Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
07.07.2022 02:37:53
mkt711 - Konzeptionen der Textildidaktik (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Konzeptionen der Textildidaktik
Modulkürzel mkt711
Kreditpunkte 6.0 KP
Workload 180 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Materielle Kultur
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master of Education (Grundschule) Textiles Gestalten (Master of Education) > Mastermodule
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Textiles Gestalten (Master of Education) > Mastermodule
Zuständige Personen
N., N. (Modulverantwortung)
Müller-Jentsch, Sabine (Modulberatung)
Ellwanger, Karen (Prüfungsberechtigt)
Mühr, Patricia (Prüfungsberechtigt)
Teilnahmevoraussetzungen
Englischkenntnisse (Fachliteratur)
Kompetenzen des BA MK:T oder äquivalente Vorkenntnisse
Kompetenzziele
Das Modul leistet die fachdidaktische Ausbildung im Schulfach Textiles Gestalten im Rahmen der M.Ed.-Studiengänge GHR sowie SP. Weiterhin soll es Studierenden der M.Ed.-Studiengänge GYM und SP im Fach Kunst die Möglichkeit bieten, einen textilen Schwerpunkt zu setzen. Dies wird durch Binnendifferenzierung gewährleistet.

Didaktische Projekt-, analytische, kultur- und textilwissenschaftliche Kompetenz:
-Grundlegende exemplarische Vertrautheit mit ästhetischer Bildung und künstlerisch-edukativen Vermittlungsprojekten.
-Wissen über die Herstellung sozialer, geschlechtlicher und kultureller Unterschiede (auch mittels Kleidung) und deren Einflüsse auf Lehr-/Lernprozesse in der Schule.
-Fähigkeit, Bezüge zwischen verschiedenen Perspektiven auf Materielle Kultur und insb. Textilien herzustellen, um für das Schulfach Textiles Gestalten relevante Aspekte herzuleiten.
-Ausgeprägte Fähigkeit, schulrelevante Projekte zu textilen Themen unter Berücksichtigung ästhetischer, gestalterischer und/oder technologischer Aspekte zu entwickeln, durchzuführen und zu begründen.
-Grundlegende Fähigkeit, sich in Kenntnis fachdidaktischer Theorien mit historischen und gegenwärtigen Perspektiven der Vermittlung materieller Kultur in der Grund-, Haupt- und Realschule im Vergleich mit anderen Schulformen auseinanderzusetzen und eigenständig Ideen zur Weiterentwicklung des Faches zu entwickeln.
-Grundlegende Fähigkeit, schulform- und schulstufenspezifischen als auch übergreifenden Unterricht mit textilen Themen, insbesondere Kleidung, zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.
-Fähigkeit, Schnittstellen zu anderen Disziplinen zu erkennen und fächerverbindende Sichtweisen in die Unterrichtsplanung einzubringen.
Modulinhalte
311 S: Aufeinander abgestimmte Lehrveranstaltungen zu Theorie und Praxis der Vermittlung Materieller Kultur in der Schule (Grund-, Haupt- und Realschule und Sonderpädagogik). In enger Verbindung zur fachpraktikumsbegleitenden Veranstaltung und dem Masterabschlussmodul.
411 Ü (nur SoPäd): im Studium des BA MK:T erlernte Textil- und Medienkompetenzen vor dem Hintergrund fachdidaktischer Konzeptionen und den Erfahrungen aus dem Praxisblock des M.Ed. für die spätere Anwendung in der Schule nutzbar machen.
501 W fakultative Nutzung der offenen Werkstatt (ohne KP).
Literaturempfehlungen
Ein Reader und ein Handapparat (es sind max. 200 Seiten zu bearbeiten) zu Textildidaktik werden bereitgestellt.
Links
http://
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Hinweise
6 KP | 1 S: 311; (für M.Ed. SoPäd zusätzl. 1 Ü: 411 (Ein Ausgleich des höheren Workloads für Sopäd erfolgt durch die Binnendifferenzierung von aktiver Teilnahme und Prüfungsleistung); für alle M.Ed. zusätzlich ohne KP 1 W: 501

Zusätzlich wird auf die Ringvorlesung "Kunst Pädagogik Inklusion" (3.06.041), Di, 18-20 Uhr, A08 0-001, verwiesen.
Modullevel / module level MM (Mastermodul)
Modulart / typ of module Pflicht
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method S (2 SWS),
nur für Sopäd zusätzlich 1 Ü (2 SWS), (siehe Kommentar)
Vielfältige Lehr-/Lern- und Prüfungsformen:
Selbstorganisierte Lerngruppen
Lehrsprache: Deutsch und Englisch (Fachliteratur, ggf. internationale Gäste)
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
Abgabe der Ausarbeitung: 15.03.
1 Hausarbeit* (nur für M.Ed G +HR)
Eine Hausarbeit bedarf eines Exposés von ca. 4.000 Zeichen (entspricht knapp 2 Seiten) Fließtext und einer Ausarbeitung von minimal 30.000 bis maximal 37.000 Zeichen (entspricht ca. 12 bis 15 Seiten) Fließtext; dazu kommt bei Hausarbeiten mit empirischem Anteil ein Anhang mit aufbereitetem Datenmaterial.

1 Unterrichtsdokumentation* (nur M.Ed Sopäd)
Eine Unterrichtsdokumentation umfasst eine wissenschaftliche Ausarbeitung (einschließlich Fußnotenapparat) der Unterrichtsplanung, Durchführung und Evaluation je nach Schwerpunkt im Hinblick auf eine Lerngruppe an Grund- oder Hauptschule von minimal 24.000 bis maximal 30.000 Zeichen (entspricht bei 2.500 Zeichen pro Seite ca. 12 bis 15 Seiten Fließtext). Zusätzlich sind ein Deckblatt, ein Inhaltsverzeichnis und ein Literatur- und Quellenverzeichnis einschließlich verwendeter Internetseiten erforderlich. Dokumentationen zur Unterrichtsvorbereitung, zum Unterrichtsverlauf und -ergebnis sowie ggf. weitere Materialien sind in einen Anhang unterzubringen,
dessen Umfang nicht zur erforderlichen Zeichenzahl zählt.

Über die veranstaltungsspezifischen Bestandteile der aktiven Teilnahme (siehe Prüfungsordnung Art. 2.1) und die Verteilung des Workloads auf die Veranstaltungsbestandteile werden Sie von den Lehrenden in der Regel in der ersten Sitzung der Veranstaltung informiert.

* auch in elektronischer Form abzugeben
Lehrveranstaltungsform Seminar
SWS
Angebotsrhythmus
Workload Präsenzzeit 0 h