Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
08.05.2021 08:30:39
pb331 - Schlüsselkompetenzen in Sprach- und Kulturwissenschaften und ihren Berufsfeldern
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Sommersemester 2021 Prüfungsleistung
Vorlesung, Seminar oder Lektüreübung
  • Eingeschränkter Zugang 3.01.051 - Der Teufelspakt in der Literatur des 19. Jahrhunderts (Angebot insbes. für internat. Stud.); mit asynchronen und synchronen Elementen Lehrende anzeigen
    • Dr. Katrin Henzel

    Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 15.04.2021)

    Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.052 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert. Die Anmeldung ist möglich ab 03.03.2021, 8 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Dem Teufel die eigene Seele zu verkaufen, um an unerreichbare Ziele zu gelangen – dieses Motiv findet auch in der Literatur des 19. Jahrhunderts vielfach Verwendung. Interessant ist hierbei die Frage, wie man einen Pakt mit dem Teufel literarisch darstellt für eine Leserschaft, die in einer zunehmend säkularisierten Welt lebt. Daher verwundert es nicht, dass gerade in dieser Zeit des politischen, sozialen und wirtschaftlichen Umbruchs der Teufel neue Erscheinungsformen annimmt und immer seltener an seinen typischen Attributen wie der Hahnenfeder oder dem Pferdefuß erkennbar ist. In der Lehrveranstaltung werden verschiedene literarische Ausgestaltungen des Teufelspakt-Motivs in der deutschsprachigen Literatur des 19. Jahrhunderts behandelt. Es soll dabei den Fragen nachgegangen werden, in welcher Form sich der Wandel des Motivs vollzieht und welche Funktionen damit verbunden sind. Den wohl berühmtesten Vertragspartner des Teufels stellt Faust dar. Goethes ‚Faust‘ (1790–1833) bildet daher den Ausgangspunkt unserer Betrachtung. Nicht weniger interessant und ebenfalls Gegenstand des Seminars ist Nikolaus Lenaus ‚Faust. Ein Gedicht‘ (1835), konzipiert als Gegenstück zu Goethes Drama. Weitere Texte, die in der Veranstaltung diskutiert werden sollen, sind Adelbert von Chamissos ‚Peter Schlemihl‘s wundersame Geschichte‘ (1814), Jeremias Gotthelfs ‚Die schwarze Spinne‘ (1842) und Theodor Storms ‚Der Schimmelreiter‘ (1888). Als Textgrundlage dient einerseits die digitale historisch-kritische Ausgabe von Goethes ‚Faust‘ (http://faustedition.net/). Alle anderen Primärtexte sind in Reclams Universal-Bibliothek erhältlich (zur Anschaffung empfohlen). Die Veranstaltung findet als Onlineformat mit asynchronen und synchronen Elementen statt. Von den Teilnehmenden wird als aktive Teilnahme erwartet, dass sie in festen Kleingruppen arbeiten, in den asynchronen Phasen regelmäßig Gruppenaufgaben erledigen und für die synchronen Sitzungen einmalig ein Impulsreferat übernehmen. Prüfungsart: Hausarbeit

  • Kein Zugang 3.01.052 - Der Teufelspakt in der Literatur des 19. Jahrhunderts (Angebot insbes. für internat. Stud.); mit asynchronen und synchronen Elementen Lehrende anzeigen
    • Dr. Katrin Henzel

    Donnerstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 15.04.2021)

    Die Übung gehört zum Seminar 3.01.051. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert.

  • Eingeschränkter Zugang 3.01.099 - Plattdeutsch in Niedersachsen; synchron Lehrende anzeigen
    • Dr. Franziska Buchmann

    Freitag: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 16.04.2021)

    Das Seminar ist fest an die Übung 3.01.0991 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung importiert. Die Anmeldung ist möglich ab 07.03.2021, 8.00 Uhr. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Anmeldeverfahrens unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ Niedersachsen ist ein großes Bundesland, das sich von der Nordseeküste bis zum Harz erstreckt. Es liegt nördlich der sog. Benrather Linie und damit im niederdeutschen Sprachgebiet und zeichnet sich durch eine besonders differente Sprachlandschaft aus. Überdacht und in weiten Teilen auch zurückgedrängt von der hochdeutschen Standardsprache lassen sich dennoch verschiedene niederdeutsche Dialekte finden. Zu ihnen gehören die regionalen Varianten des Nordniedersächsischen inklusive des Ostfriesischen, des Ostfälischen sowie des Westfälischen. Plattdeutsch steht seit über 20 Jahren unter dem besonderen Schutz der Europäischen Sprachencharta für Regional- oder MInderheitensprachen und ist daher Ziel verschiedener sprachpolitischer Maßnahmen. Zunächst werden wir uns überblicksartig den soziolinguistischen und historischen Eckdaten des Niederdeutschen nähern, um danach die vier großen regionalen Varietäten auf ihe sprachlichen Merkmale hin zu untersuchen. Informationen über aktuelle sprachpolitische Maßnahmen im Bil-dungs- und Kulturbereich ergänzen die Inhalte des Seminars. Prüfungsart: Hausarbeit, Referat mit Ausarbeitung

  • Kein Zugang 3.01.0991 - Plattdeutsch in Niedersachsen; synchron Lehrende anzeigen
    • Dr. Franziska Buchmann

    Freitag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 16.04.2021)

    Die Übung gehört zum Seminar 3.01.099. Anmeldung bitte über das Seminar. Spätestens nach Anmeldeschluss werden alle Teilnehmer/innen des Seminars in diese Übung importiert. Die Übung ist eng verzahnt mit den Inhalten des gleichnamigen Seminars. In der Übung steht die Analyse ausgewählter niederdeutscher Texte im Fokus.

  • Eingeschränkter Zugang 3.02.951 - S Bilingualism Lehrende anzeigen
    • Cornelia Hamann

    Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 12.04.2021)

  • Uneingeschränkter Zugang 3.02.999 - Anthropocene Stories: a Creative Writing Workshop that engages with Climate Change Lehrende anzeigen
    • Dr. Jaspreet Singh

    Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
  • Eingeschränkter Zugang 3.05.051 - Medienmusikpraxis: Einführung in die Musikproduktion am Computer Lehrende anzeigen
    • Peter Biendara

    Montag: 18:00 - 20:00, wöchentlich (ab 12.04.2021)

    Eintragung in Listen erforderlich

  • Uneingeschränkter Zugang 3.08.131 - Museum, Gedächtnis und Dinge Lehrende anzeigen
    • Dr. phil. Lüder Tietz, M.A.

    Dienstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 13.04.2021)

  • Eingeschränkter Zugang 3.08.256 - Ausstellungsanalytische Verfahren Lehrende anzeigen
    • Carolin Krämer, M.A.

    Termine am Donnerstag. 22.07.21 - Freitag. 23.07.21 10:00 - 18:00
  • Eingeschränkter Zugang 3.08.271 - Arbeitsblattexperimente: Slow und Fast Fashion in der Bildung für nachhaltigen Entwicklung Lehrende anzeigen
    • Svenja Jessen

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 13.04.2021)

    Lehrbücher, Zeitschriften oder auch das Internet stellen eine Vielfalt von Bildungsmaterialien und Unterrichtsideen zu textilen Themen zur Verfügung. Das Seminar stellt verschiedene kulturwissenschaftliche Werkzeuge vor, um Bildungsmaterial kritisch zu analysieren und einordnen zu können. Wir legen den Fokus auf die Schnittstelle zwischen Textilem Gestalten und Bildung für nachhaltigen Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Fast und Slow Fashion. Auf welche Zahlen stützen sich die Aussagen der Herausgeber*innen eigentlich? Welche großen Narrationen finden wir in den Bildungsmaterialien? Dabei bleibt es nicht bei der theoretischen Analyse, sondern wir erproben die Materialien in kleinen Selbstversuchen und lernen gleichzeitig die Methode der „teilnehmenden Beobachtung“ kennen.

VA-Auswahl
  • Eingeschränkter Zugang 10.31.505 - Übungen zur Orthographie und Interpunktion; synchron Lehrende anzeigen
    • Dr. Oliver Teuber

    Freitag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 16.04.2021)

    Anmeldung über Stud.IP ab 01.03.2021, 8 Uhr. Nach Durchführung der Auslosung am 15.03.2021, 18 Uhr, können verbliebene Restplätze durch direkte Eintragung seitens der Studierenden belegt werden. Eine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit soll ja nicht deshalb schlechter benotet werden, weil Unsicherheiten in der Getrennt- und Zusammenschreibung bestehen oder die Kommas nach dem Zufallsprinzip über den Text verteilt sind. Die Übung soll helfen, zu mehr Sicherheit mit der deutschen Rechtschreibung zu gelangen (was für künftige (Deutsch-)Lehrer aber auch als berufsbezogene Kompetenz zu betrachten ist).

  • Eingeschränkter Zugang 3.02.951 - S Bilingualism Lehrende anzeigen
    • Cornelia Hamann

    Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 12.04.2021)

  • Uneingeschränkter Zugang 3.08.172 - Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur Lehrende anzeigen
    • M.A. Nina Ahokas

    Mittwoch: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 14.04.2021)
    Termine am Mittwoch. 19.05.21 16:00 - 18:00

    Die Veranstaltung „Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur“ wird für mehrere Module genutzt (s. Modulzuordnung). Es handelt sich um die Kern- und Praktikumsbegleitveranstaltung zum Modul prx107 und prx108 (berufsfeldbezogenes Praktikum), wenn es im Studiengang BA Materielle Kultur: Textil abgeschlossen werden soll. Die Veranstaltung findet online via Big Blue Button (Reiter Meetings) an 7 Terminen in unregelmäßigem Rhythmus statt. Die Sitzungen entnehmen Sie dem Ablaufplan. Beachten Sie bitte außerdem, dass für ausgewählte Module eine Mindestanzahl von Sitzungen an Terminen auf dem Laufzettel nachgewiesen werden muss. Teilnahmenachweise für ausgewählte Module prx107/108 (berufsfeldbezogenes Praktikum): 10 Termine BAM (Bachelorarbeitsmodul Materielle Kultur: Textil): 5 Termine MAM (Master of Education): 5 Termine

  • Eingeschränkter Zugang 3.08.256 - Ausstellungsanalytische Verfahren Lehrende anzeigen
    • Carolin Krämer, M.A.

    Termine am Donnerstag. 22.07.21 - Freitag. 23.07.21 10:00 - 18:00
  • Eingeschränkter Zugang 3.08.271 - Arbeitsblattexperimente: Slow und Fast Fashion in der Bildung für nachhaltigen Entwicklung Lehrende anzeigen
    • Svenja Jessen

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 13.04.2021)

    Lehrbücher, Zeitschriften oder auch das Internet stellen eine Vielfalt von Bildungsmaterialien und Unterrichtsideen zu textilen Themen zur Verfügung. Das Seminar stellt verschiedene kulturwissenschaftliche Werkzeuge vor, um Bildungsmaterial kritisch zu analysieren und einordnen zu können. Wir legen den Fokus auf die Schnittstelle zwischen Textilem Gestalten und Bildung für nachhaltigen Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Fast und Slow Fashion. Auf welche Zahlen stützen sich die Aussagen der Herausgeber*innen eigentlich? Welche großen Narrationen finden wir in den Bildungsmaterialien? Dabei bleibt es nicht bei der theoretischen Analyse, sondern wir erproben die Materialien in kleinen Selbstversuchen und lernen gleichzeitig die Methode der „teilnehmenden Beobachtung“ kennen.

Hinweise zum Modul
Hinweise
Hinweis zur Belegung:
2 Veranstaltungen:
1 VL / SE / UE,
1 SE / UE / TU / W / WE / P
Eine Lehrveranstaltung des Moduls kann in Absprache mit dem/der Modulverantwortlichen ersetzt werden durch z. B. Selbstorganisierte Veranstaltung, Tutorentätigkeit, universitärer Gremientätigkeit, Forschungsassistenz, Projektorganisation, Directed Studies oder einer Lehrveranstaltung des eigenen Fachs (die in keinem der eigenen Fachmodule eingebracht wird).

Empfehlungen:
Aufgrund des hohen Grades an Flexibilität, die dieses Modul ermöglicht, wird eine Studienberatung durch die Studienkoordinatorin oder die Studiengangsverantwortliche oder den Studiengangsverantwortlichen des Faches dringend empfohlen.

Die Bescheinigung erfolgt derzeit mit Laufzettel und Modulschein.
Die Abgabe des Laufzettels erfolgt zunächst bei der/dem Lehrenden zur Unterschrift der absolvierten Lehrveranstaltung (und Prüfungsleistung, inkl. Angabe der KP). Bei der/dem Prüfenden reichen Sie parallel den Modulschein ein. Beides (vollständig ausgefüllten und unterschreibenen Laufzettel und Modulschein) schicken Sie dann an die Studienkoordination per E-Mail: studienkoordination.fk3@uol.de
Prüfungszeiten
Termine werden in der jeweiligen Lehrveranstaltung bekanntgegeben
Prüfungsleistung Modul
1 Prüfungsleistung:
  • 1 Referat (15 bis 30 Minuten, die schriftliche Ausarbeitung umfasst ca. 10 Seiten) oder
  • 1 Portfolio (2 bis 4 Leistungen) oder 
  • 1 mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten) oder
  • 1 Klausur (90 Minuten)
Kompetenzziele
- Erwerb fachübergreifender Schlüsselkompetenzen, - Ausbau der Kenntnisse und Fähigkeiten zur weiteren forschungs- oder vermittlungsorientierten Profilierung im Bereich der Sprach- oder Kulturwissenschaften, - Erweiterung der wissenschaftlichen Perspektive durch Einblick in studienfachfremde Disziplinen oder interdisziplinäre Forschungsansätze, - Einblick in relevante Berufsfelder und Erwerb berufsfeldbezogener Kompetenzen im Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften.

Nach oben