Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
17.06.2019 00:30:54
prx530 - Fachpraktikum
In der Fassung vom 30.11.2016 9.0 KP Interdisziplinäre Lehreinrichtungen
Lehrveranstaltungen Sommersemester 2019
Lehrveranstaltungsform: Seminar
Hinweise zum Modul
Hinweise
Siehe Veranstaltungskommentar
Prüfungsleistung Modul
Praktikumsbericht
Kompetenzziele
Die Praxismodule sind verbindlicher Bestandteil des Master of Education. Sie werden von den Fachdidaktiken gestaltet. Die Praxismodule bieten den Studierenden Gelegenheit,
  • sich das Berufsfeld Schule vom Aufgabenbereich der Fachlehrerin/des Fachlehrers zu erschließen und ihre im Studium erworbenen Kenntnisse mit eigenen Lehrerfahrungen in der Schulpraxis zu verbinden.
  • sich mit wissenschaftlichen Forschungsmethoden mit Phänomenen des Fachunterrichts oder anderer schulisch bedeutsamer Handlungsfelder in der Schule bzw. im schulnahen Raum auseinander zu setzen.

Im Mittelpunkt des Fachpraktikums stehen die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung eigener Unterrichtsversuche der Studierenden. In den begleitenden Lehrveranstaltungen sollen die Studierenden verschiedene (fach)didaktische Modelle kennen lernen und zu einer vertiefenden Beschäftigung mit auf das Lernen bezogenen Aspekten von Schule und Unterricht angeregt werden.
Die Studierenden absolvieren in einem Unterrichtsfach ein Fachpraktikum, in dem anderen Unterrichtsfach ein Forschungs- und Entwicklungspraktikum. Die Studierenden wählen, in welchem Unterrichtsfach sie das Fachpraktikum belegen wollen. Das Forschungs- und Entwicklungspraktikum wird im jeweils anderen Unterrichtsfach absolviert¹. Beide Praktika werden im entsprechenden Praxismodul vorbereitet, begleitet und ausgewertet.

Während der Zeit, die die Studierenden im Fachpraktikum im Block an den Schulen verbringen, sollen sie:
  • an allen Schultagen in der Schule anwesend sein (je Schulwoche 15 bis 20 Zeitstunden) und kontinuierlich am Fachunterricht betreuender Lehrkräfte teilnehmen,
  • von der zweiten Woche an – soweit die Bedingungen der Schule dies nicht ausschließen – täglich eine Unterrichtsstunde vorbereiten und durchführen. Vor jedem Versuch des eigenen Unterrichtens legen die Studierenden den Betreuenden Lehrkräften einen kurzen schriftlichen Unterrichtsentwurf vor.

Das Fachpraktikum ist in den Praxismodulen mit einer begleitenden fachdidaktischen Lehrveranstaltung verbunden. In der begleitenden Lehrveranstaltung wird das Fachpraktikum vorbereitet, begleitet und ausgewertet.

Fachpraktikum und Forschungs- und Entwicklungspraktikum werden in der angestrebten Schulform Gymnasium oder Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe absolviert. Sie können in ihren
Aufgabenstellungen verknüpft werden. In Absprache mit der oder dem Modulverantwortlichen können auch Fragestellungen aus anderen Studienzusammenhängen einbezogen werden.
Die Praxismodule sowie das Anmelde- und Abstimmungsverfahren mit den Schulen und die Zuordnung der Studierenden zu den Schulen werden über das Didaktische Zentrum (diz) koordiniert.

¹ Die Wahlfreiheit kann für Studierende mit der Heimatuniversität Oldenburg, die ein Kooperationsstudium mit der Universität Bremen durchführen, nicht gewährleistet werden.

Nach oben