Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
18.10.2019 01:57:04
che414 - Forschungspraktikum Physikalische Chemie
Institut für Chemie 15 KP
Modulteile Semesterveranstaltungen Wintersemester 2019/2020 Prüfungsleistung
Seminar
Praktikum
  • Uneingeschränkter Zugang 5.07.934 - Methodenkurs - Transmissions-Elektronenmikroskopie (TEM) headache
    • Prof. Dr. Katharina Al-Shamery

    Termine am Montag. 14.10.19 16:00 - 18:00
    Informationsveranstaltung zum Modul: 14.10.2019 um 16 Uhr in W3 1-130 Ein Methodenblock besteht aus theoretischer Einführung, Experimentalteil und Anleitung zur Auswertung. Terminfestlegung für Experimentalteile erfolgt nach Vereinbarung mit den betreuenden Mitarbeitern. Betreuerin: K. Al-Shamery, Tel.: (0441) 798 3853, W3 0-040/ W3 0-038

  • Uneingeschränkter Zugang 5.07.940 - Forschungspraktikum Physikalische Chemie headache
    • Prof. Dr. Katharina Al-Shamery
    • Dr. Izabella Brand
    • Dr. Carsten Dosche
    • Prof. Dr. Gunther Wittstock

    Termine am Montag. 14.10.19 16:00 - 18:00
    Informationsveranstaltung zum Modul: 14.10.2019 um 16 Uhr in W3 1-130 Von den angebotenen Methodenkursen müssen 3 absolviert werden. Im WiSe werden folgende Kurse angeboten: XPS, TEM und RRDE. Im SoSe werden folgende Kurse angeboten: PM-IRRAS, XPS, SECM, RRDE und Impedanzspektroskopie. Methodenkurse können aus dem Angebot des WiSe und SoSe zusammengestellt werden. Ein Methodenblock besteht aus theoretischer Einführung, Experimentalteil und Anleitung zur Auswertung. Terminfestlegung für Experimentalteile erfolgt nach Vereinbarung mit den betreuenden Mitarbeitern.

Hinweise zum Modul
Teilnahmevoraussetzungen
BSc in Chemie, Umweltwissenschaften oder Physik
Prüfungszeiten
In der vorlesungsfreien Zeit entsprechend separater Ankündigung
Prüfungsleistung Modul
2 benotete Prüfungsleistungen:
1 mündliche Prüfung von max. 45 Minuten (50 % der Modulnote), Prüfung kann auf Deutsch oder English abgelegt werden
1 Seminarvortrag 15-30 Min. (Englisch oder Deutsch) (50 % der Modulnote)

1 unbenotete Prüfungsleistung:
Protokolle für drei Methodenkurse und das Praktikum
Kompetenzziele
Kenntnisse (Wissen)
Die Studierenden kennen die wichtigsten Abläufe zur Einarbeitung in komplexe instrumentelle Untersuchungsmethoden. Sie kennen die wichtigsten Methoden um komplexe Fragestellungen der Grenzflächenchemie einer experimentellen Untersuchung und Optimierung in Bezug auf ausgewählte Anwendungen zuzuführen. Basierend auf dem Inhalt der bisher absolvierten Lehrveranstaltungen und eines eigenständigen Studiums der Originalliteratur können sich die Studierenden in neue, komplexe experimentelle Techniken einarbeiten. Sie kennen die Grundlagen der Datenauswertung der entsprechenden Methoden unter Einschluss von Fitprogrammen.

Fertigkeiten (Können)
Basierend auf dem Inhalt der bisherigen Lehrveranstaltungen und eines eigenständigen Studiums der Originalliteratur können sich die Studierenden in komplexe experimentelle Methoden der Grenzflächenchemie einarbeiten und diese Techniken zur Lösung eines bisher unbekannten Problems der Grenzflächenchemie auswählen und einsetzen. Sie sind in der Lage ihre Versuchskonzepte und experimentellen Ergebnisse im Lichte der aktuellen Zeitschriftenliteratur einzuordnen und zu bewerten. Sie sind in der Lage komplexe Auswertealgorithmen insbesondere unter Nutzung von Datenanpassungen flexibel und aufgabenbezogen zu handhaben. Studierende erwerben praktische Fähigkeiten mit komplexen instrumentellen Methoden der Physikalischen Chemie und wenden diese zur Lösung einer experimentellen Fragestellung an. Sie die Ergebnisse nach den nach den Standards des Faches schriftlich und mündlich präsentieren.

Nach oben