Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.05.2022 05:33:39
Course details - Flexion
Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Germanistik
Sommersemester 2014
Flexion
Zeit: Do. 08:00 - 10:00 (wöchentlich), Ort: A01 0-010 b,
Termine am Di. 29.07. 08:00 - 10:00, Ort: A01 0-006
Veranstaltungsnummer: 3.01.013
Studienbereiche: Interdisziplinäre Lehreinrichtungen / Professionalisierungsbereich > Center für lebenslanges Lernen > Studium generale / Gasthörstudium
Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor > Germanistik > Basismodule > ger010 Sprache und Kultur
DozentIn Niklas Schreiber
Heimat-Einrichtung: Institut für Germanistik
Typ der Veranstaltung: Seminar in der Kategorie Lehre
Art der Veranstaltung: S
Beschreibung: Anmeldung über Stud.IP ab Mi, 26.03.14, 10 Uhr bis 25.04.2014, 23.59 Uhr. "Flexion" (lat. flexio "Biegung, Beugung") meint die Veränderung eines Wortes in einem bestimmten syntaktischen Kontext, verbunden mit einer grammatischen Bedeutung, z.B. "ich gehe" {Präsens} und "ich ging" {Präteritum}. Wenn man zum Beispiel weiß, dass Substantive nach Kasus und Numerus flektieren, kann man diese Merkmalsklassen mit ihren Merkmalen (z.B. Singular, Akkusativ) in einem Paradigma anordnen. Das Verhalten von Wörtern lässt sich also systematisieren. Aber wie genau man das macht, dazu gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die man diskutieren kann. Das Thema ist spannend, wenn man sich einmal fragt, warum Wörter überhaupt flektieren und wie sie dabei im Satz interagieren: "das rote Fahrrad" "des roten Fahrrades". Hier wird nicht nur eine Wortform verändert, sondern gleich drei. Wir werden im Seminar einige Fragen streifen, die uns auch im Alltag begegnen: Heißt es diesen Jahres oder dieses Jahres? Warum gibt es "das rote Fahrrad" aber nicht oder selten *"das lilae Fahrrad"? Und wie ist eigentlich der Genitiv von "Funke": "des Funkes", "des Funken" oder "des Funkens"? Wir besprechen im Seminar Adjektive, Substantive, Verben, Artikel und Pronomen. Die Flexion ist ein wichtiger Teilbereich der Grammatik, aber sie ist bezogen auf andere Bereiche, die wir im Seminar streifen: Syntax, Graphematik und Phonologie. Erwartet wird genaue Textlektüre. Semesterbegleitend werden Übungsaufgaben zur Verfügung gestellt. Einführende Literatur: Eisenberg, Peter (2013): Grundriss der deutschen Grammatik. 4., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Stuttgart/Weimar: Metzler.
Ort: A01 0-010 b: Do. 08:00 - 10:00 (12x),
A01 0-006: Di. 29.07. 08:00 - 10:00
TutorInnen: Lina Marie Jutta Schiffer
Back