Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
15.10.2021 22:01:08
Seminar: 3.06.422 „How do I make myself a body?“ Körper-Diskurse in der Gegenwartskunst - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 3.06.422 „How do I make myself a body?“ Körper-Diskurse in der Gegenwartskunst
Subtitle
Course number 3.06.422
Semester Sommersemester 2021
Current number of participants 4
maximum number of participants 30
Home institute Institute of Art and Visual Culture
Courses type Seminar in category Teaching
First date Fri., 07.05.2021 14:00 - 19:00, Room: (Onlineveranstaltung)
Type/Form S/Ü, 2 SWS
Lehrsprache deutsch

Course location / Course dates

(Onlineveranstaltung) Friday. 07.05.21 14:00 - 19:00
Saturday. 08.05.21, Friday. 14.05.21 10:00 - 15:00
Friday. 14.05.21 14:00 - 19:00
Saturday. 15.05.21 10:00 - 15:00
Friday. 21.05.21 14:00 - 18:00

Module assignments

Comment/Description

„How do I make myself a body?“, betitelte der dänische Künstler Henrik Olesen 2008 seine Einzelausstellung in der Galerie Buchholz Berlin. Darin setzte er sich mit Fragen der Identität und Sichtbarkeit, der De- und Rekonstruktion von Biografien und geschlechtlichen Zuschreibungen auseinander. Der gegenwärtig auffälligen Sichtbarkeit des (menschlichen) Körpers ist auch dieses Seminar gewidmet, das mit der Materialität und Zeichenhaftigkeit die doppelte Natur des Körpers fokussiert. In Avataren und Doubles, Puppen und Prothesenkörpern, anthropomorphen Hybriden, performativen Formaten und digitalen Transformationen geht es den heutigen Künstlerinnen und Künstlern nicht allein um die Darstellung des Körpers, sondern um seine Hinterfragung als anthropologische Konstante, in die sich wandelnde kulturelle und gesellschaftliche Wert- und Normvorstellungen ebenso einschreiben wie das Verhältnis zur Umwelt, zu (Bio-)Technologien, Ökonomien und Ideologien. Der Körper als Ausdrucksträger wird solcherart de- und rekonstruiert, seine rituellen und manipulativen Zurichtungen ausgelotet, die Relation von Selbst- und Fremdbestimmung hinterfragt. Im Seminar wird nach einer historischen Rückschau auf Körperbilder in der Kunstgeschichte der Schwerpunkt auf zeitgenössische Artikulationen von Körperlichkeit gelegt. Dabei wollen wir uns mit ausgewählten performativen Positionen ebenso beschäftigen wie mit Anthropomorphismen in Skulpturen und Assemblagen, fluiden Körperkonzeptionen im Digitalen und der Wiederkehr von Mensch-Maschinen-Hybriden – etwa in Werken von Nicole Eisenman, Ming Wong, Cécile B. Evans, Ed Atkins, Alisa Barenboym, Anna Uddenberg, Goshka Macuga, Aleksandra Domanović, Stephanie Dinkins, Alice Channer u. a.

Admission settings

The course is part of admission "kum840 SoSe21".
Settings for unsubscribe:
  • A defined number of seats will be assigned to these courses.
    The seats will be assigned in order of enrolment.
  • The enrolment is possible from 03.03.2021, 10:40 to 30.04.2021, 23:59.