Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
15.10.2019 17:55:19
ger855 - Interkulturelle Kommunikation
Institut für Germanistik 15 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Vorlesung
Seminar (Seminar und Selbststudium)
  • Kein Zugang Information zum Selbststudium headache
    • in Bearbeitung

    Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
    Das Selbststudium kann zum Beispiel Lektürearbeit oder auch eigenständige empirische Arbeiten umfassen und dient der vertiefenden Beschäftigung mit einem literatur- bzw. sprachwissenschaftlichen Thema. Die inhaltlichen und methodischen Fragestellungen des Selbststudiums werden aus den zu besuchenden Seminaren des Moduls heraus entwickelt. Eine gesonderte Anmeldung zum Selbststudium ist nicht erforderlich, jedoch eine Absprache mit den Lehrenden.

Projektgruppe
  • Eingeschränkter Zugang 3.01.321 - Interkulturelle Kommunikation headache
    • Burcin Amet

    Termine am Freitag. 06.12.19 16:00 - 18:00, Freitag. 24.01.20 16:00 - 20:00, Samstag. 25.01.20 09:00 - 15:00, Freitag. 07.02.20 16:00 - 20:00, Samstag. 08.02.20 09:00 - 15:00
    Blockveranstaltung Anmeldung über Stud.IP ab 18.08.19, 8 Uhr bis 27.10.19, 23:59 Uhr. (Einzelheiten zum Anmeldeverfahren unter a) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/ b) http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/lehrveranstaltungen-germanistik-anmeldeverfahren/das-anmeldeverfahren-was-muss-ich-wann-wie-tun/)

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
  • Vertrautheit mit sprachwissenschaftlichen Methoden
  • Kenntnisse der Grammatik des Deutschen
  • Kenntnisse der Sprachgeschichte des Deutschen
  • Fähigkeit, wissenschaftliche Texte auf Deutsch (und Englisch) zu lesen
Prüfungszeiten
semesterbegleitend
Prüfungsleistung Modul
Im Seminar/in der Vorlesung: Hausarbeit
oder Klausur (nur Vorlesung).
Im Projekt: schriftlicher Projektbericht oder 1 Präsentation mit schriftlicher Ausarbeitung
Kompetenzziele
  • Sensibilisierung für Zusammenhänge zwischen Kultur und Sprache und für die Bedeutung von kulturspezifischen Unterschieden/ Gesprächskonventionen für die
Kommunikation
  • Aneignung von Kenntnissen über unterschiedliche theoretische Ansätze zur Interkulturellen Kommunikation und deren Anwendung in einem Forschungsprojekt
  • Entwicklung und Ausbau der Interkulturellen Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit, interkulturelle Trainings kritisch zu reflektieren

Nach oben