Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
24.05.2022 04:57:17
Course details - Heinrich Heine: Epik
Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Germanistik
Sommersemester 2012
Heinrich Heine: Epik
Zeit: Mo. 10:00 - 12:00 (wöchentlich)
Veranstaltungsnummer: 3.01.043
Studienbereiche: Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften > Master of Education (Wirtschaftspädagogik) > Deutsch > Mastermodule > ger211 Epochen und Werke
Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften > Master of Education (Sonderpädagogik) > Deutsch > Mastermodule > ger211 Epochen und Werke
Fakultät 3: Sprach- und Kulturwissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor > Germanistik > Aufbaumodule > ger211 Epochen und Werke
DozentIn Thomas Boyken
Heimat-Einrichtung: Institut für Germanistik
Typ der Veranstaltung: Seminar in der Kategorie Lehre
Art der Veranstaltung: S
Beschreibung: Anmeldung über Stud.IP ab Mo, 19.03.2012, 14.00 Uhr bis 21.03.2012, 23.59 Uhr. Nach Anmeldeschluss werden die Teilnehmer/innen des Seminars in die dazugehörige Übung, 3.01.044 (Boyken) importiert. Heinrich Heine gilt gerne als "letzter Dichter der Romantik" und zugleich als ihr Überwinder. Die Gedichte Heines sind dabei ins kollektive Gedächtnis eingegangen, was sicherlich auch auf die Vertonungen Franz Schuberts zurückzuführen ist. Heines epische Texte scheinen sich diesem Aneignungsprozess zu widersetzen. Dies ist verwunderlich, war Heine doch ein erfolgreicher Journalist und Reiseberichtschreiber. Das Genre der Reiseliteratur hatte mit Heine einen Höhe-punkt im 19. Jahrhundert. Neben ihrer informierenden und unterhaltenden Funktion kam ihr bei Heine vor allem eine politisch-aufklärende Bedeutung zu. Neben der Reiseliteratur werden wir im Seminar zwei weitere Textsorten ins Zentrum stellen und sowohl die poetologischen Schriften thematisieren als auch die erzählerischen Texte Heines analysieren. Ausgehend von der Lektüre und Interpretation der epischen Texte Heines wird im Seminar auch auf die epochale und literaturgeschichtliche Bedeutung und Klassifikation eingegangen. Folgende Texte sind Semesterlektüre: "Die Harzreise" (1826), "Ideen. Das Buch Le Grand" (1826), "Französische Zustände" (1833), "Die romantische Schule", (1836) "Florentinische Nächte" (1838) und "Der Doktor Faust. Ein Tanzpoem" (1846). Die Teilnahme an dem Seminar kann nur in Kombination mit der Übung "Heinrich Heine: Lyrik" erfolgen. Zur Einführung in Leben und Werk Heines wird empfohlen: Bernd Kortländer: Heinrich Heine. Stuttgart: Reclam 2008. Die oben genannten Texte sind entweder in einer historisch-kritischen Ausgabe oder als Reclam-Ausgabe anzuschaffen.
Ort: A01 0-010 a
TutorInnen: Birte Lipinski
Back