Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
19.01.2022 14:27:43
Workshop: 3GO.21.29 How to Survive Conferences: Vom Call bis zum Vortrag - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Workshop: 3GO.21.29 How to Survive Conferences: Vom Call bis zum Vortrag
Subtitle
Course number 3GO.21.29
Semester Wintersemester 2021/2022
Current number of participants 7
expected number of participants 12
Home institute Graduiertenschule für Gesellschafts- und Geisteswissenschaften (3GO)
Courses type Workshop in category Teaching
Next date
The date on Fri., 28.01.2022 10:15 - 14:15, Room: V02 0-004 has been cancelled.
Comment: Aufgrund mangelnder Nachfrage findet der Workshop im WiSe 2021/22 NICHT statt.
Type/Form
Lehrsprache deutsch und englisch

Course location / Course dates

V02 0-004 Friday. 19.11.21 10:15 - 14:15

Fields of study

Module assignments

Comment/Description

Der Besuch und noch mehr die aktive Teilnahme an Tagungen ist ein wichtiger Teil des Doktorand*innen-Lebens. Dort werden aktuelle und laufende Forschungen präsentiert, dort werden wichtige Kontakte geknüpft und vertieft. Das Präsentieren von Teilen der eigenen Doktorarbeit ist ein entscheidender Schritt hinein in die akademische Community. Doch: Wie komme ich dort hin? Was wird von mir erwartet? Wie sollte ich meine Arbeit und mich dort im guten Licht präsentieren?

Der Workshop nimmt den gesamten Prozess vom Call bis zum Auftritt in den Blick und berücksichtigt auch die (virtuellen) Pausengespräche. Folgende Schritte werden gemeinsam durchlaufen:
• Wo finde ich die geeigneten Calls for Papers für mein Forschungsgebiet?
• Worauf ist beim Verfassen des Abstracts zu achten?
• Was ist beim Vortragsmanuskript, also dem Schreiben für das Ablesen oder das schriftlich unterstützte Sprechen, wichtig?
• Welche Tipps und Tricks gibt es für gut lesbare und interessante Folien?
• Was ist für ein sicheres Auftreten zu beachten?
• Für welche Zwecke kann ich Tagungen nutzen?
• Welche Fallstricke gibt es beim Netzwerken?

Der Workshop bietet neben Informationen und Austausch vor allem Raum dafür, das eigene Abstract, das eigene Manuskript oder die eigenen Folien zu präsentieren und dafür Feedback von den Mitdoktorand*innen zu erhalten. Bei Bedarf werden kurze Übungen zum Sprechen und Auftreten integriert.

Voraussetzung/Beteiligung:
Um den Workshop möglichst genau an die Bedarfe der Teilnehmenden anzupassen, ist es wichtig, dass Sie schon vorab kurze Informationen zur Dissertation oder zu möglichen Vorträgen verfassen und dem Dozenten (nach einer entsprechenden Aufforderung per Mail) zusenden. Genauso ist es nötig, im Laufe des Workshops Calls for Papers zu sichten, ein Abstract und ein Vortragsmanuskript zu verfassen und/oder eine Präsentation zu entwickeln. Daher ist der Besuch nur bei regelmäßiger aktiver Teilnahme sinnvoll.

Wichtige Hinweise:
Bitte beachten Sie, dass sich der Kurs auf Vorträge von Doktorand*innen auf Tagungen im Allgemeinen bezieht. Bestimmte Fragen zur fachspezifischen Konferenzkultur und zum eigenen Vortrag können nur direkt mit den jeweiligen Betreuer*innen oder weiteren Fachvertreter*innen geklärt werden.
Der Workshop richtet sich insbesondere an Kandidat*innen, die Anfang 2022 einen Vortrag halten wollen. Dafür bietet er eine Art Trainingsfeld unter Mitdoktorand*innen.
Der Workshop findet auf Deutsch statt. Tagungen und Vorträge auf Deutsch oder Englisch können vorbereitet werden. Internationale Studierende können teilnehmen, sobald ihr Sprachniveau für einen Workshop in Deutsch auf akademischen Niveau ausreicht. Eine laufende Übersetzung im Workshop ins Englische ist nicht möglich.

Der Workshop besteht aus vier Terminen (19.11.21, 03.12.21, 17.12.21 und 14.01.22, jeweils 10:00–14:00 Uhr), die nur zusammen gebucht werden können. Für den Workshop wird Präsenz an der CVO Universität in Oldenburg beantragt (möglicherweise findet er online statt).

Ihr Referent:
Dr. Lüder Tietz ist ausgebildeter Ethnologe (M.A.) und Diplom-Psychologe mit Promotion in Gender Studies. Er ist auf Fragen der qualitativen empirischen Forschung spezialisiert und lehrt in verschiedenen Studiengängen an der CVO Universität Oldenburg und der Universität Bremen. Zudem ist er freiberuflich als Coach und Trainer tätig.
Für mehr Informationen siehe: www.uni-oldenburg.de/materiellekultur/lehre/hauptamtlich-lehrende/dr-lueder-tietz/

Registration mode

After enrolment, participants will manually be selected.

Die 3GO-Workshops richten sich an Promovierende der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.
Eine Woche vor dem Kurstermin werden ggf. Restplätze (an Masterstudierende und externe Promovierende) vergeben.

BITTE BEACHTEN: Sie sind zunächst nur vorläufig angemeldet. Eine Annahme erfolgt, bei noch freien Plätzen, durch die 3GO, erst dann haben Sie einen verbindlichen Workshop-Platz. Sie erhalten KEINE gesonderte Nachricht über die Annahme. Bitte gucken Sie selbstständig nach. Haben Sie keinen Zugang zur Veranstaltung, haben Sie leider keinen Platz erhalten.

The enrolment is binding, participants cannot unsubscribe themselves.

Back