Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
22.05.2022 13:58:39
Course details - Schönheit und Bewußtsein
Institut für Philosophie
Wintersemester 2009/2010
Schönheit und Bewußtsein
Zeit: Mi. 14:00 - 16:00 (wöchentlich)
Veranstaltungsnummer: 4.03.081
Studienbereiche: Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie > Master > AM 1 Geschichte der Philosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie > Master > AM 4 Ästhetik / Kulturphilosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie > Master > MAM Masterarbeitsmodul
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie > Master > VM 1 Geschichte der Philosophie
Interdisziplinäre Lehreinrichtungen > Studium generale / Gasthörstudium
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Magister
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie / Werte u. Normen > Zwei-Fächer-Bachelor > AM 1 Geschichte der Philosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie / Werte u. Normen > Zwei-Fächer-Bachelor > AM 1a Geschichte der Philosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie / Werte u. Normen > Zwei-Fächer-Bachelor > AM 4 Ästhetik / Kulturphilosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie / Werte u. Normen > Zwei-Fächer-Bachelor > AM 4a Ästhetik / Kulturphilosophie
Fakultät 4: Human- und Gesellschaftswissenschaften > Lehreinheit Philosophie > Fach Philosophie / Werte u. Normen > Zwei-Fächer-Bachelor > BAM Bachelorarbeitsmodul
DozentIn apl. Prof. Dr. Susanne Möbuß
Heimat-Einrichtung: Institut für Philosophie
Typ der Veranstaltung: Seminar in der Kategorie Lehre
Art der Veranstaltung: Seminar
ECTS-Punkte: 5
Beschreibung: Seit Beginn der systematischen Theoriebildung zur Ästhetik im Werk Alexander Gottlieb Baumgartens Mitte des 18. Jahrhunderts ist immer wieder versucht worden, eine explizite Auswirkung der Betrachtung des Schönen auf die Förderung des Erkenntnisgewinns und damit die Ausbildung der menschlichen Persönlichkeit zu thematisieren. Warum ist es aber gerade die Erfahrung von Schönheit, sowohl im Kontext des Naturschönen als auch des Artifiziellen, die den Intellekt anregt und ihm eine Qualität von Erkenntnis eröffnet, die durch keine andere Klasse von Objekten in vergleichbarer Weise gewährleistet zu werden scheint? Ist die enge Verknüpfung von Schönheit und Erfahrung ein Charakteristikum philosophischer Ästhetik, das im postmodernen Diskurs seine Faszination eingebüßt hat? Wie ist die Vorstellung des erkennenden Subjekts beschaffen, dessen intellektuelle Aufnahmefähigkeit durch die Betrachtung des Schönen in einzigartiger Weise angeregt wird? Und aus welchem Verständnis, welchem Wert-Begriff folgend definiert sich dasjenige, das als schön bestimmt werden soll? Fragen wie diesen wird im Seminar am Beispiel ausgewählter Texte der philosophischen Literatur zur Ästhetik nachzugehen sein, deren Zusammenstellung einen möglichst weit gefächerten Überblick über die Entwicklung dieser Kategorie von Texten leisten soll.
Ort: A01 0-005: Mi. 14:00 - 16:00 (14x)
DozentInnen: apl. Prof. Dr. Susanne Möbuß
Back