Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
01.04.2023 06:52:51
Course details - Wissen und Rechtfertigung
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften
Institut für Philosophie
Sommersemester 2012
Wissen und Rechtfertigung
Zeit: Mo. 12:00 - 14:00 (wöchentlich)
Veranstaltungsnummer: 4.03.076
Studienbereiche: Interdisziplinäre Lehreinrichtungen / Professionalisierungsbereich > Center für lebenslanges Lernen > Studium generale / Gasthörstudium
Interdisziplinäre Lehreinrichtungen / Professionalisierungsbereich > PB: Fach- und Zwei-Fächer-Bachelor > Bachelor: Professionalisierungsprogramme > PP "Erkennen, Wissen, Begründen" > pb022 Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Master > Philosophie > Frühere Module > AM 3 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
Interdisziplinäre Lehreinrichtungen / Professionalisierungsbereich > PB: Fach- und Zwei-Fächer-Bachelor > Bachelor: Modulangebot für Studierende mit außerschulischem Berufsziel > Säule "Überfachliche Professionalisierung" > pb022 Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Master > Philosophie > Aufbaumodule > phi230 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor > Philosophie / Werte u. Normen > Aufbaumodule > phi230 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor > Philosophie / Werte u. Normen > Frühere Module > AM 3 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor > Philosophie / Werte u. Normen > Basismodule > phi110 Grundlagen der Theoretischen Philosophie und ihre Vermittlung
DozentIn Prof. Dr. Mark Siebel
Heimat-Einrichtung: Institut für Philosophie
Typ der Veranstaltung: Seminar in der Kategorie Lehre
Art der Veranstaltung: Seminar
ECTS-Punkte: 3/5
Beschreibung: Was ist Wissen? Die bis auf Platon zurückgehende traditionelle Analyse besagt, dass Wissen nichts anderes als wahre, gerechtfertigte Meinung ist: Wenn Eva wahrheitsgemäß und mit guten Gründen glaubt, dass es 12 Uhr ist, dann weiß sie, dass es 12 Uhr ist. Nachdem Edmund Gettier in seinem dreiseitigen Klassiker "Is Justified True Belief Knowledge?" (1963) diese Analyse als unzureichend kritisiert hat, sind unterschiedlichste Entwürfe für angemessenere Wissensanalysen vorgelegt worden. In diesem Zusammenhang hat man sich auch mit der Frage auseinandergesetzt, wie sich der Begriff der Rechtfertigung fassen lässt, der laut traditioneller Analyse ein wesentlicher Bestandteil des Wissensbegriffs ist. Im Seminar werden wir uns ausgewählte Überlegungen zum Wissen und zur Rechtfertigung sowie zu deren Zusammenhang vornehmen, um ihre Tragfähigkeit zu diskutieren.
Ort: A13 0-028
Back