Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
23.10.2020 07:51:43
inf502 - Simulation
Department für Informatik 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Sommersemester 2020 Prüfungsleistung
Seminar
  • Uneingeschränkter Zugang 2.01.502 - Simulation headache
    • Axel Hahn
    • M. Sc. David Reiher

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), V
    Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), Ü

Vorlesung
  • Uneingeschränkter Zugang 2.01.502 - Simulation headache
    • Axel Hahn
    • M. Sc. David Reiher

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), V
    Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), Ü

Praktikum
  • Uneingeschränkter Zugang 2.01.502 - Simulation headache
    • Axel Hahn
    • M. Sc. David Reiher

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), V
    Dienstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 21.04.2020), Ü

Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
Anmeldung 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn
Prüfungsleistung Modul
Seminar / Projektbericht
Kompetenzziele
Simulation ist ein wesentliches Werkzeug für den Erkenntnisgewinn zu Systemen sowie ein zur Prädiktion von Eigenschaften und (zukünftigen) Systemverhaltens. Das Modul behandelt mathematische Grundlagen, wie grundlegende Technologien der Simulation und schließt mit Anwendungsbeispielen ab. Durch die Seminar- und Praxisphase bekommen die Studierenden praktische Erfahrungen durch die Entwicklung einer eigenen Simulation.

Fachkompetenzen
Die Studierenden:
  • haben einen Überblick auf Methoden, Werkzeuge und Einsatzgebiete So wie Leistungsfähigkeit von Simulation; vornehmlich im Bereich der Transport und Produktionssysteme


Methodenkompetenzen
Die Studierenden:
  • kennen wesentliche Ansätze der Simulation und der notwendigen Modellbildung. Sie verstehen die Behandlung von Zeit und Probleme der Diskretisierung. Nach dem Abschluss des Modules können Studierende selbständig Probleme für Simulationen aufarbeiten. Dazu gehört die Modellbildung, die Nutzung von Simulationsumgebungen und die Bewertung der Ergebnisse. Durch die praktischen Erfahrungen im Modul wird der selbständige Umgang vom Forschungsfragen erprobt und Simulation als wissenschaftliche Methode erlernt.

Sozialkompetenzen
Die Studierenden
  • arbeiten in kleinen Arbeitsgruppen um müssen die kooperative Bearbeitung der Aufgabenstellung selbständig koordinieren. Dabei entwickeln Sie Ihre Team- und Sozialkompetenzen weiter.

Selbstkompetenzen
Die Studierenden
  • sind in der Lage die Nutzung von Simulation für wissenschaftliche Fragestellungen kritisch zu hinterfragen

Nach oben