Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
26.01.2023 23:45:06
Seminar: 4.03.264 Wenn Science-Fiction Wirklichkeit wird und Utopien keine mehr sind - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.03.264 Wenn Science-Fiction Wirklichkeit wird und Utopien keine mehr sind
Subtitle
Course number 4.03.264
Semester WiSe18/19
Current number of participants 26
expected number of participants 40
Home institute Institute of Philosophy
Courses type Seminar in category Teaching
First date Wed., 17.10.2018 16:00 - 18:00, Room: V03 0-E004
Type/Form Seminar
Lehrsprache deutsch

Topics

Organisation und Einführung, Werte und Normen als Unterrichtsfach, Die Fiktion als philosophische Methode, Absclhuss und Reflexion, Freiarbeitsphase in Gruppen: Recherche nach Filmen mit philosophischem Sinngehalt, Kriterien für die Gestaltung von Lernsituationen im Fach Werte und Normen, Modellbeispiel "Erkenntnistheorie mit Platon und Morpheus", Präsenzarbeitsphase: Erarbeitung von Lernsituationen mithilfe der Rechercheergebnisse, Film und Fiktion zum Thema "Ethik in Medizin und Wissenschaft", Film, Film und Fiktion zum Thema "Ethik", Gruppenreferat Nr. 1, Film und Fiktion zum Thema "Individuum und Gesellschaft", Gruppenreferat Nr. 2, Film und Fiktion zum Thema "Anthropologie", Gruppenreferat Nr. 3, Filmanalyse "I, Robot" Teil 1, Grundlagen der ethischen Filmanalyse, Grundlagen der, Abschluss und Reflexion, Filmanalyse "I, Robot" Teil 2, Filmanalyse "I, Robot" Teil 3, Referat zu "Unthinkable"

Course location / Course dates

V03 0-E004 Wed.. 16:00 - 18:00 (13x)

Module assignments

Comment/Description

Oft begegnen wir Fiktionen und Utopien in Filmen oder Comics. Man denke nur an die unzähligen Science-Fiction-Filme, die von Marvell, DC und seinen Vertretern in die Kinos gebracht wurden. Neben dem Unterhaltungsfaktor bieten die Filme doch aber auch einen Ansatzpunkt ethischer Überlegungen, beispielsweise bei der Frage, was wir machen, wenn Science-Fiction aufgrund der enormen technischen Entwicklung zur Realität wird. Ist es aus medizinethischer Perspektive vertretbar, den Menschen zukünftig so weit zu „verbessern“, dass er einem heutigen Superhelden ähneln würde? Trägt die Wissenschaft Verantwortung für die technischen Entwicklungen, die sie hervorbringt? Inwieweit dürfen wir die Grenzen menschlicher Möglichkeiten, sei es intellektuell, physisch oder psychisch, durch den Einsatz technologischer Verfahren erweitern, um uns noch Mensch nennen zu dürfen? – Fragen, die nicht nur von der Ethik, sondern auch von der philosophischen Anthropologie und der Wissenschaftstheorie beantwortet werden müssen. Setzt man sich mit Fiktionen und Utopien auf philosophische Weise aktiv auseinander, widmet man sich diesen Fragen und entwickelt Überlegungen, in welcher Welt man leben möchte – und welche Ideen zur Beantwortung der Fragen führen. Fokussiert wird somit das Lernen utopischen Denkens – durch die Integration von Fiktion in den Lernprozess.
Auf einer metadidaktischen Ebene werden die Teilnehmenden während des Seminars die didaktischen Nutzungsmöglichkeiten von Filmen im Unterricht kennenlernen, bspw. durch das Herausfiltern des philosophisches Sinngehalts aus fiktiven Science-Fiction-Spielfilmen, durch die selbstständige Erarbeitung verschiedener Analysewerkzeuge oder auch durch das curriculare Einbetten von Filmen in mehrteilige Lern- und Handlungssituationen.
Das Seminar richtet sich an Studierende des Lehramtes für allgemeinbildende Schulen (Sek. II), insbesondere aber auch an Studierende mit dem Ziel Lehramt an berufsbildenden Schulen (WiPäd). Grundlage der Seminararbeit ist dabei das KC Werte und Normen für die gymnasiale Oberstufe. WiPäd-Studierende haben zudem die Möglichkeit, sich auf die Inhalte der RLL für die weiteren beruflichen Schulformen zu beziehen.

Quellen, Literatur und Themen für das Seminar (Auswahl):
Factory (2016). Themenheft Utopien. URL: http://www.factory-magazin.de/themen/utopien.html.
Nida-Rümelin, J.; Spiegel, I. & Tiedemann, M. (2015) Handbuch Philosophie und Ethik: Didaktik und Methodik. Stuttgart: UTB: Schöningh.
Niedersächsisches Kultusministerium (2011). KC für das Gymnasium – gymnasiale Oberstufe und das Berufliche Gymnasium Werte und Normen. Hannover.
Straßner, Veit (2013). Filme im Politikunterricht. Wie man Filme professionell aufbereitet, das filmanalytische Potenzial entdeckt und Lernprozesse anregt - mit zehn Beispielen; für die Sekundarstufe II. Schwalbach: Wochenschau-Verlag.
Wiater, W. (2011). Ethik unterrichten. Einführung in die Fachdidaktik. Stuttgart: Kohlhammer.

Arbeitskreis Nordwest für Werte und Normen:
https://www.facebook.com/WeNo.AK.Nordwest/

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • The admission is locked.
Back