Stud.IP Uni Oldenburg
Universität Oldenburg
31.05.2023 18:42:40
mkt301 - Verfahren der Kulturanalyse (Vollständige Modulbeschreibung)
Originalfassung Englisch PDF Download
Modulbezeichnung Verfahren der Kulturanalyse
Modulkürzel mkt301
Kreditpunkte 9.0 KP
Workload 270 h
Einrichtungsverzeichnis Institut für Materielle Kultur
Verwendbarkeit des Moduls
  • Zwei-Fächer-Bachelor Materielle Kultur: Textil (Bachelor) > Aufbaumodule
Zuständige Personen
Tietz, Lüder (Modulverantwortung)
Mühr, Patricia (Prüfungsberechtigt)
Teilnahmevoraussetzungen
  • I.d.R. nur für Studierende mit Studienbeginn bis einschließlich SoSe 2023
  • Curriculare Abfolge (gemäß § 9 Abs. 6 BPO neu): Kompetenzen des Moduls mkt012 bzw. des Modul mkt016
  • Studienberatung bei dem:der Modulverantwortlichen auf der Grundlage der Modulskizze
Kompetenzziele
Vertiefte ethnografisch-kulturwissenschaftliche, analytische und methodische Kompetenzen:
- Fähigkeit zur Entwicklung theoriebezogener Fragestellungen.
- Fähigkeit zum selbstständigen theoretisch wie methodisch reflektierten Arbeiten.
- Fähigkeit zur wissenschaftlichen Recherche sowie zur Präsentation von Ergebnissen.
- Fähigkeit zum wissenschaftlichen Schreiben.
Modulinhalte
Kulturwissenschaftliche Vertiefung anhand ausgewählter Methoden bzw. Gegenstandsfeldern der Kulturanalyse.
Der:die Studierende besucht hierfür zwei oder drei ausgewählte Lehrveranstaltungen, entwickelt auf dieser Basis eine kleine empirische Studie, führt diese durch und wertet diese aus oder führt ein eigenes studentisches Forschungsprojekt durch.
Es können nur Lehrveranstaltungen, die für das Modul geöffnet sind und von dem:r jeweiligen Studierenden noch nicht im Rahmen anderer Module besucht worden sind oder werden, besucht werden.
Zur Unterstützung kann zusätzlich (ohne KP) die Schreibwerkstatt besucht werden.
Literaturempfehlungen
Auf Literatur wird innerhalb der gewählten Veranstaltungen verwiesen.
Links
Unterrichtssprache Deutsch
Dauer in Semestern 1 Semester
Angebotsrhythmus Modul halbjährlich
Aufnahmekapazität Modul unbegrenzt
Hinweise
  • Nur für Studierende ohne Lehramtsorientierung.
  • Nach Wahl können 2 Vorlesungen, Seminare oder Übungen gewählt werden, die für das Modul geöffnet sind und von dem:r jeweiligen Studierenden noch nicht im Rahmen anderer Module besucht worden sind oder werden. Statt 1 Veranstaltung im Umfang von 2 SWS können auch 2 Veranstaltungen von je 1 SWS gewählt werden. Statt der 2 Veranstaltungen kann auch selbstständig 1 Projekt durchgeführt werden oder können, falls angeboten, Directed Studies genutzt werden.
  • Für das Modul gibt es einen Laufzettel, der zu verwenden ist.
  • Zu Beginn des Semesters ist eine Studienberatung bei einem:r Modulverantwortlichen erforderlich.
  • Bis spätestens Mitte Dezember (WiSe) bzw. Mitte Juni (SoSe) ist ein Exposé zu erstellen.
  • Aktive Teilnahme (gemäß § 9 Abs. 5 BPO neu)
  • Englische Sprachkenntnisse (Lesefähigkeit)
Modullevel / module level AC (Aufbaucurriculum / Composition)
Modulart / typ of module Wahlpflicht / Elective
Lehr-/Lernform / Teaching/Learning method 1 V / S / Ü + 1 S / Ü / W (W = Forschungswerkstatt empirische Methoden) oder 1 P

Empirische Studie auf der Grundlage der gewählten Lehrveranstaltungen bzw. des (ggf. selbstorganisierten) Projektes
Vorkenntnisse / Previous knowledge
Lehrveranstaltungsform Kommentar SWS Angebotsrhythmus Workload Präsenz
VA-Auswahl (Vorlesung, Seminar oder Übung) 2 SoSe oder WiSe 28
VA-Auswahl (Seminar, Übung oder Forschungswerkstatt)
Statt 1 VA mit 2 SWS können auch 2 VAs mit 1 SWS gewählt werden.
2 SoSe oder WiSe 28
Arbeitsgruppe SoSe oder WiSe 0
Präsenzzeit Modul insgesamt 56 h
Prüfung Prüfungszeiten Prüfungsform
Gesamtmodul
bis 15.03. / 15.09.
1 Hausarbeit mit empirischem Anteil

Hinweis zur Prüfungsform
Die Hausarbeit mit empirischem Anteil bedarf eines Exposés von ca. 4.000 Zeichen (entspricht knapp 2 Seiten) Fließtext und einer Ausarbeitung von minimal 30.000 bis maximal 37.000 Zeichen (entspricht ca. 12 bis 15 Seiten) Fließtext; dazu kommt ein Anhang mit aufbereitetem Datenmaterial.