Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
16.01.2022 10:59:52
Lecture: 3.08.012 Materielle Kultur. Vorlesung für Einsteiger*innen und Neugierige - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Lecture: 3.08.012 Materielle Kultur. Vorlesung für Einsteiger*innen und Neugierige
Subtitle
Course number 3.08.012
Semester Wintersemester 2021/2022
Current number of participants 52
expected number of participants 40
Home institute Institute of Material Culture
Courses type Lecture in category Teaching
Next date Tue., 18.01.2022 10:00 - 11:30, Room: (BBB)
Type/Form V, 2 SWS
Pre-requisites Aufsuchen eines Orts mit guter Netzanbindung zur Vorlesungszeit. Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung.
Performance record (Erst-)semester Materielle Kultur, die das Modul „Erschließen Materieller Kultur“ (mkt 012) besuchen, erbringen den Leistungsnachweis im Rahmen der begleitenden Übung. Voraussetzung ist eine aktive Tln. in Ü und dieser V, dringend empfohlen der Besuch des TU, in dem nicht nur die VL begleitet, sondern auch die Aufgaben besprochen werden.
- Tln. der Prof.-Module und der Freien Module: je nach Investition und Absprache
Lehrsprache deutsch
ECTS points 1 bis 3 (je nach Modul)

Course location / Course dates

(BBB) Tuesday: 10:00 - 11:30, weekly (14x)
(Digital, in Koop mit der Uni DO) Wednesday. 19.01.22 17:00 - 19:00

Module assignments

Comment/Description

Diese Vorlesung wendet sich an Anfänger*innen. Ziel ist es, grundlegende Perspektiven und Gegenstandsfelder materieller Kultur zu erfassen und Instrumente zu ihrer Erforschung zu zeigen. Zentral sind dabei Fragerichtungen und Verfahren einer “historisch-ethnografischen” Kulturwissenschaft. Ein weiterer Schwerpunkt, der durch Dr. Lüder Tietz vertieft wird, liegt auf wissenschaftlichem Arbeiten (exzerpieren, zitieren, Aufbau von Hausarbeiten, ...).

Aufgrund der Corona-Beschränkungen findet die Vorlesung digital statt: abwechselnd in „digitaler Präsenz“ - bitte achten Sie darauf, dass Sie zur Vorlesungszeit einen Arbeitsplatz mit guter Netzanbindung aufsuchen - und in Form von Aufgaben, die Sie nach eigener Zeitwahl jeweils zu einer „Deadline“ bearbeiten können und im Tutorium besprechen.

„Materielle Kultur“ – was soll das eigentlich sein? Klingt erstmal ganz einfach: Dinge des Alltags und in unserer Umgebung, ihre Beschaffenheit und Verbreitung. Dahinter können sich komplexe Fragen verbergen: Was repräsentieren Objekte auf der Straße, im Museum, im Feld der Politik? Wir befragen Weisen des Umgangs mit Dingen – vor allem aber ihre Bedeutungen und ihr Verwickeltsein in Beziehungen, Machtstrukturen und globalen Austausch.

Zu den interessantesten Dingen gehört Kleidung, weil sie sowohl Teil materieller Kultur ist, als auch unsere Körper prägt, ja, bedeutend macht. Mit ihr werden wir uns einige Sitzungen befassen.
Aber zunächst geht es ganz grundlegend um Arbeitsweisen der Kulturwissenschaft wie Textarbeit, Begriffe als Konzepte verstehen oder, bei uns am Institut genau so wichtig, Verfahren der Feldforschung und des genauen Hinschauens. Nicht zuletzt: theoretische Ansätze zur Interpretation.

Das Modul mkt012 besteht aus dieser - rein digitalen - Vorlesung und einer Übung - der Kernveranstaltung - die in Präsenz stattfindet, wegen der Abstandsregeln verteilt auf zwei Gruppen in einem großen Raum. Dazu kommt ein TU zur Unterstützung kulturwissenschaftlichen Arbeitens, in dem Sie die Aufgaben und Leistungen dieses Moduls behandeln, ebenfalls in Präsenz.











BA Materielle Kultur: Textil können diese Vorlesung nur zusammen mit der Übung (3.08.014a oder b; Präsenzpflicht) belegen, das zugehörige TU wird dringend empfohlen.
Studierende, die die VL als Teil des freien oder anderer Module belegen, können (je nach Modulbeschreibung) auch nur die Vorlesung besuchen. Gäste natürlich auch.
Back