Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
30.10.2020 11:50:37
pb331 - Key Competences in Linguistics, Literature and Cultural Studies and their Areas of Employment
School of Linguistics and Cultural Studies 6 KP
module components Semester courses Wintersemester 2020/2021 Examination
Vorlesung, Seminar oder Lektüreübung
  • Limited access 10.38.013 - Repräsentation von Nachhaltigkeit in aktuellen Medien (Film, Internet, Print) headache
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.

    Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 19/10/20)

    In dem Seminar liegt der Fokus in diesem Jahr auf der Darstellung des Themas Nachhaltigkeit im abendfüllenden Dokumentarfilm. Exemplarisch wird anhand inovativer Methoden von Dokumentarfilmer*innen ein Einblick in das Know-How gegeben. Als Studienleistung ist eine Sequenzanalyse zu erbringen, anhand derer aufgezeigt werden soll, mit welchem Instrumentarium (Einstellung, Kamerabewegung, Schnitt, Musik, Voice Over etc.) die Filmemacher*innen das von ihnen gewählte Thema dem Publikum vermitteln.

  • Unlimited access 10.38.301 - Ringvorlesung Sammlungs-TEIL-habe. headache
    • Christina Freund, M.A.

    Thursday: 18:15 - 19:45, fortnightly (from 29/10/20)

    In der durch die AG Kustodien der Universität Oldenburg initiierten und durch das IMK koordinierten Ringvorlesung liegt der Schwerpunkt auf Lehr- und Forschungssammlungen. Referent_innen aus universitärer und musealer Praxis berichten und diskutieren über aktuelle Projekte, Forschungen und ihren Arbeitsalltag. Abschließend stellen Studierende ihre objektbezogenen Forschungsprojekte in einem Projekt Slam vor. Die Ringvorlesung findet in diesem Semester komplett online in einem virtuellen Meeting-Raum via Big Blue Button statt.

  • Unlimited access 10.38.302 - Lernen an Dingen - Universitätssammlungen als Lehr- und Lerngegenstände headache
    • Carolin Krämer, M.A.
    • Dr. Maria Will

    Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 21/10/20)

    Das Seminar führt in die Geschichte europäischer Universitätssammlungen ein, diskutiert deren Rolle im wissenschaftlichen Diskurs transdisziplinär und setzt sich auf einer dingtheoretischen Ebene mit den (Vermittlungs-)Potenzialen von Objekten auseinander. Der Kurs wird im Tandem von Kolleg*innen aus ImK und dem IBU angeboten.

  • No access 3.01.212 - Empirische Methoden der Zweit- und Fremdspracherwerbsforschung; überwiegend synchron headache
    • Dr. Madjid Nezhad Masum

    Wednesday: 16:00 - 18:00, weekly (from 21/10/20)

    Ziel der Lehrveranstaltung ist, Grundkenntnisse und Kompetenzen zur Planung und Durchführung eigenständiger empirischer wissenschaftlicher Untersuchungen in den Bereichen des Spracherwerbs und der Sprachendidaktik zu vermitteln. Im Laufe der Lehrveranstaltung wird diskutiert, was eine Hypothese ist, wie sie aufgestellt wird, welche Arten von Hypothesen es gibt, aus welchen Phasen eine empirische Untersuchung besteht, welche Gütekriterien eine empirische Untersuchung erfordert, nach welchen Forschungsdesigns wissenschaftliche Untersuchungen zu planen und welche Verfahren zur Erhebung und Auswertung der Daten in der qualitativen und quantitativen Forschung einzusetzen sind. Des Weiteren werden grundlegende Funktionen des Statistikprogramms SPSS anhand konkrete Beispiele praktiziert. Dazu gehören auch exemplarische statistische Verfahren, die am Beispiel ausgedachter Studien geübt werden. Regelmäßige und aktive Teilnahme sind die Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung. Prüfungsart: Klausur (1x)

  • Limited access 3.02.220 - S Screening Europe: Representations of Europe in US-American Film and TV headache
    • Lea Brenningmeyer

    Dates on Friday. 06.11.20 16:00 - 18:00, Friday. 20.11.20, Friday. 04.12.20 00:00, Friday. 18.12.20 16:00 - 20:00, Friday. 15.01.21, Friday. 29.01.21 00:00
    “I may not know much but I do know that Europeans love Americans.” This is what Peter Parker’s sidekick Ned tells him as they set off on their school trip to Europe in the new "Spider-Man: Far from Home" movie (2019). This is just one example of a common trope in US-American film: the trip to Europe. Some US-American TV series also dedicate special “vacation episodes” to certain cities in Europe (e.g. "Friends," "Parks and Recreation," or "How I Met Your Mother"). In each of these cases, a certain notion of Europe, European cities, and Europeans is constructed. These notions often times include stereotypes, myths, and romantic ideas, e.g., sexual freedom, cheap alcohol, and old castles. No matter how different the films and TV series are, each of these representations reproduces but also constructs an idea of Europe, certain parts of Europe, and the people who live there. In the seminar, we will have a look at different representations of Europe in film and TV. With a representation-critical approach and the methodological toolkit of film analysis, global perspectives of Europe or parts of Europe and what it means to be European will be examined and analyzed. Guiding questions will be inter alia: - How is Europe represented? - Which filmic devices are employed to construct or support a certain notion of Europe? - What is represented/suggested/identified as (stereo)typical European? - Which voices are heard, which are not? What is made visible and what remains invisible? The course is primarily geared towards international exchange students participating in the "European Studies in Global Perspectives" program, but it is also open to University of Oldenburg students.

  • Unlimited access 3.11.015 - Kulturanalysen. Eine Einführung aus historisch-ethnografischer Perspektive. headache
    • Prof. Dr. Karen Ellwanger

    Tuesday: 10:00 - 12:00, weekly (from 20/10/20)

    Diese „Vorlesung plus“ (modifiziert durch Übungs-, Aufgaben- und Diskussionsanteile) wendet sich bewusst an Studierende unterschiedlicher fachlicher Herkunft aus dem breiten Spektrum der Kulturwissenschaften. Sie soll Grundlagen (Schwerpunkt Teil I der VL) kulturwissenschaftlich-ethnografischen Arbeitens vermitteln bzw. reaktivieren: „Nosing around“, Arbeit am Begriff und Befragung von Quellen, historische Eckdaten und Wissenschaftsgeschichte, Verschränkungen materieller und visueller Kultur. Analytische Begriffe und die damit verbundenen Konzepte von „Kultur“, „Geschlecht“, „Körper“ oder „Dress“ werden diskutiert, Gedächtnis-und Wissenstheorien und last not least Dingtheorien vorgestellt. In Teil II der Vorlesung liegt der Schwerpunkt auf Dingen - Sie können mit auswählen! -, anhand derer wir die unterschiedlichen Ansätze und Fragerichtungen ausprobieren und zugleich exemplarisch historische Entwicklungen und Zusammenhänge beleuchten. Ziele der Vorlesung sind Orientierung - aber auch Inspiration und Vergnügen. Für kul210 (Propädeutikum MA Kulturanalysen) Pflicht ist in der ersten Semesterhälfte Teil I. Aufbauend kann Teil II besucht werden (wird getrennt verpunktet). Für mkt287 + mkt301 sind beide Teile erforderlich. Die Veranstaltung ist auch für den Professionalisierungsbereich (Kultur und Sprache) geöffnet, hier nur in Kombination mit dem begleitenden Tutorium und sofern Plätze frei sind. Herzlich Willkommen!

VA-Auswahl
  • Limited access 10.31.041 - Kultur und Sprache in Migrationsgesellschaften: überwiegend synchron headache
    • Prof. Dr. Juliana Goschler
    • Prof. Dr. Martin Butler

    Wednesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 21/10/20)

    Die Vorlesung ist nicht teilnehmerbegrenzt. Anmeldung über Stud.IP ab 24.08.2020 bis 31.10.2020. Die Vorlesung ist im Rahmen des Moduls pb004 "Kultur und Sprache" zu studieren, sie bildet zusammen mit der Belegung des Tutoriums 10.31.041 a und 10.31.041 b das pb004. Die Vorlesung mit Tutorium kann auch im Rahmen der Module pb331 und pb332 belegt werden. Die Vorlesung führt Studierende in grundlegende kultur- und sprachwissenschaftliche Begriffe und Analysemethoden ein, die in der Analyse verschiedener migrationsgesellschaftlicher Phänomene erläutert, erprobt und reflektiert werden. Der Dialog zwischen sprach- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven soll verdeutlichen, wie Repräsentationen von und Diskurse über Migrant/innen, Migration, Migrationsgesellschaften entstehen und geführt werden, und wie Hybridität, Inter- und Transkulturalität verstanden werden können. Dadurch sollen Studierende eigene analytisch-kritische Haltungen zu öffentlichen Debatten über Migration und damit verbundene kulturelle und sprachliche Veränderungen (weiter-)entwickeln können. Prüfungsart: Klausur

  • Limited access 10.31.041 a - Online-Tutorium zum Modul pb004 "Kultur und Sprache" und pb331/pb332 (Sarah Meier) headache
    • in Bearbeitung

    Monday: 18:00 - 20:00, weekly (from 26/10/20)

    Das Tutorium begleitet die Vorlesung von Prof. Dr. Juliana Goschler und Prof. Dr. Martin Butler "Kultur und Sprache in Migrationsgesellschaften" im pb004 und pb331/332. Die Anmeldung ist möglich ab 22.10.2020, 8-18 Uhr, um 18 Uhr findet die Auslosung statt. Danach ist eine Eintragung nur noch in der Reihenfolge des Eingangs möglich, sofern es noch freie Plätze gibt. Ansonsten bitte auf der Warteliste eintragen.

  • Limited access 10.31.041 b - Online-Tutorium zum Modul pb004 "Kultur und Sprache" und pb331/pb332 (Tarek Vogt) headache
    • in Bearbeitung

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 28/10/20)

    Das Tutorium begleitet die Vorlesung von Prof. Dr. Juliana Goschler und Prof. Dr. Martin Butler "Kultur und Sprache in Migrationsgesellschaften" im pb004 und pb331/332. Die Anmeldung ist möglich ab 22.10.2020, 8-18 Uhr, um 18 Uhr findet die Auslosung statt. Danach ist eine Eintragung nur noch in der Reihenfolge des Eingangs möglich, sofern es noch freie Plätze gibt. Ansonsten bitte auf der Warteliste eintragen.

  • Limited access 10.31.041 c - Online-Tutorium zum Modul pb004 "Kultur und Sprache" und pb331/pb332 (Sarah Meier) headache
    • in Bearbeitung

    Tuesday: 08:00 - 10:00, weekly (from 27/10/20)

    Das Tutorium begleitet die Vorlesung von Prof. Dr. Juliana Goschler und Prof. Dr. Martin Butler "Kultur und Sprache in Migrationsgesellschaften" im pb004 und pb331/332. Die Anmeldung ist möglich ab 22.10.2020, 8-18 Uhr, um 18 Uhr findet die Auslosung statt. Danach ist eine Eintragung nur noch in der Reihenfolge des Eingangs möglich, sofern es noch freie Plätze gibt. Ansonsten bitte auf der Warteliste eintragen.

  • Limited access 10.31.041 d - Online-Tutorium zum Modul pb004 "Kultur und Sprache" und pb331/pb332 (Tarek Vogt) headache
    • in Bearbeitung

    Thursday: 14:00 - 16:00, weekly (from 29/10/20)

    Das Tutorium begleitet die Vorlesung von Prof. Dr. Juliana Goschler und Prof. Dr. Martin Butler "Kultur und Sprache in Migrationsgesellschaften" im pb004 und pb331/332. Die Anmeldung ist möglich ab 22.10.2020, 8-18 Uhr, um 18 Uhr findet die Auslosung statt. Danach ist eine Eintragung nur noch in der Reihenfolge des Eingangs möglich, sofern es noch freie Plätze gibt. Ansonsten bitte auf der Warteliste eintragen.

  • Limited access 10.31.505 - Übungen zur Orthographie und Interpunktion (außercurriculare Übung); synchron headache
    • Dr. Oliver Teuber

    Friday: 16:00 - 18:00, weekly (from 23/10/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab 24.08.20, 8 Uhr bis 31.10.20, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/) Eine Haus-, Bachelor- oder Masterarbeit soll ja nicht deshalb schlechter benotet werden, weil Unsicherheiten in der Getrennt- und Zusammenschreibung bestehen oder die Kommas nach dem Zufallsprinzip über den Text verteilt sind. Die Übung soll helfen, zu mehr Sicherheit mit der deutschen Rechtschreibung zu gelangen (was für künftige (Deutsch-)Lehrer aber auch als berufsbezogene Kompetenz zu betrachten ist).

  • Limited access 10.31.555 - Gutes journalistisches Schreiben – wie Leser*innen bleiben; synchron und asynchron headache
    • Martin Reckweg

    Wednesday: 17:00 - 19:00, weekly (from 18/11/20)
    Friday: 14:00 - 15:00, weekly (from 20/11/20)

    Anmeldung über Stud.IP ab Do, 15.10.2020 bis 17.11.2020. Journalistisches Texten muss verständlich, interessant und spannend sein - sonst schalten Leser*innen nach kurzer Zeit ab. In diesem Blockseminar werden an vielen praktischen Beispielen Mittel und Wege zum guten Schreiben gezeigt und angewendet. Die Erkenntnisse sind auch für andere Bereiche - Schule, Marketing, Medienarbeit - anwendbar.

  • Limited access 10.38.013 - Repräsentation von Nachhaltigkeit in aktuellen Medien (Film, Internet, Print) headache
    • Norbert Henzel, Dipl.-Chem.

    Monday: 16:00 - 18:00, weekly (from 19/10/20)

    In dem Seminar liegt der Fokus in diesem Jahr auf der Darstellung des Themas Nachhaltigkeit im abendfüllenden Dokumentarfilm. Exemplarisch wird anhand inovativer Methoden von Dokumentarfilmer*innen ein Einblick in das Know-How gegeben. Als Studienleistung ist eine Sequenzanalyse zu erbringen, anhand derer aufgezeigt werden soll, mit welchem Instrumentarium (Einstellung, Kamerabewegung, Schnitt, Musik, Voice Over etc.) die Filmemacher*innen das von ihnen gewählte Thema dem Publikum vermitteln.

  • Unlimited access 10.38.301 - Ringvorlesung Sammlungs-TEIL-habe. headache
    • Christina Freund, M.A.

    Thursday: 18:15 - 19:45, fortnightly (from 29/10/20)

    In der durch die AG Kustodien der Universität Oldenburg initiierten und durch das IMK koordinierten Ringvorlesung liegt der Schwerpunkt auf Lehr- und Forschungssammlungen. Referent_innen aus universitärer und musealer Praxis berichten und diskutieren über aktuelle Projekte, Forschungen und ihren Arbeitsalltag. Abschließend stellen Studierende ihre objektbezogenen Forschungsprojekte in einem Projekt Slam vor. Die Ringvorlesung findet in diesem Semester komplett online in einem virtuellen Meeting-Raum via Big Blue Button statt.

  • Limited access 3.02.220 - S Screening Europe: Representations of Europe in US-American Film and TV headache
    • Lea Brenningmeyer

    Dates on Friday. 06.11.20 16:00 - 18:00, Friday. 20.11.20, Friday. 04.12.20 00:00, Friday. 18.12.20 16:00 - 20:00, Friday. 15.01.21, Friday. 29.01.21 00:00
    “I may not know much but I do know that Europeans love Americans.” This is what Peter Parker’s sidekick Ned tells him as they set off on their school trip to Europe in the new "Spider-Man: Far from Home" movie (2019). This is just one example of a common trope in US-American film: the trip to Europe. Some US-American TV series also dedicate special “vacation episodes” to certain cities in Europe (e.g. "Friends," "Parks and Recreation," or "How I Met Your Mother"). In each of these cases, a certain notion of Europe, European cities, and Europeans is constructed. These notions often times include stereotypes, myths, and romantic ideas, e.g., sexual freedom, cheap alcohol, and old castles. No matter how different the films and TV series are, each of these representations reproduces but also constructs an idea of Europe, certain parts of Europe, and the people who live there. In the seminar, we will have a look at different representations of Europe in film and TV. With a representation-critical approach and the methodological toolkit of film analysis, global perspectives of Europe or parts of Europe and what it means to be European will be examined and analyzed. Guiding questions will be inter alia: - How is Europe represented? - Which filmic devices are employed to construct or support a certain notion of Europe? - What is represented/suggested/identified as (stereo)typical European? - Which voices are heard, which are not? What is made visible and what remains invisible? The course is primarily geared towards international exchange students participating in the "European Studies in Global Perspectives" program, but it is also open to University of Oldenburg students.

  • Limited access 3.05.431 - Sport und Musik - Eine wissenschaftliche und studierendezentrierte Interaktion headache
    • Prof. Dr. Gunter Kreutz
    • Prof. Dr. Jörg Schorer

    Dates on Monday. 19.10.20 19:00 - 20:00, Tuesday. 02.03.21 - Thursday. 04.03.21 09:00 - 20:00
    Blockseminar vom 2.-4. März in Oldenburg Liebe Studierende, wir freuen uns sehr über das rege Interesse an diesem Seminar. Da wir es aber in Kooperation mit Prof. Hagemann von der UNI Kassel durchführen, gibt es nur 15 Plätze in diesem Seminar für die Oldenburger Seite. Um sicher zu gehen, dass Sie bei Nichtberücksichtigung noch ein anderes Seminar wählen können, haben wir nun einen Vorbesprechung am ersten Montag im Semester um 19:00 Uhr in BBB vorgesehen, bei dem die Plätze verbindlich vergeben werden. Sollten Sie dieses Seminar wählen wollen, sollten Sie zu diesem Zeitpunkt anwesend sein. PS: Wenn Sie ein Seminar in spo720 benötigen, kann ich Ihnen eines meiner anderen Seminare anbieten, da hier noch Platz ist.

  • Unlimited access 3.08.172 - Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur headache
    • Christina Freund, M.A.

    Wednesday: 12:00 - 14:00, weekly (from 28/10/20)
    Dates on Wednesday. 03.02.21 18:00 - 20:00

    Die Veranstaltung „Forum aktuelle Tendenzen in Design, Mode, Ausstellung / Berufsfelder materielle Kultur“ wird für mehrere Module genutzt (s. Modulzuordnung). Es handelt sich um die Kern- und Praktikumsbegleitveranstaltung zum Modul prx107 und prx108 (berufsfeldbezogenes Praktikum), wenn es im Studiengang BA Materielle Kultur: Textil abgeschlossen werden soll. Die Veranstaltung findet online via Big Blue Button (Reiter Meetings) an 7 Terminen in unregelmäßigem Rhythmus statt. Die Sitzungen entnehmen Sie dem Ablaufplan. Beachten Sie bitte außerdem, dass für ausgewählte Module eine Mindestanzahl von Sitzungen an Terminen auf dem Laufzettel nachgewiesen werden muss. Teilnahmenachweise für ausgewählte Module prx107/108 (berufsfeldbezogenes Praktikum): 10 Termine BAM (Bachelorarbeitsmodul Materielle Kultur: Textil): 5 Termine MAM (Master of Education): 5 Termine

Notes for the module
Time of examination
Termine werden in der jeweiligen Lehrveranstaltung bekanntgegeben
Module examination
RE
Skills to be acquired in this module
- Erwerb fachübergreifender Schlüsselkompetenzen, - Ausbau der Kenntnisse und Fähigkeiten zur weiteren forschungs- oder vermittlungsorientierten Profilierung im Bereich der Sprach- oder Kulturwissenschaften, - Erweiterung der wissenschaftlichen Perspektive durch Einblick in studienfachfremde Disziplinen oder interdisziplinäre Forschungsansätze, - Einblick in relevante Berufsfelder und Erwerb berufsfeldbezogener Kompetenzen im Bereich der Sprach- und Kulturwissenschaften.

Top