Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.05.2022 06:20:10
Course details - Fakultät 3: Das Tutorium konzeptionieren und stukturieren sowie Inhalte und Methoden in den Geisteswissenschaften kompetent vermitteln
Zentrale Studienberatung (ZSB)
Wintersemester 2009/2010
Fakultät 3: Das Tutorium konzeptionieren und stukturieren sowie Inhalte und Methoden in den Geisteswissenschaften kompetent vermitteln
Zeit: Termine am Do. 08.10. 10:00 - 17:00
Veranstaltungsnummer: 70.03.014
Studienbereiche: Interdisziplinäre Lehreinrichtungen > ZSB: Kursangebote
Heimat-Einrichtung: Zentrale Studienberatung (ZSB)
Typ der Veranstaltung: Seminar in der Kategorie Lehre
Beschreibung: Nach gemeinsamer Auftaktveranstaltung Aufteilung in zwei Fachgruppen. Der Workshop besteht aus drei Teilen, die von beiden Lehrenden begleitet werden. Teil I und II in Parallelgruppen, Teil III gemeinsam. Teil I: „Wissen möchtet ihr gerne die geheime Struktur des Gebäudes“. Aufbau und Struktur (Boyken: 10-12 und 13-15) Innerhalb dieses Workshops werden grundlegende Aspekte zu der Strukturierung eines Tutoriums besprochen. Leitfragen bilden hierbei: Wie baue ich ein Tutorium auf? Wie ist das Verhältnis von Vermittlung und Vertiefung des Inhalts? In welchem Umfang sollen soft skills vermittelt werden? Grundlegende Vermittlungskompetenzen (Begleitung einer Lerngruppe) werden genauso thematisiert wie auch mögliche Konflikte, die in der TutorInnenrolle auftreten können. Gemäß der Entwicklungsorientierung von Methoden, Zielen und Curricula muss immer eine Reflexion über den eigenen Unterricht erfolgen. In einem weiteren Abschnitt werden methodisch-didaktische Fragen erörtert und (fachbezogene) Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens thematisiert. Teil II: Hilfe – wie gehe ich mit Hilfsmaterialien um? (Auguscik: 10-12 und 13-15) Was tun, wenn man nicht mehr weiter weiß? Im Normalfall greift man zu Hilfsmaterialien, vornehmlich zum Lexikon! Allerdings bleiben Fragen nach der Beschaffenheit, Zusammenstellung und oft auch Qualität des Hilfsmaterials zumeist ungestellt. Dass Nachschlagewerke, Lexika, Literatur-, Kunst-, Musik- und Sprachgeschichten unterschiedlich eingeteilt sind und werden, ist eine Tatsache, die exemplarisch erörtert wird. Anhand dieses Beispiels werden Verfahren, Techniken und Methoden des Umgangs mit Nachschlagewerken und Hilfsmaterialien erörtert und inhaltlich vertieft. Gerade der wissenschaftliche Umgang mit Sekundärtexten dieser Art, ist besonders für die Vermittlung im Tutorium von Relevanz. Teil III: Tutoriumsgestaltung exemplarisch an Epochenmodellen. (Auguscik, Boyken: 15-17) Die Elemente und Themen der Teile I und II werden innerhalb dieses Workshops zusammengeführt und diskutiert. Idealiterweise mündet die Arbeit in einem (exemplarischen) Semesterplan für ein vorlesungsbegleitendes Tutorium zum Epochenüberblick.
Ort: A01 0-007: Do. 08.10. 10:00 - 17:00
Lehrende: Anna Auguscik
Thomas Boyken
Back