Seminar: 10.11.409 Diagnostik, Prävention und Intervention – Schwerpunkt Soziale Beziehungen im Kontext Schule - Details

Seminar: 10.11.409 Diagnostik, Prävention und Intervention – Schwerpunkt Soziale Beziehungen im Kontext Schule - Details

You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 10.11.409 Diagnostik, Prävention und Intervention – Schwerpunkt Soziale Beziehungen im Kontext Schule
Subtitle
Course number 10.11.409
Semester SoSe2024
Current number of participants 22
maximum number of participants 25
Home institute Department of Educational Sciences
Courses type Seminar in category Teaching
Next date Friday, 14.06.2024 10:00 - 12:00, Room: A04 4-419
Type/Form S
Lehrsprache deutsch

Rooms and times

A04 4-419
Friday: 10:00 - 12:00, weekly (14x)

Module assignments

Comment/Description

Sozialpsychologie beschäftigt sich damit, wie Wahrnehmung, Gefühle, Gedanken, unsere Urteile und Entscheidungen und unser Verhalten durch unser Zusammenleben mit anderen Menschen beeinflusst wird.
In Ihrem zukünftigen Beruf werden Sie mit vielen Menschen Kontakt haben, mit Ihren Schüler*innen, mit Ihren Kollegen*innen, mit der Schulleitung, Behörden und den Eltern Ihrer Schüler*innen.
Sie sind dort dann aber nicht mehr irgendein Mensch unter anderen Menschen; Sie sind dann in einem Kontext, in dem Sie professionell agieren müssen.

Das Wissen um die Mechanismen, die die Sozialpsychologie erforscht ist notwendig, um in der Schule psychologisch und pädagogisch angemessen agieren zu können. Sie müssen verstanden haben:
  • wie wir wahrnehmen,
  • wie unsere Stimmungen unsere Wahrnehmungen und unsere Urteile beeinflussen,
  • warum Menschen aggressiv werden,
  • warum man sich der Meinung anderer anschließt obwohl sie offenkundig falsch ist,
  • wie man Haltungen, Einstellungen aufbauen kann oder noch wichtiger auch abbauen kann (Vorurteile),
  • wer wir sind und woher wir das Wissen darüber haben,
  • wie wir reagieren, wenn wir uns bedroht fühlen,
  • ...

Über all dies sollten Sie Bescheid wissen. Darum geht es in diesem Seminar!

Sie werden – alleine, in Zweierteams oder in Dreierteams – ein Thema aus den Büchern von
Werth, Denzler, Mayer (2020) Sozialpsychologie – Das Individuum im sozialen Kontext (https://plus.orbis-oldenburg.de/permalink/f/11df5a8/JBWlbs1689110503)
Werth, Seibt, Mayer (2020) Sozialpsychologie – Der Mensch in sozialen Beziehungen (https://plus.orbis-oldenburg.de/permalink/f/rj49mm/JBElbs1686646755)
lesen, bearbeiten und uns vorstellen.
Hierbei können Sie auch weitere Literatur benutzen.

Arbeitsauftrag
  • Ordnen Sie sich einer Gruppe zu (ab 12.10.23)
  • Lesen Sie das entsprechende Kapitel (bis 27.10.23)
  • Grenzen Sie den Aspekt Ihres Kapitels ein, den Sie uns vorstellen wollen (weniger ist mehr).

Ihr Hauptauftrag ist es, den Bezug Ihres Themas zu Ihrer zukünftigen Arbeit in der Schule herzustellen und NICHT Ihr Kapitel zu referieren. Es dürfen verschiedene Beziehungskonstellationen in den Mittelpunkt gesetzt werden:
  • Schüler*innen untereinander,
  • Lehrer*innen-Schüler*innen-Beziehungen,
  • Lehrer*innen-Lehrer*innen-Beziehungen oder
  • Lehrer*innen-Eltern-Beziehungen.
In welchen dieser Konstellationen sehen Sie Herausforderungen für Sie in der Schule bezogen auf Ihr Thema?

Umsetzung des Arbeitsauftrages:
Ihr Arbeitsauftrag besteht aus vier Teilen bestehen
  • einem asynchronen (digital),
  • einem synchronen (in Präsenz) und
  • einem schriftlichen Teil.
Im digitalen Teil geht es darum, uns über ein Online-Tool in Ihr Thema einzuführen.
Im synchronen Teil geht es darum, eine Abschlussdiskussion zu moderieren.
Im schriftlichen Teil geht es darum, ein Essay [vier Seiten] UND ein Handout [eine Seite] zu erstellen.


Ihre Aufgabe ist es, uns in einen Teilaspekt Ihres Themas einzuführen und eine für die Schule relevante Beziehungskonstellation zu beleuchten, zu diskutieren, zu problematisieren und uns z.B. über unser Forum zu einer Kontroverse herausfordern. Sie können mit Videos arbeiten, Sie können mit „sprechenden Folien“ arbeiten, Sie können mit dem Wiki oder mit Podcasts, Apps, Etherpads, Courseware arbeiten – Ihrer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Admission settings

The course is part of admission "biw305 - Diagnostik, Prävention und Intervention (Seminarschiene) SoSe24".
Hinweise zum Anmeldeverfahren finden Sie auf folgender Internetseite:
https://uol.de/fk1/studium/lehrveranstaltungen-anmeldeverfahren
The following rules apply for the admission:
  • Enrolment is allowed for up to 1 courses of the admission set.
  • This setting is active until 18.03.2024 00:00.
    At least one of these conditions must be fulfilled for enrolment:
    • Degree is Master of Education (Gymnasium)
    • Degree is Master of Education (Haupt- und Realschule)
    • Degree is Master of Education (Grundschule)
    • Degree is Anpassungslehrgang
  • The enrolment is possible from 14.02.2024, 14:30 to 14.04.2024, 23:59.
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats in the affected courses have been assigned at 01.03.2024 on 14:00. Additional seats may be available via a wait list.
  • The enrolment is only allowed for participants of at least one of the following courses:
    • 10.11.401 Psychologische Grundlagen der Diagnostik, Prävention und Intervention (SoSe2024)
    • 10.11.401 Psychologische Grundlagen der Diagnostik, Prävention und Intervention (WiSe23/24)
  • The following categories of people are preferred during seat allocation:

    Higher semesters will be preferred.
Assignment of courses:
Back