Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
06.07.2022 06:10:16
prx561 - Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der Praxisphase im Unterrichtsfach Elementarmathematik (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der Praxisphase im Unterrichtsfach Elementarmathematik
Modulkürzel prx561
Kreditpunkte 5.0 KP
Workload 150 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Mathematik
Verwendbarkeit des Moduls
  • Master of Education (Grundschule) Deutsch (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Elementarmathematik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Englisch (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Evangelische Religion (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Kunst (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Musik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Sachunterricht (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Sport (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Grundschule) Textiles Gestalten (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Biologie (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Chemie (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Deutsch (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Elementarmathematik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Englisch (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Evangelische Religion (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Geschichte (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Informatik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Kunst (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Musik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Niederländisch (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Physik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Politik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Sport (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Technik (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Textiles Gestalten (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Werte und Normen (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
  • Master of Education (Haupt- und Realschule) Wirtschaft (Master of Education) > Praxisphase/Projektband
Zuständige Personen
Schwarzkopf, Ralph (Modulverantwortung)
Teilnahmevoraussetzungen
Kompetenzziele

Ziele

Im Rahmen der Vorbereitungs-, Begleit- und Nachbereitungsveranstaltungen des Praxisblocks werden die Studierenden im Vorfeld auf den Praxisblock in der Schule (prx560) vorbereitet, während des Praxisblocks begleitet und in der Nachbereitung dabei unterstützt, ihre im Praxisblock gewonnenen schul- praktischen Erfahrungen zur eigenen Weiterentwicklung zu reflektieren.

In den Lehrveranstaltungen werden Universität und Schule personell-institutionell verzahnt, indem die Lehre in Kooperation (Tandemlehre) von Lehrenden aus den Fachdidaktiken mit Fachseminarleiter*innen aus Studienseminaren bzw. geeigneten Lehrkräften aus Schulen (sogenannte LiPs – Lehrbeauftragte in der Praxisphase) gemeinsam gestaltet wird. Auch in inhaltlich-curricularer Hinsicht wird in der Tandemlehre durch die unterschiedlichen Expertisen aus Universität (stärker wissenschafts-/forschungsorientiert) und Schule (stärker schulpraxisorientiert) eine Verknüpfung der Ausbildungselemente der Universität und der Schulpraxis angestrebt.

Die Studierenden lernen verschiedene (fach-)didaktische Modelle kennen und werden zu einer vertiefenden Beschäftigung mit auf das Lernen bezogenen Aspekten von Schule und Unterricht angeregt.

Die Studierenden

  • erschließen sich das Berufsfeld Schule vom Aufgabenbereich der Fachlehrkraft. verbinden ihre im Studium erworbenen Kenntnisse mit eigenen Lehrerfahrungen in der Schulpraxis.
  • setzen sich auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse mit Phänomenen des Fachunterrichts oder anderer schulisch bedeutsamer Handlungsfelder in der Schule bzw. im schulnahen Raum auseinander.


Kompetenzen
Kompetenzbereich Unterrichten

Die Studierenden

  • kennen geeignete Strukturen und Komponenten zur Erstellung fachlich und fachdidaktisch begründeter Unterrichtsplanungen unter Einbezug curricularer Vorgaben sowie ggf. individueller Förderpläne und wenden diese in ihren konkret auf die schulische Praxis bezogenen Unterrichtsplanungen an (Planungskompetenz). strukturieren den Sachverhalt des Unterrichtsgegenstandes und erkennen die Sachanalyse als not- wendige Voraussetzung zur Sicherstellung der fachlichen/sachlichen Adäquatheit von Unterricht.
  • kennen (fachspezifische) Unterrichtskonzepte und -methoden, wählen entsprechende Konzepte und Methoden bezogen auf die konkrete schulische Praxis situationsangemessen und adressaten- gerecht aus und begründen und reflektieren ihre Entscheidungen.
  • kennen ausgewählte Maßnahmen zur Bereitstellung differenzierter Lernarrangements (insbesondere im Hinblick auf die Leistungsheterogenität) und berücksichtigen diese in ihren auf die konkrete schulische Praxis bezogenen Unterrichtsplanungen.
  • kennen Konzepte und Methoden zur Initiierung von Lernprozessen, die motivieren sowie das selbstbestimmte, eigenverantwortliche und kooperative Lernen und Arbeiten der Schüler*innen fördern, und berücksichtigen diese in ihren auf die konkrete schulische Praxis bezogenen Unterrichtsplanungen.
  • kennen Kriterien und Verfahren zur Unterrichtsreflexion, nach denen sie ihr unterrichtliches Han-deln auf der Grundlage fachlicher und fachdidaktischer Erkenntnisse kriteriengeleitet und kritisch reflektieren (Reflexionskompetenz) und Optimierungsansätze ableiten.
  • kennen Ansätze zur Analyse und Reflexion der institutionellen und/oder räumlichen Bedingungen des Fachunterrichts.

Kompetenzbereich Erziehen

Die Studierenden

  • kennen Einflüsse persönlicher sozialer und kultureller Lebenskontexte sowie etwaiger Benachteiligungen, Beeinträchtigungen und Barrieren von Schüler*innen auf den Lern- und Erziehungsprozess sowie Möglichkeiten individueller und kollektiver Förderung und berücksichtigen diese Kenntnisse exemplarisch in ihren auf die konkrete schulische Praxis bezogenen Unterrichtsplanungen.
  • kennen (fachspezifische) Ansätze zur Förderung des sozialen und eigenverantwortlichen Lernens und Handelns und beziehen diese in ihre Planungen zur Gestaltung entsprechender Lernumgebungen mit verbindlichen Regeln des wertschätzenden Umgangs sowie des konstruktiven und reflektierten Handelns in Konfliktfällen ein.

 

Kompetenzbereich Beurteilen

Die Studierenden

  • kennen Grundlagen (fachspezifischer) Verfahren der Lernstanddiagnostik und Lernprozessdiagnostik und berücksichtigen diese exemplarisch in ihren auf die konkrete schulische Praxis bezogenen Unterrichtsplanungen und wählen geeignete (fachspezifische) individuelle und kollektive Fördermaßnahmen aus.
  • kennen unterschiedliche (fachspezifische) Modelle und Konzepte der Leistungsbewertung bzw. -beurteilung, wenden diese ansatzweise in der schulischen Praxis an und reflektieren ihre Einschätzungen mit Lehrkräften und/oder Lehrenden der Universität.

 

Kompetenzbereich Innovieren

Die Studierenden

  • kennen grundlegende organisatorische und rechtliche Rahmenbedingungen des Lehrer*innenberufs.
  • kennen die besonderen Anforderungen des Lehrer*innenberufs einschließlich zentraler Belastungs- und Stressfaktoren und sind sich der Bedeutung eines effektiven Stress- und Zeitmanagements bewusst.
  • kennen geeignete Methoden der Selbst- und Fremdreflexion.
  • analysieren und reflektieren kritisch und kriteriengeleitet ihr professionelles Handeln und leiten hie- raus Konsequenzen für die eigene Weiterentwicklung ab.
Modulinhalte
  • Allgemeine Didaktik, Fachdidaktik Kriteriengeleitete Unterrichtsanalyse
  • Planung von Unterricht
  • Erstellung von Unterrichtsentwürfen
  • Durchführung und Reflexion von Unterricht
  • pädagogische, didaktisch-methodische Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen
  • Diagnostik, Beurteilung
  • Differenzierung, Heterogenität, Förderung
  • Classroom Management
  • Beruf und Rolle der Lehrkraft
  • Schulentwicklung und Schulorganisation
  • kollegiale Beratung und Hospitationen, Teamteaching
  • Ggf. weitere fachspezifische Inhalte
Literaturempfehlungen
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul jährlich mit Beginn Wintersemester eines jeden Jahres
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt (

Das Modul sollte im 1. und 2. M.Ed.-Semester besucht werden.

)
Modullevel / module level PB (Professionalisierungsbereich / Professionalization)
Modulart / typ of module Pflicht / Mandatory
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul

Benotetes Portfolio gemäß Anlage 3 b Punkt 4.1

Voraussetzung für die Vergabe der Kreditpunkte: Aktive Teilnahme an den Lehrveranstaltungen, bestandene Modulprüfung

Einreichung der Modulbescheinigung „prx561 Praxisphase – Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung des Praxisblocks im ersten Unterrichtsfach“ im Akademischen Prüfungsamt durch die Prüfende bzw. den Prüfenden

Lehrveranstaltungsform Seminar
SWS 2
Angebotsrhythmus SoSe oder WiSe
Workload Präsenzzeit 28 h