Stud.IP Uni Oldenburg
University of Oldenburg
05.12.2022 18:18:12
Seminar: 4.02.021a Auf dem Weg nach Outremer: Kreuzzüge und Kreuzfahrerherrschaften im 11.-13. Jahrhundert - Details
You are not logged into Stud.IP.

General information

Course name Seminar: 4.02.021a Auf dem Weg nach Outremer: Kreuzzüge und Kreuzfahrerherrschaften im 11.-13. Jahrhundert
Subtitle
Course number 4.02.021a
Semester SoSe2018
Current number of participants 31
expected number of participants 38
Home institute Institute of History
Courses type Seminar in category Teaching
First date Tue., 10.04.2018 12:00 - 14:00, Room: A11 0-018
Type/Form
Performance record Für das Modul ges121 ist die Prüfungsleistung ein Portfolio mit 3 Teilleistungen (TL):
TL 1: Abstracts von je ca. 1,5 Seiten zu zwei Aufsätzen (Bearbeitungszeit: 4 Wochen, 25% der Endnote)
TL 2: Kurztest (Prüfungsbereiche: Grundlagenwissen, mediävistische Arbeitsmaterialien und Hilfswissenschaften, 25% der Endnote)
TL 3: Quelleninterpretation von ca. 7 Seiten (Bearbeitungszeit: 6 Wochen, 50% der Endnote)

Studierende, die einen Leistungsnachweis für eines der Profilbildungsmodule ges186 oder ges187 erbringen wollen, müssen nur TL 1 und TL 2 (s.o.) erfolgreich absolvieren.

Detaillierte Informationen folgen in der ersten Sitzung.
Lehrsprache deutsch
Miscellanea Basislektüre: Jaspert, Nikolas: Die Kreuzzüge, 6. Aufl., Darmstadt 2013. - Weitere Literaturhinweise folgen im Laufe der Veranstaltung.
ECTS points 6 (gesamtes Modul)

Topics

Eröffnung | Grundlagen I, Grundlagen II, Grundlagen III, Die Kreuzfahrerherrschaften I, Die Kreuzfahrerherrschaften II, TL 2: Kurztest, Abschluss, Rittertum und Ritterorden I, Rittertum und Ritterorden II, Der erste Kreuzzug I, Der erste Kreuzzug II, Der erste Kreuzzug III, Nachschreibetermin TL 2: Kurztest

Course location / Course dates

A11 0-018 Tue.. 12:00 - 14:00 (12x)
A11 0-014 Thursday. 12.07.18 10:00 - 12:00

Comment/Description

Bitte kombinieren Sie dieses Seminar mit der Vorlesung 4.02.020.
Im öffentlichen Diskurs firmieren "die Kreuzzüge" oder besser das, was man darunter zu verstehen glaubt, seit einiger Zeit als ein zentrales politisches Schlagwort. Das eigentliche historische Phänomen rückt dabei jedoch in den Hintergrund und wird mehr und mehr zur konturlosen Worthülse. Das Seminar wird daher ausgewählte Aspekte der und diverse geschichtswissenschaftliche Zugangswege zur mittelalterlichen Kreuzzugsbewegung in den Blick nehmen: Neben den theologisch-politische Vorbedingungen liegt ein Schwerpunkt auf der Begegnung resp. Konfrontation von Christen, Byzantinern und Muslimen in den Kreuzzügen des 11.-13. Jahrhunderts und auf den Herrschaftsbildungen in "Outremer".
Neben der thematisch-inhaltlichen Arbeit wird das Seminar zudem in zentrale mediävistische Arbeitstechniken einführen und zielt insgesamt auf a) den Aufbau von Orientierungswissen zu Themen und Arbeitsweisen der Mediävistik, b) die Auseinandersetzung mit Forschungsansätzen und c) die Vermittlung grundlegender methodischer Kenntnisse für die Arbeit mit mittelalterlichen Quellen.

Admission settings

The course is part of admission "Anmeldung gesperrt (global)".
Erzeugt durch den Stud.IP-Support
The following rules apply for the admission:
  • The admission is locked.