Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
17.11.2019 21:13:04
pb331 - Schlüsselkompetenzen in Sprach- und Kulturwissenschaften und ihren Berufsfeldern
Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften 6 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Vorlesung, Seminar oder Lektüreübung
  • Uneingeschränkter Zugang 10.38.202 - Blue Sky - Entwicklung einer digitalen Schnitzeljagd zur Orientierung von Studienanfänger*innen und zum ethischen wissenschaftlichen Arbeiten headache
    • Dr. Christopher Sommer

    Freitag: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 18.10.2019)
    Termine am Freitag. 25.10.19, Freitag. 01.11.19 08:00 - 10:00

    Im WiSe 19/20 und SoSe 20 bietet sich Ihnen die Gelegenheit in zwei Seminaren ein durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördertes Projekt maßgeblich mitzugestalten. WAS? Um was geht es? Wir wollen mit Ihnen eine interaktive Schnitzeljagd mit der Interactive Learning App Actionbound vom Konzept bis zum fertigen Produkt entwickeln. Diese App erlaubt es Nutzer*innen via GPS ortsabhängige interaktive Angebote bereitzustellen: Video- und Audioinhalte, Multiple Choice Fragen, Einlesen von QR-Codes etc. Die fertige Schnitzeljagd wird 2020 auf einem Open Educational Resources Portal des Landes veröffentlicht. „Uni Action“ möchte ein Lehr-Lern Projekt von und für Studierende wie auch Lehrende sein. Die Schnitzeljagd-App soll Institutionen der Wissensproduktion Studienanfänger*innen vorstellen und diese Orientierung mit der Vermittlung der Grundlagen ethisch-wissenschaftlichen Arbeitens kombinieren (z. B. Plagiatsvermeidung). Hier sind z. B. das Niedersächsische Landesarchiv, die Universitätsbibliothek, Stadtmuseen oder auch die Universitätssammlungen denkbar. Ein wichtiger Aspekt ist auch die Digitalisierung der Wissensproduktion – sind digitale Ausstellungen gleichwertig zu einem Museumsbesuch? Machen Datenbanken und Digitalisate das Archiv obsolet? WIE? Diese Fragen wollen wir zusammen angehen und im WiSe 19/20 in dieser Veranstaltung "Blue Sky" ein ansprechendes Konzept entwickeln und Materialien vorbereiten. Im SoSeS 20 werden wir dann vertieft in Actionbound eintauchen in der Veranstaltung "Uni Action" und auch mit dem Videoschnittprogramm Camtasia arbeiten. Sie können beide Veranstaltungen besuchen oder auch nur beim Konzept oder bei der Umsetzung mitwirken. Sie werden durchgängig durch Projektmitarbeiter und eine oder einen App- und Videotutor/in betreut, d. h. Sie brauchen nur grundlegende EDV-Kenntnisse. WARUM? Sie können drei Kompetenzfelder ausbauen, die sowohl für eine akademische Laufbahn, als auch in der Privatwirtschaft immer wichtiger werden: 1. Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf die Infrastruktur kulturwissenschaftlicher Wissensproduktion. 2. Grundlagen wissenschaftlicher Ethik / Probleme von Plagiarismus, auch in digitalen Kontexten. 3. „Digital Literacy“ durch App Entwicklung und Erstellung von Videomaterial via Camtasia.

  • Uneingeschränkter Zugang 10.38.302 - Lernen an Dingen - Universitätssammlungen als Lehr- und Lerngegenstände headache
    • Carolin Krämer, M.A.
    • Dr. Maria Will

    Mittwoch: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)

    Das Seminar führt in die Geschichte europäischer Universitätssammlungen ein, diskutiert deren Rolle im wissenschaftlichen Diskurs transdisziplinär und setzt sich auf einer dingtheoretischen Ebene mit den (Vermittlungs-)Potenzialen von Objekten auseinander. Der Kurs wird im Tandem von Kolleg_innen aus ImK und dem IBU angeboten.

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.201 - Sprachfördernde Aspekte im Bereich Singen/Musikunterricht headache
    • Silja Stegemeier

    Mittwoch: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)

    Bewegung und Wahrnehmung ist die Grundlage für jegliche Entwicklung. In dieser Veranstaltung geht es praktisch um Spiele und Übungen, die Musik und Bewegung in Relation zur Sprachentwicklung stellen. Wir betrachten begleitend entwicklungspsychologische Aspekte von verbalen und nonverbalen Kommunikationsformen. Das musikalische Material erstreckt sich von Fingerspielen und Kniereitern über Gruppenimprovisationsspiele bis hin zu Liedern und Übungen als Unterstützung beim Spracherwerb für Menschen, die Deutsch als Zweitsprache erlernen. Angesprochen sind Studierende, die mit Kindern im Alter zwischen 0 und 12 Jahren arbeiten möchten.

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.472 - Musik und Gesundheit headache
    • Prof. Dr. Gunter Kreutz

    Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich (ab 17.10.2019)

  • Uneingeschränkter Zugang 3.11.015 - Kulturanalysen. Eine Einführung aus historisch-ethnografischer Perspektive. headache
    • Prof. Dr. Karen Ellwanger

    Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 15.10.2019)

    Diese „Vorlesung plus“ (modifiziert durch Übungs-, Aufgaben- und Diskussionsanteile) wendet sich bewusst an Studierende unterschiedlicher fachlicher Herkunft aus dem breiten Spektrum der Kulturwissenschaften. Sie soll Grundlagen (Schwerpunkt Teil I der VL) kulturwissenschaftlich-ethnografischen Arbeitens vermitteln bzw. reaktivieren: „Nosing around“, Arbeit am Begriff und Befragung von Quellen, historische Eckdaten und Wissenschaftsgeschichte, Verschränkungen materieller und visueller Kultur. Analytische Begriffe und die damit verbundenen Konzepte von „Kultur“, „Geschlecht“, „Körper“ oder „Dress“ werden diskutiert, Gedächtnis-und Wissenstheorien und last not least Dingtheorien vorgestellt. In Teil II der Vorlesung liegt der Schwerpunkt auf Dingen - Sie können mit auswählen! -, anhand derer wir die unterschiedlichen Ansätze und Fragerichtungen ausprobieren und zugleich exemplarisch historische Entwicklungen und Zusammenhänge beleuchten. Ziele der Vorlesung sind Orientierung - aber auch Inspiration und Vergnügen. Für kul210 (Propädeutikum MA Kulturanalysen) Pflicht ist in der ersten Semesterhälfte Teil I. Aufbauend kann Teil II besucht werden (wird getrennt verpunktet). Für mkt287 + mkt301 sind beide Teile erforderlich. Beide Teile nur in Verbindung mit 3.08.195 oder 3.08.278 buchbar. Erstmals ist die Veranstaltung auch für den Professionalisierungsbereich (Kultur und Sprache) geöffnet, hier nur in Kombination mit dem begleitenden Tutorium. Herzlich Willkommen!

VA-Auswahl
  • Eingeschränkter Zugang 10.31.505 - Übungen zur Orthographie und Interpunktion headache
    • Dr. Oliver Teuber

    Freitag: 16:00 - 18:00, wöchentlich (ab 06.12.2019)

    Anmeldung über Stud.IP ab 12.08.19, 8 Uhr bis 27.10.19, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Eine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit soll ja nicht deshalb schlechter benotet werden, weil Unsicherheiten in der Getrennt- und Zusammenschreibung bestehen oder die Kommas nach dem Zufallsprinzip über den Text verteilt sind. Die Übung soll helfen, zu mehr Sicherheit mit der deutschen Rechtschreibung zu gelangen (was für künftige (Deutsch-)Lehrer aber auch als berufsbezogene Kompetenz zu betrachten ist).

  • Eingeschränkter Zugang 10.31.554 - Digitalisierung der Geisteswissenschaften: Publizieren, Recherchieren, Kommunizieren headache
    • Prof. Dr. Albrecht Hausmann

    Montag: 12:00 - 14:00, wöchentlich (ab 14.10.2019)

    Wissenschaft beruht auf dem Sammeln und Bereitstellen von Informationen; Wissenschaftler veröffentlichen ihre Arbeitsergebnisse und kommunizieren darüber. So war es immer schon, aber die Digitalisierung verändert diese Prozesse erheblich. In diesem Seminar versuchen wir uns einen Überblick über diese Veränderungen, über neue Formen wissenschaftlicher Kommunikation und neue Publikationsformen zu verschaffen. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte wissenschaftlichen Publizierens in der Germanistik, fragen nach der Rolle der Verlage und sehen uns neue Publikationswerkzeuge an. Sie lernen im Seminar die Arbeitsabläufe in einer wissenschaftlichen Online-Zeitschrift kennen, erproben digitale Recherche- und Kollaborationsinstrumente, fragen nach der Rolle der sozialen Medien und setzen sich mit den Begriffen ‚Copyright’ und ‚Open Access’ auseinander. Zur allerersten Einführung: Albrecht Hausmann: Wissenschaftsnahes Publizieren im digitalen Zeitalter, in: BmE 2 (2019), S. 1-11 (online: https://doi.org/10.25619/BmE2019236) Prüfungsart: Hausarbeit, Portfolio

  • Eingeschränkter Zugang 10.31.555 - Gutes journalistisches Schreiben – wie Leser*innen bleiben headache
    • Martin Reckweg

    Termine am Freitag. 31.01.20 14:00 - 17:00, Samstag. 01.02.20 09:30 - 17:30, Freitag. 07.02.20 14:00 - 17:00, Samstag. 08.02.20 09:30 - 17:30, Ort: A04 5-516, A04 1-139 (Rechnerraum), A04 4-419
    Anmeldung über Stud.IP ab 13.08.19, 8 Uhr bis 27.10.19, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Journalistisches Texten muss verständlich, interessant und spannend sein - sonst schalten Le-ser*innen nach kurzer Zeit ab. In diesem Blockseminar werden an vielen praktischen Beispielen Mittel und Wege zum guten Schreiben gezeigt und angewendet. Die Erkenntnisse sind auch für andere Bereiche - Schule, Marketing, Medienarbeit - anwendbar.

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.067 - Musik und Stille – therapeutische und pädagogische Potenziale headache
    • Prof. Dr. Eric kl Pfeifer

    Termine am Samstag. 11.01.20 10:00 - 18:00, Sonntag. 12.01.20 09:00 - 15:00, Samstag. 25.01.20 10:00 - 18:00, Sonntag. 26.01.20 09:00 - 15:00
    Kann Stille als Methode musiktherapeutischer und -pädagogischer Praxis betrachtet werden? Wie steht es um die Beziehung von Stille und Gesundheit oder Musik und Stille als Element musiktherapeutischer, -pädagogischer, -psychologischer und -medizinischer Prozesse? Überlegungen wie diesen soll innerhalb dieser Lehrveranstaltung nachgegangen werden - im Sinne eines gemeinsamen Diskutierens, Gestaltens und Erlebens. Dabei richten sich die Inhalte auch auf die Anwendung von Stille und Musik innerhalb gesundheitsrelevanter Kontexte (Musiktherapie, Musik- und Musikermedizin, Musikpsychologie). Diese Lehrveranstaltung bezieht aktuelle Erkenntnisse aus Praxis, Theorie und Forschung gleichermaßen mit ein. Zur Person: Prof. Dr. Eric Pfeifer, Musiktherapeut, Musikpädagoge, Diplompädagoge, Systemischer Familientherapeut, Existenzanalytiker und Logotherapeut, Musiker, Kompositionspreisträger; Professor für Ästhetik und Kommunikation - Schwerpunkt Musik als Medium an der Katholischen Hochschule Freiburg; Privatpraxis für Psychotherapie, Musiktherapie und Beratung in Freiburg; Forschungsschwerpunkte: Stille, Tiefenentspannung, Musiktherapie, Zeitwahrnehmung, Natur in Psychotherapie und Künstlerischer Therapie

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.312 - Musik und Inklusion headache
    • Gaby Grest

    Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
  • Kein Zugang 3.05.431 - Sport und Musik - Eine wissenschaftliche und studierendezzentrierte Interaktion headache
    • Prof. Dr. Gunter Kreutz
    • Prof. Dr. Jörg Schorer

    Montag: 08:00 - 10:00, wöchentlich (ab 21.10.2019), Ort: A01 0-005, V03 0-C003, A07 0-031

  • Eingeschränkter Zugang 3.05.481 - Musiktheater: Praxis, Pädagogik, Wissenschaft headache
    • Prof. Dr. Lars Oberhaus
    • Dr. Anna Langenbruch
    • Volker Schindel

    Mittwoch: 10:00 - 12:00, wöchentlich (ab 16.10.2019)

    Während sich die Theaterpädagogik inzwischen als eigenständige Disziplin mit Forschungen und zugehörigen Studiengängen in Deutschland etabliert hat, befindet sich der Bereich der Musiktheaterpädagogik noch im Aufbau. Weder in der künstlerischen Praxis noch in der wissenschaftlichen Forschung hat eine genuine Musiktheaterpädagogik bisher einen festen Platz. Zudem existiert keine musiktheaterpädagogische Ausbildung, so dass etwa an Opernhäusern die notwendige musikbezogene Arbeit meistens fachfremd oder gar nicht geleistet wird. Dabei ist das Besondere einer Musiktheaterpädagogik die explizite Auseinandersetzung mit den vielfältigen Formen von Musiktheater (Oper, Operette, Musical, Schauspiel mit Musik, Instrumentales Theater, Musikperformance, etc.) und den zugehörigen Schnittfeldern zwischen Musikpraxis, Musikpädagogik und Musikwissenschaft. Dieses institutionelle, wissenschaftliche und pädagogische Desiderat wollen wir im Seminar diskutieren, und zwar im Austausch mit Gastreferent*innen, die im Format einer in das Seminar integrierten Ringvorlesung künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Perspektiven auf das vielschichtige Thema Musiktheaterpädagogik eröffnen. Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft (Schwerpunkt Musiktheater), Tanzwissenschaft, Musik- und Theaterpädagogik, Musikvermittlung sowie musikalisch-künstlerische Praxis geben einen Einblick in ihre Aktivitäten und entwickeln Ideen, wie eine zeitgemäße Musiktheaterpädagogik aussehen könnte.

  • Uneingeschränkter Zugang 3.08.172 - Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur headache
    • Christina Freund, M.A.

    Termine am Donnerstag. 17.10.19 12:45 - 13:45, Mittwoch. 23.10.19, Mittwoch. 20.11.19, Mittwoch. 04.12.19, Mittwoch. 18.12.19 12:00 - 14:00, Mittwoch. 15.01.20 12:00 - 16:00
    Die Veranstaltung „Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur“ wird für mehrere Module genutzt (s. Modulzuordnung). Es handelt sich um die Kern- und Praktikumsbegleitveranstaltung zum Modul prx107 und prx108 (berufsfeldbezogenes Praktikum), wenn es im Studiengang BA Materielle Kultur: Textil abgeschlossen werden soll. Die Veranstaltung findet voraussichtlich an 7 Terminen in unregelmäßigem Rhythmus statt. Die Sitzungen entnehmen Sie dem Ablaufplan. Beachten Sie bitte außerdem, dass für ausgewählte Module eine Mindestanzahl von Sitzungen an Terminen auf dem Laufzettel nachgewiesen werden muss. Teilnahmenachweise für ausgewählte Module prx107/108 (berufsfeldbezogenes Praktikum: 10 Termine BAM (Bachelorarbeitsmodul Materielle Kultur: Textil): 7 Termine MAM (Master of Education): 5 Termine

Hinweise zum Modul
Prüfungszeiten
Termine werden in der jeweiligen Lehrveranstaltung bekanntgegeben
Prüfungsleistung Modul
- 1 Referat (15 bis 30 Minuten, die schriftliche Ausarbeitung umfasst ca. 10 Seiten) oder - 1 Portfolio (2 bis 4 Leistungen) oder - 1 mündliche Prüfung (ca. 20 Minuten) oder - 1 Klausur (90 Minuten)
Kompetenzziele
- Erwerb fachübergreifender Schlüsselkompetenzen, - Ausbau der Kenntnisse und Fähigkeiten zur weiteren forschungs- oder vermittlungsorientierten Profilierung im Bereich der Sprach- oder Kulturwissenschaften, - Erweiterung der wissenschaftlichen Perspektive durch Einblick in studienfachfremde Disziplinen oder interdisziplinäre Forschungsansätze, - Einblick in relevante Berufsfelder und Erwerb berufsfeldbezogener Kompetenzen im Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften.

Nach oben