen, Anfertigung von Lösungen zu Übungsaufgaben, die Protokollierung der jeweils durchgeführten Versuche bzw. der praktischen Arbeiten, die Diskussion von Seminarbeiträgen oder Darstellungen von Aufgaben bzw. Inhalten in der Lehrveranstaltung in Form von Kurzberichten oder Kurzreferat. Die Festlegung hierzu erfolgt durch den Lehrenden zu Beginn des Semesters bzw. zu Beginn der Veranstaltung.

Kompetenzziele

Dangerous marine animals

Die Studierenden besitzen nach Besuch der LV vertieftes Wissen über die Biologie und die Wirkmechanismen von gefährlichen Meeresorganismen. Zudem sind Behandlungsmethoden bekannt.

Ecology of Macrobenthos Communities

Die Studierenden besitzen nach Besuch der LV vertieftes Wissen über die Ökologie von marinen benthischen Gemeinschaften. Es werden aktuelle ökologische Konzepte und interspezifische Interaktionen diskutiert und die Folgen anthropogen verursachter Veränderungen sind deutlich geworden. Den Teilnehmern wurde insbesondere die Gemeinschaften des Makrozoobenthos und Makrophytobenthos nah gebracht. 


Nach oben